Bonus Cap 5 2020/03: Basiswert Deutsche Bank

DF1HEK / DE000DF1HEK3 //
Quelle: DZ BANK: Geld 24.01., Brief 24.01.
DF1HEK DE000DF1HEK3 // Quelle: DZ BANK: Geld 24.01., Brief 24.01.
8,38 EUR
Geld in EUR
8,43 EUR
Brief in EUR
--
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 7,829 EUR
Quelle : Xetra , 24.01.
  • Bonus-Schwelle / Bonuslevel 8,50 EUR
  • Bonuszahlung 8,50 EUR
  • Barriere 5,00 EUR
  • Abstand zur Barriere in % 36,13%
  • Barriere gebrochen Nein
  • Bonusrenditechance in % p.a. 5,86% p.a.
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

Chart

Bonus Cap 5 2020/03: Basiswert Deutsche Bank

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 24.01. 20:04:52
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2020 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DF1HEK / DE000DF1HEK3
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Bonus-Zertifikat
Produkttyp Bonus Cap
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 13.03.2019
Erster Handelstag 13.03.2019
Letzter Handelstag 19.03.2020
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 20.03.2020
Zahltag 27.03.2020
Fälligkeitsdatum 27.03.2020
Bonus-Schwelle / Bonuslevel 8,50 EUR
Bonuszahlung 8,50 EUR
Start Barrierebeobachtung / 1. Beobachtungstag 13.03.2019
Innerhalb Barrierebeobachtung Ja
Barriere 5,00 EUR
Barriere gebrochen Nein
Cap 8,50 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 24.01.2020, 20:04:52 Uhr mit Geld 8,38 EUR / Brief 8,43 EUR
Spread Absolut 0,05 EUR
Spread Homogenisiert 0,05 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,59%
Bonusbetrag 8,50 EUR
Bonusrenditechance in % 0,83%
Bonusrenditechance in % p.a. 5,86% p.a.
Max Rendite 0,83%
Max Rendite in % p.a. 5,16% p.a.
Abstand zur Barriere Absolut 2,829 EUR
Abstand zur Barriere in % 36,13%
Aufgeld Absolut 0,601 EUR
Aufgeld in % p.a. 66,42% p.a.
Aufgeld in % 7,68%
Performance seit Auflegung in % 9,69%

Basiswert

Basiswert
Kurs 7,829 EUR
Diff. Vortag in % 1,89%
52 Wochen Tief 5,777 EUR
52 Wochen Hoch 8,320 EUR
Quelle Xetra, 24.01.
Basiswert Deutsche Bank AG
WKN / ISIN 514000 / DE0005140008
KGV -782,9
Produkttyp Aktie
Sektor Finanzsektor

Produktbeschreibung

Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 27.03.2020 (Rückzahlungstermin) fällig. Die Höhe der Rückzahlung hängt davon ab, ob der Basiswert während der Beobachtungstage immer über der festgelegten Barriere notiert. Die Rückzahlung ist auf einen Höchstbetrag begrenzt. Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  • Jeder Kurs des Basiswerts liegt während der Beobachtungstage (13.03.2019 bis 20.03.2020) (Beobachtungspreis) immer über der Barriere von 5,00 EUR. Sie erhalten den Bonusbetrag von 8,50 EUR.
  • Mindestens ein Beobachtungspreis liegt auf oder unter der Barriere. Sie erhalten einen Rückzahlungsbetrag in EUR, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Der Rückzahlungsbetrag ist jedoch auf den Höchstbetrag von 8,50 EUR begrenzt.
Sie verzichten auf den Anspruch auf Dividenden aus dem Basiswert und haben keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert (z.B. Stimmrechte).

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Positive Analystenhaltung seit 14.01.2020

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
11,6

Erwartetes KGV für 2021

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Hoch

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Hohe Anfälligkeit bei sinkendem Index

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
57,6%

Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 17,66 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist DEUTSCHE BANK AG ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 14.01.2020 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 14.01.2020 bei einem Kurs von 7,74 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance 11,1% vs. DJ Stoxx 600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt 11,1%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 17.12.2019 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 17.12.2019 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 7,05.
Wachstum KGV 23,5 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 11,6 Erwartetes KGV für 2021 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2021.
Langfristiges Wachstum 271,9% Wachstum heute bis 2021 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2021.
Anzahl der Analysten 14 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 14 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 0,2% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 1,74% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Hoch Hoch, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Hohe Anfälligkeit bei sinkendem Index Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge um durchschnittlich 133 zu verstärken.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,6%.
Beta 1,90 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,90% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 57,6% Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 57,6% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 1,87 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 1,87 EUR oder 0,24% Das geschätzte Value at Risk beträgt 1,87 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,24%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 25,8%
Volatilität der über 12 Monate 35,8%

Tools

News

26.01.2020 | 14:27:23 (dpa-AFX)
Gabriel: Gehe nicht des Geldes wegen zur Deutschen Bank

FRANKFURT/BERLIN (dpa-AFX) - Der ehemalige SPD-Chef Sigmar Gabriel hat kein Verständnis für Kritik an seiner Berufung in den Aufsichtsrat der Deutschen Bank. "Ich finde es sogar schlimm, dass sofort der Generalverdacht entsteht, man würde sozusagen seine Seele verkaufen, wenn man nach dem Ende seiner politischen Laufbahn eine Aufgabe in der Wirtschaft wahrnimmt", sagte Gabriel der "Bild am Sonntag". "Ich jedenfalls werde auch in Zukunft nicht anders denken und handeln als vorher."

