Optionsschein Classic Long 45,5 2018/12: Basiswert Deutsche Post

Optionsschein Classic Long 45,5 2018/12: Basiswert Deutsche Post

DD3X9T / DE000DD3X9T3 //
Quelle: DZ BANK: Geld 25.04., Brief 25.04.
DD3X9T DE000DD3X9T3 // Quelle: DZ BANK: Geld 25.04., Brief 25.04.
0,016
Geld in EUR
0,026
Brief in EUR
14,29%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 35,970 EUR
Quelle : Xetra, 25.04.
  • Basispreis 45,50 EUR
  • Abstand zum Basispreis in % 26,49%
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,10
  • Omega in % 7,26
  • Delta 0,052498
  • Letzter Bewertungstag 21.12.2018
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Chart

Optionsschein Classic Long 45,5 2018/12: Basiswert Deutsche Post
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 25.04. 21:51:05
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2018 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DD3X9T / DE000DD3X9T3
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Hebelprodukt
Kategorie Optionsschein Classic
Produkttyp long
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,10
Ausübung Amerikanisch
Emissionsdatum 29.12.2017
Erster Handelstag 29.12.2017
Letzter Handelstag 20.12.2018
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 21.12.2018
Zahltag 02.01.2019
Fälligkeitsdatum 02.01.2019
Basispreis 45,50 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 25.04.2018, 21:51:05 Uhr mit Geld 0,016 EUR / Brief 0,026 EUR
Spread Absolut 0,01 EUR
Spread Homogenisiert 0,10 EUR
Spread in % des Briefkurses 38,46%
Aufgeld in % p.a. 44,43% p.a.
Aufgeld in % 27,22%
Break-Even 45,76 EUR
Innerer Wert 0,00 EUR
Delta 0,052498
Implizite Volatilität 18,54%
Theta -0,000127 EUR
Zeitwert 0,016 EUR
Omega in % 7,26
Totalverlust- Wahrscheinlichkeit MISSING
Gamma 0,019863
Vega 0,003121 EUR
Hebel 138,35x
Performance seit Auflegung in % -92,83%

Basiswert

Basiswert
Kurs 35,970 EUR
Diff. Vortag in % -4,97%
52 Wochen Tief 31,180 EUR
52 Wochen Hoch 41,360 EUR
Quelle Xetra, 25.04.
Basiswert Deutsche Post AG
WKN / ISIN 555200 / DE0005552004
KGV --
Produkttyp Aktie
Sektor Transport/Verkehrssektor

Produktbeschreibung

Art
Dieses Produkt ist eine Inhaberschuldverschreibung, die unter deutschem Recht begeben wurde.
Ziele
Ziel dieses Produkts ist es, Ihnen einen bestimmten Anspruch zu vorab festgelegten Bedingungen zu gewähren. Das Produkt hat eine feste Laufzeit und wird am Rückzahlungstermin fällig. Sie partizipieren überproportional (gehebelt) an allen Kursentwicklungen des Basiswerts. Sie können das Produkt an jedem üblichen Handelstag während der Ausübungsfrist ausüben (bezeichnet als amerikanische Option). Wird das Produkt nicht innerhalb der Ausübungsfrist ausgeübt, ist der Ausübungstag der letzte Ausübungstag. Für die Rückzahlung des Produkts gibt es die folgenden Möglichkeiten:
  • Im Falle einer wirksamen Ausübung des Produkts erhalten Sie am Rückzahlungstermin einen Rückzahlungsbetrag, wenn der Referenzpreis über dem Basispreis liegt. Der Rückzahlungsbetrag entspricht der Differenz zwischen Referenzpreis und Basispreis, multipliziert mit dem Bezugsverhältnis.
  • Wird von der DZ BANK kein positiver Rückzahlungsbetrag nach vorstehender Vorgehensweise berechnet, gilt Folgendes: Der Rückzahlungsbetrag je Produkt beträgt 0,001 EUR und wird am Rückzahlungstermin gezahlt, wobei der Rückzahlungsbetrag, den die DZ BANK an Sie zahlt, aufsummiert für sämtliche von Ihnen gehaltenen Optionsscheine berechnet und kaufmännisch auf zwei Nachkommastellen gerundet wird. Soweit Sie weniger als zehn Optionsscheine halten, wird unabhängig von der Anzahl der Produkte, die Sie halten, ein Betrag in Höhe von 0,01 EUR gezahlt.
Sie erhalten keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und haben keine weiteren Ansprüche (z.B. Stimmrechte) aus dem Basiswert.

