Endlos Turbo Short 176,35 open end: Basiswert Euro Bund Future

DF6VMV / DE000DF6VMV3 //
Quelle: DZ BANK: Geld 03.03., Brief 03.03.
DF6VMV DE000DF6VMV3 // Quelle: DZ BANK: Geld 03.03., Brief 03.03.
5,37 EUR
Geld in EUR
5,38 EUR
Brief in EUR
--
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 171,09 EUR
Quelle : Eurex , 07:10:42
  • Basispreis
    176,35 EUR
  • Abstand zum Basispreis in %
    3,07%
  • Knock-Out-Barriere
    176,35 EUR
  • Abstand zum Knock-Out in % 3,07%
  • Hebel 31,78x
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

Chart

Endlos Turbo Short 176,35 open end: Basiswert Euro Bund Future

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 03.03. 21:59:36
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2021 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DF6VMV / DE000DF6VMV3
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Hebelprodukt
Kategorie Endlos Turbo
Produkttyp short (fallende Markterwartung)
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
Emissionsdatum 05.09.2019
Erster Handelstag 05.09.2019
Handelszeiten Übersicht
Knock-Out-Zeiten Übersicht
Zahltag Endlos
Basispreis
176,35 EUR
Knock-Out-Barriere
176,35 EUR
Anpassungsprozentsatz p.a. -3,50000% p.a.
enthält: Bereinigungsfaktor 3,50%

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 03.03.2021, 21:59:36 Uhr mit Geld 5,37 EUR / Brief 5,38 EUR
Spread Absolut 0,01 EUR
Spread Homogenisiert 0,01 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,19%
Hebel 31,78x
Abstand zum Knock-Out Absolut 5,26 EUR
Abstand zum Knock-Out in % 3,07%
Performance seit Auflegung in % -44,95%

Basiswert

Basiswert
Kurs 171,09 EUR
Diff. Vortag in % 0,04%
52 Wochen Tief 167,52 EUR
52 Wochen Hoch 179,56 EUR
Quelle Eurex, 07:10:42
Basiswert Euro Bund Future
WKN / ISIN 965264 / DE0009652644
KGV --
Produkttyp Future
Sektor --

Produktbeschreibung

Art
Dieses Produkt ist eine Inhaberschuldverschreibung, die unter deutschem Recht begeben wurde.
Ziele
Ziel dieses Produkts ist es, Ihnen einen bestimmten Anspruch zu vorab festgelegten Bedingungen zu gewähren. Das Produkt hat keine feste Laufzeit. Sie partizipieren überproportional (gehebelt) an allen Entwicklungen des Beobachtungspreises. Aufgrund seiner Hebelwirkung reagiert das Produkt auf kleinste Bewegungen des Beobachtungspreises. Das Produkt kann während seiner Laufzeit verfallen, sofern ein Knock-out-Ereignis eintritt. Dieses Produkt reagiert grundsätzlich in die entgegengesetzte Richtung zur Wertentwicklung des Basiswerts. Ein Knock-out-Ereignis tritt ein, wenn der Beobachtungspreis mindestens einmal auf oder über der Knock-out-Barriere liegt. In diesem Fall beträgt der Auszahlungsbetrag je Produkt 0,001 EUR und wird am Rückzahlungstermin gezahlt, wobei der Auszahlungsbetrag, den die DZ BANK an Sie zahlt, aufsummiert für sämtliche von Ihnen gehaltenen Optionsscheine berechnet und kaufmännisch auf zwei Nachkommastellen gerundet wird. Soweit Sie weniger als zehn Optionsscheine halten, wird unabhängig von der Anzahl der Produkte, die Sie halten, ein Betrag in Höhe von 0,01 EUR gezahlt. Sie sind berechtigt, die Optionsscheine an jedem Einlösungstermin zum Rückzahlungsbetrag einzulösen. Die Einlösung erfolgt, indem Sie mindestens zehn Bankarbeitstage vor dem jeweiligen Einlösungstermin bis 10:00 Uhr (Ortszeit Frankfurt am Main) eine Erklärung in Textform an die DZ BANK schicken. Darüber hinaus haben wir das Recht, die Optionsscheine insgesamt, jedoch nicht teilweise, am ordentlichen Kündigungstermin ordentlich zu kündigen. Die ordentliche Kündigung durch uns ist mindestens 30 Kalendertage vor dem jeweiligen ordentlichen Kündigungstermin zu veröffentlichen. Nach Einlösung durch Sie oder Kündigung durch uns und sofern nicht zuvor ein Knock-out-Ereignis eingetreten ist, erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag am Rückzahlungstermin der wie folgt ermittelt wird: Der Referenzpreis wird vom Basispreis abgezogen. Anschließend wird das Ergebnis mit dem Bezugsverhältnis multipliziert Der Basispreis und die Knock-out-Barriere werden regelmäßig angepasst, um u.a. eine Finanzierungskomponente zu berücksichtigen, die der DZ BANK aufgrund eines spezifischen Marktzinses zuzüglich einer von DZ BANK nach ihrem billigem Ermessen festgelegten Marge entsteht. Die Knock-out-Barriere entspricht stets dem aktuellen Basispreis. Basiswert dieses Produkts ist ein Future-Kontrakt mit der in der u.g. Tabelle angegebenen ISIN. Ein Future ist ein standardisiertes, börslich gehandeltes Termingeschäft, bei dem eine bestimmte Menge der zugrundeliegenden Bezugsgröße (hier: eine fiktive Schuldverschreibung der Bundesrepublik Deutschland mit festgelegten Ausstattungsparametern) zu einem bei Geschäftsabschluss festgelegten Preis erworben wird, die Zahlung und Lieferung jedoch erst zu einem späteren Fälligkeitstermin erfolgen. Da Future-Kontrakte eine begrenzte Laufzeit haben, wird der aktuelle Future-Kontrakt vor seinem Fälligkeitstermin zu bestimmten Zeitpunkten ("Roll over Tage") durch einen Future-Kontrakt mit einem späteren Fälligkeitstermin ersetzt. In diesem Zuge werden am 1. üblichen Handelstag nach dem Roll over Tag auch der Basispreis und die Knock-out-Barriere unter Berücksichtigung des Preises für den Nachfolge-Future-Kontrakt angepasst. Der Roll over Tag ist jeweils der erste Bankarbeitstag der Monate März, Juni, September und Dezember. Sie erhalten keine sonstigen Erträge aus dem Basiswert.