Die Deutsche Bank <DE0005140008> hatte am Freitag mitgeteilt, dass sie Gabriel für ihr Kontrollgremium nominiert hat. Der 60-Jährige soll zunächst vom Amtsgericht bestellt werden und sich bei der Hauptversammlung des Frankfurter Dax <DE0008469008>-Konzerns am 20. Mai den Aktionären zur Wahl stellen.

Die Berufung Gabriels in den Aufsichtsrat des größten deutschen Geldhauses war von Politikern der Opposition mit Empörung kommentiert worden. Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Linken im Bundestag, Fabio De Masi, bekräftigte am Sonntag: "Wenn Politiker nach kurzer Zeit in Unternehmen wechseln, die von ihren politischen Entscheidungen direkt betroffen waren, drohen immer Interessenkonflikte. Wir brauchen strengere Abkühlphasen in der Politik und Politiker, die nicht vergessen, wo sie herkommen."

Gabriel warf im "Bild"-Interview die Frage auf, welche Jobs Politiker eigentlich nach Ende ihrer politischen Laufbahn annehmen dürfen: "Sie sollen keine vorzeitigen Pensionen beziehen, sie sollen nicht zu Lobbyisten werden und eigentlich sollen sie auch nicht in die Wirtschaft gehen. Was denn dann?" Der ehemalige Bundeswirtschaftsminister und Vize-Kanzler der Regierung von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) betonte: "Ich war nie in einem politischen Amt für die Deutsche Bank zuständig."

Die Deutsche Bank baut derzeit radikal um. Bis 2022 will der Vorstand um Konzernchef Christian Sewing die Zahl der Vollzeitstellen weltweit um rund 18 000 auf 74 000 verringern. Das Investmentbanking, das dem Geldhaus milliardenschwere Strafen einbrockte, wird kräftig gestutzt. Kern des neu ausgerichteten Instituts soll eine Unternehmensbank werden, die sich um Mittelständler, Familienunternehmen und multinationale Konzerne kümmert. Das Jahr 2019 jedoch hat mit ziemlicher Sicherheit erneut rote Zahlen gebracht. Am Donnerstag (30.1.) legt die Deutsche Bank die Bilanz vor.

"Die Deutsche Bank will wieder Ausdruck von Solidität werden und dabei gleichzeitig ihre globale Aufstellung behalten", lobte Gabriel. Eine solche geänderte Strategie könne man "doch guten Gewissens unterstützen". Deutsche-Bank-Aufsichtsratschef Paul Achleitner habe ihn Ende vergangenen Jahres angesprochen. Als möglicher Nachfolger Achleitners ist Gabriel dem Vernehmen nach aber nicht vorgesehen.

Ums Geld gehe es ihm nicht, versicherte der ehemalige SPD-Chef (2009 bis 2017), der sein Bundestagsmandat im November 2019 aus "sehr persönlichen Gründen" abgegeben hatte. "Wenn es mir ums Geld gehen würde, hätte ich vor ein paar Wochen das Angebot annehmen müssen, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie zu werden. Das wäre ein Vielfaches dessen gewesen, was ein normales Aufsichtsratsmitglied der Deutschen Bank erhält", sagte Gabriel.

Ausweislich des Geschäftsberichts der Deutschen Bank erhält ein einfaches Aufsichtsratsmitglied des Instituts eine jährliche Grundvergütung von 100 000 Euro. Für die Mitgliedschaft in einem Ausschuss des Kontrollgremiums können weitere 50 000 bis 100 000 Euro hinzukommen, der Vorsitz eines Ausschusses wird mit 100 000 beziehungsweise 200 000 Euro vergütet.

Mit rechtlichen Problemen muss Gabriel, der Merkels Kabinett in verschiedenen Funktionen neun Jahre lang angehörte, nicht rechnen: Das Bundesministergesetz sieht lediglich vor, dass Mitglieder der Bundesregierung "innerhalb der ersten 18 Monate nach ihrem Ausscheiden aus dem Amt eine Erwerbstätigkeit oder sonstige Beschäftigung außerhalb des öffentlichen Dienstes" anzeigen müssen.

Gabriel ist nicht der erste hochrangige Ex-Politiker, der in die Wirtschaft wechselt. Sein Parteigenosse Gerhard Schröder übernahm nach dem Abschied aus dem Kanzleramt 2005 später unter anderem den Aufsichtsratsvorsitz bei dem vom russischen Konzern Gazprom <US3682872078> dominierten Ostsee-Pipeline-Betreiber Nord Stream. Die frühere CDU-Politikerin Hildegard Müller führt heute den Autoverband VDA./ben/zeh/DP/edh

24.01.2020 | 16:25:52 (dpa-AFX)
ROUNDUP 4: Von der SPD-Spitze in den Bank-Tower - Gabriel zur Deutschen Bank
24.01.2020 | 15:08:06 (dpa-AFX)
ROUNDUP 3: Von der SPD-Spitze in den Bank-Tower - Gabriel zur Deutschen Bank
24.01.2020 | 12:13:36 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Ex-SPD-Chef Gabriel als Aufsichtsrat der Deutschen Bank nominiert
24.01.2020 | 11:48:18 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Ex-SPD-Chef Gabriel als Aufsichtsrat der Deutschen Bank nominiert
24.01.2020 | 10:51:15 (dpa-AFX)
Ex-SPD-Chef Gabriel als Aufsichtsrat der Deutschen Bank nominiert
23.01.2020 | 14:30:27 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: Deutsche Bank AG (deutsch)