Besser traden mit DZ BANK Webinaren

Besser traden mit DZ BANK Webinaren

Besser traden mit DZ BANK Webinaren

Besser traden mit DZ BANK Webinaren

„The Big Picture -
Technische Analyse
der DZ BANK“

„The Big Picture -
Technische Analyse
der DZ BANK“

„The Big Picture -
Technische Analyse der DZ BANK“

„The Big Picture -
Technische Analyse der DZ BANK“

Strategische und taktische Einschätzung der Finanzmärkte -
mit praxisnahen Trading-Strategien

Werbung: Besser traden mit System 20.04.2018

Werbung: Besser traden mit System 20.04.2018

Werbung: Besser traden mit System 20.04.2018

Werbung: Besser traden mit System 20.04.2018

Trendfolge-Trader aufgepasst:
Kommt es zu einer Zinswende
und fallenden Aktienkursen?

Trendfolge-Trader aufgepasst:
Kommt es zu einer Zinswende
und fallenden Aktienkursen?

Trendfolge-Trader aufgepasst:
Kommt es zu einer Zinswende
und fallenden Aktienkursen?

Trendfolge-Trader aufgepasst:
Kommt es zu einer Zinswende
und fallenden Aktienkursen?

Ich glaube, dass die Aktienmärkte gute Chancen haben,
über die Zeitachse zu konsolidieren.

Werbung: Idee der Woche 20.04.2018

Werbung: Idee der Woche 20.04.2018

Werbung: Idee der Woche 20.04.2018

Werbung: Idee der Woche 20.04.2018

Total profitiert
von steigendem
Ölpreis

Total profitiert
von steigendem
Ölpreis

Total profitiert von steigendem Ölpreis

Total profitiert von steigendem Ölpreis

Die französische Total S.A. ist eines der größten internationalen Öl-
und Gasunternehmen. Durch die Inbetriebnahme neuer Projekte
erwartet der Vorstand 2018 eine Erhöhung der Förderung um 6%.

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

Werbung: Zertifikate Spezial 16.04.2018

Werbung: Zertifikate Spezial 16.04.2018

Werbung: Zertifikate Spezial 16.04.2018

Werbung: Zertifikate Spezial 16.04.2018

Deutsche Telekom: Verhaltene Fantasie durch Fusionsgespräche

Deutsche Telekom: Verhaltene Fantasie durch Fusionsgespräche

Deutsche Telekom: Verhaltene Fantasie durch Fusionsgespräche

Deutsche Telekom: Verhaltene Fantasie durch Fusionsgespräche

Die Deutsche Telekom ist das mit Abstand größte Telekommunikationsunternehmen in Deutschland.

Die Deutsche Telekom ist das mit Abstand größte Telekommunikationsunternehmen in Deutschland und verkauft in mehr als ein Dutzend Ländern jedwede Art von Telekommunikationsdienstleistungen an private Kunden und Geschäftskunden.

Werbung: Besser traden mit der Expertenlounge 18.04.2018

Werbung: Besser traden mit der Expertenlounge 18.04.2018

Werbung: Besser traden mit der Expertenlounge 18.04.2018

Werbung: Besser traden mit der Expertenlounge 18.04.2018

Forschung - das „A & O“
in der Pharmaindustrie,
Sartorius profitiert

Forschung - das „A & O“
in der Pharmaindustrie,
Sartorius profitiert als Zulieferer

Forschung - das „A & O“ in der Pharmaindustrie, Sartorius profitiert

Forschung - das „A & O“ in der Pharmaindustrie,
Sartorius profitiert als Zulieferer

Forschung und Entwicklung werden in der Pharma- und Biotechbranche
auch künftig vorangetrieben. Davon werden u.E. auch die Firmen profitieren,
die die dazu nötigen Geräte liefern. Eine von ihnen ist die Sartorius AG.

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

Besser traden mit dem 1x1 der Geldanlage (2. Staffel) 13.04.2018

Besser traden mit dem 1x1 der Geldanlage (2. Staffel) 13.04.2018

Besser traden mit dem 1x1 der Geldanlage (2. Staffel) 13.04.2018

Besser traden mit dem 1x1 der Geldanlage (2. Staffel) 13.04.2018

6. Teil: Diversifikation und Korrelation

6. Teil: Diversifikation und Korrelation

6. Teil: Diversifikation und Korrelation

6. Teil: Diversifikation und Korrelation

Bei der Geldanlage spielt die Risikoverteilung eine wichtige Rolle.
Eine solche Streuung funktioniert allerdings nur bei der richtigen
Mischung. Doch wie findet man diese?

Unverb. Kursindikationen Unverbindliche Kursindikationen
DAX 20:44:26
12.536,00 -0,25%
ESTOXX 17:50:00
3.494,20 0,22%
Brent Öl 20:34:13
73,95 0,48%
Gold 20:44:26
1.335,60 -0,69%
EUR/USD 20:44:27
1,22866 -0,48%
BUND-F. 20:28:03
158,03 -0,17%

Werbung: Rohstoff-Trading 11.04.2018

Werbung: Rohstoff-Trading 11.04.2018

Werbung: Rohstoff-Trading 11.04.2018

Werbung: Rohstoff-Trading 11.04.2018

Brent: Bullen
nehmen Jahreshoch
weiter ins Visier!

Brent: Bullen nehmen
Jahreshoch weiter ins Visier!

Brent: Bullen nehmen
Jahreshoch weiter ins Visier!

Brent: Bullen nehmen
Jahreshoch weiter ins Visier!

