Discount Optionsschein Long 14 - 16,5 2020/12: Basiswert Manz Automation

DF1XS8 / DE000DF1XS81 //
Quelle: DZ BANK: Geld 05.08. 17:40:38, Brief 05.08. 17:40:38
DF1XS8 DE000DF1XS81 // Quelle: DZ BANK: Geld 05.08. 17:40:38, Brief 05.08. 17:40:38
0,19 EUR
Geld in EUR
0,33 EUR
Brief in EUR
26,67%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 22,600 EUR
Quelle : Xetra , 17:36:25
  • Basispreis 14,00 EUR
  • Abstand zum Basispreis in % -38,05%
  • Cap 16,50 EUR
  • Maximale Auszahlung 0,25 EUR
  • Hebel 6,85x
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,10
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

Chart

Discount Optionsschein Long 14 - 16,5 2020/12: Basiswert Manz Automation

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 05.08. 17:40:38
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2020 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DF1XS8 / DE000DF1XS81
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Hebelprodukt
Kategorie Discount Optionsschein
Produkttyp long (steigende Markterwartung)
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,10
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 25.03.2019
Erster Handelstag 25.03.2019
Letzter Handelstag 17.12.2020
Letzter Bewertungstag 18.12.2020
Zahltag 28.12.2020
Fälligkeitsdatum 28.12.2020
Basispreis 14,00 EUR
Cap 16,50 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 05.08.2020, 17:40:38 Uhr mit Geld 0,19 EUR / Brief 0,33 EUR
Spread Absolut 0,14 EUR
Spread Homogenisiert 1,40 EUR
Spread in % des Briefkurses 42,42%
Max Rendite absolut -0,08 EUR
Max Rendite -24,24%
Max Rendite in % p.a. -50,29% p.a.
Seitwärtsrendite in % -24,24%
Seitwärtsrendite p.a. -50,29% p.a.
Abstand zum Cap Absolut -6,10 EUR
Abstand zum Cap in % -26,99%
Performance seit Auflegung in % 17,28%

Basiswert

Basiswert
Kurs 22,600 EUR
Diff. Vortag in % 9,71%
52 Wochen Tief 10,080 EUR
52 Wochen Hoch 24,700 EUR
Quelle Xetra, 17:36:25
Basiswert Manz Automation AG
WKN / ISIN A0JQ5U / DE000A0JQ5U3
KGV -15,8
Produkttyp Aktie
Sektor Industrie

Produktbeschreibung

Art
Dieses Produkt ist eine Inhaberschuldverschreibung, die unter deutschem Recht begeben wurde.
Ziele
Ziel dieses Produkts ist es, Ihnen einen bestimmten Anspruch zu vorab festgelegten Bedingungen zu gewähren. Das Produkt hat eine feste Laufzeit und wird am Rückzahlungstermin fällig. Der Rückzahlungsbetrag am Rückzahlungstermin ist abhängig von der Kursentwicklung des Basiswerts. Aufgrund seiner Hebelwirkung reagiert das Produkt auf kleinste Kursbewegungen des Basiswerts. Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  • Liegt der Referenzpreis auf oder über dem Cap, erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag, der wie folgt ermittelt wird: Der Basispreis wird vom Cap abgezogen. Anschließend wird das Ergebnis mit dem Bezugsverhältnis multipliziert.
  • Liegt der Referenzpreis unter dem Cap, aber über dem Basispreis, erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag, der wie folgt ermittelt wird: Der Basispreis wird vom Referenzpreis abgezogen. Anschließend wird das Ergebnis mit dem Bezugsverhältnis multipliziert.
  • Liegt der Referenzpreis auf oder unter dem Basispreis, beträgt der Rückzahlungsbetrag je Produkt 0,001 EUR und wird am Rückzahlungstermin gezahlt, wobei der Rückzahlungsbetrag, den die DZ BANK an Sie zahlt, aufsummiert für sämtliche von Ihnen gehaltenen Optionsscheine berechnet und kaufmännisch auf zwei Nachkommastellen gerundet wird. Soweit Sie weniger als zehn Produkte halten, wird unabhängig von der Anzahl der Produkte, die Sie halten, ein Betrag in Höhe von 0,01 EUR gezahlt.
Sie erhalten keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und haben keine weiteren Ansprüche (z.B. Stimmrechte) aus dem Basiswert.

