Endlos Turbo Long 126,6393 open end: Basiswert Alibaba Group Holding Limited (ADR)

DDS29A / DE000DDS29A4 //
Quelle: DZ BANK: Geld 02.03. 14:36:48, Brief 02.03. 14:36:48
DDS29A DE000DDS29A4 // Quelle: DZ BANK: Geld 02.03. 14:36:48, Brief 02.03. 14:36:48
9,36 EUR
Geld in EUR
9,39 EUR
Brief in EUR
-2,30%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 241,69 USD
Quelle : NYSE , 01.03.
  • Basispreis
    126,6393 USD
  • Abstand zum Basispreis in %
    47,60%
  • Knock-Out-Barriere
    126,6393 USD
  • Abstand zum Knock-Out in % 47,60%
  • Hebel 2,12x
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,10
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

Chart

Endlos Turbo Long 126,6393 open end: Basiswert Alibaba Group Holding Limited (ADR)

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 02.03. 14:36:48
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2021 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DDS29A / DE000DDS29A4
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Hebelprodukt
Kategorie Endlos Turbo
Produkttyp long (steigende Markterwartung)
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,10
Emissionsdatum 27.12.2018
Erster Handelstag 27.12.2018
Handelszeiten Übersicht
Knock-Out-Zeiten Übersicht
Zahltag Endlos
Basispreis
126,6393 USD
Knock-Out-Barriere
126,6393 USD
Anpassungsprozentsatz p.a. 3,10925% p.a.
enthält: Bereinigungsfaktor 3,00%

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 02.03.2021, 14:36:48 Uhr mit Geld 9,36 EUR / Brief 9,39 EUR
Spread Absolut 0,03 EUR
Spread Homogenisiert 0,30 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,32%
Hebel 2,12x
Abstand zum Knock-Out Absolut 115,0507 USD
Abstand zum Knock-Out in % 47,60%
Performance seit Auflegung in % 428,51%

Basiswert

Basiswert
Kurs 241,69 USD
Diff. Vortag in % --
52 Wochen Tief 169,95 USD
52 Wochen Hoch 319,31 USD
Quelle NYSE, 01.03.
Basiswert Alibaba Group Holding Limited (ADR)
WKN / ISIN A117ME / US01609W1027
KGV 30,14
Produkttyp Aktie
Sektor Informationstechnologie

Produktbeschreibung

Art
Dieses Produkt ist eine Inhaberschuldverschreibung, die unter deutschem Recht begeben wurde.
Ziele
Ziel dieses Produkts ist es, Ihnen einen bestimmten Anspruch zu vorab festgelegten Bedingungen zu gewähren. Das Produkt hat keine feste Laufzeit. Sie partizipieren überproportional (gehebelt) an allen Entwicklungen des Beobachtungspreises. Aufgrund seiner Hebelwirkung reagiert das Produkt auf kleinste Bewegungen des Beobachtungspreises. Das Produkt kann während seiner Laufzeit verfallen, sofern ein Knock-out-Ereignis eintritt. Ein Knock-out-Ereignis tritt ein, wenn der Beobachtungspreis mindestens einmal auf oder unter der Knock-out-Barriere liegt. In diesem Fall beträgt der Auszahlungsbetrag je Produkt 0,001 EUR und wird am Rückzahlungstermin gezahlt, wobei der Auszahlungsbetrag, den die DZ BANK an Sie zahlt, aufsummiert für sämtliche von Ihnen gehaltenen Optionsscheine berechnet und kaufmännisch auf zwei Nachkommastellen gerundet wird. Soweit Sie weniger als zehn Optionsscheine halten, wird unabhängig von der Anzahl der Produkte, die Sie halten, ein Betrag in Höhe von 0,01 EUR gezahlt. Sie sind berechtigt, die Optionsscheine an jedem Einlösungstermin zum Rückzahlungsbetrag einzulösen. Die Einlösung erfolgt, indem Sie mindestens zehn Bankarbeitstage vor dem jeweiligen Einlösungstermin bis 10:00 Uhr (Ortszeit Frankfurt am Main) eine Erklärung in Textform an die DZ BANK schicken. Darüber hinaus haben wir das Recht, die Optionsscheine insgesamt, jedoch nicht teilweise, am ordentlichen Kündigungstermin ordentlich zu kündigen. Die ordentliche Kündigung durch uns ist mindestens 30 Kalendertage vor dem jeweiligen ordentlichen Kündigungstermin zu veröffentlichen. Nach Einlösung durch Sie oder Kündigung durch uns und sofern nicht zuvor ein Knock-out-Ereignis eingetreten ist, entspricht der Rückzahlungsbetrag am Rückzahlungstermin dem EUR-Gegenwert der Differenz zwischen Referenzpreis und Basispreis am Ausübungstag, multipliziert mit dem Bezugsverhältnis. Der Basispreis und die Knock-out-Barriere werden täglich angepasst, um u.a. eine Finanzierungskomponente zu berücksichtigen, die der DZ BANK aufgrund eines spezifischen Marktzinses zuzüglich einer von DZ BANK nach ihrem billigem Ermessen festgelegten Marge entsteht. Die Knock-out-Barriere entspricht stets dem aktuellen Basispreis. Dieses Produkt ist nicht währungsgesichert. Die Entwicklung des EUR/USD-Wechselkurses hat damit Auswirkungen auf die Höhe des in EUR zahlbaren Rückzahlungsbetrags. Der EUR-Gegenwert wird am Ausübungstag auf Basis des von der Europäischen Zentralbank um 14:15 Uhr MEZ festgestellten EUR-Fixings errechnet. Sie erhalten keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und haben keine weiteren Ansprüche (z.B. Stimmrechte) aus dem Basiswert.

