Bonus Cap 35 2021/06: Basiswert Airbus Group

DF995D / DE000DF995D6 //
Quelle: DZ BANK: Geld 28.10., Brief 28.10.
DF995D DE000DF995D6 // Quelle: DZ BANK: Geld 28.10., Brief 28.10.
55,98 EUR
Geld in EUR
55,99 EUR
Brief in EUR
--
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 62,59 EUR
Quelle : Euronext Par , 17:36:10
  • Bonus-Schwelle / Bonuslevel 60,00 EUR
  • Bonuszahlung 60,00 EUR
  • Barriere 35,00 EUR
  • Abstand zur Barriere in % 44,08%
  • Barriere gebrochen Nein
  • Bonusrenditechance in % p.a. 11,66% p.a.
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Dieses Wertpapier wird am 05.11.2020 vorzeitig zurückgezahlt.

Chart

Bonus Cap 35 2021/06: Basiswert Airbus Group

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 28.10. 12:26:50
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2020 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DF995D / DE000DF995D6
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Bonus-Zertifikat
Produkttyp Bonus Cap
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 01.10.2020
Erster Handelstag 01.10.2020
Letzter Handelstag 15.06.2021
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 16.06.2021
Zahltag 23.06.2021
Fälligkeitsdatum 23.06.2021
Vorzeitige Rückzahlung 05.11.2020
Bonus-Schwelle / Bonuslevel 60,00 EUR
Bonuszahlung 60,00 EUR
Start Barrierebeobachtung / 1. Beobachtungstag 01.10.2020
Innerhalb Barrierebeobachtung Ja
Barriere 35,00 EUR
Barriere gebrochen Nein
Cap 60,00 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 28.10.2020, 12:26:50 Uhr mit Geld 55,98 EUR / Brief 55,99 EUR
Spread Absolut 0,01 EUR
Spread Homogenisiert 0,01 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,02%
Bonusbetrag 60,00 EUR
Bonusrenditechance in % 7,16%
Bonusrenditechance in % p.a. 11,66% p.a.
Max Rendite 7,16%
Max Rendite in % p.a. 11,29% p.a.
Abstand zur Barriere Absolut 27,59 EUR
Abstand zur Barriere in % 44,08%
Aufgeld Absolut -6,60 EUR
Aufgeld in % p.a. -16,27% p.a.
Aufgeld in % -10,54%
Performance seit Auflegung in % 1,41%

Basiswert

Basiswert
Kurs 62,59 EUR
Diff. Vortag in % 1,77%
52 Wochen Tief 48,12 EUR
52 Wochen Hoch 139,40 EUR
Quelle Euronext Par, 17:36:10
Basiswert Airbus Group SE
WKN / ISIN 938914 / NL0000235190
KGV -35,77
Produkttyp Aktie
Sektor Transport/Verkehrssektor

Produktbeschreibung

Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 23.06.2021 (Rückzahlungstermin) fällig. Die Höhe der Rückzahlung hängt davon ab, ob der Basiswert während der Beobachtungstage immer über der festgelegten Barriere notiert. Die Rückzahlung ist auf einen Höchstbetrag begrenzt. Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  • Jeder Kurs des Basiswerts liegt während der Beobachtungstage (01.10.2020 bis 16.06.2021) (Beobachtungspreis) immer über der Barriere von 35,00 EUR. Sie erhalten den Bonusbetrag von 60,00 EUR.
  • Mindestens ein Beobachtungspreis liegt auf oder unter der Barriere. Sie erhalten einen Rückzahlungsbetrag in EUR, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Der Rückzahlungsbetrag ist jedoch auf den Höchstbetrag von 60,00 EUR begrenzt.
Sie verzichten auf den Anspruch auf Dividenden aus dem Basiswert und haben keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert (z.B. Stimmrechte).

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Eher negativ

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Positive Analystenhaltung seit 27.10.2020

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
14,4

Erwartetes KGV für 2022

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Hoch

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Hohe Anfälligkeit bei sinkendem Index

