Bonus Cap 10 2021/03: Basiswert Deutsche Lufthansa

DF267R / DE000DF267R0 //
Quelle: DZ BANK: Geld 03.06. 17:26:57, Brief --
DF267R DE000DF267R0 // Quelle: DZ BANK: Geld 03.06. 17:26:57, Brief --
9,40 EUR
Geld in EUR
-- EUR
Brief in EUR
6,21%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 10,050 EUR
Quelle : Xetra , 17:11:56
  • Bonus-Schwelle / Bonuslevel 19,00 EUR
  • Bonuszahlung 19,00 EUR
  • Barriere 10,00 EUR
  • Abstand zur Barriere in % --
  • Barriere gebrochen Ja
  • Bonusrenditechance in % p.a. --
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

Chart

Bonus Cap 10 2021/03: Basiswert Deutsche Lufthansa

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 03.06. 17:26:57
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2020 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DF267R / DE000DF267R0
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Bonus-Zertifikat
Produkttyp Bonus Cap
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 22.05.2019
Erster Handelstag 22.05.2019
Letzter Handelstag 18.03.2021
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 19.03.2021
Zahltag 26.03.2021
Fälligkeitsdatum 26.03.2021
Bonus-Schwelle / Bonuslevel 19,00 EUR
Bonuszahlung 19,00 EUR
Start Barrierebeobachtung / 1. Beobachtungstag 22.05.2019
Innerhalb Barrierebeobachtung Ja
Barriere 10,00 EUR
Barriere gebrochen Ja
Cap 19,00 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 03.06.2020, 17:26:57 Uhr mit Geld 9,40 EUR / Brief -- EUR
Spread Absolut -9,40 EUR
Spread Homogenisiert -9,40 EUR
Spread in % des Briefkurses --
Bonusbetrag --
Bonusrenditechance in % --
Bonusrenditechance in % p.a. --
Max Rendite --
Max Rendite in % p.a. --
Abstand zur Barriere Absolut --
Abstand zur Barriere in % --
Aufgeld Absolut --
Aufgeld in % p.a. --
Aufgeld in % --
Performance seit Auflegung in % -46,80%

Basiswert

Basiswert
Kurs 10,050 EUR
Diff. Vortag in % 6,30%
52 Wochen Tief 7,020 EUR
52 Wochen Hoch 18,015 EUR
Quelle Xetra, 17:11:56
Basiswert Deutsche Lufthansa AG
WKN / ISIN 823212 / DE0008232125
KGV 3,94
Produkttyp Aktie
Sektor Transport/Verkehrssektor

Produktbeschreibung

Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 26.03.2021 (Rückzahlungstermin) fällig. Die Höhe der Rückzahlung hängt davon ab, ob der Basiswert während der Beobachtungstage immer über der festgelegten Barriere notiert. Die Rückzahlung ist auf einen Höchstbetrag begrenzt. Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  • Jeder Kurs des Basiswerts liegt während der Beobachtungstage (22.05.2019 bis 19.03.2021) (Beobachtungspreis) immer über der Barriere von 10,00 EUR. Sie erhalten den Bonusbetrag von 19,00 EUR.
  • Mindestens ein Beobachtungspreis liegt auf oder unter der Barriere. Sie erhalten einen Rückzahlungsbetrag in EUR, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Der Rückzahlungsbetrag ist jedoch auf den Höchstbetrag von 19,00 EUR begrenzt.
Sie verzichten auf den Anspruch auf Dividenden aus dem Basiswert und haben keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert (z.B. Stimmrechte).

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 27.03.2020

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
5,7

Erwartetes KGV für 2022

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
57,1%

Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 5,08 Mittlerer Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung zwischen $2 & $8 Mrd., ist DEUTSCHE LUFTHANSA AG ein mittel kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 27.03.2020 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 27.03.2020 bei einem Kurs von 9,22 eingesetzt.
Preis Stark überbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs zur Zeit wesentlich überhöht.
Relative Performance 9,4% vs. DJ Stoxx 600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt 9,4%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 26.05.2020 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 26.05.2020 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 8,42.
Wachstum KGV -0,5 Unternehmen unter Druck Ein negatives "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" zeigt an, dass sich entweder das vorhergesagte Wachstum verlangsamt (negatives jährliches Wachstum) oder die Finanzanalysten einen Verlust (negatives KGV) erwarten.
KGV 5,7 Erwartetes KGV für 2022 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2022.
Langfristiges Wachstum -3,2% Wachstum heute bis 2022 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2022.
Anzahl der Analysten 19 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 19 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 0,5% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 2,91% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 22.05.2020 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 4,0%.
Beta 1,10 Mittlere Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,10% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 57,1% Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 57,1% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 2,28 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 2,28 EUR oder 0,24% Das geschätzte Value at Risk beträgt 2,28 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,24%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 57,4%
Volatilität der über 12 Monate 44,6%

Tools

News

03.06.2020 | 17:09:14 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Flughafen Tegel schließt doch erst im November

(Neu: Reaktion Fluggesellschaften, Zahlen und Zitate aus Pk)

BERLIN (dpa-AFX) - Der Berliner Flughafen Tegel wird nun doch nicht vorübergehend geschlossen. Man rechne wieder mit steigenden Passagierzahlen, sagte Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup am Mittwoch zur Begründung. Beide Berliner Flughäfen - Tegel und Schönefeld - würden gebraucht. "Damit schaffen wir unter Corona-Bedingungen den notwendigen Platz", sagte Lütke Daldrup.