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 12.01.2021

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
17,0

Erwartetes KGV für 2023

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Defensiver Charakter bei sinkendem Index

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
37,4%

Schwache Korrelation mit dem SP500

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 643,29 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist ALIBABA GROUP ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 12.01.2021 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 12.01.2021 bei einem Kurs von 225,60 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance -9,6% Unter Druck (vs. SP500) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum SP500 beträgt -9,6%.
Mittelfristiger Trend Negative Tendenz seit dem 23.02.2021 Der technische 40-Tage Trend ist seit dem 23.02.2021 negativ. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 261,93.
Wachstum KGV 1,1 18,81% Abschlag relativ zur Wachstumserwartung Ein "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" von über 0,9 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall 18,81%.
KGV 17,0 Erwartetes KGV für 2023 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2023.
Langfristiges Wachstum 18,8% Wachstum heute bis 2023 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2023.
Anzahl der Analysten 31 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 31 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 0% Keine Dividende Die Gesellschaft bezahlt keine Dividende.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 30.10.2020 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Defensiver Charakter bei sinkendem Index Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge um durchschnittlich -72 abzuschwächen.
Bad News Durchschnittliche Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. mittlere Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 4,9%.
Beta 0,59 Geringe Anfälligkeit vs. SP500 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,59% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 37,4% Schwache Korrelation mit dem SP500 Die Kursschwankungen sind wenig abhängig von den Indexbewegungen.
Value at Risk 51,20 USD Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 51,20 USD oder 0,22% Das geschätzte Value at Risk beträgt 51,20 USD. Das Risiko liegt deshalb bei 0,22%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 33,8%
Volatilität der über 12 Monate 39,9%

Tools

 

Eingabe individueller Gebühren, Provisionen und anderer Entgelte

Beim Erwerb von Aktien, Zertifikaten und anderen Wertpapieren fallen in der Regel Transaktionskosten an. Neben den Transaktionskosten, die beim Kauf zu entrichten sind, kommen oftmals noch Depotgebühren hinzu. Mit dem Brutto-/Nettowertentwicklungsrechner können Sie Ihre individuell bereinigte Wertentwicklung seit Valuta, die sich unter Berücksichtigung sämtlicher Kosten (Provisionen, Gebühren und andere Entgelte) ergibt, errechnen. Bitte berücksichtigen Sie, dass sich die Angaben auf die Vergangenheit beziehen und historische Wertentwicklungen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Ergebnisse darstellen.

News

05.02.2021 | 13:55:03 (dpa-AFX)
AMAZON IM FOKUS: Gründer Bezos geht - so halb

SEATTLE (dpa-AFX) - Nach rund 27 Jahren endet beim weltgrößten Onlinehändler Amazon <US0231351067> eine Ära: Gründer Jeff Bezos will den Vorstandsvorsitz im dritten Quartal an den derzeitigen Chef von Amazon Web Services (AWS), Andy Jassy, übergeben. Zwar zieht sich Bezos von der Spitze zurück - allerdings sollte sich das weniger stark als vermutet auf den Konzern auswirken. Was bei Amazon los ist, was die Analysten denken und was die Aktie macht.

