Bonus Cap 37,5 2020/06: Basiswert Daimler

DF3XZ8 / DE000DF3XZ80 //
Quelle: DZ BANK: Geld 18.02. 16:19:17, Brief 18.02. 16:19:17
DF3XZ8 DE000DF3XZ80 // Quelle: DZ BANK: Geld 18.02. 16:19:17, Brief 18.02. 16:19:17
49,71 EUR
Geld in EUR
49,74 EUR
Brief in EUR
-3,63%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 42,670 EUR
Quelle : Xetra , 16:04:16
  • Bonus-Schwelle / Bonuslevel 58,00 EUR
  • Bonuszahlung 58,00 EUR
  • Barriere 37,50 EUR
  • Abstand zur Barriere in % 12,12%
  • Barriere gebrochen Nein
  • Bonusrenditechance in % p.a. 58,35% p.a.
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

Chart

Bonus Cap 37,5 2020/06: Basiswert Daimler

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 18.02. 16:19:17
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2020 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DF3XZ8 / DE000DF3XZ80
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Bonus-Zertifikat
Produkttyp Bonus Cap
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 21.06.2019
Erster Handelstag 21.06.2019
Letzter Handelstag 18.06.2020
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 19.06.2020
Zahltag 26.06.2020
Fälligkeitsdatum 26.06.2020
Bonus-Schwelle / Bonuslevel 58,00 EUR
Bonuszahlung 58,00 EUR
Start Barrierebeobachtung / 1. Beobachtungstag 21.06.2019
Innerhalb Barrierebeobachtung Ja
Barriere 37,50 EUR
Barriere gebrochen Nein
Cap 58,00 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 18.02.2020, 16:19:17 Uhr mit Geld 49,71 EUR / Brief 49,74 EUR
Spread Absolut 0,03 EUR
Spread Homogenisiert 0,03 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,06%
Bonusbetrag 58,00 EUR
Bonusrenditechance in % 16,61%
Bonusrenditechance in % p.a. 58,35% p.a.
Max Rendite 16,61%
Max Rendite in % p.a. 54,45% p.a.
Abstand zur Barriere Absolut 5,17 EUR
Abstand zur Barriere in % 12,12%
Aufgeld Absolut 7,07 EUR
Aufgeld in % p.a. 58,20% p.a.
Aufgeld in % 16,57%
Performance seit Auflegung in % -0,88%

Basiswert

Basiswert
Kurs 42,670 EUR
Diff. Vortag in % -2,30%
52 Wochen Tief 40,310 EUR
52 Wochen Hoch 60,00 EUR
Quelle Xetra, 16:04:16
Basiswert Daimler AG
WKN / ISIN 710000 / DE0007100000
KGV 19,22
Produkttyp Aktie
Sektor Kraftfahrzeugindustrie

Produktbeschreibung

Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 26.06.2020 (Rückzahlungstermin) fällig. Die Höhe der Rückzahlung hängt davon ab, ob der Basiswert während der Beobachtungstage immer über der festgelegten Barriere notiert. Die Rückzahlung ist auf einen Höchstbetrag begrenzt. Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  • Jeder Kurs des Basiswerts liegt während der Beobachtungstage (21.06.2019 bis 19.06.2020) (Beobachtungspreis) immer über der Barriere von 37,50 EUR. Sie erhalten den Bonusbetrag von 58,00 EUR.
  • Mindestens ein Beobachtungspreis liegt auf oder unter der Barriere. Sie erhalten einen Rückzahlungsbetrag in EUR, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Der Rückzahlungsbetrag ist jedoch auf den Höchstbetrag von 58,00 EUR begrenzt.
Sie verzichten auf den Anspruch auf Dividenden aus dem Basiswert und haben keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert (z.B. Stimmrechte).

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Eher negativ

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Positive Analystenhaltung seit 14.02.2020

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
7,0

Erwartetes KGV für 2021

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Hoch

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Hohe Anfälligkeit bei sinkendem Index

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
65,7%

Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 49,91 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist DAIMLER AG ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 14.02.2020 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 14.02.2020 bei einem Kurs von 43,02 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance -13,8% Unter Druck (vs. DJ Stoxx 600) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt -13,8%.
Mittelfristiger Trend Negative Tendenz seit dem 14.01.2020 Der technische 40-Tage Trend ist seit dem 14.01.2020 negativ. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 46,91.
Wachstum KGV 3,5 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 7,0 Erwartetes KGV für 2021 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2021.
Langfristiges Wachstum 19,8% Wachstum heute bis 2021 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2021.
Anzahl der Analysten 25 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 25 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 4,3% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 29,88% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Hoch Die Aktie ist seit dem 24.05.2019 als Titel mit hoher Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Hohe Anfälligkeit bei sinkendem Index Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge um durchschnittlich 124 zu verstärken.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,0%.
Beta 1,77 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,77% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 65,7% Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 65,7% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 10,33 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 10,33 EUR oder 0,24% Das geschätzte Value at Risk beträgt 10,33 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,24%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 25,4%
Volatilität der über 12 Monate 29,5%

