Discount 4 2021/06: Basiswert Deutz

DF6FT5 / DE000DF6FT53 //
Quelle: DZ BANK: Geld 11.08. 21:32:58, Brief 11.08. 21:32:58
DF6FT5 DE000DF6FT53 // Quelle: DZ BANK: Geld 11.08. 21:32:58, Brief 11.08. 21:32:58
3,49 EUR
Geld in EUR
3,56 EUR
Brief in EUR
-0,29%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 4,622 EUR
Quelle : Xetra , 17:35:21
  • Max Rendite 12,36%
  • Max Rendite in % p.a. 14,31% p.a.
  • Discount in % 22,98%
  • Cap 4,00 EUR
  • Abstand zum Cap in % -13,46%
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

Chart

Discount 4 2021/06: Basiswert Deutz

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 11.08. 21:32:58
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2020 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DF6FT5 / DE000DF6FT53
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Discount-Zertifikat
Produkttyp Discount Classic
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis 1,00
Abwicklungsart Barausgleich
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 19.08.2019
Erster Handelstag 19.08.2019
Letzter Handelstag 17.06.2021
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 18.06.2021
Zahltag 25.06.2021
Fälligkeitsdatum 25.06.2021
Cap 4,00 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 11.08.2020, 21:32:58 Uhr mit Geld 3,49 EUR / Brief 3,56 EUR
Spread Absolut 0,07 EUR
Spread Homogenisiert 0,07 EUR
Spread in % des Briefkurses 1,97%
Discount Absolut 1,062 EUR
Discount in % 22,98%
Max Rendite absolut 0,44 EUR
Max Rendite 12,36%
Max Rendite in % p.a. 14,31% p.a.
Seitwärtsrendite in % 12,36%
Seitwärtsrendite p.a. 14,31% p.a.
Abstand zum Cap Absolut -0,622 EUR
Abstand zum Cap in % -13,46%
Performance seit Auflegung in % -7,08%

Basiswert

Basiswert
Kurs 4,622 EUR
Diff. Vortag in % -0,60%
52 Wochen Tief 2,624 EUR
52 Wochen Hoch 6,190 EUR
Quelle Xetra, 17:35:21
Basiswert Deutz AG
WKN / ISIN 630500 / DE0006305006
KGV 10,75
Produkttyp Aktie
Sektor Industrie

Produktbeschreibung

Bei einem Discount-Zertifikat erwerben Sie das Zertifikat zu einem Preis, der in der Regel unter dem Preis des Basiswerts liegt. Die Höhe der möglichen Rückzahlung wird durch den Cap (obere Preisgrenze) begrenzt. Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 25.06.2021 (Rückzahlungstermin) fällig. Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  • Liegt der Schlusskurs des Basiswerts DEUTZ AG an der maßgeblichen Börse am 18.06.2021 (Referenzpreis) auf oder über dem Cap, erhalten Sie den Höchstbetrag von 4,00 EUR.
  • Liegt der Referenzpreis unter dem Cap, erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag in Euro, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Sie erleiden einen Verlust, wenn der Rückzahlungsbetrag unter dem Erwerbspreis des Zertifikats liegt.
Sie verzichten auf den Anspruch auf Dividenden aus dem Basiswert und haben keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert (z.B. Stimmrechte).

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Analysten neutral, zuvor positiv (seit 17.07.2020)

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
7,9

Erwartetes KGV für 2022

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Hoch

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Hohe Anfälligkeit bei sinkendem Index

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
64,1%

Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 0,66 Kleiner Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von <$2 Mrd., ist DEUTZ ein niedrig kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Analysten neutral, zuvor positiv (seit 17.07.2020) Die Gewinnprognosen pro Aktie haben sich in den letzten 7 Wochen nicht wesentlich verändert (Veränderungen zwischen +1% bis -1% werden als neutral betrachtet). Das letzte signifikante Analystensignal war positiv und hat am 17.07.2020 bei einem Kurs von 4,65 eingesetzt.
Preis Fairer Preis Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs angemessen.
Relative Performance 6,4% vs. DJ Stoxx 600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt 6,4%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 26.05.2020 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 26.05.2020 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 4,18.
Wachstum KGV 8,0 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 7,9 Erwartetes KGV für 2022 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2022.
Langfristiges Wachstum 62,5% Wachstum heute bis 2022 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2022.
Anzahl der Analysten 8 Bei den Analysten von mittlerem Interesse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 8 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 1,1% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 8,96% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Hoch Hoch, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Hohe Anfälligkeit bei sinkendem Index Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge um durchschnittlich 96 zu verstärken.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,5%.
Beta 1,34 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,34% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 64,1% Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 64,1% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 1,44 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 1,44 EUR oder 0,31% Das geschätzte Value at Risk beträgt 1,44 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,31%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 41,1%
Volatilität der über 12 Monate 50,7%

