Bonus Cap 8.100 2019/12: Basiswert DAX

DDR786 / DE000DDR7867 //
Quelle: DZ BANK: Geld , Brief
DDR786 DE000DDR7867 // Quelle: DZ BANK: Geld , Brief
-- EUR
Geld in EUR
-- EUR
Brief in EUR
--
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 13.417,72 PKT
Quelle : XETRA-ETF , 15:14:33
  • Bonus-Schwelle / Bonuslevel 11.000,00 PKT
  • Bonuszahlung 110,00 EUR
  • Barriere 8.100,00 PKT
  • Abstand zur Barriere in % 39,63%
  • Barriere gebrochen Nein
  • Bonusrenditechance in % p.a. --
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

Chart

Bonus Cap 8.100 2019/12: Basiswert DAX

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: -- --
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2020 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DDR786 / DE000DDR7867
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Bonus-Zertifikat
Produkttyp Bonus Cap
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 19.12.2018
Erster Handelstag 19.12.2018
Letzter Handelstag 19.12.2019
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 20.12.2019
Zahltag 31.12.2019
Fälligkeitsdatum 31.12.2019
Bonus-Schwelle / Bonuslevel 11.000,00 PKT
Bonuszahlung 110,00 EUR
Start Barrierebeobachtung / 1. Beobachtungstag 19.12.2018
Innerhalb Barrierebeobachtung Nein
Barriere 8.100,00 PKT
Barriere gebrochen Nein
Cap 11.000,00 PKT

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: Uhr mit Geld -- / Brief --
Spread Absolut --
Spread Homogenisiert --
Spread in % des Briefkurses --
Bonusbetrag 110,00 EUR
Bonusrenditechance in % --
Bonusrenditechance in % p.a. --
Max Rendite --
Max Rendite in % p.a. --
Abstand zur Barriere Absolut 5.317,72 PKT
Abstand zur Barriere in % 39,63%
Aufgeld Absolut --
Aufgeld in % p.a. --
Aufgeld in % --
Performance seit Auflegung in % --

Basiswert

Basiswert
Kurs 13.443,50 PKT
Diff. Vortag in % -0,16%
52 Wochen Tief 10.863,50 PKT
52 Wochen Hoch 13.639,50 PKT
Quelle L&S TradeCen, 15:27:26
Basiswert DAX (Performance)
WKN / ISIN 846900 / DE0008469008
KGV --
Produkttyp Index
Sektor --

Produktbeschreibung

Art
Dieses Produkt ist eine Inhaberschuldverschreibung, die unter deutschem Recht begeben wurde.
Ziele
Ziel dieses Produkts ist es, Ihnen einen bestimmten Anspruch zu vorab festgelegten Bedingungen zu gewähren. Das Produkt hat eine feste Laufzeit und wird am Rückzahlungstermin fällig. Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  • Liegt der Beobachtungspreis immer über der Barriere, erhalten Sie den Bonusbetrag.
  • Liegt der Beobachtungspreis mindestens einmal auf oder unter der Barriere, erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Der Rückzahlungsbetrag ist jedoch auf den Höchstbetrag begrenzt. Sie erleiden einen Verlust, wenn der Rückzahlungsbetrag unter dem Erwerbspreis des Produkts liegt.
Sie erhalten keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und haben keine weiteren Ansprüche (z.B. Stimmrechte) aus den Bestandteilen des Basiswerts.

Analyse

Chance
Chancen-Rating auf Basis von Gewinnrevisionen, Preisbewertung, mittelfristig technischem Trend und relativer Performance.

4/4

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Analysten neutral, zuvor positiv (seit 15.10.2019)

Preis
Die Bewertung des Preises zeigt an, ob eine Aktie basierend auf ihrem Wachstumspotential mit einem Auf- oder Abschlag gehandelt wird.

Stark unterbewertet

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei sinkendem Weltmarkt

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
81%

Starke Korrelation mit dem TSC_World

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 1.523,49 67,94 der Kapitalisierung des deutschen Marktes. 30 analysierte Gesellschaften Der DAX30 repräsentiert 67,94 der Kapitalisierung des deutschen Marktes. theScreener analysiert 30 Unternehmen im Index.
Gewinnprognose Analysten neutral, zuvor positiv (seit 15.10.2019) Die erwarteten Gewinne der Unternehmen im Index haben sich in den letzten 7 Wochen nicht signifikant, d.h. um weniger als +/- 1% verändert. Das letzte signifikante Analystensignal war positiv und hat am 15.10.2019 bei einem Indexstand von 12.629,79 eingesetzt.
Preis Stark unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Index stark unterbewertet.
Relative Performance 1,8% Positive Performance über 4 Wochen Die Performance der letzten vier Wochen beträgt 1,8%.
Mittelfristiger Trend Positiver Markttrend seit dem 06.09.2019 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 06.09.2019 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt (Tech Reverse + 1.75%) ist 13.047,87.
Wachstum KGV 1,2 27,30% Discount relativ zur Wachstumserwartung Ein Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und Kurs-Gewinn Zahl von über 0.9 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall 27,30%.
KGV 12,4 Mittelwert der erwarteten KGV Dies ist der erwartete mittlere PE-Wert (Kurs-Gewinn-Verhältnis) der analysierten Unternehmen im Index.
Langfristiges Wachstum 12,4% Mittelwert der erwarteten Wachstumsraten Dies ist der Mittelwert der prognostizierten jährlichen Wachstumsraten der Unternehmensgewinne.
Anteil der Aktien mit positivem Trend 50% 50% der Aktien mit positivem Trend. 50% der Aktien liegen in einem positiven technischen (40 Tage) Trend.
Risiko-Bewertung Mittel Mittel, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei sinkendem Weltmarkt Der Index tendiert dazu, Rückgänge des TSC_World Vergleichsmasstabes in etwa gleichem Mass mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Index verzeichnete bei regional spezifischem Druck geringe Kursabschläge von durchschnittlich 0,9%.
Beta 1,22 Hohe Anfälligkeit vs. TSC_World Pro % Bewegung des TSC_World Verlgleichswertes, schwankt der Index im Mittel um 1,22%.
Korrelation 365 Tage 81% Starke Korrelation mit dem TSC_World 81% der Kursschwankungen werden durch den TSC_World verursacht.