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Eher positiv

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Positive Analystenhaltung seit 04.08.2020

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
6,6

Erwartetes KGV für 2022

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Defensiver Charakter bei sinkendem Index

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
49,3%

Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 0,19 Kleiner Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von <$2 Mrd., ist MANZ ein niedrig kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 04.08.2020 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 04.08.2020 bei einem Kurs von 21,20 eingesetzt.
Preis Fairer Preis Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs angemessen.
Relative Performance 22,7% vs. DJ Stoxx 600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt 22,7%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 07.07.2020 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 07.07.2020 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 19,60.
Wachstum KGV 20,1 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 6,6 Erwartetes KGV für 2022 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2022.
Langfristiges Wachstum 131,9% Wachstum heute bis 2022 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2022.
Anzahl der Analysten 3 Nur von wenigen Analysten verfolgt In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 3 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 0% Keine Dividende Die Gesellschaft bezahlt keine Dividende.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 28.01.2020 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Defensiver Charakter bei sinkendem Index Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge um durchschnittlich -51 abzuschwächen.
Bad News Durchschnittliche Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. mittlere Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 4,2%.
Beta 1,31 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,31% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 49,3% Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 49,3% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 4,75 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 4,75 EUR oder 0,22% Das geschätzte Value at Risk beträgt 4,75 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,22%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 64,1%
Volatilität der über 12 Monate 64,5%

Tools

News

04.08.2020 | 07:29:12 (dpa-AFX)
DGAP-News: Manz AG mit profitabler Geschäftsentwicklung im 1. Halbjahr 2020 (deutsch)

Manz AG mit profitabler Geschäftsentwicklung im 1. Halbjahr 2020

^

DGAP-News: Manz AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

Manz AG mit profitabler Geschäftsentwicklung im 1. Halbjahr 2020

04.08.2020 / 07:29

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Manz AG mit profitabler Geschäftsentwicklung im 1. Halbjahr 2020

* EBITDA-Marge auf knapp 10% mehr als verdoppelt; EBIT deutlich positiv

* Umsatz mit 124 Mio. EUR leicht unter Vorjahresniveau

* Sehr positive Entwicklung der Segmente Energy Storage und Contract

Manufacturing

Reutlingen, 04. August 2020 - Die Manz AG, weltweit agierender

Hightech-Maschinenbauer mit umfassendem Technologieportfolio, setzte den

positiven Geschäftsverlauf 2020 auch im zweiten Quartal fort. Im

Wesentlichen aufgrund der weltweiten Lockdown-Bestimmungen in Zusammenhang

mit der Covid-19-Pandemie ging der Umsatz in den ersten sechs Monaten des

Jahres zwar leicht auf 124,3 Mio. EUR zurück (Vorjahr: 132,8 Mio. EUR),

hielt sich im zweiten Quartal allerdings stabil. Auch auf Sicht des ersten

Halbjahres steigerte das Unternehmen die Profitabilität deutlich. So

verdoppelte sich das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen

(EBITDA) auf 12,1 Mio. EUR (Vorjahr: 5,7 Mio. EUR), was einer EBITDA-Marge

von 9,7% (Vorjahr: 4,3%) entspricht. Auch das Ergebnis vor Zinsen und

Steuern (EBIT) landete mit 5,7 Mio. EUR (Vorjahr: -3,4 Mio. EUR) bzw. einer

EBIT-Marge von 4,6% (Vorjahr: -2,6%) deutlich im positiven Bereich.

