Discount 5 2021/12: Basiswert GFT TECHNOLOGIES

DFA7U9 / DE000DFA7U97 //
Quelle: DZ BANK: Geld 23.11. 21:58:04, Brief 23.11. 21:58:04
DFA7U9 DE000DFA7U97 // Quelle: DZ BANK: Geld 23.11. 21:58:04, Brief 23.11. 21:58:04
4,86 EUR
Geld in EUR
4,98 EUR
Brief in EUR
0,21%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 11,900 EUR
Quelle : Xetra , 17:36:27
  • Max Rendite 0,40%
  • Max Rendite in % p.a. 0,37% p.a.
  • Discount in % 58,15%
  • Cap 5,00 EUR
  • Abstand zum Cap in % -57,98%
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

Chart

Discount 5 2021/12: Basiswert GFT TECHNOLOGIES

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 23.11. 21:58:04
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2020 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DFA7U9 / DE000DFA7U97
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Discount-Zertifikat
Produkttyp Discount Classic
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis 1,00
Abwicklungsart Barausgleich
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 12.03.2020
Erster Handelstag 12.03.2020
Letzter Handelstag 16.12.2021
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 17.12.2021
Zahltag 24.12.2021
Fälligkeitsdatum 24.12.2021
Cap 5,00 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 23.11.2020, 21:58:04 Uhr mit Geld 4,86 EUR / Brief 4,98 EUR
Spread Absolut 0,12 EUR
Spread Homogenisiert 0,12 EUR
Spread in % des Briefkurses 2,41%
Discount Absolut 6,92 EUR
Discount in % 58,15%
Max Rendite absolut 0,02 EUR
Max Rendite 0,40%
Max Rendite in % p.a. 0,37% p.a.
Seitwärtsrendite in % --
Seitwärtsrendite p.a. --
Abstand zum Cap Absolut -6,90 EUR
Abstand zum Cap in % -57,98%
Performance seit Auflegung in % 6,81%

Basiswert

Basiswert
Kurs 11,900 EUR
Diff. Vortag in % 0,85%
52 Wochen Tief 5,630 EUR
52 Wochen Hoch 14,580 EUR
Quelle Xetra, 17:36:27
Basiswert GFT TECHNOLOGIES
WKN / ISIN 580060 / DE0005800601
KGV 22,88
Produkttyp Aktie
Sektor Informationstechnologie

Produktbeschreibung

Bei einem Discount-Zertifikat erwerben Sie das Zertifikat zu einem Preis, der in der Regel unter dem Preis des Basiswerts liegt. Die Höhe der möglichen Rückzahlung wird durch den Cap (obere Preisgrenze) begrenzt. Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 24.12.2021 (Rückzahlungstermin) fällig. Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  • Liegt der Schlusskurs des Basiswerts GFT Technologies AG an der maßgeblichen Börse am 17.12.2021 (Referenzpreis) auf oder über dem Cap, erhalten Sie den Höchstbetrag von 5,00 EUR.
  • Liegt der Referenzpreis unter dem Cap, erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag in Euro, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Sie erleiden einen Verlust, wenn der Rückzahlungsbetrag unter dem Erwerbspreis des Zertifikats liegt.
Sie verzichten auf den Anspruch auf Dividenden aus dem Basiswert und haben keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert (z.B. Stimmrechte).

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Positive Analystenhaltung seit 17.11.2020

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
11,8

Erwartetes KGV für 2022

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
66,1%

Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 0,37 Kleiner Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von <$2 Mrd., ist GFT TECHNOLOGIES ein niedrig kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 17.11.2020 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 17.11.2020 bei einem Kurs von 11,36 eingesetzt.
Preis Fairer Preis Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs angemessen.
Relative Performance 3,7% vs. DJ Stoxx 600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt 3,7%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 17.11.2020 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 17.11.2020 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 10,70.
Wachstum KGV 2,2 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 11,8 Erwartetes KGV für 2022 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2022.
Langfristiges Wachstum 23,5% Wachstum heute bis 2022 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2022.
Anzahl der Analysten 3 Nur von wenigen Analysten verfolgt In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 3 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 2,3% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 26,62% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 25.09.2020 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 3,4%.
Beta 1,42 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,42% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 66,1% Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 66,1% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 2,83 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 2,83 EUR oder 0,24% Das geschätzte Value at Risk beträgt 2,83 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,24%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 39,5%
Volatilität der über 12 Monate 56,6%

