Bonus Cap 8.900 2021/06: Basiswert DAX

DF6AUP / DE000DF6AUP2 //
Quelle: DZ BANK: Geld 26.08. 11:55:47, Brief 26.08. 11:55:47
DF6AUP DE000DF6AUP2 // Quelle: DZ BANK: Geld 26.08. 11:55:47, Brief 26.08. 11:55:47
117,81 EUR
Geld in EUR
117,84 EUR
Brief in EUR
0,56%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 11.678,00 PKT
Quelle : XETRA-ETF , 11:41:35
  • Bonus-Schwelle / Bonuslevel 12.800,00 PKT
  • Bonuszahlung 128,00 EUR
  • Barriere 8.900,00 PKT
  • Abstand zur Barriere in % 23,79%
  • Barriere gebrochen Nein
  • Bonusrenditechance in % p.a. 4,67% p.a.
  •  
  •  
  •  
  •  

Chart

Bonus Cap 8.900 2021/06: Basiswert DAX

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 26.08. 11:55:47
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2019 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DF6AUP / DE000DF6AUP2
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Bonus-Zertifikat
Produkttyp Bonus Cap
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 14.08.2019
Erster Handelstag 14.08.2019
Letzter Handelstag 17.06.2021
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 18.06.2021
Zahltag 25.06.2021
Fälligkeitsdatum 25.06.2021
Bonus-Schwelle / Bonuslevel 12.800,00 PKT
Bonuszahlung 128,00 EUR
Start Barrierebeobachtung / 1. Beobachtungstag 14.08.2019
Innerhalb Barrierebeobachtung Ja
Barriere 8.900,00 PKT
Barriere gebrochen Nein
Cap 12.800,00 PKT

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 26.08.2019, 11:55:47 Uhr mit Geld 117,81 EUR / Brief 117,84 EUR
Spread Absolut 0,03 EUR
Spread Homogenisiert 3,00 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,03%
Bonusbetrag 128,00 EUR
Bonusrenditechance in % 8,62%
Bonusrenditechance in % p.a. 4,67% p.a.
Max Rendite 8,62%
Max Rendite in % p.a. 4,62% p.a.
Abstand zur Barriere Absolut 2.778,00 PKT
Abstand zur Barriere in % 23,79%
Aufgeld Absolut 1,06 EUR
Aufgeld in % p.a. 0,50% p.a.
Aufgeld in % 0,91%
Performance seit Auflegung in % -0,77%

Basiswert

Basiswert
Kurs 11.640,00 PKT
Diff. Vortag in % 1,32%
52 Wochen Tief 5.382,50 PKT
52 Wochen Hoch 12.663,50 PKT
Quelle L&S TradeCen, 11:55:57
Basiswert DAX (Performance)
WKN / ISIN 846900 / DE0008469008
KGV --
Produkttyp Index
Sektor --

Produktbeschreibung

Art
Dieses Produkt ist eine Inhaberschuldverschreibung, die unter deutschem Recht begeben wurde.
Ziele
Ziel dieses Produkts ist es, Ihnen einen bestimmten Anspruch zu vorab festgelegten Bedingungen zu gewähren. Das Produkt hat eine feste Laufzeit und wird am Rückzahlungstermin fällig. Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  • Liegt der Beobachtungspreis immer über der Barriere, erhalten Sie den Bonusbetrag.
  • Liegt der Beobachtungspreis mindestens einmal auf oder unter der Barriere, erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Der Rückzahlungsbetrag ist jedoch auf den Höchstbetrag begrenzt. Sie erleiden einen Verlust, wenn der Rückzahlungsbetrag unter dem Erwerbspreis des Produkts liegt.
Sie erhalten keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und haben keine weiteren Ansprüche (z.B. Stimmrechte) aus den Bestandteilen des Basiswerts.

Analyse

Chance
Chancen-Rating auf Basis von Gewinnrevisionen, Preisbewertung, mittelfristig technischem Trend und relativer Performance.

1/4

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 14.05.2019

Preis
Die Bewertung des Preises zeigt an, ob eine Aktie basierend auf ihrem Wachstumspotential mit einem Auf- oder Abschlag gehandelt wird.

Stark unterbewertet

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei sinkendem Weltmarkt

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
76%

Starke Korrelation mit dem TSC_World

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 1.300,26 68,58 der Kapitalisierung des deutschen Marktes. 30 analysierte Gesellschaften Der DAX30 repräsentiert 68,58 der Kapitalisierung des deutschen Marktes. theScreener analysiert 30 Unternehmen im Index.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 14.05.2019 Die erwarteten Gewinne der Unternehmen im Index liegen heute tiefer als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 14.05.2019 bei einem Indexstand von 11.991,62 eingesetzt.
Preis Stark unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Index stark unterbewertet.
Relative Performance -7,0% Unter Druck Während den letzten vier Wochen gab der Kurs um -7,0% nach.
Mittelfristiger Trend Negativer Markttrend seit dem 02.08.2019 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 02.08.2019 negativ. Der bestätigte technische Trendwendepunkt (Tech Reverse + 1.75%) liegt bei 12.210,65.
Wachstum KGV 1,4 34,45% Discount relativ zur Wachstumserwartung Ein Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und Kurs-Gewinn Zahl von über 0.9 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall 34,45%.
KGV 10,7 Mittelwert der erwarteten KGV Dies ist der erwartete mittlere PE-Wert (Kurs-Gewinn-Verhältnis) der analysierten Unternehmen im Index.
Langfristiges Wachstum 11,3% Mittelwert der erwarteten Wachstumsraten Dies ist der Mittelwert der prognostizierten jährlichen Wachstumsraten der Unternehmensgewinne.
Anteil der Aktien mit positivem Trend 13,3% 13,3% der Aktien mit positivem Trend. 13,3% der Aktien liegen in einem positiven technischen (40 Tage) Trend.
Risiko-Bewertung Mittel Mittel, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei sinkendem Weltmarkt Der Index tendiert dazu, Rückgänge des TSC_World Vergleichsmasstabes in etwa gleichem Mass mitzuvollziehen.
Bad News Durchschnittliche Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Index verzeichnete bei regional spezifischem Druck mittlere Kursabschläge von durchschnittlich 1,6%.
Beta 0,98 Mittlere Anfälligkeit vs. TSC_World Pro % Bewegung des TSC_World Verlgleichswertes, schwankt der Index im Mittel um 0,98%.
Korrelation 365 Tage 76% Starke Korrelation mit dem TSC_World 76% der Kursschwankungen werden durch den TSC_World verursacht.

