Bonus Cap 4,2 2020/03: Basiswert Commerzbank

DF3BGU / DE000DF3BGU6 //
Quelle: DZ BANK: Geld 20.02. 08:05:03, Brief 20.02. 08:05:03
DF3BGU DE000DF3BGU6 // Quelle: DZ BANK: Geld 20.02. 08:05:03, Brief 20.02. 08:05:03
6,98 EUR
Geld in EUR
7,00 EUR
Brief in EUR
0,00%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 6,740 EUR
Quelle : Xetra , 09:56:31
  • Bonus-Schwelle / Bonuslevel 7,00 EUR
  • Bonuszahlung 7,00 EUR
  • Barriere 4,20 EUR
  • Abstand zur Barriere in % 37,69%
  • Barriere gebrochen Nein
  • Bonusrenditechance in % p.a. 0,00% p.a.
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

Chart

Bonus Cap 4,2 2020/03: Basiswert Commerzbank

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 20.02. 08:05:03
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2020 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DF3BGU / DE000DF3BGU6
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Bonus-Zertifikat
Produkttyp Bonus Cap
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 29.05.2019
Erster Handelstag 29.05.2019
Letzter Handelstag 19.03.2020
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 20.03.2020
Zahltag 27.03.2020
Fälligkeitsdatum 27.03.2020
Bonus-Schwelle / Bonuslevel 7,00 EUR
Bonuszahlung 7,00 EUR
Start Barrierebeobachtung / 1. Beobachtungstag 29.05.2019
Innerhalb Barrierebeobachtung Ja
Barriere 4,20 EUR
Barriere gebrochen Nein
Cap 7,00 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 20.02.2020, 08:05:03 Uhr mit Geld 6,98 EUR / Brief 7,00 EUR
Spread Absolut 0,02 EUR
Spread Homogenisiert 0,02 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,29%
Bonusbetrag 7,00 EUR
Bonusrenditechance in % 0,00%
Bonusrenditechance in % p.a. 0,00% p.a.
Max Rendite 0,00%
Max Rendite in % p.a. 0,00% p.a.
Abstand zur Barriere Absolut 2,54 EUR
Abstand zur Barriere in % 37,69%
Aufgeld Absolut 0,26 EUR
Aufgeld in % p.a. 61,03% p.a.
Aufgeld in % 3,86%
Performance seit Auflegung in % 7,72%

Basiswert

Basiswert
Kurs 6,740 EUR
Diff. Vortag in % 0,90%
52 Wochen Tief 4,658 EUR
52 Wochen Hoch 8,255 EUR
Quelle Xetra, 09:56:31
Basiswert Commerzbank AG
WKN / ISIN CBK100 / DE000CBK1001
KGV 9,77
Produkttyp Aktie
Sektor Finanzsektor

Produktbeschreibung

Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 27.03.2020 (Rückzahlungstermin) fällig. Die Höhe der Rückzahlung hängt davon ab, ob der Basiswert während der Beobachtungstage immer über der festgelegten Barriere notiert. Die Rückzahlung ist auf einen Höchstbetrag begrenzt. Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  • Jeder Kurs des Basiswerts liegt während der Beobachtungstage (29.05.2019 bis 20.03.2020) (Beobachtungspreis) immer über der Barriere von 4,20 EUR. Sie erhalten den Bonusbetrag von 7,00 EUR.
  • Mindestens ein Beobachtungspreis liegt auf oder unter der Barriere. Sie erhalten einen Rückzahlungsbetrag in EUR, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Der Rückzahlungsbetrag ist jedoch auf den Höchstbetrag von 7,00 EUR begrenzt.
Sie verzichten auf den Anspruch auf Dividenden aus dem Basiswert und haben keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert (z.B. Stimmrechte).