Martin Drasch, Vorstandsvorsitzender der Manz AG, kommentiert: "Wir freuen

uns sehr, dass sich unser Geschäft trotz der weltweiten Unsicherheiten durch

die Covid-19-Pandemie im ersten Halbjahr 2020 gut entwickelt hat. Wesentlich

dazu beigetragen hat die frühzeitige Anpassung zahlreicher Prozesse in

unserer Organisation, die hohe Flexibilität unserer Mitarbeiter sowie der

kontinuierliche und vertrauensvolle Dialog mit unseren Kunden. So war es uns

möglich, laufende Projekte konsequent abzuarbeiten. Auch für den weiteren

Geschäftsverlauf im zweiten Halbjahr 2020 sind wir trotz der

herausfordernden Zeiten vorsichtig optimistisch und sehen uns weiterhin

solide aufgestellt, um unsere Prognose für das Gesamtjahr zu erreichen."

Belastet von den weltweiten Folgen der Covid-19-Pandemie war im ersten

Halbjahr das Segment Solar, in dem sich die Auftragsabwicklung der

CIGS-Großaufträge erneut verzögerte. Die Arbeiten konnten im Verlauf des

zweiten Quartals mit reduzierter Intensität wieder aufgenommen werden. Auch

im Bereich Electronics ging die Geschäftsentwicklung für Anlagen zur

Displayherstellung zunächst spürbar zurück, bevor die Manz AG im Mai von

einem der größten Display-Hersteller Chinas einen Folgeauftrag für

Display-Produktionsanlagen im unteren zweistelligen Millionen-Bereich

erhielt. Weiterhin groß ist auch das Interesse der Kunden an

vollintegrierten Montagelösungen auf Basis der LightAssembly Plattform.

Sehr positiv hat sich das Segment Energy Storage entwickelt. Sowohl im Neu-

als auch im Bestandskundengeschäft gewann die Manz AG neue Aufträge. Von der

deutschen Akasol AG erhielt die Manz AG bereits im ersten Quartal einen

Großauftrag über Montagelinien zur Fertigung von

Lithium-Ionen-Batteriemodulen für hybrid- und vollelektrische Nutzfahrzeuge.

Zudem platzierte ein führender Batteriehersteller einen Folgeauftrag im

mittleren zweistelligen Millionenbereich für Produktionsanlagen für

gewickelte Lithium-Ionen-Batteriezellen. Auch im Bereich Contract

Manufacturing verzeichnete Manz ein sehr positives Ergebnis, zu dem

insbesondere die Talus Manufacturing Ltd. beitrug. Neue Auftragseingänge für

Standorte der Manz AG in der Slowakei und eine neu gegründete Partnerschaft

mit einem Kunden aus dem Bereich Semiconductor in China belegen auch

hinsichtlich Contract Manufacturing das hohe Kundenvertrauen.

Über alle Segmente hinweg verzeichnete die Manz AG im ersten Halbjahr 2020

einen gegenüber den ersten sechs Monaten 2019 deutlich gesteigerten

Auftragseingang von 124,2 Mio. EUR (Vorjahr: 78,3 Mio. EUR). Der

Auftragsbestand lag mit einem Wert von 167,5 Mio. EUR auf einem sehr

soliden, gegenüber dem Vergleichszeitraum 2019 ebenfalls gestiegenen Niveau

(Vorjahr: 157,5 Mio. EUR). Dementsprechend blickt der Vorstand der Manz AG

weiterhin grundsätzlich optimistisch auf den weiteren Geschäftsverlauf und

bestätigt die Prognose für das Gesamtjahr 2020.

Umsatz, EBITDA und EBIT H1 2020 im Vorjahresvergleich

in Mio. EUR H1 2020 H1 2019

Umsatzerlöse Konzern 124,3 132,8

Solar 9,7 22,1

Electronics 52,0 66,0

Energy Storage 29,8 14,6

Contract Manufacturing 23,6 20,5

Service 9,4 9,6

EBITDA Konzern 12,1 5,7

Solar -2,0 4,3

Electronics 3,4 -0,4

Energy Storage 2,4 -4,5

Contract Manufacturing 7,7 4,6

Service 0,6 1,5

EBIT Konzern 5,7 -3,4

Solar -3,3 2,2

Electronics 1,0 -4,7

Energy Storage 0,5 -6,5

Contract Manufacturing 7,3 4,2

Service 0,2 1,1

Die vollständige Mitteilung für das erste Halbjahr 2020 steht ab heute auf

der Unternehmenswebseite www.manz.com im Bereich Investor Relations /

Veröffentlichungen zum Download zur Verfügung.