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Eher positiv

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Positive Analystenhaltung seit 09.03.2018

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
13,0

Erwartetes KGV für 2020

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
62,6%

Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 56,78 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$5 Mrd., ist DEUTSCHE POST AG ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 09.03.2018 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 09.03.2018 bei einem Kurs von 37,23 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance 2,7% vs. DJ Stoxx 600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt 2,7%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 17.04.2018 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 17.04.2018 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 35,91.
Wachstum KGV 1,0 13,19% Abschlag relativ zur Wachstumserwartung Ein "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" von über 0,9 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall 13,19%.
KGV 13,0 Erwartetes KGV für 2020 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2020.
Langfristiges Wachstum 10,0% Wachstum heute bis 2020 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2020.
Anzahl der Analysten 23 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 23 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 3,5% Dividende durch Gewinn gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 45,15% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Mittel, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 1,2%.
Beta 0,96 Mittlere Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,96% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 62,6% Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 62,6% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 4,52 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 4,52 EUR oder 0,12% Das geschätzte Value at Risk beträgt 4,52 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,12%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 14,9%
Volatilität der über 12 Monate 16,9%

Tools

OPTIONSSCHEINRECHNER
Für Finanzexperten mit Erfahrung in Hebelprodukten
Für Finanzexperten mit Erfahrung in Hebelprodukten
  • Produkt Optionsschein Classic Long 45,5 2018/12: Basiswert Deutsche Post
  • WKN DD3X9T
Simulation
Kennzahlen und Sensitivitäten

Die Simulation beruht allein auf Ihren Einstellungen und stellt keinen verlässlichen Indikator für die zukünftige Wertentwicklung des Basiswertes oder des Zertifikates dar.

News

24.04.2018 | 19:06:11 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Ex-Munich-Re-Chef Bomhard ist neuer Chefaufseher der Deutschen Post

BONN (dpa-AFX) - Veränderungen im Aufsichtsrat der Deutschen Post <DE0005552004>: Der ehemalige Chef des Rückversicherers Munich Re <DE0008430026>, Nikolaus von Bomhard, leitet wie erwartet das Kontrollgremium. Das teilte der Konzern auf seiner Hauptversammlung am Dienstag in Bonn mit. Von Bomhard wurde im Anschluss an die Versammlung auf der ersten Sitzung an die Spitze des dort neu gewählten Aufsichtsrats gewählt. Er folgt damit auf den langjährigen Vorsitzenden Wulf von Schimmelmann (71), der nach dem turnusmäßigen Ende seiner Amtszeit nicht erneut kandidierte.

"Mit ruhiger Hand, tiefem Verständnis und Pioniergeist hat Wulf von Schimmelmann stets wichtige Impulse gegeben", erklärte Postchef Frank Appel. Die Deutsche-Post-DHL-Gruppe schreibe ausgezeichnete Zahlen und sei hervorragend aufgestellt. Dies sei auch das Verdienst Schimmelmanns. Von Schimmelmann trat 2007 dem Aufsichtsrat bei und leitete ihn seit 2009. "Wir haben in dieser Phase Höhen und Tiefen erlebt", sagte Appel. "Und wir haben das gemeinsam hervorragend gemeistert."

Auf der Hautpversammlung, die erstmals in Bonn abgehalten wurde, betonte Appel das Umsatzwachstum in allen vier Teilen des Konzerns im vergangenen Jahr - auch in den schwächelnden Sparten Supply Chain und dem Frachtgeschäft Global Forwading, das nach der misslungenen Einführung eines neuen IT-Systems in den vergangenen Jahren Probleme hatte. "Wir sehen jetzt klare Anzeichen dafür, dass sich im Jahresverlauf die Situation deutlich verbessert hat", sagte Appel mit Blick auf den gewachsenen Umsatz und das leicht gestiegene operative Ergebnis in dem Geschäftsfeld.

Vor allem dank des stark wachsenden Online-Handels war der Gesamtumsatz des Konzerns im vergangenen Jahr um 5,4 Prozent auf 60,4 Milliarden Euro gestiegen. Der Gewinn vor Steuern und Zinsen (Ebit) legte um 7,2 Prozent auf 3,74 Milliarden Euro zu.

Damit das so bleibt, investiert der Konzern kräftig vor allem im Paket- und Expressgeschäft sowie in Digitalisierung. Für den Ausbau der Elektrofahrzeugflotte Marke Eigenbau wurde jüngst ein eigenes Vorstandsressort geschaffen. Jürgen Gerdes kümmert sich darin seither um die Fortentwicklung von Mobilitätslösungen, digitalen Plattformen und Automatisierung.