Tools

News

18.02.2020 | 15:07:01 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Carsharing legt in Deutschland zu - auch in der Fläche

BERLIN (dpa-AFX) - Carsharing ist in Deutschland zunehmend verbreitet. Die Anzahl der Fahrzeuge lag Anfang des Jahres bei 25 400, ein Zuwachs um 25,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, wie der Geschäftsführer des Bundesverbands Carsharing, Gunnar Nehrke, am Dienstag bei der Vorstellung der Carsharing-Statistik 2020 in Berlin sagte. Die Zahl der Anbieter ist bundesweit um 45 auf 226 gestiegen. Sie stellen ihre Fahrzeuge inzwischen an 840 Orten in Deutschland zur Verfügung - das sind Nehrke zufolge 100 mehr als ein Jahr zuvor. "Carsharing wächst nicht nur in den Großstädten", sagte er. "Es ist auch in der Fläche immer stärker verbreitet."

Allerdings gilt dabei nach wie vor: Je größer die Stadt, umso besser das Angebot. So gibt es Carsharing in 238 Orten zwischen 20 000 und 50 000 Einwohnern - das ist ein Anteil von 46,8 Prozent - und in 445 Orten mit weniger als 20 000 Einwohnern. Dort ist der Anteil mit 4,3 Prozent erheblich geringer.

Dagegen sind Carsharinganbieter in 77 deutschen Großstädten zu finden - also in fast allen (95,1 Prozent). Bundesweit liegt der Durchschnitt bei nur 7,6 Prozent aller Kommunen. Auf dem Land funktioniert Carsharing Nehrke zufolge wirtschaftlich nach wie vor in der Regel nicht. Häufig würden die Angebote von Kommunen mitfinanziert oder von Vereinen getragen.

Bund und Kommunen sollten überlegen, wie sie Carsharing noch mehr fördern könnten, sagte Kerstin Haarmann, Vorsitzende des ökologisch orientierten Verkehrsclub Deutschland (VCD). Die Anzahl der Pkw in Deutschland deutlich zu reduzieren, gehe nur mit Carsharing. Nehrke sagte, er wünsche sich eine Förderung von Carsharingstationen. Außerdem plädierte er für die Einführung einer City-Maut und höherer Gebühren für Anwohnerparken, um den klassischen individuellen Autoverkehr unattraktiver zu machen.

Die Zahl der Fahrzeuge ist im vergangenen Jahr im sogenannten Free-Floating-Bereich auf 13 400 gestiegen, 4400 mehr als ein Jahr zuvor. Dabei gibt es keine festen Rückgabe- und Ausleihstationen. Grund für die Zunahme sind dem Verband zufolge neue große Anbieter wie Sixt <DE0007231326> share und We share von Volkswagen <DE0007664039>. Die Zahl der Fahrzeuge an festen Stationen hat dagegen nur um 800 auf 12 000 zugelegt.

E-Fahrzeuge waren mit insgesamt 4561 noch die Ausnahme, wie Nehrke erläuterte. Für die Anbieter seien sie wegen des vergleichsweise hohen Kaufpreises und des unklaren Wiederverkaufswerts weiterhin ein schwieriges Thema. Sie seien außerdem häufig schlechter ausgelastet. Dennoch geht der Verbandschef davon aus, dass ihr Anteil weiter zunimmt.

Die Zahl der Nutzer im stationsbasierten Carsharing stieg um 60 000 auf 710 000. Bei den Free-Floating-Anbietern ist die Zahl der Nutzer um 230 000 auf 1 580 000 zurückgegangen - Nehrke zufolge "ein rein statistischer Effekt".

Hintergrund ist die Fusion der beiden Branchengrößen car2go und DriveNow von Daimler <DE0007100000> und BMW <DE0005190003> zu ShareNow, die ihre Kunden zusammenführen. Das sei Anfang des Jahres noch nicht abgeschlossen gewesen. Die Statistik berücksichtige nur Kunden, die zum Stichtag 1. Januar 2020 neu registriert waren. Die Gesamtzahl der Nutzer von Carsharingangeboten lag zu Jahresbeginn bei 2 290 000./ah/DP/jha

18.02.2020 | 14:33:08 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Neuwagen immer kräftiger - SUV und Hybride treiben PS-Werte
18.02.2020 | 13:39:04 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Mehr Effizienz soll Daimlers Lkw-Sparte durch Konjunktur-Tal bringen
18.02.2020 | 13:16:49 (dpa-AFX)
Carsharing legt auch in der Fläche zu - aber auf geringem Niveau
18.02.2020 | 11:28:57 (dpa-AFX)
Konjunktur-Gegenwind bremst Daimlers Lastwagengeschäft
18.02.2020 | 08:05:00 (dpa-AFX)
Europäische Pkw-Neuzulassungen sinken zu Jahresbeginn
18.02.2020 | 05:49:59 (dpa-AFX)
Daimlers Lastwagensparte erwartet ein schwieriges Jahr