Tools

News

11.08.2020 | 12:45:45 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Pandemie macht Deutz-Anlegern weiter zu schaffen

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktionäre von Deutz <DE0006305006> haben am Dienstag einen weiteren Rückschlag hinnehmen müssen. Weil der Motorenhersteller die Folgen der Corona-Krise im zweiten Quartal stärker als von Experten befürchtet zu spüren bekam, rutschen die Papiere bis zum Mittag um rund drei Prozent auf 4,51 Euro ab. Damit zählten sie zu den Schlusslichtern im festen Nebenwerteindex SDax <DE0009653386>. Zwischenzeitlich waren die Aktien um mehr als sieben Prozent abgesackt.

Bereits im ersten Quartal hatten die Kölner wegen der Pandemie einen Fehlbetrag ausgewiesen, der nun nochmals deutlich höher ausfiel. Deutz verwies auf einen "deutlichen Nachfragerückgang" infolge der Virus-Krise in einem ohnehin schwierigen Umfeld. Im zweiten Quartal sei der operative Geschäftsbetrieb durch einen zwischenzeitlichen Produktionsstillstand und die Einführung von Kurzarbeit "erheblich beeinträchtigt" gewesen. Deutz stellt vor allem Motoren für Land- und Baumaschinen sowie für Stapler her.

Deutz habe im zweiten Quartal alles im allem durchwachsen abgeschnitten, sagte ein Händler. So sei der Umsatz zwar nicht ganz so stark wie gedacht eingebrochen, jedoch hätten der operative Verlust und der Nettoverlust enttäuscht. Als klar negative Überraschung bezeichnete der Börsianer das Verhältnis von Auftragseingängen zu Umsätzen, das unter 1 liege. Die Kennziffer deutet damit auf eine sinkende Nachfrage und ein generell abnehmendes Unternehmenswachstum hin. Immerhin sei die Liquidität dank der Aufstockung eines Konsortialkredites mit einem günstigen Rückzahlungsprofil erst einmal gesichert.

Analyst Peter Rothenaicher von der Baader Bank bezeichnete den Auftragseingang als sehr schwach und den Umsatzrückgang als deutlich. Zudem sehe sich das Unternehmen immer noch nicht in der Lage, einen sicheren Jahresausblick zu geben. Doch trotz der Enttäuschung über den hohen Verlust in der ersten Jahreshälfte und des anhaltend schwierigen Marktumfelds sieht er die Aktien als attraktiv bewertet an. Die Profitabilität sollte sich in den kommenden Jahren massiv verbessern und Deutz halte an den optimistischen Zielen für 2022 fest.

Der Blick in die Vergangenheit indes fällt aus Anlegersicht ernüchternd aus. Bereits seit gut einem Jahrzehnt schwanken die Anteilsscheine von Deutz zwischen knapp drei und rund neun Euro. Die im Jahr 2007 vor der Weltfinanzkrise erreichten Zwischenhochs bei gut 12 Euro befinden sich derzeit in weiter Ferne.

Zuletzt hat die Virus-Pandemie den Deutz-Papieren mehr geschadet als dem Gesamtmarkt. Seit der Eskalation der Corona-Krise am Rosenmontag (24. Februar) haben die Aktien rund 8 Prozent verloren, während der SDax lediglich 3,5 Prozent eingebüßt hat.

Auch aus charttechnischer Sicht ist die Lage derzeit angespannt. Mit dem Kursrutsch an diesem Dienstag waren die Aktien kurz unter die 21- und die 200-Tage-Durchschnittslinien gerutscht, welche die kurz- beziehungsweise langfristigen Trends abbilden. Immerhin hat sich die 50-Tage-Linie als Maß für die mittelfristige Entwicklung bereits seit Mitte Mai als gute Unterstützung erwiesen./la/bek/mis

11.08.2020 | 10:14:40 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Deutz macht in Corona-Krise noch mehr Verlust - Stellenabbau geplant
11.08.2020 | 08:01:36 (dpa-AFX)
Motorenhersteller Deutz spürt Corona-Krise und macht noch mehr Verlust
11.08.2020 | 07:30:18 (dpa-AFX)
DGAP-News: DEUTZ AG: Stark rückläufige Geschäftsentwicklung im 1. Halbjahr 2020 infolge der Corona-Krise (deutsch)
06.08.2020 | 10:00:16 (dpa-AFX)
DGAP-News: DEUTZ AG: Dr. Sebastian Schulte neuer Finanzvorstand der DEUTZ AG (deutsch)
05.08.2020 | 17:31:33 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: DEUTZ AG (deutsch)
28.07.2020 | 10:35:45 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: DEUTZ AG (deutsch)