Bonus Cap 37,5 2021/03: Basiswert BASF

DF6PTZ / DE000DF6PTZ1 //
Quelle: DZ BANK: Geld 09.12. 13:54:15, Brief 09.12. 13:54:15
DF6PTZ DE000DF6PTZ1 // Quelle: DZ BANK: Geld 09.12. 13:54:15, Brief 09.12. 13:54:15
58,75 EUR
Geld in EUR
58,76 EUR
Brief in EUR
0,09%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 68,16 EUR
Quelle : Xetra , 13:46:52
  • Bonus-Schwelle / Bonuslevel 60,00 EUR
  • Bonuszahlung 60,00 EUR
  • Barriere 37,50 EUR
  • Abstand zur Barriere in % 44,98%
  • Barriere gebrochen Nein
  • Bonusrenditechance in % p.a. 1,65% p.a.
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

Chart

Bonus Cap 37,5 2021/03: Basiswert BASF

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 09.12. 13:54:15
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2019 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DF6PTZ / DE000DF6PTZ1
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Bonus-Zertifikat
Produkttyp Bonus Cap
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 28.08.2019
Erster Handelstag 28.08.2019
Letzter Handelstag 18.03.2021
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 19.03.2021
Zahltag 26.03.2021
Fälligkeitsdatum 26.03.2021
Bonus-Schwelle / Bonuslevel 60,00 EUR
Bonuszahlung 60,00 EUR
Start Barrierebeobachtung / 1. Beobachtungstag 28.08.2019
Innerhalb Barrierebeobachtung Ja
Barriere 37,50 EUR
Barriere gebrochen Nein
Cap 60,00 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 09.12.2019, 13:54:15 Uhr mit Geld 58,75 EUR / Brief 58,76 EUR
Spread Absolut 0,01 EUR
Spread Homogenisiert 0,01 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,02%
Bonusbetrag 60,00 EUR
Bonusrenditechance in % 2,11%
Bonusrenditechance in % p.a. 1,65% p.a.
Max Rendite 2,11%
Max Rendite in % p.a. 1,62% p.a.
Abstand zur Barriere Absolut 30,66 EUR
Abstand zur Barriere in % 44,98%
Aufgeld Absolut -9,40 EUR
Aufgeld in % p.a. -10,97% p.a.
Aufgeld in % -13,79%
Performance seit Auflegung in % 4,95%

Basiswert

Basiswert
Kurs 68,16 EUR
Diff. Vortag in % -0,19%
52 Wochen Tief 55,64 EUR
52 Wochen Hoch 74,61 EUR
Quelle Xetra, 13:46:52
Basiswert BASF SE
WKN / ISIN BASF11 / DE000BASF111
KGV 13,31
Produkttyp Aktie
Sektor Chemie/Pharma

Produktbeschreibung

Art
Dieses Produkt ist eine Inhaberschuldverschreibung, die unter deutschem Recht begeben wurde.
Ziele
Ziel dieses Produkts ist es, Ihnen einen bestimmten Anspruch zu vorab festgelegten Bedingungen zu gewähren. Das Produkt hat eine feste Laufzeit und wird am Rückzahlungstermin fällig. Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  • Liegt der Beobachtungspreis immer über der Barriere, erhalten Sie den Bonusbetrag.
  • Liegt der Beobachtungspreis mindestens einmal auf oder unter der Barriere, erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Der Rückzahlungsbetrag ist jedoch auf den Höchstbetrag begrenzt. Sie erleiden einen Verlust, wenn der Rückzahlungsbetrag unter dem Erwerbspreis des Produkts liegt.
Sie erhalten keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und haben keine weiteren Ansprüche (z.B. Stimmrechte) aus dem Basiswert.

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Positive Analystenhaltung seit 20.09.2019

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
13,4

Erwartetes KGV für 2021

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
70,1%

Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 69,26 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist BASF SE ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 20.09.2019 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 20.09.2019 bei einem Kurs von 63,69 eingesetzt.
Preis Stark unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie stark unterbewertet.
Relative Performance -4,6% Unter Druck (vs. DJ Stoxx 600) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt -4,6%.
Mittelfristiger Trend Neutrale Tendenz, zuvor jedoch (seit dem 06.09.2019) positiv Die Aktie wird in der Nähe ihres 40-Tage Durchschnitts gehandelt (in einer Bandbreite von +1,75% bis -1,75%). Zuvor unterlag der Wert einem positiven Trend (seit dem 06.09.2019). Der bestätigte technische Trendwendepunkt von -1,75% entspricht 66,86.
Wachstum KGV 1,3 30,22% Abschlag relativ zur Wachstumserwartung Ein "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" von über 0,9 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall 30,22%.
KGV 13,4 Erwartetes KGV für 2021 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2021.
Langfristiges Wachstum 12,5% Wachstum heute bis 2021 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2021.
Anzahl der Analysten 25 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 25 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 4,8% Dividende durch Gewinn gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 65,07% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 03.12.2019 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 1,2%.
Beta 1,49 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,49% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 70,1% Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 70,1% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 8,37 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 8,37 EUR oder 0,12% Das geschätzte Value at Risk beträgt 8,37 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,12%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 10,3%
Volatilität der über 12 Monate 24,0%

