•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Endlos Turbo Long 308,9468 open end: Basiswert Berkshire Hathaway Inc. B

DDZ82B / DE000DDZ82B6 //
Quelle: DZ BANK: Geld 09.03., Brief
DDZ82B DE000DDZ82B6 // Quelle: DZ BANK: Geld 09.03., Brief
0,001 EUR
Geld in EUR
-- EUR
Brief in EUR
--
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 302,32 USD
Quelle : NYSE , 01:00:00
  • Basispreis
    (Stand 09.03. 04:03 Uhr)
    308,9468 USD
  • Knock-Out-Barriere
    (Stand 09.03. 04:03 Uhr)
    308,9468 USD
  • Abstand zum Basispreis in % -2,19%
  • Hebel --
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,10
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Bitte beachten Sie die Angaben in den Endgültigen Bedingungen

Chart

Endlos Turbo Long 308,9468 open end: Basiswert Berkshire Hathaway Inc. B

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 09.03. 21:58:10
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2023 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DDZ82B / DE000DDZ82B6
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Hebelprodukt
Kategorie Endlos Turbo
Produkttyp long (steigende Markterwartung)
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,10
Emissionsdatum 08.03.2023
Erster Handelstag 08.03.2023
Handelszeiten 08:00 - 22:00 Hinweise zur Kursstellung
Knock-Out-Zeiten Übersicht
Zahltag Endlos
Basispreis
(Stand 09.03. 04:03 Uhr)
308,9468 USD
Knock-Out-Barriere
(Stand 09.03. 04:03 Uhr)
308,9468 USD
Knock-Out-Barriere erreicht Ja
Knock-Out-Barriere erreicht am 09.03.2023 19:32
Anpassungsprozentsatz p.a. 7,66414% p.a.
enthält: Bereinigungsfaktor 3,00%
Abrechnung bei Fälligkeit Rückzahlung: 0,001 EUR
Anpassungshistorie KO-Schwelle und Basispreis
DatumKO-SchwelleBasispreis
09.03.2023308,9468 USD308,9468 USD
08.03.2023308,881 USD308,881 USD
07.03.2023308,881 USD308,881 USD

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 09.03.2023, 21:58:10 Uhr mit Geld 0,001 EUR / Brief --
Spread Absolut --
Spread Homogenisiert --
Spread in % des Briefkurses --
Hebel --
Performance seit Auflegung in % -99,88%

Basiswert

Basiswert
Kurs 302,32 USD
Diff. Vortag in % 0,06%
52 Wochen Tief 260,11 USD
52 Wochen Hoch 361,45 USD
Quelle NYSE, 01:00:00
Basiswert Berkshire Hathaway Inc. B
WKN / ISIN A0YJQ2 / US0846707026
KGV --
Produkttyp Aktie
Sektor Diverse

Produktbeschreibung

Art:
Dieses Produkt ist eine Inhaberschuldverschreibung nach deutschem Recht.

Laufzeit:
Dieses Produkt hat keine feste Laufzeit. Es kann jedoch durch den Anleger ausgeübt oder durch die DZ BANK gekündigt werden.

Ziele:
Ziel dieses Produkts ist es, Ihnen einen bestimmten Anspruch zu vorab festgelegten Bedingungen zu gewähren. Sie partizipieren überproportional (gehebelt) an allen Entwicklungen des Beobachtungspreises. Aufgrund seiner Hebelwirkung reagiert das Produkt auf kleinste Bewegungen des Beobachtungspreises. Das Produkt kann während seiner Laufzeit verfallen, sofern ein Knock-out-Ereignis eintritt.

