Bonus Cap 60 2020/06: Basiswert Siemens

DF6PZ1 / DE000DF6PZ12 //
Quelle: DZ BANK: Geld 13.11. 09:19:59, Brief 13.11. 09:19:59
DF6PZ1 DE000DF6PZ12 // Quelle: DZ BANK: Geld 13.11. 09:19:59, Brief 13.11. 09:19:59
94,64 EUR
Geld in EUR
94,65 EUR
Brief in EUR
0,01%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 114,36 EUR
Quelle : Xetra , 09:07:01
  • Bonus-Schwelle / Bonuslevel 95,00 EUR
  • Bonuszahlung 95,00 EUR
  • Barriere 60,00 EUR
  • Abstand zur Barriere in % 47,53%
  • Barriere gebrochen Nein
  • Bonusrenditechance in % p.a. 0,62% p.a.
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

Chart

Bonus Cap 60 2020/06: Basiswert Siemens

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 13.11. 09:19:59
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2019 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DF6PZ1 / DE000DF6PZ12
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Bonus-Zertifikat
Produkttyp Bonus Cap
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 28.08.2019
Erster Handelstag 28.08.2019
Letzter Handelstag 18.06.2020
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 19.06.2020
Zahltag 26.06.2020
Fälligkeitsdatum 26.06.2020
Bonus-Schwelle / Bonuslevel 95,00 EUR
Bonuszahlung 95,00 EUR
Start Barrierebeobachtung / 1. Beobachtungstag 28.08.2019
Innerhalb Barrierebeobachtung Ja
Barriere 60,00 EUR
Barriere gebrochen Nein
Cap 95,00 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 13.11.2019, 09:19:59 Uhr mit Geld 94,64 EUR / Brief 94,65 EUR
Spread Absolut 0,01 EUR
Spread Homogenisiert 0,01 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,01%
Bonusbetrag 95,00 EUR
Bonusrenditechance in % 0,37%
Bonusrenditechance in % p.a. 0,62% p.a.
Max Rendite 0,37%
Max Rendite in % p.a. 0,60% p.a.
Abstand zur Barriere Absolut 54,36 EUR
Abstand zur Barriere in % 47,53%
Aufgeld Absolut -19,71 EUR
Aufgeld in % p.a. -27,04% p.a.
Aufgeld in % -17,24%
Performance seit Auflegung in % 4,08%

Basiswert

Basiswert
Kurs 114,36 EUR
Diff. Vortag in % -0,10%
52 Wochen Tief 84,42 EUR
52 Wochen Hoch 114,82 EUR
Quelle Xetra, 09:07:01
Basiswert Siemens AG
WKN / ISIN 723610 / DE0007236101
KGV 17,84
Produkttyp Aktie
Sektor Technologie

Produktbeschreibung

Art
Dieses Produkt ist eine Inhaberschuldverschreibung, die unter deutschem Recht begeben wurde.
Ziele
Ziel dieses Produkts ist es, Ihnen einen bestimmten Anspruch zu vorab festgelegten Bedingungen zu gewähren. Das Produkt hat eine feste Laufzeit und wird am Rückzahlungstermin fällig. Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  • Liegt der Beobachtungspreis immer über der Barriere, erhalten Sie den Bonusbetrag.
  • Liegt der Beobachtungspreis mindestens einmal auf oder unter der Barriere, erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Der Rückzahlungsbetrag ist jedoch auf den Höchstbetrag begrenzt. Sie erleiden einen Verlust, wenn der Rückzahlungsbetrag unter dem Erwerbspreis des Produkts liegt.
Sie erhalten keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und haben keine weiteren Ansprüche (z.B. Stimmrechte) aus dem Basiswert.

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Eher positiv

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Positive Analystenhaltung seit 18.10.2019

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
13,2

Erwartetes KGV für 2021

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
65,8%

Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 106,25 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist SIEMENS AG ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 18.10.2019 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 18.10.2019 bei einem Kurs von 99,77 eingesetzt.
Preis Stark unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie stark unterbewertet.
Relative Performance 12,2% vs. DJ Stoxx 600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt 12,2%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 10.09.2019 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 10.09.2019 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 98,04.
Wachstum KGV 1,3 28,61% Abschlag relativ zur Wachstumserwartung Ein "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" von über 0,9 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall 28,61%.
KGV 13,2 Erwartetes KGV für 2021 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2021.
Langfristiges Wachstum 13,1% Wachstum heute bis 2021 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2021.
Anzahl der Analysten 18 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 18 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 3,5% Dividende durch Gewinn gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 46,23% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Mittel, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 1,7%.
Beta 1,21 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,21% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 65,8% Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 65,8% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 15,13 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 15,13 EUR oder 0,13% Das geschätzte Value at Risk beträgt 15,13 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,13%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 18,1%
Volatilität der über 12 Monate 21,7%

