Bonus Cap 36 2020/06: Basiswert Hugo Boss

DDT3ZW / DE000DDT3ZW4 //
Quelle: DZ BANK: Geld 06.12. 09:04:30, Brief 06.12. 09:04:30
DDT3ZW DE000DDT3ZW4 // Quelle: DZ BANK: Geld 06.12. 09:04:30, Brief 06.12. 09:04:30
52,89 EUR
Geld in EUR
52,95 EUR
Brief in EUR
1,13%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 42,500 EUR
Quelle : Xetra , 05.12.
  • Bonus-Schwelle / Bonuslevel 65,00 EUR
  • Bonuszahlung 65,00 EUR
  • Barriere 36,00 EUR
  • Abstand zur Barriere in % 15,29%
  • Barriere gebrochen Nein
  • Bonusrenditechance in % p.a. 46,50% p.a.
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

Chart

Bonus Cap 36 2020/06: Basiswert Hugo Boss

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 06.12. 09:04:30
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2019 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DDT3ZW / DE000DDT3ZW4
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Bonus-Zertifikat
Produkttyp Bonus Cap
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 09.01.2019
Erster Handelstag 09.01.2019
Letzter Handelstag 18.06.2020
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 19.06.2020
Zahltag 26.06.2020
Fälligkeitsdatum 26.06.2020
Bonus-Schwelle / Bonuslevel 65,00 EUR
Bonuszahlung 65,00 EUR
Start Barrierebeobachtung / 1. Beobachtungstag 09.01.2019
Innerhalb Barrierebeobachtung Ja
Barriere 36,00 EUR
Barriere gebrochen Nein
Cap 65,00 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 06.12.2019, 09:04:30 Uhr mit Geld 52,89 EUR / Brief 52,95 EUR
Spread Absolut 0,06 EUR
Spread Homogenisiert 0,06 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,11%
Bonusbetrag 65,00 EUR
Bonusrenditechance in % 22,76%
Bonusrenditechance in % p.a. 46,50% p.a.
Max Rendite 22,76%
Max Rendite in % p.a. 44,58% p.a.
Abstand zur Barriere Absolut 6,50 EUR
Abstand zur Barriere in % 15,29%
Aufgeld Absolut 10,45 EUR
Aufgeld in % p.a. 50,59% p.a.
Aufgeld in % 24,59%
Performance seit Auflegung in % -6,52%

Basiswert

Basiswert
Kurs 42,500 EUR
Diff. Vortag in % --
52 Wochen Tief 36,230 EUR
52 Wochen Hoch 67,30 EUR
Quelle Xetra, 05.12.
Basiswert Hugo Boss AG
WKN / ISIN A1PHFF / DE000A1PHFF7
KGV 12,43
Produkttyp Aktie
Sektor Konsumgüter

Produktbeschreibung

Art
Dieses Produkt ist eine Inhaberschuldverschreibung, die unter deutschem Recht begeben wurde.
Ziele
Ziel dieses Produkts ist es, Ihnen einen bestimmten Anspruch zu vorab festgelegten Bedingungen zu gewähren. Das Produkt hat eine feste Laufzeit und wird am Rückzahlungstermin fällig. Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  • Liegt der Beobachtungspreis immer über der Barriere, erhalten Sie den Bonusbetrag.
  • Liegt der Beobachtungspreis mindestens einmal auf oder unter der Barriere, erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Der Rückzahlungsbetrag ist jedoch auf den Höchstbetrag begrenzt. Sie erleiden einen Verlust, wenn der Rückzahlungsbetrag unter dem Erwerbspreis des Produkts liegt.
Sie erhalten keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und haben keine weiteren Ansprüche (z.B. Stimmrechte) aus dem Basiswert.

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Eher negativ

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 30.04.2019

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
12,0

Erwartetes KGV für 2021

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Hoch

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Hohe Anfälligkeit bei sinkendem Index

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
37,0%

Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 3,21 Mittlerer Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung zwischen $2 & $8 Mrd., ist HUGO BOSS AG ein mittel kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 30.04.2019 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 30.04.2019 bei einem Kurs von 62,16 eingesetzt.
Preis Stark unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie stark unterbewertet.
Relative Performance 8,1% vs. DJ Stoxx 600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt 8,1%.
Mittelfristiger Trend Negative Tendenz seit dem 20.09.2019 Der technische 40-Tage Trend ist seit dem 20.09.2019 negativ. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 43,10.
Wachstum KGV 1,4 35,69% Abschlag relativ zur Wachstumserwartung Ein "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" von über 0,9 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall 35,69%.
KGV 12,0 Erwartetes KGV für 2021 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2021.
Langfristiges Wachstum 10,6% Wachstum heute bis 2021 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2021.
Anzahl der Analysten 22 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 22 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 6,1% Dividende ist nur unzureichend durch Gewinne gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 73,04% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Hoch Die Aktie ist seit dem 13.08.2019 als Titel mit hoher Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Hohe Anfälligkeit bei sinkendem Index Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge um durchschnittlich 104 zu verstärken.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 3,2%.
Beta 1 Mittlere Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 37,0% Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 Die Kursschwankungen sind wenig abhängig von den Indexbewegungen.
Value at Risk 9,88 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 9,88 EUR oder 0,24% Das geschätzte Value at Risk beträgt 9,88 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,24%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 26,1%
Volatilität der über 12 Monate 32,9%

Tools

News

05.12.2019 | 11:25:33 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Kreise: Kering führt erste Übernahmegespräche mit Moncler - Aktie steigt

PARIS (dpa-AFX) - Der französische Luxuskonzern Kering <FR0000121485> hat laut Insidern erste Gespräche mit dem italienischen Edelbekleider Moncler <IT0004965148> über eine mögliche Übernahme geführt. Das berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Mittwochabend unter Verweis auf mit der Sache vertraute Personen. Es sei jedoch nicht sicher, dass die Gespräche mit den Italienern, die sich auf hochwertige Skibekleidung spezialisiert haben, zu einem Zusammenschluss führen, hieß es weiter.