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Positive Analystenhaltung seit 18.02.2020

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
9,3

Erwartetes KGV für 2022

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Hoch

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Hohe Anfälligkeit bei sinkendem Index

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
54,0%

Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 9,11 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist COMMERZBANK AG ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 18.02.2020 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 18.02.2020 bei einem Kurs von 6,72 eingesetzt.
Preis Stark unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie stark unterbewertet.
Relative Performance 25,6% vs. DJ Stoxx 600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt 25,6%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 07.02.2020 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 07.02.2020 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 5,44.
Wachstum KGV 1,3 28,27% Abschlag relativ zur Wachstumserwartung Ein "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" von über 0,9 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall 28,27%.
KGV 9,3 Erwartetes KGV für 2022 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2022.
Langfristiges Wachstum 9,2% Wachstum heute bis 2022 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2022.
Anzahl der Analysten 14 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 14 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 2,4% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 22,42% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Hoch Hoch, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Hohe Anfälligkeit bei sinkendem Index Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge um durchschnittlich 132 zu verstärken.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 3,0%.
Beta 2,04 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 2,04% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 54,0% Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 54,0% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 2,31 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 2,31 EUR oder 0,34% Das geschätzte Value at Risk beträgt 2,31 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,34%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 38,1%
Volatilität der über 12 Monate 40,8%

Tools

News

19.02.2020 | 11:34:30 (dpa-AFX)
Bankenverband mahnt Fortschritte bei Kapitalmarktunion an

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutschlands Privatbanken dringen auf Fortschritte bei den politischen Bemühungen um einen einheitlichen europäischen Markt für Kapital. "Wir sehen, dass Unternehmensgründer aus Deutschland und Europa abwandern, weil sie hier keine Finanzierung bekommen. Das ist ein Alarmsignal. Europa überlässt erfolgreiche Start-ups anderen", sagte der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes deutscher Banken (BdB), Christian Ossig, am Mittwoch in Frankfurt. Die Kapitalmarktunion müsse endlich vorangebracht werden, mahnte Ossig: "Das Thema ist auch von enormer Dringlichkeit, denn mit dem Brexit verliert Europa seinen wichtigsten Kapitalmarkt."

Seit September 2015 liegt ein Aktionsplan der EU-Kommission für eine Kapitalmarktunion auf dem Tisch, doch die Umsetzung stockt. Der BdB will mit einem eigenen Acht-Punkte-Papier Bewegung in die Debatte bringen. Der Verband fordert unter anderem sogenannte Sandboxes als Experimentierräume, in denen digitale Finanzinnovationen im engen Austausch mit Aufsehern getestet werden können. "Wir müssen einen regulatorischen Rahmen schaffen, der Innovationen in den Kapitalmärkten fördert, nicht erschwert", betonte Ossig.

Zudem brauche es EU-einheitliche Prozesse in der Wertpapierverwaltung sowie Schritte hin zu einer Harmonisierung des Insolvenzrechts. Beim Anlegerschutz plädiert der Verband für Augenmaß: Zu strenge Vorgaben dürften nicht dazu führen, dass viele Anleger gar nicht mehr in Produkte investieren können, die für sie eigentlich geeignet wären.

Bei der Kapitalmarktunion geht es im Kern darum, bürokratische Hürden zwischen den einzelnen Staaten der Europäischen Union abzubauen, um so Unternehmen mehr Möglichkeiten zu geben, sich Geld zu beschaffen. Verbraucher sollen zudem mehr Möglichkeiten für grenzüberschreitende Geldanlagen bekommen. Kredite und Finanzierungen werden in Europa - im Gegensatz etwa zu den USA - hauptsächlich von Banken vergeben./ben/DP/fba

18.02.2020 | 12:26:17 (dpa-AFX)
Deutliche Zunahme des kontaktlosen Bezahlens per Girocard
13.02.2020 | 22:51:43 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: JPMorgan hebt Ziel für Commerzbank auf 6,80 Euro - 'Neutral'
13.02.2020 | 13:07:43 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Commerzbank feilt nach Gewinneinbruch an weiterem Sparprogramm
13.02.2020 | 11:53:41 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS 2: Commerzbank nach überzeugenden Zahlen stärkster MDax-Wert
13.02.2020 | 11:34:44 (dpa-AFX)
Commerzbank-Chef: Verkauf der Tochter mBank nicht um jeden Preis
13.02.2020 | 11:05:03 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: JPMorgan belässt Commerzbank auf 'Neutral' - Ziel 6 Euro