Tools

News

13.11.2019 | 06:35:02 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Weil vor Enercon-Treffen: Möglichst viele Jobs in Windbranche retten

HANNOVER (dpa-AFX) - Vor einem Krisentreffen zur Lage der Windindustrie hat Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil angekündigt, für die Jobs in der Branche zu kämpfen. Im Vordergrund stehe "ganz klar das Ziel, möglichst viele Arbeitsplätze in der Windenergiebranche zu erhalten beziehungsweise künftig auch wieder neue Jobs - insbesondere auch in Ostfriesland - zu schaffen", sagte der SPD-Politiker vor einem Treffen mit dem Chef des Anlagenbauers Enercon am Mittwoch.

Ohne Windenergie seien Deutschlands Klimaziele nicht zu erreichen. "Wir brauchen einen Neustart bei der Energiewende mit praktikablen Lösungen, um dort, wo Windenergie möglich ist, auch tatsächlich Windenergie zu gewinnen", sagte Weil der Deutschen Presse-Agentur.

Enercon hatte am Freitag angekündigt, wegen der schlechten Marktlage bis zu 3000 Stellen abzubauen, und dabei die Energiepolitik der Bundesregierung mitverantwortlich gemacht. Enercon-Chef Hans-Dieter Kettwig wird am Mittwoch zu einem Treffen mit Ministerpräsident Weil und Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) in Hannover erwartet.

Althusmann brachte eine Verlängerung des Kurzarbeitergeldes oder die Einrichtung von Transfergesellschaften als Möglichkeiten ins Gespräch, um einen Stellenabbau abzufedern. Er erwarte von Enercon aber nicht nur den Fingerzeig auf den Bund, sondern einen eigenen Anteil zur Rettung möglichst vieler Arbeitsplätze, sagte Althusmann vor dem Treffen.

Der Chef der Gewerkschaft IG BCE, Michael Vassiliadis, hat unterdessen einen mangelnden Einfluss von Arbeitnehmervertretern in der Ökostrom-Branche beklagt. IG BCE, Verdi und IG Metall seien "bei den erneuerbaren Energien insgesamt nicht gut unterwegs", sagte er am Rande des IG-BCE-Zukunftskongresses in Essen der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (WAZ, Mittwoch).

Die Unternehmen im Bereich der grünen Energien seien "leider kein Stück bessere Kapitalisten als andere", monierte Vassiliadis. "Dass sie an guten Tarifverträgen interessiert wären, kann ich jedenfalls nicht feststellen. Die reden lieber mit der Politik, die Subventionen organisiert, als mit uns über Krisenprävention." Deshalb müssten alle in dieser Branche tätigen Gewerkschaften schauen, "wie wir in diesem subventionierten Wachstumsbereich mehr Mitglieder gewinnen".

Vassiliadis beklagte, die Lage der Windkraftbranche in Deutschland passe nicht zur Energiewende. Neben Enercon hat auch die Siemens-Tochter <DE0007236101> Gamesa <ES0143416115> den Abbau Tausender Arbeitsplätze angekündigt, der Windanlagenbauer Senvion <LU1377527517> meldete im April Insolvenz an.

Die Bundesregierung will bis 2030 den Ökostrom-Anteil beim Stromverbrauch auf 65 Prozent steigern. In den ersten neun Monaten lag er bei rund 43 Prozent. Doch die Zeiten, in denen Deutschland der größte Markt für Windkraftanlagen in Europa war, sind vorbei. Im ersten Halbjahr kam der Ausbau der Windkraft an Land fast zum Erliegen. Als Hauptgründe der Branchenkrise gelten wenige Flächen, lange Genehmigungsverfahren und Klagen von Bürgerinitiativen./cwe/als/DP/zb

11.11.2019 | 17:46:22 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Wasserstoff soll Stahlproduktion klimafreundlicher machen
11.11.2019 | 15:05:25 (dpa-AFX)
Voestalpine und Thyssenkrupp testen Stahlproduktion mit Wasserstoff
11.11.2019 | 14:41:20 (dpa-AFX)
Altmaier fordert Maßnahmen gegen Wettbewerbsverzerrungen in der EU
11.11.2019 | 10:17:44 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Deutsche Bank hebt Ziel für Siemens auf 125 Euro - 'Buy'
08.11.2019 | 09:32:04 (dpa-AFX)
Elektroindustrie leidet unter schwächerer Konjunktur
08.11.2019 | 07:55:38 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: JPMorgan hebt Ziel für Siemens auf 127 Euro - 'Overweight'