An der Börse wurden die Nachrichten unterschiedlich aufgenommen. Während die Moncler-Aktie am Donnerstagvormittag in Mailand um mehr als 12 Prozent kletterte, verzeichneten die im Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 <EU0009658145> gelisteten Kering-Anteilsscheine in Paris lediglich leichte Zuwächse von 1,2 Prozent. Im Zuge der Übernahmefantasien legten auch die Papiere des deutschen Modeherstellers Hugo Boss <DE000A1PHFF7> zu. Die im MDax <DE0008467416> notierte Aktie lag rund 2,5 Prozent im Plus und war damit zweitbester Titel im Index der mittelgroßen Unternehmen.

Moncler hat in diesem Jahr fast 50 Prozent an Wert gewonnen und kommt auf eine Marktkapitalisierung von rund 11 Milliarden Euro. Größter Aktionär ist Vorstandschef Remo Ruffini, der über eine von ihm kontrollierte Investmentfirma rund 22,5 Prozent der Anteile hält. Auf Nachfrage von Bloomberg wollte Kering die im Raum stehenden Übernahmegespräche nicht kommentieren, Moncler war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

Sollte Kering der Moncler-Zukauf gelingen, würde das dem Luxuskonzern helfen, mit seinem großen Rivalen LVMH <FR0000121014> Schritt zu halten, der erst kürzlich den Kauf des bekannten Juweliers Tiffany <US8865471085> angekündigt hatte. Mit einem Preis von 16,2 Milliarden US-Dollar wäre dies der teuerste Deal aller Zeiten im Luxussegment.

Die Rivalität zwischen LVMH-Chef Bernard Arnault und Francois Pinault, Vater von Kering-Chef Francois-Henri und gleichzeitig den Konzern kontrollierender Anteilseigner, hat die Transformation des Luxussektors in den letzten Jahrzehnten angetrieben. Die beiden französischen Großkonzerne hatten sich dabei ein Wettrennen im Zukauf von Marken geliefert und ihr Portfolio stetig erweitert.

Die Tiffany-Übernahme durch LVMH setze den Markt insgesamt unter Druck, befand Bernstein-Analyst Luca Solca. Aus seiner Sicht würde ein Moncler-Zukauf durch Kering vor allem für die Anteilseigner der Italiener positiv sein, während die Vorteile für Kering eher moderat ausfallen dürften und auch vom Preis abhängig seien. Obwohl Kering stark darin sei, Marken neu zu erfinden und das bereits bei Gucci, Saint Laurent und Balenciaga erfolgreich umgesetzt habe, sei Moncler bereits jetzt äußerst erfolgreich. Dennoch würden die Italiener Kering aus Solcas Sicht dabei helfen, sich breiter aufzustellen und weniger abhängig von der Marke Gucci zu sein.

Die italienische Modemarke trug in der ersten Jahreshälfte mehr als drei Viertel zum operativen Gewinn von Kering bei. Die starke Abhängigkeit von ihrem Erfolg ist für den Konzern also nicht von der Hand zu weisen. Gucci wuchs in den letzten Jahren deutlich stärker als der Luxusgütersektor - allerdings zeigten sich Experten bei den jüngsten Umsatzzahlen der Marke nicht mehr ganz so begeistert wie früher, denn die Wachstumsdynamik schwäche sich ab. Daher ist Kering verstärkt unter Druck, sein Portfolio breiter aufzustellen und sich gegen das Risiko sinkender Nachfrage nach Gucci-Produkten abzusichern.

Sollte der Moncler-Deal zustande kommen, würde Kering eine Marke dazu bekommen, deren Wachstum im letzten Jahrzehnt enorm war und selbst im boomenden Luxussektor herausragte. Die Italiener sind vor allem für ihre dicken und hochpreisigen Winterjacken bekannt, bieten aber auch Schwimmbekleidung und Schuhe an.

Hinter dem Unternehmen mit französischen Wurzeln steht Remo Ruffini, der Moncler im Jahr 2003 kaufte und zu einer der angesagtesten Luxusmarken umbaute. Die Italiener sind überall dort vertreten, wo die Reichen gerne einkaufen - etwa auf dem Rodeo Drive in Beverly Hills, in den französischen Alpen in Chamonix oder auch mit vielen Läden in China, wo die Kunden stark an Luxuswaren interessiert sind und das Wachstum der Branche antreiben./eas/men/jha/

05.12.2019 | 10:00:44 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Übernahmekarussell im Luxussektor schiebt Hugo Boss an
03.12.2019 | 12:23:58 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: HUGO BOSS AG (deutsch)
03.12.2019 | 12:23:50 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: HUGO BOSS AG (deutsch)
11.11.2019 | 13:56:35 (dpa-AFX)
DGAP-DD: HUGO BOSS AG (deutsch)
07.11.2019 | 12:37:31 (dpa-AFX)
DGAP-DD: HUGO BOSS AG (deutsch)
07.11.2019 | 12:26:32 (dpa-AFX)
DGAP-DD: HUGO BOSS AG (deutsch)