Discount Optionsschein Long 60 - 70 2020/12: Basiswert Sixt

DD79VX / DE000DD79VX5 //
Quelle: DZ BANK: Geld 14.08. 15:55:47, Brief 14.08. 15:55:47
DD79VX DE000DD79VX5 // Quelle: DZ BANK: Geld 14.08. 15:55:47, Brief 14.08. 15:55:47
0,74 EUR
Geld in EUR
0,76 EUR
Brief in EUR
4,23%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 73,95 EUR
Quelle : Xetra , 15:49:18
  • Basispreis 60,00 EUR
  • Abstand zum Basispreis in % -18,86%
  • Cap 70,00 EUR
  • Maximale Auszahlung 1,00 EUR
  • Hebel 9,73x
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,10
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

Chart

Discount Optionsschein Long 60 - 70 2020/12: Basiswert Sixt

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 14.08. 15:55:47
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2020 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DD79VX / DE000DD79VX5
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Hebelprodukt
Kategorie Discount Optionsschein
Produkttyp long (steigende Markterwartung)
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,10
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 28.01.2019
Erster Handelstag 28.01.2019
Letzter Handelstag 17.12.2020
Letzter Bewertungstag 18.12.2020
Zahltag 28.12.2020
Fälligkeitsdatum 28.12.2020
Basispreis 60,00 EUR
Cap 70,00 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 14.08.2020, 15:55:47 Uhr mit Geld 0,74 EUR / Brief 0,76 EUR
Spread Absolut 0,02 EUR
Spread Homogenisiert 0,20 EUR
Spread in % des Briefkurses 2,63%
Max Rendite absolut 0,24 EUR
Max Rendite 31,58%
Max Rendite in % p.a. 108,87% p.a.
Seitwärtsrendite in % 31,58%
Seitwärtsrendite p.a. 108,87% p.a.
Abstand zum Cap Absolut -3,95 EUR
Abstand zum Cap in % -5,34%
Performance seit Auflegung in % -17,78%

Basiswert

Basiswert
Kurs 73,95 EUR
Diff. Vortag in % 2,00%
52 Wochen Tief 33,300 EUR
52 Wochen Hoch 100,00 EUR
Quelle Xetra, 15:49:18
Basiswert Sixt AG
WKN / ISIN 723132 / DE0007231326
KGV 14,88
Produkttyp Aktie
Sektor Transport/Verkehrssektor

Produktbeschreibung

Art
Dieses Produkt ist eine Inhaberschuldverschreibung, die unter deutschem Recht begeben wurde.
Ziele
Ziel dieses Produkts ist es, Ihnen einen bestimmten Anspruch zu vorab festgelegten Bedingungen zu gewähren. Das Produkt hat eine feste Laufzeit und wird am Rückzahlungstermin fällig. Der Rückzahlungsbetrag am Rückzahlungstermin ist abhängig von der Kursentwicklung des Basiswerts. Aufgrund seiner Hebelwirkung reagiert das Produkt auf kleinste Kursbewegungen des Basiswerts. Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  • Liegt der Referenzpreis auf oder über dem Cap, erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag, der wie folgt ermittelt wird: Der Basispreis wird vom Cap abgezogen. Anschließend wird das Ergebnis mit dem Bezugsverhältnis multipliziert.
  • Liegt der Referenzpreis unter dem Cap, aber über dem Basispreis, erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag, der wie folgt ermittelt wird: Der Basispreis wird vom Referenzpreis abgezogen. Anschließend wird das Ergebnis mit dem Bezugsverhältnis multipliziert.
  • Liegt der Referenzpreis auf oder unter dem Basispreis, beträgt der Rückzahlungsbetrag je Produkt 0,001 EUR und wird am Rückzahlungstermin gezahlt, wobei der Rückzahlungsbetrag, den die DZ BANK an Sie zahlt, aufsummiert für sämtliche von Ihnen gehaltenen Optionsscheine berechnet und kaufmännisch auf zwei Nachkommastellen gerundet wird. Soweit Sie weniger als zehn Produkte halten, wird unabhängig von der Anzahl der Produkte, die Sie halten, ein Betrag in Höhe von 0,01 EUR gezahlt.
Sie erhalten keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und haben keine weiteren Ansprüche (z.B. Stimmrechte) aus dem Basiswert.

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 11.08.2020

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
17,3

Erwartetes KGV für 2022

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Hoch

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Hohe Anfälligkeit bei sinkendem Index

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
74,0%

Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 3,55 Mittlerer Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung zwischen $2 & $8 Mrd., ist SIXT ein mittel kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 11.08.2020 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 11.08.2020 bei einem Kurs von 74,80 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance 4,7% vs. DJ Stoxx 600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt 4,7%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 11.08.2020 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 11.08.2020 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 68,72.
Wachstum KGV 4,3 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 17,3 Erwartetes KGV für 2022 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2022.
Langfristiges Wachstum 73,1% Wachstum heute bis 2022 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2022.
Anzahl der Analysten 9 Bei den Analysten von mittlerem Interesse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 9 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 1,7% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 28,70% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Hoch Hoch, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Hohe Anfälligkeit bei sinkendem Index Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge um durchschnittlich 187 zu verstärken.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 3%.
Beta 1,88 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,88% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 74,0% Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 74,0% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 27,11 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 27,11 EUR oder 0,36% Das geschätzte Value at Risk beträgt 27,11 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,36%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 68,3%
Volatilität der über 12 Monate 63,6%