Tools

News

12.11.2020 | 07:38:19 (dpa-AFX)
DGAP-News: GFT Technologies SE: GFT wächst trotz Covid-19 (deutsch)

GFT Technologies SE: GFT wächst trotz Covid-19

^

DGAP-News: GFT Technologies SE / Schlagwort(e):

Quartals-/Zwischenmitteilung/Quartalsergebnis

GFT Technologies SE: GFT wächst trotz Covid-19

12.11.2020 / 07:38

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

GFT wächst trotz Covid-19

* Umsatzanstieg in den ersten neun Monaten 2020 um 4 Prozent

* EBT im dritten Quartal mit 5,01 Mio. Euro deutlich über dem ersten

Halbjahr (4,04 Mio. Euro)

* Prognose für Umsatz und EBT für das Geschäftsjahr 2020 erneut bestätigt

* 38 Prozent Umsatzanteil mit wachstumsstarken Technologien1)

* Erfolgreiche Branchenstrategie: 34 Prozent Wachstum bei Versicherungen

gegenüber Vorjahr

* 52 Prozent Umsatzanstieg im Cloud-Geschäft dank starker Nachfrage nach

GFT-Expertise

Stuttgart, 12. November 2020 - Die GFT Technologies SE (GFT) bestätigt nach

einer positiven Umsatzentwicklung in den ersten neun Monaten 2020 erneut

ihre Prognose für Umsatz und EBT. Der Konzernumsatz stieg um 4 Prozent.

Bereinigt um die Top-2 Kunden2) setzte sich der dynamische Wachstumstrend

mit einem Umsatzanstieg von 15 Prozent fort. Diese Entwicklung wurde durch

attraktive Angebote zu Cloud-Computing und für die Versicherungsbranche

verstärkt.

Marika Lulay, CEO von GFT: "Wir konnten das dritte Quartal wieder mit einem

Umsatzplus abschließen. Damit haben wir unsere Ziele erreicht und bestätigen

die Wachstumsprognose für das laufende Geschäftsjahr. Die sehr gute

Nachfrage nach disruptiven Technologien hält an - allein unser Umsatz mit

Cloud-Services ist in diesem Jahr um 52 Prozent gewachsen. Auch unsere

Branchenstrategie ist ein Erfolg; dies beweist das starke Wachstum in

unserem Geschäftsfeld Versicherungen."

Das im Vergleich zum zweiten Quartal bessere Ergebnis zeige auch, dass GFT

die Covid-19-Pandemie schnell und gut meistere, so Lulay weiter: "Der

zusätzliche Ausbau unseres Vertriebs und neue Partnerschaften greifen.

Mittel- bis langfristig erwarten wir weitere positive Effekte. Viele

Unternehmen rücken die digitale Transformation noch mehr ins Zentrum. Die

branchenübergreifend starke Nachfrage zeigt, dass wir hervorragend

aufgestellt sind, unseren Kunden bei dieser Transformation zu helfen."

Anhaltender Wachstumstrend

Der GFT Konzern erzielte in den ersten neun Monaten 2020 einen Umsatz in

Höhe von 327,04 Mio. Euro. Damit erreichte das Unternehmen eine Steigerung

um 4 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert von 315,95 Mio. Euro. Organisch

stieg der Umsatz um 2 Prozent an. Bereinigt um die Top-2 Kunden blieb das

Unternehmen auf seinem dynamischen Wachstumskurs mit einer beeindruckenden

Wachstumsrate von 15 Prozent.