Tools

Simulation kann für dieses Produkt nicht berechnet werden.

News

23.01.2020 | 15:08:19 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt: Stimmung am deutschen Aktienmarkt bleibt verhalten

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Zurückhaltung am deutschen Aktienmarkt hält am Donnerstag weiter an. Nachdem der Leitindex Dax <DE0008469008> am Vortag bereits etwas tiefer aus dem Handel gegangen war, gab er am frühen Nachmittag nun um rund 0,53 Prozent auf 13 444,27 Punkte nach. Damit entfernte sich das Börsenbarometer weiter von seinem Mitte der Woche erreichten Rekordhoch.

Börsianer verwiesen als Belastung darauf, dass der tonangebende US-Aktienmarkt mit leichten Verlusten in den Handel starten dürfte. Das Klima sei insgesamt etwas eingefroren und die Marktteilnehmer über die Entwicklungen an den Börsen nicht wirklich erfreut, schrieb Marktexperte Andreas Lipkow von der Comdirect Bank. Für die Hoffnungsvollen verwies Lipkow auf die anstehenden Quartalszahlen der großen US-Technologiekonzerne. Diese könnten neuen Schwung bringen.

Der MDax <DE0008467416> fiel um 0,66 Prozent auf 28 565,78 Punkte. Der Mittelwert-Index ging damit ebenfalls auf Abstand zu seinem Rekordhoch. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 <EU0009658145> lag mit 0,4 Prozent im Minus.

Der Zinsentscheid der Europäischen Zentralbank (EZB) bewegte die Märkte derweil kaum: Die Währungshüter halten die Zinsen im Euroraum auf Rekordtief.

Unter den Einzelwerten ließ sich Infineon <DE0006231004> vom positiven Sektor-Trend mitziehen. Im Windschatten erfreulicher Geschäftszahlen von STMicro <NL0000226223> setzte sich der Chipkonzern mit einem Plus von knapp 2 Prozent auf Platz zwei im deutschen Leitindex Dax. Die Erholung des Kurses seit Oktober geht damit weiter.

Nur für die Aktien von Wirecard <DE0007472060> lief es am Donnerstag besser: Der Bezahldienstleister setzte sich mit einem Anstieg von gut 3 Prozent an die Dax-Spitze. Mit einem Kurs von rund 133 Euro rückt nun die 200-Tage-Linie in den Fokus. Ein Sprung über diesen längerfristigen Durchschnittskurs kann Aktien zusätzlich Schwung verleihen, die Linie kann sich aber auch als Widerstand erweisen. Wirecard steht seit Längerem unter Druck. Derzeit läuft eine Sonderprüfung der Bücher durch die Wirtschaftsprüfer von KPMG, um die immer wieder aufkeimenden Vorwürfe zu entkräften.

Am unteren Ende des deutschen Leitindex lagen die Papiere des Autozulieferers Continental <DE0005439004>. Sie mussten nach einer Abstufung durch die US-Bank Citigroup Abschläge von 1,4 Prozent hinnehmen.

Im MDax fiel der Aktienkurs des Baukonzerns Hochtief <DE0006070006> kräftig. Eine herbe Ergebnisbelastung infolge des geplanten Ausstiegs der australischen Tochter Cimic <AU000000CIM7> aus dem Nahost-Geschäft brockte dem Baukonzern ein Minus von mehr als 7 Prozent ein: Das absolute Schlusslicht.

Wieder etwas erholen konnten sich hingegen die Papiere von Nemetschek <DE0006452907>. Nach einem Minus von knapp 8 Prozent infolge einer kritischen Studie der Baader Bank mussten die Aktien des Entwicklers von Software für Architekten und die Baubranche zuletzt noch Abschläge von mehr als 5 Prozent hinnehmen. Analysten der Deutschen Bank hatten sich zuvor den Kollegen von Baader nicht angeschlossen und die Papiere weiter zum Kauf empfohlen.

Die Kurse deutscher Bundesanleihen stiegen. Die Umlaufrendite fiel im Gegenzug von minus 0,28 Prozent am Vortag auf minus 0,30 Prozent. Der Rentenindex Rex <DE0008469107> legte um 0,12 Prozent auf 144,14 Punkte zu. Der Bund-Future rückte um 0,12 Prozent auf 172,58 Punkte vor.

Der Eurokurs <EU0009652759> notierte zuletzt bei 1,1101 US-Dollar. Die EZB hatte den Referenzkurs am Mittwoch auf 1,1088 Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,9019 (0,8997) Euro./ssc/la/jha/

--- Von Sebastian Schug, dpa-AFX ---

23.01.2020 | 12:14:31 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt: Dax-Anleger schnaufen weiter durch
23.01.2020 | 10:03:27 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Virussorgen drücken den Dax ins Minus
23.01.2020 | 09:18:58 (dpa-AFX)
Continental-Beschäftigte in Korbach in Kurzarbeit
23.01.2020 | 09:18:02 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt Eröffnung: Virussorgen drücken den Dax ins Minus
23.01.2020 | 08:20:40 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt Ausblick: Dax entfernt sich weiter von seinem Rekordhoch
23.01.2020 | 07:33:09 (dpa-AFX)
dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Virus verunsichert Anleger