Tools

News

13.08.2020 | 14:08:44 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Sixt nutzt Schwäche der Konkurrenz und expandiert

PULLACH (dpa-AFX) - Deutschlands größter Autovermieter Sixt <DE0007231326> hat im ersten Halbjahr 123 Millionen Euro Verlust vor Steuern gemacht, aber die Corona-Krise besser überstanden als die Konkurrenz. Sixt nutzte sogar die Gunst der Stunde und kaufte in den USA zum Schnäppchenpreis zehn Flughafen-Stationen von dem insolventen Autovermieter Advantage Rent a Car. Diese zehn Standorte - darunter New York, Houston und Las Vegas - seien mit 3,4 Milliarden US-Dollar (2,87 Mrd Euro) Marktvolumen eine halbe Milliarde größer als der gesamte deutsche Vermietmarkt, sagte Vorstandschef Erich Sixt am Donnerstag.

Zwischen April und Juni sei das Geschäft an den großen Flughäfen - mit dem Sixt normalerweise 40 Prozent seines Umsatzes erwirtschaftet

- praktisch null gewesen, und auch jetzt "ist es noch ziemlich

traurig", sagte der Konzernchef. Aber es werde irgendwann zurückkommen. In den Urlaubszielen wie Mallorca, Côte d'Azur und Sardinien seien die Mietautos im Moment fast ausgebucht, Sixt habe die Preise dort erhöht. Auch in den Stadtbüros in Deutschland und den USA nähere sich die Nachfrage teilweise dem Vorjahresniveau.

Trotzdem hat Sixt seine Jahresprognose Anfang August kassiert und will auch keine neue wagen. Er hätte eine schnellere Erholung an den Flughäfen erwartet, aber die Entwicklung "ist einfach nicht mehr berechenbar", sagte Erich Sixt und verwies aus die jüngsten Reisewarnungen für Teile Spaniens.

Mit Kurzarbeit sparte Sixt im zweiten Quartal 40 Prozent der Personalkosten. Die Vermietflotte wurde stark verkleinert, die Flottenkosten im zweiten Quartal wurden sogar halbiert, wie Finanzvorstand Jörg Bremer sagte.

Im ersten Halbjahr brach der Umsatz um 37 Prozent ein auf 717 Millionen Euro. Das Unternehmen verbuchte einen Verlust von 123 Millionen Euro vor Steuern, nach einem Vorsteuergewinn von 113 Millionen Euro im ersten Halbjahr des Vorjahres. "Ein verheerendes Ergebnis. Aber es hätte noch viel schlimmer kommen können, wie man an unseren Wettbewerbern sehen kann", sagte Erich Sixt.

Hertz meldete in den USA Insolvenz an und arbeitet unter Gläubigerschutz weiter. Avis-Budget und Europcar verkleinerten ihre Flotten noch stärker als Sixt, ihre Umsätze brachen um mehr als 40 Prozent ein und sie machten noch höhere Verluste: Avis-Budget wies für das erste Halbjahr ein Minus von 639 Millionen Dollar aus, Europcar 286 Millionen Euro Verlust.

Die schlechte Nachricht für Automieter: "Die Mietpreise werden sich durch die Lage der Wettbewerber erhöhen", sagte Erich Sixt.

Im Gegensatz zu den Konkurrenten sei Sixt "grundsolide finanziert", mit einer Eigenkapitalquote von 24 Prozent, Barreserven von 800 Millionen Euro und einem nicht in Anspruch genommenen KfW-Kredit von bis zu 1,5 Milliarden Euro. Damit könne die Autovermietung durchstarten, sobald die Nachfrage wieder anspringt. Wesentlich sei, wann Geschäftsreisende und Touristen wieder fliegen./rol/DP/jha

13.08.2020 | 08:55:27 (dpa-AFX)
Sixt macht Verlust und übernimmt Stationen von US-Konkurrenz
13.08.2020 | 07:43:26 (dpa-AFX)
DGAP-News: Sixt SE: SIXT stellt wichtige strategische Weichen für zukünftiges Wachstum - Ergebnis im ersten Halbjahr jedoch stark von Corona beeinflusst (deutsch)
04.08.2020 | 17:47:49 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Sixt kappt Ausblick wegen mauem Geschäft an Flughäfen
04.08.2020 | 17:30:47 (dpa-AFX)
Sixt kappt Ausblick für 2020 und 2021
04.08.2020 | 17:11:52 (dpa-AFX)
DGAP-Adhoc: Sixt SE: Trotz der anhaltend deutlich gestiegenen Nachfrage können angesichts der weiterhin erheblichen Reisebeschränkungen im Flugverkehr die Prognose für 2020 und der Ausblick für 2021 nicht aufrechterhalten werden (deutsch)
15.07.2020 | 14:40:51 (dpa-AFX)
DGAP-News: Sixt SE: Sixt SE schließt Verkauf der Beteiligung an der Sixt Leasing SE erfolgreich ab - Erlös inklusive Dividende von 18,90 Euro je Aktie (deutsch)