Discount 8,5 2021/12: Basiswert ING Groep

DDC0LY / DE000DDC0LY5 //
Quelle: DZ BANK: Geld 15.06. 13:15:00, Brief 15.06. 13:15:00
DDC0LY DE000DDC0LY5 // Quelle: DZ BANK: Geld 15.06. 13:15:00, Brief 15.06. 13:15:00
8,31 EUR
Geld in EUR
8,32 EUR
Brief in EUR
0,00%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 11,168 EUR
Quelle : Euronext Ams , 13:42:21
  • Max Rendite 2,16%
  • Max Rendite in % p.a. 4,15% p.a.
  • Discount in % 25,50%
  • Cap 8,50 EUR
  • Abstand zum Cap in % -23,89%
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

Chart

Discount 8,5 2021/12: Basiswert ING Groep

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 15.06. 13:15:00
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2021 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DDC0LY / DE000DDC0LY5
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Discount-Zertifikat
Produkttyp Discount Classic
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis 1,00
Abwicklungsart Barausgleich
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 05.03.2020
Erster Handelstag 05.03.2020
Letzter Handelstag 16.12.2021
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 17.12.2021
Zahltag 24.12.2021
Fälligkeitsdatum 24.12.2021
Cap 8,50 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 15.06.2021, 13:15:00 Uhr mit Geld 8,31 EUR / Brief 8,32 EUR
Spread Absolut 0,01 EUR
Spread Homogenisiert 0,01 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,12%
Discount Absolut 2,848 EUR
Discount in % 25,50%
Max Rendite absolut 0,18 EUR
Max Rendite 2,16%
Max Rendite in % p.a. 4,15% p.a.
Seitwärtsrendite in % 2,16%
Seitwärtsrendite p.a. 4,15% p.a.
Abstand zum Cap Absolut -2,668 EUR
Abstand zum Cap in % -23,89%
Performance seit Auflegung in % 11,39%

Basiswert

Basiswert
Kurs 11,168 EUR
Diff. Vortag in % -0,37%
52 Wochen Tief 5,647 EUR
52 Wochen Hoch 11,678 EUR
Quelle Euronext Ams, 13:42:21
Basiswert ING Groep N.V.
WKN / ISIN A2ANV3 / NL0011821202
KGV 17,45
Produkttyp Aktie
Sektor Finanzsektor

Produktbeschreibung

Bei einem Discount-Zertifikat erwerben Sie das Zertifikat zu einem Preis, der in der Regel unter dem Preis des Basiswerts liegt. Die Höhe der möglichen Rückzahlung wird durch den Cap (obere Preisgrenze) begrenzt. Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 24.12.2021 (Rückzahlungstermin) fällig.

Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:

  1. Liegt der Schlusskurs des Basiswerts ING Groep NV an der maßgeblichen Börse am 17.12.2021 (Referenzpreis) auf oder über dem Cap, erhalten Sie den Höchstbetrag von 8,50 EUR.

  2. Liegt der Referenzpreis unter dem Cap, erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag in Euro, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Sie erleiden einen Verlust, wenn der Rückzahlungsbetrag unter dem Erwerbspreis des Zertifikats liegt.

Sie verzichten auf den Anspruch auf Dividenden aus dem Basiswert und haben keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert (z.B. Stimmrechte).

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Eher negativ

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Positive Analystenhaltung seit 08.06.2021

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
8,6

Erwartetes KGV für 2023

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Hoch

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Hohe Anfälligkeit bei sinkendem Index

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
64,5%

Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 52,66 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist ING GROEP ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 08.06.2021 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 08.06.2021 bei einem Kurs von 11,20 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance -1,2% Unter Druck (vs. DJ Stoxx 600) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt -1,2%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 12.02.2021 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 12.02.2021 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 10,71.
Wachstum KGV 2,6 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 8,6 Erwartetes KGV für 2023 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2023.
Langfristiges Wachstum 14,8% Wachstum heute bis 2023 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2023.
Anzahl der Analysten 20 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 20 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 7,3% Dividende durch Gewinn gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 62,25% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Hoch Hoch, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Hohe Anfälligkeit bei sinkendem Index Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge um durchschnittlich 77 zu verstärken.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,8%.
Beta 2,06 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 2,06% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 64,5% Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 64,5% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 4,24 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 4,24 EUR oder 0,38% Das geschätzte Value at Risk beträgt 4,24 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,38%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 18,4%
Volatilität der über 12 Monate 43,7%

Tools

News

09.06.2021 | 14:00:11 (dpa-AFX)
KORREKTUR/ROUNDUP: Mehr Senioren entdecken in der Corona-Krise das Onlinebanking

(Im zweiten Absatz wurde der Prozentsatz des Vorjahreswertes Onlinebanking berichtigt. Es waren 73 rpt 73 Prozent.)

BERLIN (dpa-AFX) - Onlinebanking war vielen ältere Menschen in Deutschland bislang zu kompliziert oder zu risikoreich. Doch in der Corona-Krise haben etliche Senioren die Angst vor Cyberkriminellen oder die Sorge um den Datenschutz überwunden und nutzen für die Erledigung ihrer Finanzgeschäfte Smartphone, Tablet-Computer oder PC.

