Besser traden mit DZ BANK Webinaren

Besser traden mit DZ BANK Webinaren

Besser traden mit DZ BANK Webinaren

Besser traden mit DZ BANK Webinaren

Infineon oder
Deutsche Telekom -
Wer macht das 5G-Rennen?

Infineon oder
Deutsche Telekom -
Wer macht das 5G-Rennen?

Infineon oder Deutsche Telekom -
Wer macht das 5G-Rennen?

Infineon oder Deutsche Telekom -
Wer macht das 5G-Rennen?

Montag, 19.11.2018, um 19 Uhr

„Märkte am Montag - Einzelwerte im Fokus“
Montag, 19.11.2018, um 19 Uhr

World of Trading 2018, 23./24.11.2018

World of Trading 2018, 23./24.11.2018

World of Trading 2018, 23./24.11.2018

World of Trading 2018, 23./24.11.2018

Treffen Sie Simon Betschinger
und die Tradinggruppe 2.0!

Treffen Sie Simon Betschinger
und die Tradinggruppe 2.0!

Treffen Sie Simon Betschinger und die
Tradinggruppe 2.0 am Stand der DZ BANK!

Treffen Sie Simon Betschinger und die Experten
der Tradinggruppe 2.0 am Stand der DZ BANK!

Vorträge jeweils 11:00, 13:00 und 15:00 Uhr
Stand der DZ BANK, Forum der Messe Frankfurt

11:00 und 13:00 Uhr „Technischer Marktausblick zu DAX & Co.“
15:00 Uhr „DZ BANK Trading-Event: Besser traden mit System“
Forum der Messe Frankfurt

Werbung: Besser traden mit System 16.11.2018

Werbung: Besser traden mit System 16.11.2018

Werbung: Besser traden mit System 16.11.2018

Werbung: Besser traden mit System 16.11.2018

Trendfolge-Depot:
Je tiefer der Markt
nun fällt, desto…

Trendfolge-Depot:
Je tiefer der Markt
nun fällt, desto…

Trendfolge-Depot: Je tiefer
der Markt nun fällt, desto…

Reales 100.000 € Trendfolge-Depot:
Je tiefer der Markt nun fällt, desto…

Je tiefer der Markt nun fällt, desto höher
wird die anschließende Renditechance, wenn
die Marktampel wieder auf Grün springt.

Werbung: Idee der Woche 16.11.2018

Werbung: Idee der Woche 16.11.2018

Werbung: Idee der Woche 16.11.2018

Werbung: Idee der Woche 16.11.2018

Allianz bleibt bei
Jahreszielen auf Kurs

Allianz bleibt bei
Jahreszielen auf Kurs

Allianz bleibt bei Jahreszielen auf Kurs

Allianz bleibt bei Jahreszielen auf Kurs

Die Allianz hat gute Ergebnisse für das dritte Quartal vorgelegt.
Der Vorstand zeigt sich mit Blick auf die Jahresziele zuversichtlich.

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

Werbung: Zertifikate Spezial 12.11.2018

Werbung: Zertifikate Spezial 12.11.2018

Werbung: Zertifikate Spezial 12.11.2018

Werbung: Zertifikate Spezial 12.11.2018

ING Groep: Erfreuliches Zahlenwerk

ING Groep: Erfreuliches Zahlenwerk

ING Groep: Erfreuliches Zahlenwerk

ING Groep: Erfreuliches Zahlenwerk

ING Groep ist hauptsächlich auf das Retail Banking und Firmenkundengeschäft konzentriert.

ING Groep ist hauptsächlich auf das Retail Banking und Firmenkundengeschäft konzentriert und bietet darüber hinaus Dienstleistungen im Bereich Investment Banking an.

Kundenbefragung

Kundenbefragung

Kundenbefragung

Kundenbefragung

Umfrage zum
Trader-Daily

Umfrage zum
Trader-Daily

Umfrage zum Trader-Daily

Umfrage zum Trader-Daily

Wie zufrieden sind Sie mit der täglichen DAX-Analyse?
Wo können wir noch besser werden? Nehmen Sie an der
Umfrage teil und teilen Sie uns mit, was Ihnen wichtig ist!