Zu jüngsten Gerüchten nach einem möglichen Börsengang der Sparte fragten auch die Aktionäre - ohne eine Antwort zu erhalten: "Wir können natürlich solche Gerüchte in keiner Form kommentieren", sagte Appel. Doch natürlich sei man davon überzeugt, dass sich der neue Bereich positiv auf die Unternehmensziele auswirken werde./hff/maa/DP/stw

24.04.2018 | 14:46:54 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Ex-Munich-Re-Chef Bomhard soll Chefaufseher der Deutschen Post werden
24.04.2018 | 11:36:43 (dpa-AFX)
Früherer Munich-Re-Chef Bomhard soll Aufsichtsratschef der Deutschen Post werden
24.04.2018 | 05:49:01 (dpa-AFX)
Post bekommt neuen Aufsichtsratschef - Hauptversammlung in Bonn
22.04.2018 | 14:58:47 (dpa-AFX)
Presse: Deutsche Post zahlt bei neuer Postboten-Ausbildung hohes Gehalt
18.04.2018 | 16:08:58 (dpa-AFX)
Deutsche Post macht Geheimnis um künftigen Aufsichtsratschef
18.04.2018 | 12:38:32 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Umfrage: Daten autonomer Autos sollten Fahrzeug-Eigentümern gehören
24.04.2018 | 14:46:54 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Ex-Munich-Re-Chef Bomhard soll Chefaufseher der Deutschen Post werden

BONN (dpa-AFX) - Veränderungen im Aufsichtsrat der Deutschen Post DE0005552004: Der ehemalige Chef des Rückversicherers Munich Re <DE0008430026>, Nikolaus von Bomhard, soll wie erwartet neuer Vorsitzender des Gremiums werden. Das teilte der Konzern auf seiner Hauptversammlung am Dienstag in Bonn mit. Von Bomhard sollte im Anschluss an die Versammlung auf der ersten Sitzung des dort neu gewählten Aufsichtsrats bestimmt werden. Er folgt damit auf den langjährigen Vorsitzenden Wulf von Schimmelmann (71), der nach dem turnusmäßigen Ende seiner Amtszeit nicht erneut kandidierte.

"Mit ruhiger Hand, tiefem Verständnis und Pioniergeist hat Wulf von Schimmelmann stets wichtige Impulse gegeben", sagte Vorstandschef Frank Appel. Die Deutsche-Post-DHL-Gruppe schreibe ausgezeichnete Zahlen und sei hervorragend aufgestellt. Dies sei auch das Verdienst Schimmelmanns. Von Schimmelmann trat 2007 dem Aufsichtsrat bei und leitete ihn seit 2009. "Wir haben in dieser Phase Höhen und Tiefen erlebt", sagte Appel. "Und wir haben das gemeinsam hervorragend gemeistert."

Auf der Hauptversammlung, die erstmals in Bonn abgehalten wurde, betonte Appel das Umsatzwachstum in allen vier Teilen des Konzerns im vergangenen Jahr - auch in den schwächelnden Sparten Supply Chain und dem Frachtgeschäft Global Forwading, das nach der misslungenen Einführung eines neuen IT-Systems in den vergangenen Jahren Probleme hatte. "Wir sehen jetzt klare Anzeichen dafür, dass sich im Jahresverlauf die Situation deutlich verbessert hat", sagte Appel mit Blick auf den gewachsenen Umsatz und das leicht gestiegene operative Ergebnis in dem Geschäftsfeld.

Vor allem dank des stark wachsenden Online-Handels war der Gesamtumsatz des Konzerns im vergangenen Jahr um 5,4 Prozent auf 60,4 Milliarden Euro gestiegen. Der Gewinn vor Steuern und Zinsen (Ebit) legte um 7,2 Prozent auf 3,74 Milliarden Euro zu. Die Aktionäre sollen bei der Hauptversammlung einer auf 1,15 Euro je Papier erhöhten Dividende zustimmen.

Damit die Entwicklung so weitergeht, investiert der Konzern kräftig vor allem im Paket- und Expressgeschäft sowie in Digitalisierung. Für den Ausbau der Elektrofahrzeugflotte Marke Eigenbau wurde jüngst ein eigenes Vorstandsressort geschaffen. Jürgen Gerdes kümmert sich darin seither um die Fortentwicklung von Mobilitätslösungen, digitalen Plattformen und Automatisierung.

Zu jüngsten Gerüchten nach einem möglichen Börsengang der Sparte fragten auch die Aktionäre - ohne eine Antwort zu erhalten: "Wir können natürlich solche Gerüchte in keiner Form kommentieren", sagte Appel. Doch natürlich sei man davon überzeugt, dass sich der neue Bereich positiv auf die Unternehmensziele auswirken werde./hff/maa/DP/stw

04.04.2018 | 15:46:38 (dpa-AFX)
DGAP-DD: Deutsche Post AG (deutsch)
29.03.2018 | 11:31:54 (dpa-AFX)
DGAP-Gesamtstimmrechtsmitteilung: Deutsche Post AG (deutsch)
25.03.2018 | 14:26:06 (dpa-AFX)
Spediteure und Taxibranche fordern Unterstützung nach Diesel-Urteil
22.03.2018 | 16:44:02 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Lufthansa Cargo sieht kein Ende ihres Höhenflugs
12.03.2018 | 07:26:29 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Berenberg hebt Ziel für Deutsche Post auf 47 Euro - 'Buy'
07.03.2018 | 14:31:43 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Paket und Express treiben Deutsche Post an - Warnung vor Handelskrieg