Bonus Cap 95 2020/12: Basiswert Volkswagen AG

DF2MP2 / DE000DF2MP29 //
Quelle: DZ BANK: Geld 13.12. 16:39:13, Brief 13.12. 16:39:13
DF2MP2 DE000DF2MP29 // Quelle: DZ BANK: Geld 13.12. 16:39:13, Brief 13.12. 16:39:13
166,30 EUR
Geld in EUR
166,31 EUR
Brief in EUR
0,36%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 185,96 EUR
Quelle : Xetra , 16:24:49
  • Bonus-Schwelle / Bonuslevel 170,00 EUR
  • Bonuszahlung 170,00 EUR
  • Barriere 95,00 EUR
  • Abstand zur Barriere in % 48,91%
  • Barriere gebrochen Nein
  • Bonusrenditechance in % p.a. 2,19% p.a.
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

Chart

Bonus Cap 95 2020/12: Basiswert Volkswagen AG

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 13.12. 16:39:13
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2019 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DF2MP2 / DE000DF2MP29
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Bonus-Zertifikat
Produkttyp Bonus Cap
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 02.05.2019
Erster Handelstag 02.05.2019
Letzter Handelstag 15.12.2020
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 16.12.2020
Zahltag 23.12.2020
Fälligkeitsdatum 23.12.2020
Bonus-Schwelle / Bonuslevel 170,00 EUR
Bonuszahlung 170,00 EUR
Start Barrierebeobachtung / 1. Beobachtungstag 02.05.2019
Innerhalb Barrierebeobachtung Ja
Barriere 95,00 EUR
Barriere gebrochen Nein
Cap 170,00 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 13.12.2019, 16:39:13 Uhr mit Geld 166,30 EUR / Brief 166,31 EUR
Spread Absolut 0,01 EUR
Spread Homogenisiert 0,01 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,01%
Bonusbetrag 170,00 EUR
Bonusrenditechance in % 2,22%
Bonusrenditechance in % p.a. 2,19% p.a.
Max Rendite 2,22%
Max Rendite in % p.a. 2,15% p.a.
Abstand zur Barriere Absolut 90,96 EUR
Abstand zur Barriere in % 48,91%
Aufgeld Absolut -19,65 EUR
Aufgeld in % p.a. -10,46% p.a.
Aufgeld in % -10,57%
Performance seit Auflegung in % 4,96%

Basiswert

Basiswert
Kurs 185,96 EUR
Diff. Vortag in % 3,55%
52 Wochen Tief 134,08 EUR
52 Wochen Hoch 187,74 EUR
Quelle Xetra, 16:24:49
Basiswert Volkswagen AG Vz.
WKN / ISIN 766403 / DE0007664039
KGV 7,87
Produkttyp Aktie
Sektor Kraftfahrzeugindustrie

Produktbeschreibung

Art
Dieses Produkt ist eine Inhaberschuldverschreibung, die unter deutschem Recht begeben wurde.
Ziele
Ziel dieses Produkts ist es, Ihnen einen bestimmten Anspruch zu vorab festgelegten Bedingungen zu gewähren. Das Produkt hat eine feste Laufzeit und wird am Rückzahlungstermin fällig. Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  • Liegt der Beobachtungspreis immer über der Barriere, erhalten Sie den Bonusbetrag.
  • Liegt der Beobachtungspreis mindestens einmal auf oder unter der Barriere, erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Der Rückzahlungsbetrag ist jedoch auf den Höchstbetrag begrenzt. Sie erleiden einen Verlust, wenn der Rückzahlungsbetrag unter dem Erwerbspreis des Produkts liegt.
Sie erhalten keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und haben keine weiteren Ansprüche (z.B. Stimmrechte) aus dem Basiswert.

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Analysten neutral, zuvor positiv (seit 09.08.2019)

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
5,7

Erwartetes KGV für 2021

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
63,7%

Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 97,33 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist VOLKSWAGEN AG ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Analysten neutral, zuvor positiv (seit 09.08.2019) Die Gewinnprognosen pro Aktie haben sich in den letzten 7 Wochen nicht wesentlich verändert (Veränderungen zwischen +1% bis -1% werden als neutral betrachtet). Das letzte signifikante Analystensignal war positiv und hat am 09.08.2019 bei einem Kurs von 141,68 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance -3,7% Unter Druck (vs. DJ Stoxx 600) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt -3,7%.
Mittelfristiger Trend Neutrale Tendenz, zuvor jedoch (seit dem 11.10.2019) positiv Die Aktie wird in der Nähe ihres 40-Tage Durchschnitts gehandelt (in einer Bandbreite von +1,75% bis -1,75%). Zuvor unterlag der Wert einem positiven Trend (seit dem 11.10.2019). Der bestätigte technische Trendwendepunkt von -1,75% entspricht 169,45.
Wachstum KGV 1,7 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 5,7 Erwartetes KGV für 2021 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2021.
Langfristiges Wachstum 5,8% Wachstum heute bis 2021 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2021.
Anzahl der Analysten 25 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 25 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 3,9% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 22,03% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 03.05.2019 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 1,7%.
Beta 1,38 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,38% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 63,7% Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 63,7% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 23,64 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 23,64 EUR oder 0,13% Das geschätzte Value at Risk beträgt 23,64 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,13%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 12,4%
Volatilität der über 12 Monate 24,2%

Tools

News

13.12.2019 | 16:17:21 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: VW ändert Boni auch für mittleres Management - Garantie bis 2022

(neu: Präzisierung im zweiten Absatz)

WOLFSBURG (dpa-AFX) - Nach dem Umbau des Bonussystems für die Vorstände ändert VW <DE0007664039> auch für das mittlere bis obere Management die Berechnung der Bezüge - mit einer Garantie für Boni über die kommenden drei Jahre. Dies geht aus einem Brief zu einem "neuen Vergütungssystem" von Personalvorstand Gunnar Kilian und Konzernchef Herbert Diess an die betreffenden Mitarbeiter hervor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Die zugesicherte Mindesthöhe schmilzt aber schrittweise ab.