Unverb. Kursindikationen Unverbindliche Kursindikationen
DAX 09:16:10
11.400,50 0,52%
ESTOXX 09:01:00
3.191,32 0,33%
Brent Öl 09:06:03
67,40 0,45%
Gold 09:16:05
1.220,35 -0,04%
EUR/USD 09:16:09
1,14214 0,02%
BUND-F. 09:01:09
160,47 -0,15%

Neues auf dzbank-derivate.de

Neues auf dzbank-derivate.de

Neues auf dzbank-derivate.de

Neues auf dzbank-derivate.de

WhatsApp-Service
Verpassen Sie keine
Trading-Chance!

WhatsApp-Service
Verpassen Sie keine
Trading-Chance!

WhatsApp-Service
Verpassen Sie keine Trading-Chance!

WhatsApp-Service
Verpassen Sie keine Trading-Chance!

Mit unserem WhatsApp-Service erhalten Sie aktuelle News,
Analysen und Trading-Ideen direkt auf Ihr Smartphone.
Einfach anmelden und loslegen!

News

19.11.2018 | 09:09:20 (dpa-AFX)
OTS: finpair GmbH / Digitale Schuldscheinplattform verbindet Bankerfahrung ...

Digitale Schuldscheinplattform verbindet Bankerfahrung mit Innovation

(FOTO)

Hannover (ots) -

Fintech finpair digitalisiert kompletten Prozess der

Schuldscheinemission / Gesellschafterkreis offen für Banken,

institutionelle Investoren und Emittenten

Der Schuldscheinmarkt steht vor einem tiefgreifenden Wandel. Nach

allgemeiner Einschätzung der Marktteilnehmer wird die Digitalisierung

die Emission von Schuldscheinen nachhaltig verändern. Das neu

gegründete Fintech finpair will den Wandel im Interesse von

Emittenten und Investoren vorantreiben und den führenden Marktplatz

für Schuldscheintransaktionen etablieren. Die ersten Transaktionen

wurden bereits über die Plattform abgewickelt, weitere befinden sich

in der Pipeline.

"Der Schuldschein eignet sich perfekt für die Digitalisierung",

sagt finpair-Geschäftsführer Michael Jonker. "Das Produkt ist hoch

standardisiert, die Bonität der Unternehmen hervorragend, und einer

dreistelligen Zahl von potenziellen Emittenten stehen etwa ebenso

viele potenzielle Investoren gegenüber. Das ist eine ideale

Voraussetzung für eine Plattform-Lösung." Das Gründungsteam des

Fintechs mit Sitz in Hannover setzt sich aus Schuldscheinexperten mit

vieljähriger Markt-, Strukturierungs- und Platzierungs-Erfahrung

sowie aus einschlägig erfahrenen IT-Spezialisten zusammen.

Bislang ist der Prozess der Schuldscheinemission in zahlreiche

einzelne Schritte unterteilt, die oft aufwendig manuell erledigt

werden müssen. Die Strukturierung des Schuldscheins, die Ansprache

der Investoren und große Teile der Abwicklung werden heute

typischerweise von beauftragten Banken (Arrangern) übernommen. Die

Plattform von finpair hingegen erlaubt Emittenten, auch ohne einen

teuren Arranger einen Schuldschein im Markt zu platzieren. Der

Vertrag kann individuell erstellt werden, finpair unterstützt aber

auch den jüngst veröffentlichten LMA-Standard. Der schlanke digitale

Prozess ermöglicht darüber hinaus kleinere Tranchen als bislang

üblich.

Offen für alle Marktteilnehmer

Bislang hat sich noch keine Schuldschein-Plattform in dem relativ

jungen Markt etabliert. Die bankeneigenen Plattformen schrecken

andere Banken ab, die als Vermittler weiterhin eine wichtige Rolle im

Schuldscheinmarkt spielen werden. Die nicht von Banken betriebenen

Plattformen verlangen entweder zwingend eine Bank als Arranger oder

werden von den Emittenten nicht angenommen.

"Wir gehen einen dritten Weg", sagt Michael Jonker. "Mit unserem

offenen Ansatz, der alle Marktteilnehmer auch als Miteigentümer der

Plattform willkommen heißt, wollen wir den allseits akzeptierten

Marktplatz schaffen." Erster Partner und Initiator der Plattform ist

mit der NORD/LB einer der großen und erfahrenen Spieler im

Schuldscheinmarkt.