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
65,9%

Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 59,38 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist AIRBUS ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 27.10.2020 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 27.10.2020 bei einem Kurs von 64 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance 7,5% vs. DJ Stoxx 600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt 7,5%.
Mittelfristiger Trend Negative Tendenz seit dem 27.10.2020 Der technische 40-Tage Trend ist seit dem 27.10.2020 negativ. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 67,19.
Wachstum KGV 6,5 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 14,4 Erwartetes KGV für 2022 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2022.
Langfristiges Wachstum 92,3% Wachstum heute bis 2022 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2022.
Anzahl der Analysten 20 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 20 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 1,4% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 19,75% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Hoch Die Aktie ist seit dem 13.03.2020 als Titel mit hoher Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Hohe Anfälligkeit bei sinkendem Index Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge um durchschnittlich 228 zu verstärken.
Bad News Durchschnittliche Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. mittlere Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 5,0%.
Beta 1,92 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,92% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 65,9% Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 65,9% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 34,09 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 34,09 EUR oder 0,53% Das geschätzte Value at Risk beträgt 34,09 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,53%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 41,1%
Volatilität der über 12 Monate 70,0%

Tools

News

30.10.2020 | 06:00:00 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Deutsche Rüstungsgüter über Umwege nach Saudi-Arabien geliefert

BERLIN (dpa-AFX) - Trotz eines Exportstopps hat die Bundesregierung seit Anfang 2019 auf Umwegen zu Rüstungslieferungen an Saudi-Arabien beigetragen. Im vergangenen Jahr erlaubte sie Frankreich in zwei Fällen, Rüstungsgüter im Gesamtwert von 4,87 Millionen Euro aus deutscher Produktion in den autoritär geführten Wüstenstaat zu exportieren. 2020 stimmte sie einer solchen Lieferung aus Südkorea zu. Das geht aus einer Antwort des Bundeswirtschaftsministeriums auf eine Anfrage der Linken-Außenpolitikerin Sevim Dagdelen hervor, die der Deutschen-Presse-Agentur vorliegt.

Danach ermöglichte die Bundesregierung 2019 und 2020 über drei sogenannte Sammelausfuhrgenehmigungen auch die Lieferung von Teilen für Kampfjets der Typen "Eurofighter" und "Tornado", die für Saudi-Arabien bestimmt sind. Beide Flugzeuge sind europäische Gemeinschaftsprodukte.

Umstritten sind Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien derzeit nicht nur wegen der Menschenrechtslage in dem autoritär regierten Königreich, sondern vor allem wegen seiner Rolle im Jemen-Krieg. Saudi-Arabien führt seit mehr als fünf Jahren eine Allianz arabischer Staaten an, die im Jemen gegen die vom Iran unterstützten Huthi-Rebellen kämpft. Der Krieg hat eine der schlimmsten humanitären Krisen weltweit ausgelöst.

SPD und Union hatten sich im März 2018 im Koalitionsvertrag auf einen Rüstungsexportstopp für alle "unmittelbar" am Jemen-Krieg beteiligten Länder verständigt, aber mehrere Hintertüren offen gelassen. Ein kompletter Exportstopp gegen Saudi-Arabien wurde erst im November 2018 nach der Tötung des regierungskritischen Journalisten Jamal Khashoggi im saudischen Generalkonsulat in Istanbul verhängt und bereits drei Mal verlängert, zuletzt bis zum 31. Dezember 2020.

Das Moratorium bedeutet, dass keine neuen Lieferungen in das Königreich genehmigt und bereits erlaubte Ausfuhren unterbunden werden. Schon im März erfolgte aber eine Lockerung: Die Zulieferung zu Gemeinschaftsprodukten mit Partnerländern, die für Saudi-Arabien bestimmt sind, wurde wieder erlaubt.

Die Linken-Politikerin Dagdelen nennt den Exportstopp einen "Riesenschwindel". "Über andere Länder werden Software, Technologie und andere Komponenten für Kampfjets geliefert, die im verbrecherischen Krieg im Jemen eingesetzt werden", sagt sie und fordert, alle Lieferungen zu kappen./mfi/DP/zb

30.10.2020 | 05:44:34 (dpa-AFX)
Deutsche Rüstungsgüter über Umwege nach Saudi-Arabien geliefert
29.10.2020 | 21:56:53 (dpa-AFX)
WDH/INTERVIEW/Airbus-Finanzchef: Weniger Stellenabbau dank längerer Kurzarbeit
29.10.2020 | 17:17:56 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Airbus stoppt Geldabfluss in Corona-Krise - Weniger Jobs in Gefahr
29.10.2020 | 16:52:48 (dpa-AFX)
INTERVIEW/Airbus-Finanzchef: Weniger Stellenabbau dank längerer Kurzarbeit
29.10.2020 | 13:08:57 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS: Wenig Geduld mit Corona-Verlierern - MTU und Airbus schwach
29.10.2020 | 10:01:12 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Corona und Jobabbau reißen Airbus ins Minus - Mittelabfluss gestoppt