Ein Knock-out-Ereignis tritt ein, wenn der Beobachtungspreis mindestens einmal auf oder unter der Knock-out-Barriere liegt. In diesem Fall beträgt der Rückzahlungsbetrag am Rückzahlungstermin 0,001 EUR pro Produkt, wobei der Rückzahlungsbetrag, den die DZ BANK an Sie zahlt, aufsummiert für sämtliche von Ihnen gehaltenen Produkte berechnet und kaufmännisch auf zwei Nachkommastellen gerundet wird. Soweit Sie weniger als zehn Produkte halten, wird unabhängig von der Anzahl der Produkte, die Sie halten, ein Betrag in Höhe von 0,01 EUR gezahlt.

Sie sind berechtigt, die Optionsscheine an jedem Einlösungstermin zum Rückzahlungsbetrag einzulösen. Die Einlösung erfolgt, indem Sie mindestens zehn Bankarbeitstage vor dem jeweiligen Einlösungstermin bis 10:00 Uhr (Ortszeit Frankfurt am Main) eine Erklärung in Textform an die DZ BANK schicken. Darüber hinaus haben wir das Recht, die Optionsscheine insgesamt, jedoch nicht teilweise, am ordentlichen Kündigungstermin ordentlich zu kündigen. Die ordentliche Kündigung durch uns ist mindestens 10 Bankarbeitstage vor dem jeweiligen ordentlichen Kündigungstermin zu veröffentlichen.

Nach Einlösung durch Sie oder Kündigung durch uns und sofern nicht zuvor ein Knock-out-Ereignis eingetreten ist, entspricht der Rückzahlungsbetrag am Rückzahlungstermin dem EUR-Gegenwert der Differenz zwischen Referenzpreis und Basispreis am Ausübungstag, multipliziert mit dem Bezugsverhältnis.

Der Basispreis und die Knock-out-Barriere werden täglich angepasst, um u.a. eine Finanzierungskomponente zu berücksichtigen, die der DZ BANK aufgrund eines spezifischen Marktzinses zuzüglich einer von DZ BANK nach ihrem billigem Ermessen festgelegten Marge entsteht. Die Knock-out-Barriere entspricht stets dem aktuellen Basispreis.
Dieses Produkt ist nicht währungsgesichert. Die Entwicklung des EUR/USD-Wechselkurses hat damit Auswirkungen auf die Höhe des in EUR zahlbaren Rückzahlungsbetrags. Der EUR-Gegenwert wird am Ausübungstag auf Basis des von der Europäischen Zentralbank um 14:15 Uhr MEZ festgestellten EUR-Fixings errechnet.

Sie erhalten keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und haben keine weiteren Ansprüche (z.B. Stimmrechte) aus dem Basiswert.

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Eher negativ

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen. Aktuelle Aktienbewertungen ausgewählter Analysten finden Sie unter DPA-AFX ANALYSER.

Positive Analystenhaltung seit 28.02.2023

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
14,4

Erwartetes KGV für 2024

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
85,2%

Starke Korrelation mit dem SP500

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 655,47 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist BERKSHIRE HATHAWAY ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 28.02.2023 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 28.02.2023 bei einem Kurs von 305,18 eingesetzt.
Preis Stark überbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs zur Zeit wesentlich überhöht.
Relative Performance -1,7% Unter Druck (vs. SP500) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum SP500 beträgt -1,7%.
Mittelfristiger Trend Negative Tendenz seit dem 21.02.2023 Der technische 40-Tage Trend ist seit dem 21.02.2023 negativ. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 311,74.
Wachstum KGV 0,9 1,04% Abschlag relativ zur Wachstumserwartung Ein "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" von über 0,9 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall 1,04%.
KGV 14,4 Erwartetes KGV für 2024 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2024.
Langfristiges Wachstum 13,1% Wachstum heute bis 2024 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2024.
Anzahl der Analysten 3 Nur von wenigen Analysten verfolgt In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 3 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 0% Keine Dividende Die Gesellschaft bezahlt keine Dividende.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 06.01.2023 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 1,8%.
Beta 0,84 Geringe Anfälligkeit vs. SP500 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,84% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 85,2% Starke Korrelation mit dem SP500 85,2% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 43,99 USD Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 43,99 USD oder 0,15% Das geschätzte Value at Risk beträgt 43,99 USD. Das Risiko liegt deshalb bei 0,15%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 25,0%
Volatilität der über 12 Monate 22,6%