"Banken werden im Schuldscheinmarkt durch die Digitalisierung in

ihrer Rolle als Intermediär überflüssig", sagt Günter Tallner,

Firmenkundenvorstand der NORD/LB. "Als kundenorientierte Bank

empfehlen wir natürlich den effizientesten Weg zu einer passenden

Finanzierung." Die NORD/LB wird passenden Kunden daher die Plattform

von finpair empfehlen. "Und natürlich freuen wir uns auch darauf,

über finpair künftig in interessante Schuldscheine investieren zu

können."

Über eine Beteiligung an finpair will die Bank auch von der

Entwicklung des künftigen Marktführers profitieren. "Wir betrachten

finpair aber explizit nicht als unsere Plattform, sondern freuen uns

auf weitere Gesellschafter", betont Thomas Bürkle,

Vorstandsvorsitzender der NORD/LB.

Fokus Qualität, erste begeisterte Kunden

Die Möglichkeiten einer digitalen Plattform, die hohe Liquidität

im Markt und der immense Wettbewerb dürfen allerdings nicht zu einem

Qualitätsverlust im Schuldscheinmarkt führen, wie er etwa bei den

Mittelstandsanleihen zu beobachten war. "Schuldschein-Investoren

erwarten bonitätsstarke Emittenten", sagt Jonker. "finpair steht für

diesen Qualitätsanspruch." Eine professionelle Bonitätsprüfung der

über finpair begebenen Schuldscheinemissionen erfolgt durch ein

effizientes, integriertes Risk-Assessment des Kooperationspartners

Euler Hermes Rating GmbH.

Der Fokus auf Qualität lässt sich auch aus den bereits über die

Plattform von finpair abgewickelten Schuldscheinemissionen ablesen.

Die finpair-Plattform hat schon erste renommierte Emittenten wie auch

Investoren überzeugt. So hat das bereits am Schuldscheinmarkt

bekannte Unternehmen W. Classen GmbH & Co. KG seinen bestehenden

Schuldschein über 40 Millionen Euro erfolgreich prolongiert.

Geschäftsführerin Stefanie Quervel, zuständig für den Bereich

Finanzen, zeigt sich sehr angetan von ihren Erfahrungen: "Wir haben

uns gleich auf der Plattform zurechtgefunden - die Anlage einer

Transaktion ist sehr userfreundlich, und durch den Live-Blick auf das

Orderbuch kann ich meine Transaktion zu jeder Zeit einsehen. Zudem

spare ich Kosten gegenüber der traditionellen

Schuldschein-Vermarktung über einen Arranger. Positiv finde ich

weiterhin, dass bei Fragen immer ein erfahrener Ansprechpartner zur

Verfügung steht."

Die enercity Erneuerbare GmbH, eine 100%ige Tochtergesellschaft

des Energieversorgers enercity AG, platziert gerade ein

Green-Schuldscheindarlehen in Höhe von 100 Millionen Euro via

finpair. enercity-CFO Prof. Dr. Marc Hansmann hat sich ganz bewusst

für finpair entschieden: "Uns kam es auf eine professionelle,

schlanke Plattform mit potenten Investoren an. Das haben wir bei

finpair gefunden. Die Vorbereitung der Emission ging schnell und

effizient." Auch auf Investorenseite fand die neue Plattform rasch

Interesse. Durch die frühzeitige Einbindung während der

Entwicklungsphase wurden auch die spezifischen Anforderungen und

Wünsche der Investoren berücksichtigt. Inzwischen haben sich bereits

zahlreiche Investoren registriert, um keine Emission auf finpair zu

verpassen.

Weitere Emissionen befinden sich bereits in der Pipeline.

finpair-Geschäftsführer Michael Jonker freut sich auf ein

geschäftiges Jahr 2019: "Viele Partner, die uns bei der Entwicklung

der Plattform wertvolle Anregungen gegeben haben, wollen im nächsten

Jahr einen Schuldschein begeben." Und dabei soll es nicht bleiben -

in den kommenden Monaten wird finpair zahlreiche weitere potenzielle

Emittenten, Investoren und Multiplikatoren ansprechen. "Wir arbeiten

mit Hochdruck an unserem Ziel, die marktführende Plattform für alle

Marktteilnehmer zu werden."

Über die finpair GmbH

finpair ist der effiziente Weg zum Schuldschein für Emittenten und

Investoren. Das Gründungsteam des Fintechs mit Sitz in Hannover setzt

sich aus Schuldscheinspezialisten mit vieljähriger Markt-,

Strukturierungs- und Platzierungs-Erfahrung sowie aus einschlägig

erfahrenen IT-Spezialisten zusammen. finpair ist zum

Gründungszeitpunkt eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der

NORD/LB, aber offen für weitere Gesellschafter.