Unternehmensprofil:

Manz AG - passion for efficiency

Die 1987 gegründete Manz AG ist ein weltweit agierendes

Hightech-Maschinenbauunternehmen. Die Geschäftsaktivitäten umfassen die

Segmente Solar, Electronics, Energy Storage, Contract Manufacturing und

Service.

Mit langjähriger Expertise in der Automation, Laserbearbeitung,

Bildverarbeitung und Messtechnik, Nasschemie sowie Rolle-zu-Rolle-Prozessen

bietet das Unternehmen Herstellern und deren Zulieferern innovative

Produktionslösungen in den Bereichen Photovoltaik, Elektronik und

Lithium-Ionen-Batterietechnik. Das Produktportfolio umfasst sowohl

kundenspezifische Entwicklungen als auch standardisierte Einzelmaschinen und

Module, die zu kompletten, individuellen Systemen verkettet werden können.

Vor allem durch die frühzeitige Einbindung der Manz AG in Kundenprojekte

leistet die Gesellschaft mit qualitativ hochwertigen, bedarfsorientierten

Lösungen einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg der Kunden.

Die seit 2006 in Deutschland börsennotierte Firmengruppe entwickelt und

produziert in Deutschland, der Slowakei, Ungarn, Italien, China und Taiwan.

Vertriebs- und Service-Niederlassungen gibt es darüber hinaus in den USA und

Indien. Weltweit beschäftigt die Manz AG aktuell rund 1.500 Mitarbeiter,

davon rund die Hälfte in der für die Zielbranchen des Unternehmens

maßgeblichen Region Asien. Der Umsatz der Manz-Gruppe betrug im

Geschäftsjahr 2019 rund 264 Millionen Euro.

Kontakt:

Manz AG

Axel Bartmann

Tel.: +49 (0)7121 - 9000-395

Fax: +49 (0)7121 - 9000-99

E-Mail: abartmann@manz.com

cometis AG

Claudius Krause

Tel.: +49 (0)611 - 205855-28

Fax: +49 (0)611 - 205855-66

E-Mail: krause@cometis.de

---------------------------------------------------------------------------

04.08.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Manz AG

Steigäckerstr. 5

72768 Reutlingen

Deutschland

Telefon: +49 (0) 7121 9000-0

Fax: +49 (0) 7121 9000-99

E-Mail: info@manz.com

Internet: http://www.manz.com

ISIN: DE000A0JQ5U3

WKN: A0JQ5U

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart,

Tradegate Exchange

EQS News ID: 1108545

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

1108545 04.08.2020

°

07.07.2020 | 07:29:15 (dpa-AFX)
DGAP-News: Manz AG erhält weiteren Auftrag von führendem Batteriehersteller (deutsch)
30.06.2020 | 14:59:13 (dpa-AFX)
DGAP-News: Manz AG hält erste virtuelle Hauptversammlung erfolgreich ab (deutsch)
05.05.2020 | 07:29:20 (dpa-AFX)
DGAP-News: Manz AG startet mit positivem Ergebnis in das Jahr 2020 (deutsch)
16.04.2020 | 11:00:17 (dpa-AFX)
DGAP-News: Manz AG fährt den Geschäftsbetrieb auch am Standort in Italien wieder hoch (deutsch)
09.04.2020 | 10:59:14 (dpa-AFX)
DGAP-News: Manz AG nimmt nach Covid19-bedingter Betriebsruhe Geschäftsbetrieb an den deutschen Standorten wieder planmäßig auf (deutsch)
26.03.2020 | 07:29:12 (dpa-AFX)
DGAP-News: Manz AG bestätigt Entwicklung 2019 und gibt Ausblick auf 2020 (deutsch)