Optionsschein Classic Long 65 2021/09: Basiswert Hochtief

DF96L9 / DE000DF96L93 //
Quelle: DZ BANK: Geld 16.04. 09:58:12, Brief 16.04. 09:58:12
DF96L9 DE000DF96L93 // Quelle: DZ BANK: Geld 16.04. 09:58:12, Brief 16.04. 09:58:12
1,30 EUR
Geld in EUR
1,33 EUR
Brief in EUR
-7,14%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 77,62 EUR
Quelle : Xetra , 09:56:38
  • Basispreis 65,00 EUR
  • Abstand zum Basispreis in % -16,26%
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,10
  • Omega in % 4,54
  • Delta 0,777309
  • Letzter Bewertungstag 17.09.2021
  •  
  •  
  •  
  •  

Chart

Optionsschein Classic Long 65 2021/09: Basiswert Hochtief

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 16.04. 09:58:12
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2021 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DF96L9 / DE000DF96L93
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Hebelprodukt
Kategorie Optionsschein Classic
Produkttyp long (steigende Markterwartung)
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,10
Ausübung Amerikanisch
Emissionsdatum 28.09.2020
Erster Handelstag 28.09.2020
Letzter Handelstag 16.09.2021
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 17.09.2021
Zahltag 24.09.2021
Fälligkeitsdatum 24.09.2021
Basispreis 65,00 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 16.04.2021, 09:58:12 Uhr mit Geld 1,30 EUR / Brief 1,33 EUR
Spread Absolut 0,03 EUR
Spread Homogenisiert 0,30 EUR
Spread in % des Briefkurses 2,26%
Aufgeld in % p.a. 2,09% p.a.
Aufgeld in % 0,88%
Break-Even 78,30 EUR
Innerer Wert 1,262 EUR
Delta 0,777309
Implizite Volatilität 18,34%
Theta -0,00104 EUR
Zeitwert 0,038 EUR
Omega in % 4,54
Totalverlust- Wahrscheinlichkeit MISSING
Gamma 0,032252
Vega 0,015033 EUR
Hebel 5,84x
Performance seit Auflegung in % 28,71%

Basiswert

Basiswert
Kurs 77,62 EUR
Diff. Vortag in % 0,36%
52 Wochen Tief 60,75 EUR
52 Wochen Hoch 90,60 EUR
Quelle Xetra, 09:56:38
Basiswert Hochtief AG
WKN / ISIN 607000 / DE0006070006
KGV 12,6
Produkttyp Aktie
Sektor Bauindustrie

Produktbeschreibung

Art
Dieses Produkt ist eine Inhaberschuldverschreibung, die unter deutschem Recht begeben wurde.
Ziele
Ziel dieses Produkts ist es, Ihnen einen bestimmten Anspruch zu vorab festgelegten Bedingungen zu gewähren. Das Produkt hat eine feste Laufzeit und wird am Rückzahlungstermin fällig. Sie partizipieren überproportional (gehebelt) an allen Kursentwicklungen des Basiswerts. Aufgrund seiner Hebelwirkung reagiert das Produkt auf kleinste Kursbewegungen des Basiswerts. Sie können das Produkt an jedem üblichen Handelstag während der Ausübungsfrist ausüben (bezeichnet als amerikanische Option). Wird das Produkt nicht innerhalb der Ausübungsfrist ausgeübt, ist der Ausübungstag der letzte Ausübungstag. Für die Rückzahlung des Produkts gibt es die folgenden Möglichkeiten:
  • Im Falle einer wirksamen Ausübung des Produkts erhalten Sie am Rückzahlungstermin einen Rückzahlungsbetrag, wenn der Referenzpreis über dem Basispreis liegt. Der Rückzahlungsbetrag entspricht der Differenz zwischen Referenzpreis und Basispreis, multipliziert mit dem Bezugsverhältnis.
  • Wird von der DZ BANK kein positiver Rückzahlungsbetrag nach vorstehender Vorgehensweise berechnet, gilt Folgendes: Der Rückzahlungsbetrag je Produkt beträgt 0,001 EUR und wird am Rückzahlungstermin gezahlt, wobei der Rückzahlungsbetrag, den die DZ BANK an Sie zahlt, aufsummiert für sämtliche von Ihnen gehaltenen Optionsscheine berechnet und kaufmännisch auf zwei Nachkommastellen gerundet wird. Soweit Sie weniger als zehn Optionsscheine halten, wird unabhängig von der Anzahl der Produkte, die Sie halten, ein Betrag in Höhe von 0,01 EUR gezahlt.
Sie erhalten keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und haben keine weiteren Ansprüche (z.B. Stimmrechte) aus dem Basiswert.

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Eher negativ

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 09.04.2021

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
9,9

Erwartetes KGV für 2023

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Hoch

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Hohe Anfälligkeit bei sinkendem Index

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
75,6%

Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 6,46 Mittlerer Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung zwischen $2 & $8 Mrd., ist HOCHTIEF ein mittel kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 09.04.2021 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 09.04.2021 bei einem Kurs von 78,44 eingesetzt.
Preis Stark unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie stark unterbewertet.
Relative Performance -4,5% Unter Druck (vs. DJ Stoxx 600) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt -4,5%.
Mittelfristiger Trend Neutrale Tendenz, zuvor jedoch (seit dem 29.01.2021) negativ Die Aktie wird in der Nähe ihres 40-Tage Durchschnitts gehandelt (in einer Bandbreite von +1,75% bis -1,75%). Zuvor unterlag der Wert einem negativen Trend (seit dem 29.01.2021). Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 78,50.
Wachstum KGV 1,6 >40% Abschlag relativ zur Wachstumserwartung Ein "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" von über 1,5 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall über 40%.
KGV 9,9 Erwartetes KGV für 2023 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2023.
Langfristiges Wachstum 10,2% Wachstum heute bis 2023 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2023.
Anzahl der Analysten 6 Nur von wenigen Analysten verfolgt In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 6 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 5,2% Dividende durch Gewinn gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 51,11% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Hoch Hoch, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Hohe Anfälligkeit bei sinkendem Index Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge um durchschnittlich 117 zu verstärken.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 3,0%.
Beta 1,94 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,94% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 75,6% Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 75,6% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 26,12 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 26,12 EUR oder 0,34% Das geschätzte Value at Risk beträgt 26,12 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,34%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 20,1%
Volatilität der über 12 Monate 43,0%

Tools

OPTIONSSCHEINRECHNER
Für Finanzexperten mit Erfahrung in Hebelprodukten
Für Finanzexperten mit Erfahrung in Hebelprodukten
  • Produkt Optionsschein Classic Long 65 2021/09: Basiswert Hochtief
  • WKN DF96L9
Simulation
Kennzahlen und Sensitivitäten

Die Simulation beruht allein auf Ihren Einstellungen und stellt keinen verlässlichen Indikator für die zukünftige Wertentwicklung des Basiswertes oder des Zertifikates dar.

News

10.03.2021 | 11:22:25 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Bauwirtschaft trotzt Corona - achtes Wachstumsjahr in Folge

WIESBADEN (dpa-AFX) - Die deutsche Baubranche hat auch in der Corona-Krise gute Geschäfte gemacht. Mit einem starken Jahresschlussspurt steigerte das Bauhauptgewerbe den Umsatz 2020 um 4,9 Prozent zum Vorjahr, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch berichtete. Für die Branche war es bereits das achte Jahr mit steigenden Umsätzen in Folge. Im Dezember lagen die Erlöse gar 18 Prozent über dem Vorjahresmonat, zeigten die vorläufigen Zahlen.

Zu dem Aufschwung trugen fast alle Bereiche des Baugewerbes bei - mit Ausnahme des Baus von Straßen und Schienenstrecken, der leicht unter dem Vorjahreswert blieb. Das Geschäft der Zimmerleute wuchs am stärksten um 13,6 Prozent. Die Zahl der Beschäftigten im Jahresdurchschnitt stieg laut der Wiesbadener Statistiker um 1,5 Prozent.

"Die Bauwirtschaft erweist sich einmal mehr als Stütze der Gesamtwirtschaft", erklärte der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie (HDB). Geholfen habe auch die Mehrwertsteuersenkung im zweiten Halbjahr. Deren Auslaufen zum Jahresende habe zu einem starken Umsatzanstieg im Dezember geführt. "Die Vorzieheffekte werden allerdings dazu führen, dass diese Umsätze 2021 fehlen werden."

Vor allem der boomende Wohnungsbau treibt die Bauindustrie seit langem an. Zuletzt klagte die Bauindustrie jedoch in der Pandemie über Zurückhaltung bei öffentlichen Auftraggebern und Unternehmen. Die Lage der Kommunalhaushalte sei stark angespannt, stellte der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes (ZDB) kürzlich fest. "Bund und Länder stehen weiter in der Pflicht, die Handlungsfähigkeit der Kommunen auch in diesem Jahr zu gewährleisten." Der kommunale Investitionsstau bei Straßen und Schulen dürfe sich nicht vergrößern.

Die guten Geschäfte am Bau wecken bei Gewerkschaften Begehrlichkeiten. So kündigte die IG Bauen Agrar Umwelt am Dienstag an, sie werde sich in der im Mai beginnenden Tarifrunde für ein "kräftiges Einkommensplus" einsetzen. "Während viele Branchen stark unter den Lockdowns leiden, laufen die Arbeiten auf den Baustellen seit Beginn der Pandemie auf Hochtouren weiter", erklärte Bundesvorstandsmitglied Carsten Burckhardt. Für die rund 850 000 Beschäftigten müsse es eine Anerkennung für ihren Einsatz unter erschwerten Bedingungen geben. Zudem müssten Bauarbeiter für die langen Fahrten zu Baustellen eine angemessene Entschädigung erhalten./als/ceb/DP/eas

10.03.2021 | 08:38:14 (dpa-AFX)
Bauhauptgewerbe legt auch in Corona-Zeiten zu
18.02.2021 | 16:05:32 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Hochtief bekommt Corona-Pandemie deutlich zu spüren
18.02.2021 | 14:05:10 (dpa-AFX)
Hochtief bekommt Corona-Pandemie deutlich zu spüren
12.02.2021 | 10:05:22 (dpa-AFX)
Hochtief-Tochter Cimic bekommt milliardenschweren Bahnnetz-Auftrag
10.02.2021 | 11:46:53 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS: Kursrutsch bei Cimic verschlimmert Sorgen der Hochtief-Anleger
10.02.2021 | 06:57:26 (dpa-AFX)
Hochtief-Tochter Cimic rechnet mit weniger Gewinn als erwartet - Aktie sackt ab