Bonus Cap 6,25 2021/06: Basiswert ProSiebenSat.1 Media

DF9977 / DE000DF99770 //
Quelle: DZ BANK: Geld 23.10., Brief 23.10.
DF9977 DE000DF99770 // Quelle: DZ BANK: Geld 23.10., Brief 23.10.
11,30 EUR
Geld in EUR
11,35 EUR
Brief in EUR
1,07%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 11,330 EUR
Quelle : Xetra , 23.10.
  • Bonus-Schwelle / Bonuslevel 12,00 EUR
  • Bonuszahlung 12,00 EUR
  • Barriere 6,25 EUR
  • Abstand zur Barriere in % 44,84%
  • Barriere gebrochen Nein
  • Bonusrenditechance in % p.a. 9,07% p.a.
  •  
  •  
  •  
  •  

Chart

Bonus Cap 6,25 2021/06: Basiswert ProSiebenSat.1 Media

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 23.10. 21:58:07
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2020 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DF9977 / DE000DF99770
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Bonus-Zertifikat
Produkttyp Bonus Cap
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 01.10.2020
Erster Handelstag 01.10.2020
Letzter Handelstag 15.06.2021
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 16.06.2021
Zahltag 23.06.2021
Fälligkeitsdatum 23.06.2021
Bonus-Schwelle / Bonuslevel 12,00 EUR
Bonuszahlung 12,00 EUR
Start Barrierebeobachtung / 1. Beobachtungstag 01.10.2020
Innerhalb Barrierebeobachtung Ja
Barriere 6,25 EUR
Barriere gebrochen Nein
Cap 12,00 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 23.10.2020, 21:58:07 Uhr mit Geld 11,30 EUR / Brief 11,35 EUR
Spread Absolut 0,05 EUR
Spread Homogenisiert 0,05 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,44%
Bonusbetrag 12,00 EUR
Bonusrenditechance in % 5,73%
Bonusrenditechance in % p.a. 9,07% p.a.
Max Rendite 5,73%
Max Rendite in % p.a. 8,80% p.a.
Abstand zur Barriere Absolut 5,08 EUR
Abstand zur Barriere in % 44,84%
Aufgeld Absolut 0,02 EUR
Aufgeld in % p.a. 0,28% p.a.
Aufgeld in % 0,18%
Performance seit Auflegung in % 0,89%

Basiswert

Basiswert
Kurs 11,330 EUR
Diff. Vortag in % 4,52%
52 Wochen Tief 5,720 EUR
52 Wochen Hoch 14,410 EUR
Quelle Xetra, 23.10.
Basiswert ProSiebenSat.1 Media SE
WKN / ISIN PSM777 / DE000PSM7770
KGV 6,19
Produkttyp Aktie
Sektor Medien/Entertainment/Freizeit

Produktbeschreibung

Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 23.06.2021 (Rückzahlungstermin) fällig. Die Höhe der Rückzahlung hängt davon ab, ob der Basiswert während der Beobachtungstage immer über der festgelegten Barriere notiert. Die Rückzahlung ist auf einen Höchstbetrag begrenzt. Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  • Jeder Kurs des Basiswerts liegt während der Beobachtungstage (01.10.2020 bis 16.06.2021) (Beobachtungspreis) immer über der Barriere von 6,25 EUR. Sie erhalten den Bonusbetrag von 12,00 EUR.
  • Mindestens ein Beobachtungspreis liegt auf oder unter der Barriere. Sie erhalten einen Rückzahlungsbetrag in EUR, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Der Rückzahlungsbetrag ist jedoch auf den Höchstbetrag von 12,00 EUR begrenzt.
Sie verzichten auf den Anspruch auf Dividenden aus dem Basiswert und haben keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert (z.B. Stimmrechte).

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 07.08.2020

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
7,7

Erwartetes KGV für 2022

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
68,1%

Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 3,11 Mittlerer Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung zwischen $2 & $8 Mrd., ist PROSIEBENSAT 1 MEDIA ein mittel kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 07.08.2020 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 07.08.2020 bei einem Kurs von 9,67 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance 5,9% vs. DJ Stoxx 600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt 5,9%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 08.09.2020 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 08.09.2020 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 10,50.
Wachstum KGV 2,9 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 7,7 Erwartetes KGV für 2022 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2022.
Langfristiges Wachstum 16,9% Wachstum heute bis 2022 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2022.
Anzahl der Analysten 19 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 19 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 5,2% Dividende durch Gewinn gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 40,09% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 23.10.2020 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,5%.
Beta 1,57 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,57% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 68,1% Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 68,1% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 2,71 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 2,71 EUR oder 0,24% Das geschätzte Value at Risk beträgt 2,71 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,24%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 42,4%
Volatilität der über 12 Monate 57,0%