OTS: finpair GmbH

newsroom: http://www.presseportal.de/nr/132807

newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_132807.rss2

Pressekontakt:

Michael Jonker,

kontakt@finpair.de,

0511/874561-0

- Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist

abrufbar unter http://www.presseportal.de/pm/132807/4119035 -

19.11.2018 | 09:08:52 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Wohnungskonzern Grand City Properties verdient kräftig
19.11.2018 | 09:05:11 (dpa-AFX)
IRW-News: Declan Cobalt Inc.: Declan Cobalts polymetallisches vulkanogenes Massivsulfid-(VMS)-Projekt Tisova
19.11.2018 | 09:02:50 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: Instone Real Estate Group AG (deutsch)
19.11.2018 | 09:01:40 (dpa-AFX)
DGAP-News: Scout24 AG: Neuer CEO Tobias Hartmann tritt heute sein Amt an (deutsch)
19.11.2018 | 09:01:00 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Lotto24 ziehen auf Tradegate an - Zeal Network will übernehmen
19.11.2018 | 09:00:38 (dpa-AFX)
DGAP-DD: Mountain Alliance AG (deutsch)

BESSER TRADEN - MIT SYSTEM

Lernen Sie, wie man systematisch tradet
Von und mit Profi-Trader Simon Betschinger

Sie sind live dabei, wenn er echte 100.000 € investiert!

BESSER TRADEN - MIT SYSTEM
Gewinn/Verlust +5.193,37 EUR
Performance 5,19%
Performance in 2018 -4,50%
Derzeit investiertes Kapital 19.037,94 EUR
Zum Trading-Event

Chartsignale

Chartsignale

Chartsignale von Traderfox bieten Ihnen die Möglichkeit anhand von technischen Signalen und Formationen Aussagen über Kursverlaufe zu prognostizieren. Durch Klick auf die jeweilige Produktstruktur erhalten Sie passende Produkte ausgehend von der Marktrichtung des Signals. Durch Klick auf das Signal selbst kommen Sie in das Tool "Chart-Trader" und können dort das Chartsignal genauer analysieren.  

Twitter Inc.
long
Symmetrisches Dreieck Kursziel EUR 29,73 - 29,72
Sixt AG
short
Unterstützungslinie Kursziel EUR 87,38 - 87,40
GEA Group AG
long
Symmetrisches Dreieck Kursziel EUR 26,65 - 26,64
Inditex S.A.
short
Unterstützungslinie Kursziel EUR 25,63 - 25,63
ADVA Optical Networking SE
long
Bullischer Keil Kursziel EUR 7,77 - 7,77
EUR/JPY
long
Symmetrisches Dreieck Kursziel 128,79 - 128,79
Twitter Inc.
long
Symmetrisches Dreieck Kursziel EUR 29,73 - 29,72
Sixt AG
short
Unterstützungslinie Kursziel EUR 87,38 - 87,40
GEA Group AG
long
Symmetrisches Dreieck Kursziel EUR 26,65 - 26,64
Inditex S.A.
short
Unterstützungslinie Kursziel EUR 25,63 - 25,63

Werbung

DAX (Performance)

  • 11.341,00 PKT
  • --
  • WKN 846900
  • (16.11., 17:45:00)

Passende Produkte für steigende Märkte

WKN DDN29X
Produkttyp long
Kurs 7,51 EUR
Basiswert DAX (Performance)
Knock-Out 10.770,00 PKT
Hebel 15,17x

71 weitere Mini-Futures Zum Produkt

WKN DDL2WJ
Produkttyp long
Kurs 6,87 EUR
Basiswert DAX (Performance)
Knock-Out 10.740,00 PKT
Hebel 16,61x

283 weitere Turbos Zum Produkt

WKN DDN3ML
Produkttyp long
Kurs 6,61 EUR
Basiswert DAX (Performance)
Knock-Out 10.752,56 PKT
Hebel 17,24x

9 weitere Endlos Turbos Zum Produkt

Mini-Futures Turbos Endlos Turbos

Für Finanzexperten mit Erfahrung in Hebelprodukten / Emittentin DZ BANK / Verlust des eingesetzten Kapitals möglich