Werbung: Traden lernen - mit System 22.11.2017

Werbung: Traden lernen - mit System 22.11.2017

Werbung: Traden lernen - mit System 22.11.2017

Werbung: Traden lernen - mit System 22.11.2017

Wie man als Trader lernt,
die Welt zu verstehen

Wie man als Trader
lernt, die Welt zu
verstehen

Wie man als Trader lernt,
die Welt zu verstehen

Wie man als Trader lernt,
die Welt zu verstehen

Viele Investment-Ideen sieht man nur, wenn man Zusammenhänge
kennt. Unser Trendstabilitäts-Indikator ist ein guter Filter,
um interessante Storys erfolgreicher Unternehmen zu finden.

Werbung: Zertifikate Spezial 20.11.2017

Werbung: Zertifikate Spezial 20.11.2017

Werbung: Zertifikate Spezial 20.11.2017

Werbung: Zertifikate Spezial 20.11.2017

Bayer: Monsanto-Übernahme dominiert 2018

Bayer: Monsanto-Übernahme dominiert 2018

Bayer: Monsanto-Übernahme dominiert 2018

Bayer: Monsanto-Übernahme dominiert 2018

Bayer ist ein global agierendes Life Science-Unternehmen.

Bayer ist ein global agierendes Life Science-Unternehmen mit den Segmenten Pharma, Consumer Health, Pflanzenschutz sowie dem Geschäftsfeld Tiergesundheit.

Werbung: Rohstoff-Trading 22.11.2017

Werbung: Rohstoff-Trading 22.11.2017

Werbung: Rohstoff-Trading 22.11.2017

Werbung: Rohstoff-Trading 22.11.2017

Brent - Warten auf OPEC-Sitzung
sorgt für Atempause

Brent - Warten auf OPEC-Sitzung
sorgt für Atempause

Brent - Warten auf OPEC-Sitzung
sorgt für Atempause

Brent - Warten auf OPEC-Sitzung
sorgt für Atempause

Das zuletzt skizzierte Breakout-Szenario bleibt vorerst weiter intakt, zumal der
übergeordnete Aufwärtstrend auch nach der mehrtägigen Zwischenkorrektur
vom 52-Wochen-Hoch unserer Einschätzung nach weiter Bestand hat.

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

Der menschliche Faktor 22.11.2017

Der menschliche Faktor 22.11.2017

Der menschliche Faktor 22.11.2017

Der menschliche Faktor 22.11.2017

Und täglich grüßt
das Murmeltier

Und täglich grüßt
das Murmeltier

Und täglich grüßt das Murmeltier

Und täglich grüßt das Murmeltier

Wie bereits nach den „Negativüberraschungen“ rund um das Brexit-Referendum,
die Trump-Wahl und das italienische Verfassungsreferendum, wurden all jene enttäuscht,
die nach den gescheiterten Jamaika-Sondierungsgesprächen auf einen fallenden DAX gesetzt hatten.

Werbung: Idee der Woche 17.11.2017

Werbung: Idee der Woche 17.11.2017

Werbung: Idee der Woche 17.11.2017

Werbung: Idee der Woche 17.11.2017

Deutsche Telekom
verzeichnet starkes
US-Geschäft

Deutsche Telekom
verzeichnet starkes
US-Geschäft

Deutsche Telekom verzeichnet starkes US-Geschäft

Deutsche Telekom verzeichnet starkes US-Geschäft

Die Deutsche Telekom ist eines der weltweit führenden integrierten
Telekommunikationsunternehmen mit rund 165 Mio. Mobilfunkkunden,
28,5 Mio. Festnetz- und 18,5 Mio. Breitbandanschlüssen.

 

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

Unverb. Kursindikationen Unverbindliche Kursindikationen
DAX 23.11.
13.006,00 -0,07%
ESTOXX 23.11.
3.572,07 --
Brent Öl 04:35:12
63,36 -0,09%
Gold 04:51:41
1.290,88 0,03%
EUR/USD 04:51:41
1,18444 -0,05%
BUND-F. 23.11.
163,06 -0,04%

Werbung: Expertenlounge 15.11.2017

Werbung: Expertenlounge 15.11.2017

Werbung: Expertenlounge 15.11.2017

Werbung: Expertenlounge 15.11.2017

Altehrwürdiger
Dow Jones im
Aufwärtstrend

Altehrwürdiger
Dow Jones im
Aufwärtstrend

Altehrwürdiger Dow Jones
im Aufwärtstrend

Altehrwürdiger Dow Jones
im Aufwärtstrend

Charttechnisch betrachtet, befindet sich der
Dow Jones Industrial Average unserer Ansicht
nach in einem intakten langfristigen Aufwärtstrend.

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

News

23.11.2017 | 21:35:01 (dpa-AFX)
dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 23.11.2017

Deutsche Bank senkt Salzgitter auf 'Hold' - Ziel 46 Euro

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat die Aktien der Salzgitter AG <DE0006202005> nach dem guten Lauf der Aktien von "Buy" auf "Hold" abgestuft. Das Kursziel hob Analyst Bastian Synagowitz in der am Donnerstag vorliegenden Studie aber von 45 auf 46 Euro an. Er habe seine Gewinnerwartungen nach den überraschend guten Zahlen für das dritte Quartal nach oben geschraubt, schrieb der Experte. Der Stahlkocher profitiere von einem guten Branchenumfeld, allerdings fehlten kurzfristige Kurstreiber.