Die OPEC-Ölproduktion gab zuletzt weiter nach. Ein mögliches
globales Bündnis aller bedeutenden Ölförderstaaten könnte
eine langfristige Stützung der Ölpreisnotierungen sicherstellen.

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

News

20.04.2018 | 20:39:58 (dpa-AFX)
Scholz lobt Griechenland - Ende der Milliardenhilfen?

WASHINGTON (dpa-AFX) - Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hat sich optimistisch gezeigt, dass das hoch verschuldete Griechenland ab August womöglich ohne weitere Milliardenhilfen auskommen kann. "Die Lage ist schon anders, als sie vor ein paar Jahren war. Deshalb kann man schon hoffen, dass das Programm gut zu Ende geführt wird", sagte Scholz am Freitag am Rande der Frühjahrstagung des Internationalen Währungsfonds (IWF). Das dritte Hilfspaket für Griechenland seit 2010 in Höhe von 86 Milliarden Euro läuft im August aus. Regierungschef Alexis Tsipras ist zuversichtlich, dass man wieder auf eigenen Beinen stehen kann - und das Vertrauen der Finanzmärkte so weit gewachsen ist, dass Griechenland wieder selbst frisches Geld beschaffen kann.

Das Thema spielte auch in Washington eine Rolle, der IWF, die Europäische Zentralbank und EU-Kommission steuern die Hilfen. Möglich sind mehrere Optionen: Zum einen ein Antrag von Griechenland auf eine Verlängerung des Hilfsprogramms, was aber Tsipras vermeiden will, um bald wieder die volle Souveränität ohne Reinreden von außen zu erlangen. Als andere Variante hat Frankreich beim Rückzahlen der Schulden Nachlässe und eine Deckelung der Zinsen ins Spiel gebracht, damit so die Schuldenlast gemindert und Athen Luft verschafft wird.

Das Thema wird eine Rolle beim Treffen der EU-Finanzminister am 27./28. April in Sofia spielen. Positiv wurde in Washington die Rückkehr zu Wirtschaftswachstum bewertet. Scholz betonte mit Blick auf Schuldennachlässe, es sei unseriös, jetzt darüber zu spekulieren. Man müsse die laufende Überprüfung der Reformschritte abwarten./ir/DP/he

20.04.2018 | 20:39:22 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Deutsche Bank überweist 28 Milliarden Euro aus Versehen
20.04.2018 | 20:37:22 (dpa-AFX)
OTS: Börsen-Zeitung / Börsen-Zeitung: Trump mischt die Märkte auf, ein ...
20.04.2018 | 20:34:35 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Baader Bank hebt Ziel für Adidas auf 240 Euro - 'Buy'
20.04.2018 | 20:24:45 (dpa-AFX)
Aktien New York: Gewinnmitnahmen zum Wochenende - Apple bleiben unter Druck
20.04.2018 | 20:04:47 (dpa-AFX)
DGAP-News: cyan AG: Bekanntmachung über das Ende der Stabilisierungsperiode und Ausübung der Greenshoe-Option (deutsch)
20.04.2018 | 20:01:38 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Baader Bank hebt CTS Eventim auf 'Buy' - Ziel bleibt 44 Euro

Chartsignale

Chartsignale

Chartsignale von Traderfox bieten Ihnen die Möglichkeit anhand von technischen Signalen und Formationen Aussagen über Kursverlaufe zu prognostizieren. Durch Klick auf die jeweilige Produktstruktur erhalten Sie passende Produkte ausgehend von der Marktrichtung des Signals. Durch Klick auf das Signal selbst kommen Sie in das Tool "Chart-Trader" und können dort das Chartsignal genauer analysieren.  

Ethna-AKTIV E
short
Doppel Top Kursziel EUR 134,63 - 134,64
Ethna-AKTIV E
short
Doppel Top Kursziel EUR 134,70 - 134,71
Starbucks Corp.
short
Unterstützungslinie Kursziel EUR 47,28 - 47,28
MTU Aero Engines AG
short
Bärischer Keil Kursziel EUR 137,55 - 137,55
Ethna-AKTIV E
short
Bärischer Keil Kursziel EUR 134,88 - 134,88
S&P 500 
short
Unterstützungslinie Kursziel 2.669,25 - 2.669,44
Nikkei 225
short
Unterstützungslinie Kursziel 22.060,00 - 22.064,49
Nikkei 225
short
Bärischer Keil Kursziel 22.090,00 - 22.094,25
Nikkei 225
short
Unterstützungslinie Kursziel 22.105,00 - 22.108,53
Euro Stoxx 50 (Kursindex) EUR
short
Bärischer Keil Kursziel 3.482,00 - 3.482,15

Werbung

DAX (Performance)

  • 12.540,50 PKT
  • -0,21%
  • WKN 846900
  • (20.04., 17:45:00)

Passende Produkte für fallende Märkte

WKN DD6LEA
Produkttyp short
Kurs 7,41 EUR
Basiswert DAX (Performance)
Knock-Out 13.170,48 PKT
Hebel 16,89x

253 weitere Mini-Futures Zum Produkt

WKN DD453J
Produkttyp short
Kurs 6,55 EUR
Basiswert DAX (Performance)
Knock-Out 13.170,00 PKT
Hebel 19,08x

636 weitere Turbos Zum Produkt

WKN DD42JH
Produkttyp short
Kurs 6,51 EUR
Basiswert DAX (Performance)
Knock-Out 13.169,03 PKT
Hebel 19,20x

162 weitere Endlos Turbos Zum Produkt

Mini-Futures Turbos Endlos Turbos

Für Finanzexperten mit Erfahrung in Hebelprodukten / Emittentin DZ BANK / Verlust des eingesetzten Kapitals möglich