Analyse

Tools

Kaufszenario (aktuelle/Einstandskurse)
Im Kaufszenario tragen Sie einen „Start“-Kurs und einen „Ziel“-Kurs mit dem gewünschten Wert ein. Danach Stückzahl eintragen und "Berechnen" drücken. Mit dem Aktualisieren-Button (Kreislauf) werden die aktuellen Werte für den Basiswert und das Produkt abgerufen.
Verkaufszenario (Zielkurse)
Im Verkaufsszenario tragen Sie einen „Ziel“-Kurs mit dem gewünschten Wert ein; der „Start“-Kurs wird aus dem aktuellen Kurs gebildet, oder Sie geben einen gewünschten Startwert ein; Stückzahl auswählen und dann Button Berechnen drücken.
Transaktionsvolumen
Tragen Sie hier eine Produktstückzahl ein, um die Performance der geplanten Investition zu schätzen. Ohne Eintragung einer Stückzahl erfolgt keine Berechnung. Die Berechnung erfolgt nach Klick auf den Berechnen-Button.
Berechnung ohne jegliche Kosten. Bitte beachten Sie individuelle Gebühren, Provisionen und andere Entgelte bei Kauf und Verkauf.

News

03.03.2021 | 18:27:51 (dpa-AFX)
Deutsche Anleihen: Deutliche Kursverluste - Vorgaben vom US-Markt belasten

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Mittwoch deutlich unter Druck geraten. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future <DE0009652644> fiel bis zum Nachmittag um 0,62 Prozent auf 173,85 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg auf minus 0,29 Prozent.

Damit legten die Marktzinsen wieder deutlich zu, nachdem sich die Lage an den Anleihemärkten in den vergangenen Tagen beruhigt hatte. Im Februar war es noch zu einem starken Renditeanstieg gekommen. In Deutschland wurde mit minus 0,2 Prozent der höchste Zehnjahreszins seit fast einem Jahr markiert.

Die Impulse für den Anstieg kommen am Mittwoch erneut vom US-Anleihemarkt. Hintergrund des Renditeanstiegs in den vergangenen Wochen sind steigende Wachstums- und Inflationserwartungen in den USA. In den vergangenen Tagen war er zum Erliegen gekommen, am Mittwoch nahm er jedoch wieder Fahrt auf. Die Notenbanken warnen vor steigenden Renditen, da sie zu einer Verschlechterung von Finanzierungsbedingungen bei den Unternehmen führt.

Die Anleihen wurde am Vormittag durch eine Meldung der Nachrichtenagentur Bloomberg belastet. Die Europäische Zentralbank (EZB) will informierten Personen zufolge nicht mit größeren Schritten gegen den Anstieg der Kapitalmarktzinsen vorgehen. Vielmehr reichten für das Handhaben der wirtschaftlichen Auswirkungen verbale Interventionen wohl aus. Zudem könne die Flexibilität des Anleihekaufprogramms genutzt werden, ohne dass das Gesamtvolumen des Kaufprogramms erhöht werden müsse.

Laut Bundesbankpräsident Jens Weidmann muss die Entwicklung der Renditen "genau analysiert" werden. Sie seien ein wichtiger Indikator für die Entwicklung der Finanzierungsbedingungen. Diese seien aber weiterhin sehr günstig. Er machte für den jüngste Anstieg auch die Entwicklung in den USA verantwortlich. Die großen Konjunkturprogramme hatten dort die Furcht vor einer Überhitzung der Konjunktur genährt.

Durch enttäuschende Konjunkturdaten aus den USA wurden die Anleihen am Nachmittag nicht belastet. So stieg die Beschäftigung im Privatsektor laut Daten des privaten Arbeitsmarktdienstleisters ADP im Februar deutlich weniger als erwartet. Zudem trübte sich die Stimmung im Dienstleistungssektor überraschend ein. Allerdings befindet sich der Indikator weiter auf einem hohen Niveau und signalisiert ein robustes Wachstum./jsl/stk

03.03.2021 | 13:05:48 (dpa-AFX)
Deutsche Anleihen geraten unter Druck
03.03.2021 | 09:00:59 (dpa-AFX)
Deutsche Anleihen starten etwas schwächer
02.03.2021 | 17:50:09 (dpa-AFX)
Deutsche Anleihen: Wenig verändert
02.03.2021 | 12:58:34 (dpa-AFX)
Deutsche Anleihen geben nach
02.03.2021 | 08:56:26 (dpa-AFX)
Deutsche Anleihen mit weiteren Kursgewinnen
01.03.2021 | 17:49:49 (dpa-AFX)
Deutsche Anleihen: Kurse legen deutlich zu