Bonus Cap 110 2020/12: Basiswert Volkswagen AG

DDT32P / DE000DDT32P4 //
Quelle: DZ BANK: Geld 04.06. 20:12:34, Brief --
DDT32P DE000DDT32P4 // Quelle: DZ BANK: Geld 04.06. 20:12:34, Brief --
134,12 EUR
Geld in EUR
-- EUR
Brief in EUR
-1,79%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 141,64 EUR
Quelle : Xetra , 17:35:11
  • Bonus-Schwelle / Bonuslevel 180,00 EUR
  • Bonuszahlung 180,00 EUR
  • Barriere 110,00 EUR
  • Abstand zur Barriere in % --
  • Barriere gebrochen Ja
  • Bonusrenditechance in % p.a. --
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

Chart

Bonus Cap 110 2020/12: Basiswert Volkswagen AG

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 04.06. 20:12:34
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2020 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DDT32P / DE000DDT32P4
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Bonus-Zertifikat
Produkttyp Bonus Cap
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 09.01.2019
Erster Handelstag 09.01.2019
Letzter Handelstag 17.12.2020
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 18.12.2020
Zahltag 28.12.2020
Fälligkeitsdatum 28.12.2020
Bonus-Schwelle / Bonuslevel 180,00 EUR
Bonuszahlung 180,00 EUR
Start Barrierebeobachtung / 1. Beobachtungstag 09.01.2019
Innerhalb Barrierebeobachtung Ja
Barriere 110,00 EUR
Barriere gebrochen Ja
Cap 180,00 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 04.06.2020, 20:12:34 Uhr mit Geld 134,12 EUR / Brief -- EUR
Spread Absolut -134,12 EUR
Spread Homogenisiert -134,12 EUR
Spread in % des Briefkurses --
Bonusbetrag --
Bonusrenditechance in % --
Bonusrenditechance in % p.a. --
Max Rendite --
Max Rendite in % p.a. --
Abstand zur Barriere Absolut --
Abstand zur Barriere in % --
Aufgeld Absolut --
Aufgeld in % p.a. --
Aufgeld in % --
Performance seit Auflegung in % -1,38%

Basiswert

Basiswert
Kurs 141,64 EUR
Diff. Vortag in % -1,03%
52 Wochen Tief 79,38 EUR
52 Wochen Hoch 187,74 EUR
Quelle Xetra, 17:35:11
Basiswert Volkswagen AG Vz.
WKN / ISIN 766403 / DE0007664039
KGV 5,32
Produkttyp Aktie
Sektor Kraftfahrzeugindustrie

Produktbeschreibung

Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 28.12.2020 (Rückzahlungstermin) fällig. Die Höhe der Rückzahlung hängt davon ab, ob der Basiswert während der Beobachtungstage immer über der festgelegten Barriere notiert. Die Rückzahlung ist auf einen Höchstbetrag begrenzt. Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  • Jeder Kurs des Basiswerts liegt während der Beobachtungstage (09.01.2019 bis 18.12.2020) (Beobachtungspreis) immer über der Barriere von 110,00 EUR. Sie erhalten den Bonusbetrag von 180,00 EUR.
  • Mindestens ein Beobachtungspreis liegt auf oder unter der Barriere. Sie erhalten einen Rückzahlungsbetrag in EUR, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Der Rückzahlungsbetrag ist jedoch auf den Höchstbetrag von 180,00 EUR begrenzt.
Sie verzichten auf den Anspruch auf Dividenden aus dem Basiswert und haben keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert (z.B. Stimmrechte).

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Eher positiv

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Positive Analystenhaltung seit 19.05.2020

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
6,1

Erwartetes KGV für 2022

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
76,8%

Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 81,26 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist VOLKSWAGEN AG ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 19.05.2020 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 19.05.2020 bei einem Kurs von 131,30 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance 3,2% vs. DJ Stoxx 600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt 3,2%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 19.05.2020 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 19.05.2020 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 123,91.
Wachstum KGV 4,1 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 6,1 Erwartetes KGV für 2022 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2022.
Langfristiges Wachstum 22,2% Wachstum heute bis 2022 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2022.
Anzahl der Analysten 20 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 20 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 2,8% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 17,31% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Mittel, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,7%.
Beta 1,47 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,47% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 76,8% Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 76,8% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 25,82 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 25,82 EUR oder 0,18% Das geschätzte Value at Risk beträgt 25,82 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,18%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 44,6%
Volatilität der über 12 Monate 43,8%

