Discount 22 2021/06: Basiswert Vivendi

DF37MF / DE000DF37MF4 //
Quelle: DZ BANK: Geld 14.06., Brief
DF37MF DE000DF37MF4 // Quelle: DZ BANK: Geld 14.06., Brief
21,99 EUR
Geld in EUR
-- EUR
Brief in EUR
0,00%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 29,19 EUR
Quelle : Euronext Par , 14.06.
  • Max Rendite --
  • Max Rendite in % p.a. --
  • Discount in % --
  • Cap 22,00 EUR
  • Abstand zum Cap in % -24,63%
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

Chart

Discount 22 2021/06: Basiswert Vivendi

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 14.06. 21:58:01
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2021 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DF37MF / DE000DF37MF4
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Discount-Zertifikat
Produkttyp Discount Classic
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis 1,00
Abwicklungsart Barausgleich
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 27.06.2019
Erster Handelstag 27.06.2019
Letzter Handelstag 17.06.2021
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 18.06.2021
Zahltag 25.06.2021
Fälligkeitsdatum 25.06.2021
Cap 22,00 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 14.06.2021, 21:58:01 Uhr mit Geld 21,99 EUR / Brief --
Spread Absolut --
Spread Homogenisiert --
Spread in % des Briefkurses --
Discount Absolut --
Discount in % --
Max Rendite absolut --
Max Rendite --
Max Rendite in % p.a. --
Seitwärtsrendite in % --
Seitwärtsrendite p.a. --
Abstand zum Cap Absolut -7,19 EUR
Abstand zum Cap in % -24,63%
Performance seit Auflegung in % 10,42%

Basiswert

Basiswert
Kurs 29,19 EUR
Diff. Vortag in % 0,45%
52 Wochen Tief 21,67 EUR
52 Wochen Hoch 32,35 EUR
Quelle Euronext Par, 14.06.
Basiswert Vivendi S.A.
WKN / ISIN 591068 / FR0000127771
KGV 23,17
Produkttyp Aktie
Sektor Medien/Entertainment/Freizeit

Produktbeschreibung

Bei einem Discount-Zertifikat erwerben Sie das Zertifikat zu einem Preis, der in der Regel unter dem Preis des Basiswerts liegt. Die Höhe der möglichen Rückzahlung wird durch den Cap (obere Preisgrenze) begrenzt. Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 25.06.2021 (Rückzahlungstermin) fällig.

Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:

  1. Liegt der Schlusskurs des Basiswerts Vivendi SA an der maßgeblichen Börse am 18.06.2021 (Referenzpreis) auf oder über dem Cap, erhalten Sie den Höchstbetrag von 22,00 EUR.

  2. Liegt der Referenzpreis unter dem Cap, erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag in Euro, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Sie erleiden einen Verlust, wenn der Rückzahlungsbetrag unter dem Erwerbspreis des Zertifikats liegt.

Sie verzichten auf den Anspruch auf Dividenden aus dem Basiswert und haben keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert (z.B. Stimmrechte).

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 18.05.2021

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
18,0

Erwartetes KGV für 2023

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
41,8%

Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 41,74 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist VIVENDI SE ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 18.05.2021 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 18.05.2021 bei einem Kurs von 29,61 eingesetzt.
Preis Fairer Preis Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs angemessen.
Relative Performance -5,9% Unter Druck (vs. DJ Stoxx 600) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt -5,9%.
Mittelfristiger Trend Neutrale Tendenz, zuvor jedoch (seit dem 16.02.2021) positiv Die Aktie wird in der Nähe ihres 40-Tage Durchschnitts gehandelt (in einer Bandbreite von +1,75% bis -1,75%). Zuvor unterlag der Wert einem positiven Trend (seit dem 16.02.2021). Der bestätigte technische Trendwendepunkt von -1,75% entspricht 28,53.
Wachstum KGV 1,0 7,18% Abschlag relativ zur Wachstumserwartung Ein "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" von über 0,9 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall 7,18%.
KGV 18,0 Erwartetes KGV für 2023 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2023.
Langfristiges Wachstum 15,1% Wachstum heute bis 2023 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2023.
Anzahl der Analysten 17 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 17 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 2,3% Dividende durch Gewinn gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 41,80% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 23.02.2021 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 1,7%.
Beta 0,74 Geringe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,74% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 41,8% Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 41,8% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 3,57 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 3,57 EUR oder 0,12% Das geschätzte Value at Risk beträgt 3,57 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,12%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 12,0%
Volatilität der über 12 Monate 24,5%

Tools

News

04.06.2021 | 10:34:10 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Vivendi findet weiteren Investor für Musiksparte - Aktie fällt aber

PARIS/NEW YORK (dpa-AFX) - Der französische Medienkonzern Vivendi <FR0000127771> will vor der geplanten Börsennotiz seiner Musiksparte einen weiteren Investor an Bord holen. Ein vom Hedgefonds-Milliardär William Ackman aufgelegtes Finanzvehikel (Spac) will zehn Prozent an der Universal Music Group (UMG) für rund vier Milliarden Dollar (3,3 Mrd Euro) kaufen. Der Börsenmantel mit dem Namen Pershing Square Tontine Holdings bestätigte am Freitag in New York entsprechende Gespräche, über das zuvor das "Wall Street Journal" berichtet hatte. UMG werde dabei inklusive Schulden mit rund 35 Milliarden Euro bewertet und damit etwas höher als noch Ende Dezember. Der Deal zählt damit zu einem der größten im Geschäft mit den seit einiger Zeit boomenden Spacs.