Tools

News

26.08.2019 | 10:16:11 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Leichtes Minus - Handelskrieg hält auf Trab

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die neue Zollspirale im Handelskrieg zwischen den USA und China ist den Anlegern am deutschen Aktienmarkt auch zu Beginn der neuen Börsenwoche noch sauer aufgestoßen. Für etwas Erleichterung sorgten indes Nachrichten, wonach China weiter den Konflikt durch Verhandlungen lösen will. Die anfänglich noch befürchteten massiven Kursverluste blieben damit aus. Auch der in der Früh veröffentlichte, schwächer als erwartet ausgefallene Ifo-Geschäftsklimaindex für August sorgte zunächst kaum für nennenswerte Kursbewegung. Der Dax <DE0008469008> stand zuletzt moderat im Minus mit 0,24 Prozent bei 11 584,00 Punkten.

Etwas schwerer tat sich der MDax <DE0008467416>, der Index mittelgroßer Unternehmen, der aufgrund hoher Verluste bei Einzelwerten 0,65 Prozent auf 24 877,08 nachgab. Der EuroStoxx 50 <EU0009658145> als Leitindex der Eurozone lag zuletzt mit 0,11 Prozent auf 3330,51 moderat im Minus.

Nachdem China am Freitagnachmittag neue Zölle auf Waren aus den USA angekündigt hatte und US-Präsident Donald Trump zum Gegenschlag ausholte, war der Dax wieder unter die 200-Tage-Linie abgerutscht. Massive Verluste an der Wall Street und am Morgen in Asien folgten. US-Präsident Donald Trump teilte am Montag am Rande des G7-Gipfels mit, dass China in einem Telefongespräch den Willen zur Wiederaufnahme der Handelsgespräche und zum Abschluss eines Abkommens bekundet habe. Ein Sprecher des chinesischen Außenministeriums betonte, der Konflikt solle durch Verhandlungen gelöst werden.

Der Handelskonflikt hatte bereits das Notenbanker-Treffen in Jackson Hole in den Hintergrund gerückt. Wenig nennenswerte Ergebnisse attestiert Davide Iusow von DailyFX unterdessen dem an diesem Montag zu Ende gehenden G7-Gipfel der großen Industrienationen, was aber so auch erwartet worden sei.

Auf Unternehmensseite rückte der geplante Mietendeckel in Berlin die Immobilienwerte zurück in den Fokus. Die am Sonntag bekannt gewordenen Eckpunkte des Vorhabens sehen maximal knapp acht Euro je Quadratmeter für nahezu alle Mietverhältnisse vor und lösten großen Wirbel aus. Aktien der Immobiliengesellschaften rutschten ab: Vonovia <DE000A1ML7J1> etwa gehörten mit einem Minus von rund eineinhalb Prozent zu den größten Dax-Verlierern, im MDax ging es für die Deutsche Wohnen <DE000A0HN5C6> gar um mehr als drei Prozent abwärts.

Aktien des Werbevermarkters Ströer <DE0007493991> verloren nach einer gestrichenen Kaufempfehlung durch die US-Bank Goldman Sachs mehr als vier Prozent. Analystin Katherine Tait sieht nach dem starken Kursanstieg sämtliche positiven Aspekte bereits eingepreist. Größter Verlierer im SDax <DE0009653386> waren indes Varta <DE000A0TGJ55> mit mehr als fünf Prozent Kursabschlag - nach dem jüngst erreichten Rekordhoch nehmen die Anleger beim Batterieexperten nun Gewinne mit./tav/jha/

26.08.2019 | 09:26:47 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt Eröffnung: Leichtes Minus - Handelskrieg hält Börse auf Trab
26.08.2019 | 08:24:15 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt Ausblick: Weitere Verluste - Handelskrieg vermiest Stimmung
26.08.2019 | 07:31:41 (dpa-AFX)
dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Weitere Kursverluste erwartet
26.08.2019 | 07:18:33 (dpa-AFX)
DAX-FLASH: Handelskrieg sorgt für weitere Verluste
26.08.2019 | 05:52:20 (dpa-AFX)
WOCHENAUSBLICK: Eskalierender Handelsstreit treibt Dax-Anleger um
23.08.2019 | 18:50:41 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Anleger fliehen aus Aktien - Vergeltungsspirale im Handelskonflikt