DAS IST LOS BEI AMAZON:

Es sei der "optimale Zeitpunkt für den Übergang" angesichts starker Zahlen, sagte Bezos am Mittwoch bei der Vorstellung der Quartalsergebnisse. Er will die Leitung an Jassy übergeben. Für Insider kommt die Beförderung nicht überraschend: Der 53-Jährige galt schon lange als Favorit, einmal die Nachfolge des nur vier Jahre älteren Bezos anzutreten.

Die Wahl Jassys verdeutlicht auch die Relevanz der Cloud-Sparte. Jassy baute das lukrative Geschäft auf und verantwortet Amazon Web Services (AWS). Unzählige Firmen sind mittlerweile Kunden und greifen auf IT-Anwendungen oder den Speicherplatz zu. Die Sparte gilt als besonders profitabel: 2020 fiel der Zuwachs des operativen Gewinns von AWS verglichen mit dem Geschäft in Nordamerika mehr als doppelt so hoch aus. Das Cloud-Segment macht mittlerweile drei Fünftel des Betriebsergebnisses aus.

Vollständig raus ist Bezos aber nicht. Als geschäftsführender Vorsitzender des Verwaltungsrats bleibt er der starke Mann im Hintergrund. Der 57-Jährige kündigte an, nicht in Ruhestand gehen zu wollen. Stattdessen wolle er sich neuen Produkten und Initiativen widmen. Unter Bezos war der einstige Online-Buchladen zu einem vielseitigen Konzern aufgestiegen: Neben dem Versandhandel und der Cloud-Sparte hat Amazon eine eigene US-Supermarktkette und Streaming-Services im Angebot. Zudem setzt der Konzern mit einer eigenen Lieferlogistik Paketzusteller wie DHL <DE0005552004> oder UPS unter Druck.

Die mittlerweile stark im Alltag der Menschen integrierten Dienstleistungen von Amazon wirken sich auch auf die Bilanz aus. Angetrieben vom Bestell-Boom in der Corona-Krise und von einem starken Weihnachtsgeschäft knackte Amazon in den drei Monaten bis Ende Dezember erstmals die Umsatzmarke von 100 Milliarden US-Dollar in einem Quartal. Zum Vorjahreszeitraum legten die Erlöse um 44 Prozent auf 125,6 Milliarden Dollar zu. Den Nettogewinn konnte Amazon auf 7,2 Milliarden Dollar deutlich mehr als verdoppeln. Im Geschäftsjahr 2020 verdiente der Konzern 21,3 Milliarden Dollar, was einem Anstieg um 84 Prozent und einer neuen Bestmarke entspricht.

SO LIEF DIE AKTIE ZULETZT:

Wie auch viele anderen Aktien litt auch der Kurs von Amazon in der Corona-Krise. Mitte März 2020 stürzte der Kurs auf ein Tief von 1626 US-Dollar. Ein Blick auf die Performance bis heute lässt Anleger die Delle aber schnell vergessen: Denn seitdem hat sich der Wert einer Aktie verdoppelt. Der Weg bis dahin war allerdings nicht von einem stetigen Anstieg geprägt. Nach dem Rekord Anfang September bei 3552 Dollar brach das Corona-Momentum ab. Die Aktie sackte in den darauffolgenden Tagen um knapp 20 Prozent ab - erst ab Oktober ging es wieder nach oben.

Auf lange Sicht hat die Aktie eine bemerkenswerte Entwicklung hingelegt. Anleger, die sich vor fünf Jahren zum Kauf einer Amazon-Aktie entschieden und diese seither gehalten haben, freuen sich heute über einen knapp sieben Mal so hohen Wert. Wer vor einem Jahr eine Aktie gekauft hat, freut sich über ein Plus von rund 63 Prozent.

Noch imposanter lesen sich die Zahlen, wenn man auf die Zeit seit dem Börsengang 1997 blickt. Seitdem verteuerte sich der Wert Amazons im Vergleich zu dem um Aktiensplits bereinigten Ausgabepreis von 1,5 Dollar um fast 222 000 Prozent. Damit reicht Amazon bei dieser Wertung fast an den Softwarekonzern Microsoft <US5949181045> heran. Der Kurs der Microsoft-Aktie legte seit dem Börsengang 1986 im Vergleich zum splitbereinigten Ausgabepreis von etwas mehr als 7 Cent um fast 350 000 Prozent zu.