Bei einer repräsentativen Umfrage des Digitalverbandes Bitkom, die am Mittwoch in Berlin veröffentlicht wurde, stellte sich heraus, dass sich der Anteil der Menschen ab 65 Jahren, die ihre Bankgeschäfte online abwickeln, im vergangenen Jahr fast verdoppelt hat: von 22 Prozent auf 39 Prozent. In der gesamten Bevölkerung setzen mittlerweile vier von fünf Befragten (80 Prozent) auf Onlinebanking. Vor einem Jahr lag der Wert noch bei 73 Prozent.

Bitkom-Präsident Achim Berg sagte, die allermeisten Menschen erledigten Bankgeschäfte schon seit einigen Jahren ganz selbstverständlich digital. "Nur die Älteren blieben beim Onlinebanking weitestgehend außen vor. Seit Corona erleben wir einen regelrechten Sturm der Seniorinnen und Senioren auf die Online-Filialen der Banken."

Menschen, die kein Onlinebanking nutzen, tun dies vor allem "aus Gewohnheit" (87 Prozent). Der Kontakt mit Menschen in der Bank ist drei Viertel (74 Prozent) der Offline-Kunden wichtig. Datenschutzgründe halten 66 Prozent vom Onlinebanking ab. Die Angst vor Kriminellen lässt 61 Prozent zurückschrecken, 51 Prozent ist es immer noch zu kompliziert. Dazu dürfte auch die Umsetzung der Zahlungsrichtlinie PSD2 beigetragen haben, die bei vielen Onlinebanking-Anwendungen zu einem fummeligen Anmeldeverfahren geführt hat.

Bei denjenigen, die online ihre Finanzgeschäfte erledigen, nimmt das Smartphone eine immer stärkere Rolle ein, wie die Umfrage ergab. Zwar liegt der Laptop mit 83 Prozent weiter auf Platz 1, das Smartphone nimmt mit 64 Prozent aber schon auf Platz 2 ein und hat damit den Desktop-PC (51 Prozent) und den Tablet-Computer (44 Prozent) überholt.

Das Digitalangebot einer Bank spielt inzwischen auch eine maßgebliche Rolle, wenn Kundinnen und Kunden sich für ein Institut entscheiden. Zwar liegen hier klassische Auswahlkriterien wie die Höhe der Einlagensicherung (98 Prozent), die Höhe der Bankgebühren (97 Prozent) und kostenlos nutzbare Geldautomaten (97 Prozent) noch vorne. Doch knapp dahinter folgt bereits eine benutzerfreundliche Onlinebanking-App (86 Prozent). Die App ist der Bitkom-Umfrage zufolge inzwischen wichtiger als das Herkunftsland der Bank (82 Prozent), der gebührenfreie Zugang zu Bargeld im Ausland (78 Prozent) oder das Thema Nachhaltigkeit (75 Prozent).

Der Boom des Onlinebanking hat weitreichende Folge für die Banken, die bislang stark auf ihr Filialnetz setzen. In der Bitkom-Umfrage sagen 4 von 10 (38 Prozent) der Onliner, dass sie ausschließlich das Online-Angebot nutzen und gar keinen Kontakt mit Bankangestellten mehr in einer Filiale haben. Rund die Hälfte (53 Prozent) erledigt ihre Bankgeschäfte überwiegend online und besucht nur hin und wieder eine Filiale. Nur noch 7 Prozent gehen überwiegend in die Filiale und nutzen Onlinebanking nur gelegentlich. Vor diesem Hintergrund hatte am Dienstag die Unternehmensberatung PwC Strategy& in einer Analyse des Bankensektors eine große Schließungswelle bei Bankfilialen vorausgesagt.

Großes Potenzial sieht Bitkom noch bei Versicherungen. Denn der Trend zum Onlinebanking dürfte auch Auswirkungen auf diese Branche haben. 57 Prozent derjenigen, die bereits Onlinebanking nutzen, können sich vorstellen, ihre Versicherungsangelegenheiten auch gleich direkt im Onlinebanking zu erledigen. Gleichzeitig sind nur 44 Prozent aller Befragten der Meinung, dass sie einen guten Überblick über ihre Versicherungen haben. Ein Drittel (37 Prozent) würde gerne mehr Versicherungsprodukte digital abschließen. Die Hälfte (53 Prozent) hat bislang schon einmal online eine Versicherung abgeschlossen./chd/DP/mis

09.06.2021 | 14:00:00 (dpa-AFX)
KORREKTUR: Umfrage: Immer mehr Senioren nutzen Onlinebanking
09.06.2021 | 12:38:50 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Immer mehr Senioren entdecken in der Corona-Krise das Onlinebanking
10.05.2021 | 07:09:38 (dpa-AFX)
Studie: Deutsche erneut Spar-Europameister
06.05.2021 | 15:15:50 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Großbank ING überrascht mit kräftigem Gewinnplus - Aktie verliert
06.05.2021 | 12:21:37 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Auftragsboom in der Industrie - Hoffnung auf Konjunkturaufschwung
06.05.2021 | 07:19:32 (dpa-AFX)
Großbank ING überrascht mit kräftigem Gewinnplus