Damit bleibt es dabei, dass am viertgrößten deutschen Flughafen erst im November die letzten Maschinen abheben - wenige Tage nach der geplanten Inbetriebnahme des neuen Hauptstadtflughafens BER. Die vorübergehende Schließung Tegels hätte je nach Verlauf der Corona-Krise auch den endgültigen Abschied von dem Flughafen bedeuten können.

Am Mittwoch hat jedoch die Bundesregierung angekündigt, ihre Reisewarnung für 29 europäische Länder am 15. Juni aufzuheben - an diesem Tag sollte Tegel vom Netz gehen.

Die Fluggesellschaften arbeiten schon seit einigen Tagen an ihren Flugplänen. Easyjet <GB00B7KR2P84> als größter Berliner Anbieter wolle ab 1. Juli wieder fliegen, sagte Lütke Daldrup. Ryanair <IE00BYTBXV33> und die Lufthansa <DE0008232125>-Gruppe planten zusätzliche Flüge.

Der Bundesverband der Deutschen Fluggesellschaften ist deshalb zufrieden, dass Tegel offen bleibt. "Es ist die richtige Entscheidung und gibt den Airlines die wichtige Planungssicherheit, die wir in der Wiederaufnahmephase benötigen."

Man brauche den Platz, um Abstand zwischen den Menschen zu gewährleisten, erklärte Lütke Daldrup. Ob Check-In, Sicherheitskontrolle oder Bustransfer - es dürfe nirgends zu Gedränge kommen. Die Sicherheitskontrolle dauere etwa vier Mal so lange wie üblich, weil Berührungen tabu sind. Passagiere sollten mindestens zwei Stunden vor dem Abflug am Flughafen sein.

Im April hatte es an beiden Flughäfen 1000 bis 2000 Passagiere pro Tag gegeben. Jetzt seien es auch schon mal 4000. Mitte Juni würden täglich etwa 40 Starts und Landungen erwartet, Ende Juli dann mehr als 100 - ein Fünftel des vor Corona Üblichen. Damit erreiche man die Marke von 20 000 Passagieren am Tag - dann reiche wegen der Corona-Abstandsvorgaben Schönefeld allein nicht mehr.

Die Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg hat durch die Krise mit Einnahmeausfällen in dreistelliger Millionenhöhe zu kämpfen. Inzwischen wäre man froh, in diesem Jahr überhaupt eine zweistellige Millionenzahl an Passagieren zu erreichen - so wie vor einem Vierteljahrhundert. 2019 waren es mehr als 36 Millionen.

Die Tegel-Betriebspause sollte Geld einsparen. Bis vor zwei Wochen hatte sich der Bund aber dagegen gesperrt. Dann wurde in aller Eile damit begonnen, das neue Regierungsterminal am künftigen Hauptstadtflughafen BER in Schönefeld fertig einzurichten.

Das war nicht umsonst. Denn Ende des Jahres soll Tegel endgültig vom Netz gehen. Nach mehreren geplatzten Terminen ist geplant, dass am 31. Oktober der neue Hauptstadtflughafen BER eröffnet wird und am 8. November die letzte Maschine in Tegel abhebt.

Dass die Berliner und Brandenburger doch noch länger von Tegel aus fliegen könnten, schloss Lütke Daldrup aus. "Auch unter Corona-Bedingungen ist am BER sehr viel Platz." Er kündigte einen anständigen Abschied von Tegel an. "Der 8. November wird ein emotionaler Moment für alle Airliner."/bf/DP/mis

03.06.2020 | 16:40:09 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: DZ Bank hebt fairen Wert für Lufthansa auf 6,50 Euro - Verkaufen
03.06.2020 | 16:34:29 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Schrumpfkur bei Lufthansa - 'Werden jeden Stein umdrehen'
03.06.2020 | 15:54:09 (dpa-AFX)
Berliner Flughäfen erwarten bestenfalls ein Drittel der Passagiere
03.06.2020 | 15:34:25 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: Deutsche Lufthansa AG (deutsch)
03.06.2020 | 15:34:07 (dpa-AFX)
Lufthansa-Chef: Kein Verkauf von Lufthansa Technik
03.06.2020 | 15:20:06 (dpa-AFX)
Verband rechnet vorübergehend mit Schnäppchen bei Flugtickets