Tools

News

04.06.2020 | 18:17:43 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS 2: Konjunkturpaket enttäuscht Autoanleger

(neu: Kurse im 1. und 6. Absatz aktualisiert)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Enttäuscht haben Anleger am Donnerstag auf den Verzicht der Bundesregierung auf eine Kaufprämie für mit Diesel und Benzin angetriebene Autos reagiert. Die Aktien des Zulieferers Continental <DE0005439004> waren mit einem Minus von 4,1 Prozent größter Verlierer im Dax. Daimler <DE0007100000> verloren 2,5 Prozent und Volkswagen <DE0007664039> 1 Prozent. Lediglich BMW <DE0005190003> schlossen leicht im Plus.

Die Spitzen der großen Koalition hatten sich am Vorabend gegen eine Kaufprämie für abgasarme Verbrennungsmotoren entschieden. Sie beschlossen allerdings deutlich höhere Prämien für Elektroautos. Gleichzeitig soll der Mehrwertsteuersatz vom 1. Juli an bis zum 31. Dezember 2020 von 19 Prozent auf 16 Prozent und für den ermäßigten Satz von 7 Prozent auf 5 Prozent gesenkt werden.

"Das ist eine Enttäuschung, denn am Markt hatte man mit Kaufprämien auch für Verbrennungsmotoren im Umfang von insgesamt fünf Milliarden Euro gerechnet", hieß es in einem Broker-Kommentar. Von der sinkenden Mehrwertsteuer profitiert die Branche nur in geringerem Maß. Mit ihr verbillige sich der durchschnittliche Verkaufspreis eines Mercedes um 1170 Euro. Ein BMW werde im Schnitt um 1080 Euro günstiger und ein Volkswagen um 690 Euro. So betrachtet, sei die niedrigere Mehrwertsteuer für Massenhersteller enttäuschend, hieß es von dem Broker.

"Die Bundesregierung setzt eben auf Zukunftstechnologien", lautete das Fazit von Jose Asumendi von der Bank JPMorgan. Mit dem Verzicht auf eine Kaufprämie für Benziner und Diesel schwinde die Aussicht auf vorgezogene Autokäufe in größerem Umfang und damit auf einen Abbau der Lagerbestände der großen Hersteller und der Händler.

Für Investoren sei das zwar eine Enttäuschung, so der Experte, ihn überrasche das Vorgehen der Regierung aber nicht. In Gesprächen mit dem deutschen Branchenverband VDA sei klar geworden, dass es starken politischen Widerstand gegen eine Abwrackprämie gebe. Unter dem Strich seien die Maßnahmen nur ein "kleiner Anschub" für die deutsche Automobilindustrie. Das liege auch daran, dass es im Massensegment bislang nur wenige Modelle mit reinem Elektroantrieb gebe.

Europas Autosektor war am Donnerstag mit einem Minus von 1,64 Prozent der schwächste aller 16 Sektoren. In Paris gaben auch die Kurse von Renault <FR0000131906> und PSA Group <FR0000121501> nach, ebenso wie Fiat Chrysler <NL0010877643> an der Mailänder Börse. Hier dürften Anleger aber auch Kursgewinne mitgenommen haben, hatte sich der europäische Autosektor doch vom Crash-Tief am 19. März in den folgenden zweieinhalb Monaten um rund 60 Prozent erholt./bek/he

04.06.2020 | 17:48:08 (dpa-AFX)
VW hebt Golf-Lieferstopp auf - Software-Update für Notrufsystem
04.06.2020 | 17:16:18 (dpa-AFX)
GESAMT-ROUNDUP/Auto-Konjunkturpaket: Elektroprämien rauf, Mehrwertsteuer runter
04.06.2020 | 17:13:15 (dpa-AFX)
Ifo-Ökonom Ragnitz skeptisch bei Prämie für E-Autos
04.06.2020 | 16:46:18 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Nachfrage halbiert - Autokäufer halten sich zurück
04.06.2020 | 15:41:08 (dpa-AFX)
ADAC: Firmen müssen Steuersenkung an Verbraucher weitergegeben
04.06.2020 | 14:56:39 (dpa-AFX)
VW-Lkw-Beteiligung Navistar fährt weiter Verluste ein