Die Diversifikationsstrategie zur Reduktion des Kundenkonzentrationsrisikos

wurde konsequent fortgesetzt: Der Anteil der Top-2 Kunden am Gesamtumsatz

reduzierte sich weiter auf 22 Prozent (9M/2019: 30 Prozent). Der Anteil des

Versicherungsgeschäfts stieg auf 14 Prozent des Konzernumsatzes (9M/2019: 11

Prozent), was gegenüber dem Vorjahresvergleichszeitraum ein Wachstum von 34

Prozent bedeutet. GFT ist damit weiter auf einem guten Weg, das vor Covid-19

gesteckte Ziel zu erreichen und den Umsatzanteil des Versicherungsgeschäfts

im laufenden Jahr auf 15 Prozent zu steigern.

Auch das Geschäft mit Cloud-Lösungen entwickelte sich weiterhin sehr

positiv: Mit einer Steigerung von 52 Prozent wurde ein Umsatzanteil von 8

Prozent erreicht (9M/2019: 6 Prozent). Im Geschäftsbereich Continental

Europe stieg der Umsatz in den ersten neun Monaten 2020 um 1 Prozent auf

169,39 Mio. Euro (9M/2019: 168,24 Mio. Euro). Getrieben wurde die positive

Entwicklung von den höheren Umsätzen ohne die Top-2 Kunden sowie dem Zuwachs

im Versicherungsgeschäft, insbesondere in Frankreich. Der Umsatz im Segment

Americas, UK & APAC wuchs um 7 Prozent auf 157,39 Mio. Euro (9M/2019: 147,30

Mio. Euro). Der erwartete Rückgang bei den Top-2 Kunden konnte durch

dynamische Zuwächse insbesondere in Brasilien und Kanada mehr als

kompensiert werden.

Der GFT Konzern beschäftigte zum 30.9.2020 auf Vollzeitbasis insgesamt 5.754

Mitarbeiter und damit 11 Prozent mehr als zum Ende des Vorjahreszeitraums

2019 mit 5.173 Mitarbeitern. Trotz Rückgängen vor allem in Deutschland und

Spanien führte ein Kapazitäts- und Kompetenzaufbau insbesondere im rasant

wachsenden brasilianischen Markt sowie in Polen und Italien zu einem Anstieg

der Gesamtmitarbeiterzahl.

Ergebnis im dritten Quartal trotz Covid-19 im Aufwärtstrend

Das dritte Quartal befindet sich gegenüber dem zweiten Quartal 2020 in einem

Aufwärtstrend. So stieg das bereinigte EBITDA um 51 Prozent auf 12,28 Mio.

Euro (Q2/2020: 8,14 Mio. Euro) und das EBT verfünffachte sich auf 5,01 Mio.

Euro (Q2/2020: 1,02 Mio. Euro). Damit liegt das dritte Quartal sogar

deutlich über dem ersten Halbjahr (4,04 Mio.Euro). Die Belastungen aus der

Covid-19-Pandemie konnten im dritten Quartal erwartungsgemäß gesenkt werden,

was sich in einer höheren Auslastung und niedrigeren Aufwendungen für

Restrukturierungen widerspiegelt.

Insgesamt hat die Covid-19-Pandemie in den ersten 9 Monaten zu

Unterauslastungen beigetragen, denen auch mit Restrukturierungen begegnet

wurde. Daher sind die Ergebniskennzahlen der ersten 9 Monate deutlich

belastet. Die bereits geplanten Aufwendungen für den Ausbau von Vertrieb und

Technologiekompetenz zur Priorisierung des Umsatzwachstums führten zu

zusätzlichen Ergebnisbelastungen. Das bereinigte EBITDA fiel in den ersten

neun Monaten 2020 um 11 Prozent auf 30,81 Mio. Euro (9M/2019: 34,78 Mio.

Euro). Das EBIT verringerte sich um 25 Prozent auf 10,74 Mio. Euro (9M/2019:

14,30 Mio. Euro) und das EBT um 27 Prozent auf 9,05 Mio. Euro (9M/2019:

12,34 Mio. Euro). Das Konzernergebnis verringerte sich um 37 Prozent auf

6,38 Mio. Euro (9M/2019: 10,08 Mio. Euro).

