Discount 28 2021/12: Basiswert 1 & 1 Drillisch

DF9ZFW / DE000DF9ZFW0 //
Quelle: DZ BANK: Geld 24.11. 13:19:41, Brief 24.11. 13:19:41
DF9ZFW DE000DF9ZFW0 // Quelle: DZ BANK: Geld 24.11. 13:19:41, Brief 24.11. 13:19:41
18,44 EUR
Geld in EUR
18,51 EUR
Brief in EUR
1,10%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 19,060 EUR
Quelle : Xetra , 13:07:29
  • Max Rendite 51,27%
  • Max Rendite in % p.a. 46,59% p.a.
  • Discount in % 2,89%
  • Cap 28,00 EUR
  • Abstand zum Cap in % 46,90%
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

Chart

Discount 28 2021/12: Basiswert 1 & 1 Drillisch

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 24.11. 13:19:41
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2020 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DF9ZFW / DE000DF9ZFW0
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Discount-Zertifikat
Produkttyp Discount Classic
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis 1,00
Abwicklungsart Barausgleich
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 16.01.2020
Erster Handelstag 16.01.2020
Letzter Handelstag 16.12.2021
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 17.12.2021
Zahltag 24.12.2021
Fälligkeitsdatum 24.12.2021
Cap 28,00 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 24.11.2020, 13:19:41 Uhr mit Geld 18,44 EUR / Brief 18,51 EUR
Spread Absolut 0,07 EUR
Spread Homogenisiert 0,07 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,38%
Discount Absolut 0,55 EUR
Discount in % 2,89%
Max Rendite absolut 9,49 EUR
Max Rendite 51,27%
Max Rendite in % p.a. 46,59% p.a.
Seitwärtsrendite in % --
Seitwärtsrendite p.a. --
Abstand zum Cap Absolut 8,94 EUR
Abstand zum Cap in % 46,90%
Performance seit Auflegung in % -9,03%

Basiswert

Basiswert
Kurs 19,060 EUR
Diff. Vortag in % 0,24%
52 Wochen Tief 13,290 EUR
52 Wochen Hoch 27,030 EUR
Quelle Xetra, 13:07:29
Basiswert 1 & 1 Drillisch AG
WKN / ISIN 554550 / DE0005545503
KGV 8,99
Produkttyp Aktie
Sektor Telekommunikation

Produktbeschreibung

Bei einem Discount-Zertifikat erwerben Sie das Zertifikat zu einem Preis, der in der Regel unter dem Preis des Basiswerts liegt. Die Höhe der möglichen Rückzahlung wird durch den Cap (obere Preisgrenze) begrenzt. Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 24.12.2021 (Rückzahlungstermin) fällig. Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  • Liegt der Schlusskurs des Basiswerts 1&1 Drillisch AG an der maßgeblichen Börse am 17.12.2021 (Referenzpreis) auf oder über dem Cap, erhalten Sie den Höchstbetrag von 28,00 EUR.
  • Liegt der Referenzpreis unter dem Cap, erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag in Euro, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Sie erleiden einen Verlust, wenn der Rückzahlungsbetrag unter dem Erwerbspreis des Zertifikats liegt.
Sie verzichten auf den Anspruch auf Dividenden aus dem Basiswert und haben keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert (z.B. Stimmrechte).

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 22.09.2020

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
14,1

Erwartetes KGV für 2022

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
58,5%

Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 4,06 Mittlerer Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung zwischen $2 & $8 Mrd., ist 1&1 DRILLISCH ein mittel kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 22.09.2020 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 22.09.2020 bei einem Kurs von 18,41 eingesetzt.
Preis Leicht überbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs zur Zeit leicht überhöht.
Relative Performance -7,3% Unter Druck (vs. DJ Stoxx 600) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt -7,3%.
Mittelfristiger Trend Negative Tendenz seit dem 22.09.2020 Der technische 40-Tage Trend ist seit dem 22.09.2020 negativ. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 20,08.
Wachstum KGV 0,3 >50% Aufschlag relativ zur Wachstumserwartung Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" unter 0,6, so beinhaltet der Kurs bereits einen starken Aufschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential. Hier: 50% Aufschlag.
KGV 14,1 Erwartetes KGV für 2022 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2022.
Langfristiges Wachstum 3,9% Wachstum heute bis 2022 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2022.
Anzahl der Analysten 19 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 19 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 0,2% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 3,21% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 22.09.2020 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,2%.
Beta 1,01 Mittlere Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,01% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 58,5% Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 58,5% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 4,65 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 4,65 EUR oder 0,24% Das geschätzte Value at Risk beträgt 4,65 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,24%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 32,0%
Volatilität der über 12 Monate 46,7%

Tools

News

06.11.2020 | 10:20:38 (dpa-AFX)
ROUNDUP: United Internet und Drillisch senken Umsatzausblick - Ergebnis belastet

MAINTAL/MONTABAUR (dpa-AFX) - Der Internet- und Telekomkonzern United Internet <DE0005089031> und die Tochter 1&1 Drillisch <DE0005545503> rechnen in diesem Jahr mit etwas weniger Wachstum als bisher. Weil die Bestandskunden bei dem Mobilfunk- und Internetanbieter 1&1 Drillisch weniger in neue Tarife wechseln und damit auch weniger auf neue Smartphones und Tablets umsteigen, dürften die Hardwareerlöse nicht so hoch ausfallen wie bisher geplant. Allerdings verdient der Konzern mit den Endgeräten ohnehin wenig, die Gewinnprognose blieb daher unverändert. Im dritten Quartal geriet United Internet beim Ergebnis aber weiter unter Druck.