Tools

News

24.10.2020 | 10:29:07 (dpa-AFX)
Corona-Ausfallfonds für TV-Produktionen 'möglichst zeitnah' geplant

BERLIN (dpa-AFX) - Mit einem Fonds wollen Bundesländer der TV-Branche bei coronabedingten Drehausfällen finanziell helfen. Eine Sprecherin der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen teilte als federführendes Land auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit: "Es ist beabsichtigt, möglichst zeitnah einen Ausfallfonds aufzusetzen, an dem sich eine Reihe von Ländern mit substanziellen Beiträgen beteiligen, aber auch die Sender im Schadensfall einen relevanten Beitrag leisten, um die vielfältige TV-Produktionslandschaft auch in Pandemiezeiten zu sichern."

Einen solchen Ausfallfonds hatte die Fernseh- und Produktionsbranche schon länger gefordert. Es geht darum, bei Drehabbrüchen Kosten aufzufangen. Seit Ausbruch der Pandemie hatte es zahlreiche Drehstopps gegeben, manche Projekte wurden verschoben. Im Sommer lief die Produktion wieder nach und nach an.

Von der Staatskanzlei hieß es weiter: "Länder und Sender sind sich einig, dass es erforderlich ist, die innovative und kreative TV-Produktionslandschaft in Deutschland zu erhalten. Die Länder beabsichtigen die Gründung eines TV-Ausfallfonds für Fernsehproduktionen, mit dem eine deutliche Reduzierung der nicht versicherbaren Risiken auf Seiten der Produzenten im Falle eines Covid19-bedingten Abbruchs der Dreharbeiten vorgesehen ist."

Hierzu seien Länder, Sender und Produzenten in intensivem Austausch, "um für Produktionen, die unter dem Ausfallfonds abgesichert werden können, einen Mechanismus zu etablieren, der die TV-Produzenten substanziell entlastet, den Sendern aber gleichzeitig genug Spielraum lässt, um Programminhalte in gewohntem Umfang zu beauftragen."

Es gibt bereits einen anderen Ausfallfonds - Ausfallfonds I genannt. Dieser wurde vom Bund aufgelegt, um die Produktion speziell von hochwertigen Serien und Filmen zu unterstützen, wenn es zu Ausfällen kommen sollte. Bis zu 50 Millionen Euro wurden in Aussicht gestellt.

Aus der Film- und Fernsehbranche kam danach die Forderung auf, dass man darüber hinaus einen Ausfallfonds II schaffen müsste, der auch Fernsehproduktionen beinhaltet, die die eigentliche Masse in der hiesigen Produktionswirtschaft darstellten.

Vor Tagen hatte es aus Bayern das Signal gegeben, dass sich das Bundesland auch am Fonds I für Kinoproduktionen mit fünf Millionen Euro beteiligt. Vom Digitalministerium hieß es zugleich, über eine mögliche Absicherung von TV-Produktionen (Ausfallfonds II) werde derzeit gesondert verhandelt.

Die rheinland-pfälzische Medienstaatssekretärin Heike Raab (SPD) sagte der Deutschen Presse-Agentur: "Ungefähr die Hälfte der Länder - dort, wo auch große Produktionsstandorte sind - sind bereit, in einen Ausfallfonds einzuzahlen. Es finden zudem Gespräche zwischen öffentlich-rechtlichen Sendern und privaten Sendergruppen statt."/rin/DP/fba

22.10.2020 | 08:51:13 (dpa-AFX)
ProSiebenSat.1 verkauft WindStar Medical an Oakley Capital
15.10.2020 | 17:09:50 (dpa-AFX)
Sender und Verbände stoßen sich an Urheberrechts-Reformentwurf
15.10.2020 | 13:52:20 (dpa-AFX)
Gutachten: Regionalwerbung in nationalen TV-Sendern zu recht verboten
11.10.2020 | 11:50:16 (dpa-AFX)
TV-Quoten: 7,53 Millionen sehen Sieg der DFB-Elf gegen die Ukraine
10.10.2020 | 12:29:17 (dpa-AFX)
ARD-Film 'Anna und ihr Untermieter' bei TV-Quoten vorn
08.10.2020 | 08:00:04 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Goldman hebt ProSiebenSat.1 auf 'Buy' und Ziel auf 14,60 Euro