Tools

News

09.12.2019 | 13:23:54 (dpa-AFX)
ROUNDUP/BASF-Chef: Lage in Xinjiang prüfen - VW-Partner gab Autos an Polizei

LUDWIGSHAFEN/ÜRÜMQI (dpa-AFX) - Angesichts des Umgangs der chinesischen Führung mit der Minderheit der Uiguren durchleuchten einige deutsche Firmen ihre Geschäfte in der nordwestlichen Region Xinjiang. Der Chef des Chemiekonzerns BASF <DE000BASF111>, Martin Brudermüller, kündigte in der "Süddeutschen Zeitung" (SZ) an, man werde prüfen, "ob wir uns etwas vorzuwerfen haben und dann gegebenenfalls Maßnahmen ergreifen".

Bisher habe es aber keinen Druck der Behörden etwa bei Jobbesetzungen oder Überwachung gegeben. "Ich würde mir nicht vorschreiben lassen, wen ich einstelle und wen nicht", betonte Brudermüller. Zu einem Bericht über der Polizei überlassene Autos des Joint-Venture-Partners SAIC teilte VW <DE0007664039> mit, es sei nach dem Fall rund um eine Werkseröffnung 2013 zu "keinem weiteren Kontakt auf Unternehmensebene" gekommen.

Kürzlich hatte das Konsortium Investigativer Journalisten (ICIJ) geheime chinesische Dokumente veröffentlicht, die systematische Verfolgung der Uiguren und Anleitungen zur massenhaften Internierung der muslimischen Minderheit aufzeigen. Die "China Cables" zeigen, dass die in Peking als "Weiterbildungseinrichtungen" bezeichneten Lager in Wirklichkeit streng bewachte Einrichtungen zur Umerziehung sind. Auch widerlegen sie Aussagen der chinesischen Regierung, wonach der Aufenthalt freiwillig sei. Nach Schätzungen von Menschenrechtlern sind Hunderttausende in solche Lager gesteckt worden - in der Regel für mindestens ein Jahr, wie aus den Papieren hervorgeht.

Brudermüller betonte, unter den 120 BASF-Mitarbeitern in Xinjiang sei seines Wissens niemand, der "unter Zwang" arbeite. Die Ludwigshafener produzieren in Nordwestchina Vorprodukte für Kunstfasern, die etwa in der Textilindustrie verwendet werden. Für Volkswagen <DE0007664039> ist China ebenfalls ein unverzichtbarer Standort. Die Wolfsburger sind seit Jahrzehnten mit Joint-Venture-Partnern in der Volksrepublik aktiv - auch in Ürümqi, der Provinzhauptstadt von Xinjiang, steht ein Werk, das den größten Automarkt der Welt mit beliefert. NDR, WDR und SZ berichteten nun, das Unternehmen und der chinesische Partner SAIC hätten einer Polizeieinheit zwei Autos überlassen.

Ein VW-Sprecher sagte hierzu: "Es wurden damals zwei Fahrzeuge von SAIC für SAIC Volkswagen zur Verfügung gestellt." Dabei sei es jedoch geblieben. Eine zugehörige "Initiative" sei vor der Eröffnung des Werks Ürümqi 2013 zudem nicht von SAIC Volkswagen, sondern von der lokalen Entwicklungsgesellschaft ausgegangen. "Die Vereinbarung hat keine direkten Auswirkungen auf Volkswagen." Dass Mitglieder der chinesischen Volkspolizei in der Fabrik dann neue Mitarbeiter "erziehen" sollten, wies VW zurück: "Militärische Erziehung oder Ausbildung hat es im Werk nicht gegeben und gibt es nicht."

In China leben schätzungsweise zehn Millionen Uiguren, die meisten in Xinjiang. Die Regierung in Peking wirft uigurischen Gruppen Separatismus und Terrorismus vor./jap/DP/jha

09.12.2019 | 13:18:55 (dpa-AFX)
BASF-Chef: Lage in Xinjiang prüfen - VW-Partner gab Autos an Polizei
09.12.2019 | 11:46:05 (dpa-AFX)
EU-Kommission billigt milliardenschwere Batterie-Förderung
09.12.2019 | 09:35:30 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: UBS belässt BASF auf 'Neutral' - Ziel 67 Euro
09.12.2019 | 08:28:32 (dpa-AFX)
BASF schaut sich Arbeitsbedingungen in der chinesischen Region Xinjiang an
08.12.2019 | 13:56:37 (dpa-AFX)
Bericht: EU-Kommission will Chemieeinsatz auf Feldern halbieren
04.12.2019 | 17:16:59 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Scheuer startet neue Zehn-Tage-Vorhersage der Rhein-Wasserstände