Tools

 

Eingabe individueller Gebühren, Provisionen und anderer Entgelte

Beim Erwerb von Aktien, Zertifikaten und anderen Wertpapieren fallen in der Regel Transaktionskosten an. Neben den Transaktionskosten, die beim Kauf zu entrichten sind, kommen oftmals noch Depotgebühren hinzu. Mit dem Brutto-/Nettowertentwicklungsrechner können Sie Ihre individuell bereinigte Wertentwicklung seit Valuta, die sich unter Berücksichtigung sämtlicher Kosten (Provisionen, Gebühren und andere Entgelte) ergibt, errechnen. Bitte berücksichtigen Sie, dass sich die Angaben auf die Vergangenheit beziehen und historische Wertentwicklungen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Ergebnisse darstellen.

News

17.01.2023 | 15:24:21 (dpa-AFX)
Studie: Deutsche Familienunternehmen legen zu - Asien holt auf

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Familienunternehmen haben vergangenes Jahr den Umsatz deutlich gesteigert, können aber im internationalen Vergleich nicht Schritt halten. Das zeigt eine Analyse der Universität St. Gallen und der Beratungsgesellschaft EY, die am Dienstag veröffentlicht wurde. Demnach steigerten die 500 größten Familienunternehmen der Welt 2022 ihren Umsatz im Schnitt um 14 Prozent. Die deutschen Vertreter im Ranking legten mit 6 Prozent weniger stark zu als die Wettbewerber aus Asien (plus 21 Prozent) und Nordamerika (plus 12 Prozent).

Als Grund dafür hieß es bei EY, dass deutsche Familienunternehmen vor allem aus der Industrie kommen, wo große Wachstumsraten eher selten seien. Die Firmen aus den USA und Asien im Ranking stammen indes oft aus der Technologiebranche und der Konsumgüterindustrie.

Zugleich zeigt die Studie, wie groß die traditionelle Stärke Deutschlands bei Familienunternehmen ist. So kommen demnach 78 der 500 größten Familienunternehmen aus Deutschland. Nur die USA mit 118 ist stärker vertreten. Sieben der zehn größten Familienunternehmen der Welt haben ihren Sitz in den USA - darunter der Einzelhändler Walmart <US9311421039> auf Rang eins sowie die Holding Berkshire Hathaway <US0846707026> auf Platz zwei. Deutschland ist mit zwei Unternehmen in den Top Ten dabei: Die Heilbronner Schwarz Group, zu der Lidl zählt, sowie BMW <DE0005190003>.

"Bemerkenswert ist, wie gut Familienunternehmen unterm Strich durch die Pandemie gekommen sind - und dass es relativ wenig Fluktuation im Ranking gab, was ebenfalls auf eine hohe Beständigkeit hinweist", sagte EY-Partner Wolfgang Glauner. Thomas Zellweger, Professor am Lehrstuhl für Familienunternehmen der Universität St. Gallen, verwies auf die wachsende Bedeutung von Familienunternehmen aus Asien.

Zuletzt hatten Familienunternehmen hierzulande schlechtere Standortbedingungen beklagt. Gemäß einer Analyse des ZEW Mannheim belegt Deutschland bei der Wettbewerbsfähigkeit den 18. Platz unter 21 Ländern. Der Industriestandort habe dramatisch an Qualität verloren, kritisierte Rainer Kirchdörfer, Vorstand der Stiftung Familienunternehmen, die die Studie in Auftrag gegeben hatte./als/DP/men

15.11.2022 | 09:38:58 (dpa-AFX)
Starinvestor Warren Buffett steigt bei Chipfertiger TSMC ein