2020 wird das aktuelle Gehaltsniveau für die weltweit rund 18 000 Führungskräfte noch beibehalten, in den beiden Jahren darauf sind dann 90 und 80 Prozent der Gesamtsumme garantiert. Die Verkäufe der Konzernmarken legen weiter zu, es könnte auch 2019 einen Absatzrekord geben. Ob das geplante neue Werk in der Türkei kommt, bleibt unklar.

Diess und Kilian verbinden mit der Gehaltsreform in ihrem Schreiben das Ziel, den "gemeinsamen Unternehmenserfolg" und die "dauerhafte Rentabilität" stärker zu betonen. So soll es den individuellen "persönlichen Leistungsbonus" vom neuen Jahr an nicht mehr geben.

Stattdessen werden zwei neue variable Gehaltskomponenten eingeführt: Der "Jahresbonus" orientiert sich nicht mehr an der absoluten Höhe des Betriebsergebnisses, sondern an relativen Werten zu operativer Umsatz- sowie Kapitalrendite. Der "Langzeitbonus" wird umgestellt von Rendite, Absatz, Mitarbeiter- und Kundenzufriedenheit auf Gewinn pro Aktie, Kursentwicklung der Vorzugspapiere und Dividende. So soll die "Wertentwicklung" des Konzerns anstelle von kurzfristigen Gewinnen maßgeblich werden. Zuvor hatte auch der "Spiegel" darüber berichtet.

VW hatte nach dem Bekanntwerden des Diesel-Skandals bereits die variablen Gehaltsbestandteile für das Top-Management umgebaut - nach Kritik an der Vergütungshöhe, die etwa im Jahr 2011 für den damaligen Konzernchef Martin Winterkorn auf bis zu 17,5 Millionen Euro gestiegen war. Neben einem fixen Sockelgehalt gibt es auch hier einen erfolgsabhängigen Langzeitbonus ("Long Term Incentive") in weitgehend derselben Struktur, die nun für tiefer angesiedelte Manager gilt. Im Fall von Fehlverhalten oder schweren Pflichtverletzungen kann das Unternehmen Abzüge oder Rückforderungen von Bonuszahlungen vornehmen.

Nach "Dieselgate" entschied man 2016, 30 Prozent der variablen Vergütung zunächst einzubehalten und - in Aktien umgewandelt - zu parken. Seit dem vergangenen Mai zahlt VW die Boni für ehemalige und aktuelle Vorstandsmitglieder wieder aus. Bei anderen Autoherstellern schließen Sparprogramme derzeit das Leitungspersonal ein. So soll bei Daimler <DE0007100000> jede zehnte Management-Stelle gestrichen werden.

Der Gesamtabsatz der zwölf VW-Konzernmarken zog auch im November an. Weltweit wurden 988 800 Fahrzeuge verkauft - 5,1 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Aufs ganze bisherige Jahr gesehen, liegt die Gruppe damit um 0,3 Prozent im Plus (9,94 Millionen Autos). Am Mittwoch hatte die Kernmarke 3,9 Prozent mehr Auslieferungen für den vergangenen Monat gemeldet. In der Summe könnte 2019 ein Höchststand erreicht werden, Analysten halten knapp 10,9 Millionen Fahrzeuge für möglich.

Volkswagen <DE0007664039> strukturiert im Rahmen seiner Elektro-Investitionen die Produktion in verschiedenen Werken um. Ob die geplante neue Fabrik nahe der türkischen Stadt Izmir kommt, ist aber weiterhin nicht entschieden. Man werde hier frühestens ab der Mitte des ersten Quartals 2020 zu einem Beschluss kommen, hieß es aus Firmenkreisen.

Die "Automobilwoche" hatte vor einer Entscheidung "nicht vor Februar" berichtet. VW hatte eigentlich im Herbst Klarheit schaffen wollen, die Vertragsunterzeichnung wegen der Militäraktionen der Türkei in Nordsyrien aber auf Eis gelegt. Es gab Kritik an dem Vorhaben, in einem Land mit heikler Menschenrechtslage einen Standort zu eröffnen./jap/DP/eas

13.12.2019 | 15:44:08 (dpa-AFX)
Ladenetz für E-Autos - Scheuer will Ausbau beschleunigen
13.12.2019 | 15:27:26 (dpa-AFX)
ROUNDUP: VW ändert Boni auch für mittleres Management - Garantie bis 2022
13.12.2019 | 15:18:15 (dpa-AFX)
Woidke: Sind mit Tesla in intensiven Verhandlungen
13.12.2019 | 14:35:05 (dpa-AFX)
AUSBLICK 2020/Der große (Um-)Bruch: Autoindustrie hadert mit dem Wandel
13.12.2019 | 14:12:00 (dpa-AFX)
VW ändert Boni auch für mittleres Management - Garantie bis 2022
13.12.2019 | 11:49:14 (dpa-AFX)
Gericht: Fahrverbote müssen in Ludwigsburger Luftreinhalteplan