Die im MDax <DE0008467416> gelistete United-Internet-Aktie gab im frühen Handel rund drei Prozent nach und die im SDax <DE0009653386> notierten Papiere von 1&1 Drillisch verloren ähnlich viel. Die gesenkte Umsatzprognose falle mäßig negativ ins Gewicht, schrieb Goldman-Sachs-Analyst Andrew Lee. Mit den vorgelegten Ergebnissen zum dritten Quartal hätten die Unternehmen aber auch die Erwartungen der meisten Experten verfehlt. Die Nachrichten würden auch nichts gutes für die Preisentwicklung im Kerngeschäft verheißen, so der Experte.

1&1 Drillisch sowie United Internet rechnen für das laufende Jahr nur noch mit einem Erlösplus von drei nach zuvor vier Prozent, wie beide Unternehmen am Donnerstagabend mitteilten. Die Gewinnprognose des Mutterkonzerns United für das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen bleibt mit 1,18 Milliarden Euro unverändert, rund 600 Millionen davon sollen weiterhin von 1&1 Drillisch kommen.

Die Prognosen seien unter anderem wegen der Corona-Pandemie weiter unsicher, hieß es. Aber auch das Ergebnis der laufenden Verhandlungen mit Telefonica Deutschland <DE000A1J5RX9> sei nicht absehbar. Den Großteil der eigenen Mobilfunkkapazität mietet 1&1 Drillisch bei der deutschen Tochter des spanischen Telekommunikationskonzerns.

Im dritten Quartal legte der Umsatz von United Internet um rund zwei Prozent auf 1,3 Milliarden Euro zu. Der Erlös mit Telekommunikationsdienstleistungen - also mit den monatlichen Rechnungsbeträgen - stieg mit knapp drei Prozent etwas stärker. Die Covid-19-Krise habe knapp 12 Millionen Euro Umsatz gekostet, hieß es.

Das operative Ergebnis (Ebitda) ging um zwölf Prozent auf 275,9 Millionen Euro zurück. Analysten hatten hier mit deutlich weniger Rückgang kalkuliert. Ohne Sonderposten, zu denen United Internet auch Corona-Effekte, aber vor allem die aus Unternehmenssicht ungerechtfertigte Preiserhöhung von Telefonica für die Netzmiete zählt, wäre das Ergebnis um 1,8 Prozent geklettert, hieß es. Auch für den geplanten Aufbau des eigenen 5G-Netzes veranschlagte United Internet knapp 3 Millionen Euro an solchen Sondereffekten.

Besser liefen für United Internet die Geschäfte mit Netzzugängen für Unternehmen. Der Konzern hat seine Glasfasertochter 1&1 Versatel <DE000A0M2ZK2> darauf ausgerichtet. Die Internetanwendungen für Firmen wie Webseiten-Hosting und Datenspeicher wuchsen zwar, verzeichneten aber ebenfalls einen Ergebnisrückgang. Auch bei den Internetangeboten für Privatkunden wie etwa die Maildienstleister GMX und Web.de ließen beim Ergebnis Federn. Sie werden unter anderem durch Online-Werbung finanziert.

1&1 Drillisch gewann im Quartal nach Abzug von Kündigungen 110 000 Kundenverträge hinzu. Bis zum Jahresziel von rund 500 000 fehlen damit noch 150 000 Verträge. United Internet spürt die Probleme auch unter dem Strich. Der Gewinn je Aktie lag in den ersten neun Monaten mit 1,33 Euro leicht unter dem Vorjahreswert von 1,35 Euro. Umgerechnet in absolute Zahlen ergibt dies für die ersten neun Monate einen Überschuss von rund 258 Millionen Euro nach 270 Millionen Euro im Vorjahr.

Konzernchef und Mitgründer Ralph Dommermuth gehören gut 42 Prozent des Konzerns aus dem Westerwald. Auch er selbst hat also negativ zu spüren bekommen, dass die Aktie Anfang 2018 noch an der Marke von 60 Euro kratzte, derzeit aber nur noch rund die Hälfte wert ist. Sein Konzern ist an der Börse insgesamt aktuell mit rund 5,7 Milliarden Euro bewertet. 1&1 Drillisch ist zu gut 75 Prozent im Besitz von United Internet und bringt rund 3,2 Milliarden Euro auf die Börsenwaage./men/zb/stk

05.11.2020 | 23:30:43 (dpa-AFX)
United Internet senkt wegen 1&1 Drillisch Umsatzprognose
05.11.2020 | 23:05:15 (dpa-AFX)
DGAP-Adhoc: 1&1 Drillisch bestätigt nach Abschluss der ersten 9 Monate EBITDA-Prognose 2020 und präzisiert Prognose zum Umsatzwachstum auf ca. 3%, bzw. auf ca. 2,5% beim margenstarken Service-Umsatz (deutsch)
16.10.2020 | 17:14:33 (dpa-AFX)
Weiter Streit um Beteiligung von Huawei an 5G-Ausbau
14.10.2020 | 05:39:12 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Apple bringt das iPhone in die 5G-Ära
13.10.2020 | 23:14:39 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Apple bringt das iPhone in die 5G-Ära
13.10.2020 | 20:55:10 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Apple bringt das iPhone in die 5G-Ära