Nach Einschätzung des Citi-Analysten Thomas Singlehurst könnten die Vivendi- Investoren die Transaktion allerdings als Enttäuschung aufnehmen. Zum einen sei Pershing kein strategischer Partner und zum anderen hätte sich der ein oder andere eine etwas höhere Bewertung erhofft. Vivendi will laut früheren Angaben 60 Prozent der Anteile an UMG, das unter anderem Lady Gaga, Taylor Swift, Billie Eilish und The Weeknd unter Vertrag hat, bis spätestens Ende September an seine Aktionäre verteilen. Mitte Mai hatte der Konzern mitgeteilt, vor diesem Schritt neben dem chinesischen Konzern Tencent einen weiteren Ankerinvestor an Bord holen zu wollen.

Damals hieß es, dass dabei bis zu zehn Prozent abgegeben werden sollen. Die Franzosen haben bereits in zwei Schritten insgesamt 20 Prozent der UMG-Anteile an Tencent losgeschlagen. Bei der zweiten Transaktion im Dezember 2020 lag die Bewertung von UMG bei rund 30 Milliarden Euro. Viele große Investoren hatten von Vivendi seit Jahren verlangt, die Musiksparte vom Konzern zu trennen. So sollen Anleger gezielter in die einzelnen Teile investieren können. Die Bewertung Vivendis soll durch den Wegfall des sogenannten Konglomeratabschlags steigen.

Diese Hoffnung wurde bisher nur teilweise erfüllt: Seit der Ankündigung der geplanten Börsennotierung Mitte Februar zog Vivendis Börsenwert zwar um rund zwölf Prozent auf knapp 35 Milliarden Euro an. Das Kursplus der Aktie fiel dabei aber nur so hoch aus wie zum Beispiel der Anstieg des Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 <EU0009658145> oder des Branchenindex Stoxx 600 Media <EU0009658640>.

Und auch die Ankündigung des Pershing-Einstiegs half nur kurz. In den ersten Handelsminuten stieg die Vivendi-Aktie am Freitag um bis zu fast eineinhalb Prozent an der Spitze des EuroStoxx 50. Die Gewinne bröckelten aber schnell ab - und zuletzt drehte die Aktie ins Minus. Die Papiere des Spacs Pershing Square Tontine Holding büßten vorbörslich etwas ein. Das Finanzvehikel ist seit September an der Börse notiert und kam zuletzt auf eine Bewertung von rund fünf Milliarden Dollar. Der Kurs lag zuletzt mit 25 Dollar deutlich unter dem Rekordhoch von 34 Dollar, aber rund ein Viertel über dem Ausgabepreis.

Nach der für Herbst geplanten Börsennotierung der Vivendi-Tochter wolle Pershing Square Tontine Holding (PSTH) die erworbenen UMG-Anteile wiederum an seine Aktionäre verteilen. Das im September vergangenen Jahres von Ackman an die Börse gebrachte Finanzvehikel will weiter eine am Aktienmarkt gelistete Gesellschaft bleiben. Nach dem Einstieg bei UMG habe das Unternehmen weiter 1,5 Milliarden Dollar in der Kasse und suche nach neuen Partnern Ausschau.

Bei sogenannten Spacs handelt es sich um Finanzvehikel, bei denen meist bekannte Investoren Geld über einen Börsengang sammeln, um später ein Unternehmen zu übernehmen. Dabei haben die Unternehmen zum Zeitpunkt kein konkretes Ziel im Auge, sondern locken mit dem Versprechen, ein gutes zu finden. Spac-Investoren stellen dem Management des Vehikels also eine Art Blankoscheck aus. Diese Art der Geldbeschaffung war zuletzt vor allem in den USA sehr populär - aber auch in Deutschland gab es zuletzt Spac-Börsengänge.

Meistens fusionieren das Vehikel und das Zielobjekt und werden unter dem Namen des bekannteren Unternehmens weitergeführt. Dies ist bei dieser Transaktion nicht der Fall. Da derzeit viele Spacs nach Übernahmezielen Ausschau halten, wird es für diese schwieriger, geeignete Ziele zu finden. Daher weichen Spacs wie im Vivendi-Fall auf eine Beteiligung aus. Mit dem Transaktions- und Bewertungsvolumen liegt der Pershing-Deal in der Größenordnung der bisher größten Spac-Transaktion - der Fusion des asiatischen Fahrdienstvermittlers Grab mit einem Finanzvehikel des Fondsmanagers Brad Gerstner./ngu/zb/jha/

04.06.2021 | 09:10:45 (dpa-AFX)
WDH: Vivendi will zehnprozentigen UMG-Anteil an Spac Pershing Square verkaufen
04.06.2021 | 09:05:38 (dpa-AFX)
Vivendi will zehnprozentigen Anteil an Spac Pershing Square Tontine verkaufen
04.06.2021 | 08:09:49 (dpa-AFX)
WDH/'WSJ': Vivendi findet weiteren Investor für Musiksparte - Bewertung legt zu
04.06.2021 | 07:47:40 (dpa-AFX)
'WSJ': Vivendi findet weiteren Investor für Musiksparte - Bewertung legt zu
31.05.2021 | 14:10:57 (dpa-AFX)
Gruner + Jahr trennt sich von Frankreichgeschäft
18.05.2021 | 10:23:36 (dpa-AFX)
IPO: Vivendi denkt vor UMG-Börsennotierung über weiteren Anteilsverkauf nach