Mit einer Marktkapitalisierung von derzeit knapp 1,7 Billionen Dollar lässt Amazon seine Einzelhandels-Konkurrenz mit großem Abstand hinter sich. Der chinesische Onlineriese Alibaba <US01609W1027> bringt es auf 720 Milliarden Dollar. Verglichen mit den anderen großen US-Techwerte belegt Amazon Platz drei: Zwar vor der Google-Mutter Alphabet <US02079K1079> (1,4 Billionen), aber hinter Microsoft (1,8 Billionen) sowie Spitzenreiter Apple <US0378331005> (2,3 Billionen).

Der Kursanstieg der Amazon-Aktie hat Gründer und Noch-Vorstandschef Bezos zu einem der reichsten Menschen der Welt gemacht und das, obwohl er Teile seiner Amazon-Aktien bei der Scheidung abgeben musste. Die Nachrichtenagentur Bloomberg beziffert sein Vermögen derzeit auf 194 Milliarden Dollar - seine Ex-Frau MacKenzie Scott kommt demnach auf 60 Milliarden Dollar. Sie liegt damit auf Rang 20. Spitzenreiter ist derzeit Tesla-Chef <US88160R1014> Elon Musk mit rund 202 Milliarden Dollar.

DAS SAGEN DIE ANALYSTEN:

Die Meinung unter den Analysten ist eindeutig: Bis auf einen einzigen der 56 von Bloomberg erfassten Experten befürworten trotz jüngster Rally und Chef-Wechsel weiter den Kauf. Einer rät zum Halten. Dabei soll der Wert weiter nach oben gehen: Vom durchschnittlichen Kursziel von 4040 Dollar ist der jetzige Kurs noch gut ein Fünftel entfernt.

Dass es weiter aufwärts gehen sollte, davon ist Stephen Ju von der schweizerischen Bank Credit Suisse überzeugt. Das vierte Quartal des Online-Handelsgiganten sei besser als von ihm erwartet ausgefallen. Dem schloss sich Ross Sandler von der britischen Investmentbank Barclays an: Die Aktie biete ein günstiges Chance-Risiko-Profil und das Unternehmen stehe vor einem weiteren guten Jahr - ungeachtet des Rückzugs von Bezos. Die übrige Führungsmannschaft bleibe aber an Bord.

Den Chefwechsel sehen die meisten Analysten nicht als Grund für einen Kurseinbruch. "Auch wenn der Wechsel negativ sein dürfte für die Stimmung", bleibe er zuversichtlich, was die Marktstellung und das Management betreffe, sagte Justin Post von der Bank of America. Frischer Wind habe bereits bei anderen großen Tech-Konzernen Neuerungen vorangetrieben. An den wichtigsten Themen für Amazon werde sich mit dem neuen Chef Jassy wohl nichts ändern, vermutete die schweizerische Bank UBS.

Besonders optimistisch geben sich indes die Experten von Goldman Sachs: Sie schraubten das Kursziel für Amazon mittlerweile sogar auf 4500 hoch. Der Konzern befindet sich auf der "Conviction Buy List" für besonders aussichtsreiche Werte./ngu/zb/jha/

02.02.2021 | 14:11:29 (dpa-AFX)
Alibaba legt in Corona-Krise kräftig zu - Umsatz deutlich über Erwartungen
28.01.2021 | 06:04:19 (dpa-AFX)
Mineralwasser-König löst Alibaba-Gründer als reichsten Chinesen ab
20.01.2021 | 07:24:14 (dpa-AFX)
Jack Ma erstmals seit Oktober wieder mit Video-Rede aufgetaucht
06.01.2021 | 06:05:51 (dpa-AFX)
Trump will weitere chinesische Apps in den USA stoppen
27.12.2020 | 15:53:39 (dpa-AFX)
WDH/Chinesischer Regulierer stutzt Ant zusammen - Konzentration auf Kerngeschäft
27.12.2020 | 15:27:08 (dpa-AFX)
Chinesischer Regulierer stutzt Ant zusammen - Konzentration auf Kerngeschäft