Im Segment Americas, UK & APAC stieg das EBT deutlich um 177 Prozent auf

5,91 Mio. Euro in den ersten neun Monaten (9M/2019: 2,13 Mio. Euro).

Positive Ergebniseffekte kamen insbesondere aus Brasilien, Kanada und

Großbritannien aus dem Wachstum ohne die Top-2 Kunden. Das EBT im Segment

Continental Europe fiel um 63 Prozent auf 4,61 Mio. Euro (9M/2019: 12,52

Mio. Euro). Hierfür waren Unterauslastungen und

Restrukturierungsaufwendungen, im Wesentlichen verursacht durch die

Covid-19-Pandemie, verantwortlich. Hauptsächlich betrafen diese Effekte

Deutschland und Spanien.

GFT mit krisenfester Bilanz - finanzielle Stabilität und Flexibilität

unverändert hoch

In den ersten neun Monaten 2020 lag der Cashflow aus laufender

Geschäftstätigkeit mit 31,19 Mio. Euro um 40 Prozent über dem

Vorjahresniveau (9M/2019: 22,27 Mio. Euro). Der Anstieg resultiert

insbesondere aus Working-Capital-Effekten. Die Zahlungsmittel und

Zahlungsmitteläquivalente blieben gegenüber dem Jahresende 2019 mit 55,93

Mio. Euro auf nahezu dem gleichen hohen Niveau (31. Dezember 2019: 56,14

Mio. Euro). Die Netto-Liquidität des GFT Konzerns verbesserte sich um 5,00

Mio. Euro auf -53,80 Mio. Euro (31. Dezember 2019: -58,80 Mio. Euro). Die

Bilanz ist unverändert solide; die Eigenkapitalquote blieb zum 30. September

2020 mit 30 Prozent nahezu gleich (31. Dezember 2019: 31 Prozent).

Umsatz- und EBT-Prognose 2020 erneut bestätigt - GFT profitiert von

wachstumsstarken Technologien und Digitalisierungstrend

Der GFT Konzern bestätigt erneut die am 19. Juni bekanntgegebene Prognose

für Umsatz und EBT im Geschäftsjahr 2020. Obwohl die Umsatzentwicklung durch

die anhaltende Covid-19-Pandemie gedämpft ist, rechnet GFT mit einem

Umsatzanstieg im aktuellen Geschäftsjahr getrieben von der erfolgreichen

Marktpositionierung und dem anhaltenden Digitalisierungstrend. Das

prognostizierte bereinigte EBITDA und das EBT werden hingegen unter dem

Vorjahreswert liegen. Den durch die Covid-19-Pandemie verursachten

Unterauslastungen wird insbesondere durch Restrukturierungsmaßnahmen

begegnet. Die geplanten Aufwendungen für den Ausbau von Vertrieb und

Technologiekompetenz zur Priorisierung des Umsatzwachstums führen zu

zusätzlichen Ergebnisbelastungen. GFT erwartet einen Umsatz von 440 Mio.

Euro (Vorjahr 428,98 Mio. Euro) und ein EBT von 13 Mio. Euro (Vorjahr 18,73

Mio. Euro). Bedingt durch Effekte aus IFRS 16 im Zusammenhang mit der

geplanten Einsparung zukünftiger Mietkosten wird nunmehr ein bereinigtes

EBITDA in Höhe von 42 Mio. Euro erwartet - dies sind rund zwei Millionen

weniger als ursprünglich antizipiert (Vorjahr 47,91 Mio. Euro).

Kennzahlen (IFRS, ungeprüft)

(Abweichungen aufgrund von Rundungsdifferenzen möglich)

In Mio. Euro 9M/2020 9M/2019 %

Umsatz 327,04 315,95 4%

Bereinigtes EBITDA3) 30,81 34,78 -11%

EBITDA 27,80 32,20 -14%

EBIT 10,74 14,30 -25%

EBT 9,05 12,34 -27%

Konzernergebnis 6,38 10,08 -37%

Ergebnis je Aktie in Euro 0,24 0,38 -37%

Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit 31,19 22,27 40%

Mitarbeiter (Vollzeit, zum 30. September) 5.754 5.173 11%

Netto-Liquidität (zum 30. September) -53,80 -64,14 -16%

Eigenkapitalquote (in Prozent, zum 30. September) 30 29 3%

1) Als wachstumsstarke Technologien werden DLT/Blockchain, künstliche

Intelligenz, Data Analytics, Cloud und DevOps definiert.