Goldman senkt United Internet auf 'Neutral' - Hebt Ziel an

NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hält die Aktie von United Internet <DE0005089031> nach dem jüngsten Kursanstieg für nicht mehr attraktiv bewertet und stufte sie deshalb von "Buy" auf "Neutral" ab. Das Kursziel erhöhte Analyst Joshua Mills in einer am Donnerstag vorliegenden Branchenstudie von 56 auf 62 Euro. Mit einem Plus von 50 Prozent in diesem Jahr legte die Aktie des TecDax-Schwergewichts mit einer Marktkapitalisierung von 11,4 Milliarden Euro im bisherigen Jahresverlauf stärker zu als der Technologie-Auswahlindex. Zudem hatte das Papier erst am Dienstag mit 56,87 Euro ein Rekordhoch erreicht. Mills traut dem Papier damit trotz des leicht erhöhten Kursziels keine großen Sprünge mehr zu.

Goldman hebt Drillisch auf 'Buy' - Ziel hoch auf 75 Euro

NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Aktie von Drillisch <DE0005545503> von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 60 auf 75 Euro angehoben. Das Unternehmen sei ein fokussiertes Investment im Telekombereich mit einem herausragenden Wachstum sowie einer guten Bilanz, schrieb Analyst Joshua Mills in einer am Donnerstag vorliegenden Branchenstudie. Drillisch könnte in den kommenden fünf Jahren gut die Hälfte der Marktkapitalisierung in Form von Dividenden und Aktienrückkäufen an die Anteilseigner ausschütten - oder aber Zukäufe tätigen. Die Aktie werde aber mit einem Abschlag zur Konkurrenz gehandelt. Mills hob seine operativen Ergebnisschätzungen (Ebitda) für 2019 und 2020 an.

Kepler Cheuvreux hebt Software AG auf 'Buy' - Ziel 52 Euro

FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat Software AG von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 42 auf 52 Euro angehoben. Das Internet der Dinge sei der neue Wachstumstreiber, schrieb Analyst Martin Jungfleisch in einer am Donnerstag vorliegenden Studie.

Deutsche Bank hebt Grand City Properties auf 'Buy'

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat Grand City Properties <LU0775917882> von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 21 auf 22 Euro angehoben. Immobilien in zweiter Lage gewännen an Dynamik und dies sei seine wichtigste Erkenntnis der jüngsten Quartalsberichte der Branche gewesen, schrieb Analyst Markus Scheufler in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Die Umsätze profitierten von einer zunehmenden Knappheit an Immobilien, was die Leerstandsrate deutlicher als erwartet sinken lasse. Grand City dürfte von diesem Trend profitieren, das Wachstum des Konzerns dürfe nicht ignoriert werden. Der Bewertungsabschlag der Aktie verglichen mit den Papieren der Konkurrenten sollte daher wegfallen.

Deutsche Bank senkt TAG Immobilien auf 'Hold'

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat TAG Immobilien <DE0008303504> von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel bei 16,50 Euro belassen. Immobilien in zweiter Lage gewännen an Dynamik und dies sei seine wichtigste Erkenntnis der jüngsten Quartalsberichte der Branche gewesen, schrieb Analyst Markus Scheufler in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Die Umsätze profitierten von einer zunehmenden Knappheit an Immobilien, was die Leerstandsrate deutlicher als erwartet sinken lasse. Der Aktienkurs von TAG spiegele diese Entwicklung aber mittlerweile angemessen wider, begründete Scheufler die Abstufung.

Equinet hebt Gerry Weber auf 'Neutral' - Ziel 8,50 Euro

FRANKFURT - Die Investmentbank Equinet hat die Aktie des Modekonzerns Gerry Weber <DE0003304101> von "Reduce" auf "Neutral" hochgestuft, das Kursziel aber von 10,00 auf 8,50 Euro gesenkt. Die Unsicherheit nach dem Weggang von zwei Managern in nur sechs Monaten nehme zu, werde aber vom Aktienkurs auch widergespiegelt, schrieb Analyst Mark Josefson in einer am Donnerstag vorliegenden Studie.

Oddo BHF senkt Borussia Dortmund auf 'Neutral'

FRANKFURT - Die Investmentbank Oddo BHF hat das Papier des Fußballvereins Borussia Dortmund <DE0005493092> von "Buy" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 7,50 auf 6,50 Euro gesenkt. Analyst Marcus Silbe kürzte in einer am Donnerstag vorliegenden Studie seine Schätzungen für das Geschäftsjahr 2017/18. Kurzfristig sei das Kurspotenzial der Aktie begrenzt.

Independent Research senkt Ziel für Thyssenkrupp - 'Halten'

FRANKFURT - Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für Thyssenkrupp <DE0007500001> nach Zahlen für das vierte Geschäftsquartal von 28 auf 25 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Halten" belassen. Operativ habe der Stahl- und Industriekonzern im Rahmen der Erwartungen gelegen, jedoch lägen Dividende und Ausblick darunter, schrieb Analyst Sven Diermeier in einer am Donnerstag vorliegenden Studie.

Deutsche Bank hebt Ziel für Vonovia auf 44 Euro - 'