Optionsschein Classic Long 120 2020/09: Basiswert Air Liquide

DF7WW3 / DE000DF7WW31 //
Quelle: DZ BANK: Geld , Brief
DF7WW3 DE000DF7WW31 // Quelle: DZ BANK: Geld , Brief
-- EUR
Geld in EUR
-- EUR
Brief in EUR
--
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 137,20 EUR
Quelle : Euronext Par , 28.09.
  • Basispreis 120,00 EUR
  • Abstand zum Basispreis in % -12,54%
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,10
  • Omega in % --
  • Delta --
  • Letzter Bewertungstag 18.09.2020
  •  
  •  
  •  
  •  

Chart

Optionsschein Classic Long 120 2020/09: Basiswert Air Liquide

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: -- --
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2020 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DF7WW3 / DE000DF7WW31
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Hebelprodukt
Kategorie Optionsschein Classic
Produkttyp long (steigende Markterwartung)
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,10
Ausübung Amerikanisch
Emissionsdatum 09.10.2019
Erster Handelstag 09.10.2019
Letzter Handelstag 17.09.2020
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 18.09.2020
Zahltag 25.09.2020
Fälligkeitsdatum 25.09.2020
Basispreis 120,00 EUR
Abrechnung bei Fälligkeit Rückzahlung: 1,98 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: Uhr mit Geld -- / Brief --
Spread Absolut --
Spread Homogenisiert --
Spread in % des Briefkurses --
Aufgeld in % p.a. --
Aufgeld in % --
Break-Even --
Innerer Wert 1,72 EUR
Delta --
Implizite Volatilität --
Theta --
Zeitwert --
Omega in % --
Totalverlust- Wahrscheinlichkeit MISSING
Gamma --
Vega --
Hebel --
Performance seit Auflegung in % --

Basiswert

Basiswert
Kurs 137,20 EUR
Diff. Vortag in % 2,05%
52 Wochen Tief 94,86 EUR
52 Wochen Hoch 143,90 EUR
Quelle Euronext Par, 28.09.
Basiswert Air Liquide S.A.
WKN / ISIN 850133 / FR0000120073
KGV 28,82
Produkttyp Aktie
Sektor Chemie/Pharma

Produktbeschreibung

Art
Dieses Produkt ist eine Inhaberschuldverschreibung, die unter deutschem Recht begeben wurde.
Ziele
Ziel dieses Produkts ist es, Ihnen einen bestimmten Anspruch zu vorab festgelegten Bedingungen zu gewähren. Das Produkt hat eine feste Laufzeit und wird am Rückzahlungstermin fällig. Sie partizipieren überproportional (gehebelt) an allen Kursentwicklungen des Basiswerts. Aufgrund seiner Hebelwirkung reagiert das Produkt auf kleinste Kursbewegungen des Basiswerts. Sie können das Produkt an jedem üblichen Handelstag während der Ausübungsfrist ausüben (bezeichnet als amerikanische Option). Wird das Produkt nicht innerhalb der Ausübungsfrist ausgeübt, ist der Ausübungstag der letzte Ausübungstag. Für die Rückzahlung des Produkts gibt es die folgenden Möglichkeiten:
  • Im Falle einer wirksamen Ausübung des Produkts erhalten Sie am Rückzahlungstermin einen Rückzahlungsbetrag, wenn der Referenzpreis über dem Basispreis liegt. Der Rückzahlungsbetrag entspricht der Differenz zwischen Referenzpreis und Basispreis, multipliziert mit dem Bezugsverhältnis.
  • Wird von der DZ BANK kein positiver Rückzahlungsbetrag nach vorstehender Vorgehensweise berechnet, gilt Folgendes: Der Rückzahlungsbetrag je Produkt beträgt 0,001 EUR und wird am Rückzahlungstermin gezahlt, wobei der Rückzahlungsbetrag, den die DZ BANK an Sie zahlt, aufsummiert für sämtliche von Ihnen gehaltenen Optionsscheine berechnet und kaufmännisch auf zwei Nachkommastellen gerundet wird. Soweit Sie weniger als zehn Optionsscheine halten, wird unabhängig von der Anzahl der Produkte, die Sie halten, ein Betrag in Höhe von 0,01 EUR gezahlt.
Sie erhalten keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und haben keine weiteren Ansprüche (z.B. Stimmrechte) aus dem Basiswert.

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Positive Analystenhaltung seit 16.06.2020

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
22,3

Erwartetes KGV für 2022

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
78,5%

Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 73,98 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist L'AIR LIQUIDE ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 16.06.2020 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 16.06.2020 bei einem Kurs von 126 eingesetzt.
Preis Leicht überbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs zur Zeit leicht überhöht.
Relative Performance -0,3% vs. DJ Stoxx 600 Die relative Performance der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt -0,3%.
Mittelfristiger Trend Negative Tendenz seit dem 22.09.2020 Der technische 40-Tage Trend ist seit dem 22.09.2020 negativ. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 141,25.
Wachstum KGV 0,8 14,39% Aufschlag relativ zur Wachstumserwartung Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" unter 0,9, so beinhaltet der Kurs bereits einen Aufschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential. Hier: 14,39% Aufschlag.
KGV 22,3 Erwartetes KGV für 2022 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2022.
Langfristiges Wachstum 15,4% Wachstum heute bis 2022 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2022.
Anzahl der Analysten 23 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 23 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 2,2% Dividende durch Gewinn gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 48,50% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 25.09.2020 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 1,9%.
Beta 0,80 Geringe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,80% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 78,5% Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 78,5% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 16,15 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 16,15 EUR oder 0,12% Das geschätzte Value at Risk beträgt 16,15 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,12%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 13,6%
Volatilität der über 12 Monate 25,1%

Tools

OPTIONSSCHEINRECHNER
Für Finanzexperten mit Erfahrung in Hebelprodukten
Für Finanzexperten mit Erfahrung in Hebelprodukten
  • Produkt Optionsschein Classic Long 120 2020/09: Basiswert Air Liquide
  • WKN DF7WW3
Simulation
Kennzahlen und Sensitivitäten

Die Simulation beruht allein auf Ihren Einstellungen und stellt keinen verlässlichen Indikator für die zukünftige Wertentwicklung des Basiswertes oder des Zertifikates dar.

News

29.08.2020 | 10:05:00 (dpa-AFX)
HINTERGRUND/Wasserstoff-Aktien: Riskanter Hype oder echte Chance?

FRANKFURT/LONDON/NEW YORK (dpa-AFX) - Kaum ein Thema versetzt Umweltschützer und Anleger zugleich derzeit so sehr in Spannung wie Wasserstoff. Das "Wundermittel" soll fossile Kraftstoffe ablösen, mit Brennstoffzellen emissionsfreie Mobilität ermöglichen und als Energiespeicher dienen - und wenn er dann noch umweltfreundlich produziert wird, umso besser. Die Virus-Krise hat diese Bestrebungen sogar noch befeuert: Inmitten von Covid-19 könnte "der Wasserstoff- und Brennstoffzellensektor ein großer Gewinner bei den nationalen Programmen zur Wiederbelebung der Industrie sein", glaubt Experte Adam Collins vom Investmenthaus Liberum.

Vieles davon ist Zukunftsmusik - und genau die Zukunft wird an der Börse gehandelt. Zudem können Wasserstoff-Investoren auf der aktuellen Nachhaltigkeitswelle mitschwimmen. Henrik Pontzen, der bei dem Vermögensverwalter Union Investment für umweltfreundliche und sozialverträgliche Anlagen verantwortlich ist, formulierte es so: "Die nötigen Investitionen für grünen Wasserstoff sind enorm. Hier werden wir Investoren unseren Beitrag leisten." Dabei hoffen Investoren natürlich auch, dass sich ihr Engagement am Ende finanzielle auszahlt.

Aktien wie die des norwegischen Wasserstoffspezialisten Nel <NO0010081235> oder des britischen Herstellers von Wasserstoff-Energieanlagen ITM Power <GB00B0130H42> haben in den vergangenen zwölf Monaten Kursgewinne zwischen rund 200 und gut 600 Prozent verzeichnet. Allerdings sind die meisten Unternehmen in dem Bereich gemessen am an ihrem Börsenwert noch eher kleine Fische - Experten warnen zudem vor der Gefahr von Rückschlägen.

Analyst Gerard Reid, Partner und Mitgründer des Beratungsunternehmens Alexa Capital, fühlte sich im Gespräch mit der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX an den Beginn des Solarbooms vor etwa 15 Jahren erinnert. Auch seinerzeit herrschte Goldgräberstimmung: In Deutschland sorgte das Erneuerbare-Energien-Gesetz für rasantes Wachstum, doch wurde der starke Wettbewerbsdruck aus dem Ausland übermächtig. "Aktuell wird der Wasserstoffaktien-Boom vor allem von Privatanlegern angeheizt, die von Anlagetipps in Börsenbriefen angelockt werden und auf Subventionen für den Sektor setzten", erklärte Reid vor diesem Hintergrund.

Und das kommt nicht von ungefähr: Der Bund etwa hat schon viele Hundert Millionen Euro in die Forschung zum Wasserstoff gesteckt. Weitere, milliardenschwere Förderprogramme laufen. Im großen Konjunkturpaket gegen die Corona-Krise sind darüber hinaus Milliarden für internationale Partnerschaften auf diesem Gebiet vorgesehen. Denn längerfristig wird mehr Wasserstoff gebraucht, als Deutschland allein produzieren kann - allein schon wegen der enormen Strommengen, die dafür notwendig sind. Die Europäische Union legte vor kurzem auch eine Wasserstoff-Strategie vor, die Investitionen voranbringen und dafür öffentliche wie private Gelder mobilisieren soll.

Interessant findet Reid insgesamt eher Nischenanbieter, die zum Beispiel mit Hilfe der Elektrolyse Wasserstoff aus erneuerbaren Energiequellen gewinnen oder in der Brennstoffzellenproduktion tätig sind. Diese Zellen finden sich heutzutage in fast jedem Wasserstoff-Auto.

Generell aber mahnte der Experte zur Vorsicht, auch da viele der aktuell heiß diskutierten Unternehmen unter dem Strich seit Jahren oft Verluste einfahren. Insofern könnten auch hart gesottene Investoren irgendwann die Geduld verlieren und aussteigen.

Ein mahnendes Beispiel dafür ist Fuelcell Energy <US35952H1068>. Die Aktien des US-Herstellers von Brennstoffzellensystemen, der wiederholt rote Zahlen schrieb, notierten im Jahr 2000 noch bei fast 8000 US-Dollar und kosteten zuletzt nur noch um die 3 Dollar. Da dürfte für viele Altaktionäre auch die Kursvervielfachung in den letzten zwölf Monaten keine Rolle spielen.

Wer es konservativer mag, könnte Experten zufolge aber auch über die Standardtitel Air Liquide <FR0000120073> und Linde <IE00BZ12WP82> in das zukunftsträchtige Thema investieren. Die beiden Industriegaskonzerne produzieren unter anderem auch Wasserstoff.

Analyst Reid hat derweil eine weitere Beobachtung gemacht, die für vorsichtige Anleger ebenfalls interessant sein könnte: Aktuell sprängen nun auch solche professionellen Investoren auf den Zug auf, die den Sektor über börsengehandelte Indexfonds abbilden. Diese sogenannten ETF sind derzeit bei Anlegern sehr beliebt, weil sie breit gestreute Investments ermöglichen. Wer also seinem Portfolio etwas Wasserstoff beimischen möchte, könnte auch hier fündig werden./la/bek/mis

--- Von Lutz Alexander, dpa-AFX ---

30.07.2020 | 10:21:26 (dpa-AFX)
Air Liquide verdient trotz Corona-Krise etwas mehr
11.06.2020 | 06:35:50 (dpa-AFX)
Wasserstoff-Aktien im Höhenflug - Experten warnen vor Rückschlägen
24.04.2020 | 08:21:22 (dpa-AFX)
Air Liquide steigert Geschäft trotz Krise - Gewinnziel bestätigt
21.04.2020 | 08:30:28 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: JPMorgan nimmt Air Liquide mit 'Neutral' wieder auf
07.04.2020 | 10:28:08 (dpa-AFX)
Air Liquide will deutschen Desinfektionsmittelhersteller Schülke verkaufen
06.04.2020 | 16:45:36 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Jefferies senkt Ziel für Air Liquide auf 149 Euro - 'Buy'