2) Als Top-2 Kunden der GFT werden Deutsche Bank und Barclays definiert.

3) Bereinigt um Effekte aus Unternehmenstransaktionen. Weitergehende

Informationen zur Definition der alternativen Leistungskennzahlen finden

sich hier auf der GFT Website.

Die Pressemitteilung steht Ihnen auch im GFT Newsroom zur Verfügung

Ihre Kontakte

Presse Investoren

Dr. Markus Müller Karl Kompe

Group Public Relations Investor Relations

GFT Technologies SE GFT Technologies SE

Schelmenwasenstraße 34 Schelmenwasenstraße 34

70567 Stuttgart 70567 Stuttgart

+49 711 62042-344 +49 711 62042-323

[1]markus.j.mueller@gft.com [1]karl.kompe@gft.com

1. mailto:markus.j.mueller@gft.com 1. mailto:karl.kompe@gft.com

Über GFT:

GFT treibt die digitale Transformation weltweit führender Unternehmen aus

der Finanz- und Versicherungsbranche sowie der Industrie voran. Als

IT-Dienstleister und Softwareentwickler bietet GFT fundierte Beratung und

Entwicklung rund um zukunftsweisende Technologien - von Cloud Engineering

über Künstliche Intelligenz und Mainframe Modernisierung bis zum Internet of

Things für Industrie 4.0.

Mit umfassender Technologiekompetenz, tiefen Marktkenntnissen und starken

Partnerschaften setzt GFT skalierbare IT-Lösungen um und steigert so die

Produktivität. Kunden erhalten schneller und mit geringerem Risiko Zugang zu

neuen IT-Anwendungen sowie innovativen Geschäftsmodellen.

Gegründet 1987 und in 15 Ländern kundennah präsent, beschäftigt GFT 6.000

Mitarbeiter. Diese finden bei GFT Karrieremöglichkeiten rund um

Softwareentwicklung und Innovation. Die GFT Technologies SE Aktie ist an der

Frankfurter Börse im Prime Standard gelistet (Ticker: GFT-XE).

www.gft.com/de

Kontakt:

Karl Kompe

Investor Relations

GFT Technologies SE

Schelmenwasenstraße 34

70567 Stuttgart

T +49 711 62042-323

F +49 711 62042-301

karl.kompe@gft.com

www.gft.com

---------------------------------------------------------------------------

12.11.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch

Unternehmen: GFT Technologies SE

Schelmenwasenstraße 34

70567 Stuttgart

Deutschland

Telefon: +49 (0)711/62042-0

Fax: +49 (0)711/62042-301

E-Mail: ir@gft.com

Internet: www.gft.com

ISIN: DE0005800601

WKN: 580060

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover,

München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID: 1147537

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

1147537 12.11.2020

°

13.08.2020 | 10:54:48 (dpa-AFX)
Technologiekonzern GFT mit Gewinneinbruch im ersten Halbjahr
13.08.2020 | 07:30:49 (dpa-AFX)
DGAP-News: GFT Technologies SE: GFT mit solidem Wachstum im ersten Halbjahr (deutsch)
19.06.2020 | 16:08:45 (dpa-AFX)
WDH: Technologiekonzern GFT erwartet weniger Gewinn wegen Corona-Krise
19.06.2020 | 08:49:26 (dpa-AFX)
DGAP-Adhoc: GFT Technologies SE gibt neuen Ausblick für das laufende Geschäftsjahr bekannt, Umsatzanstieg und Ergebnisrückgang erwartet (deutsch)
28.05.2020 | 16:17:40 (dpa-AFX)
DGAP-DD: GFT Technologies SE (deutsch)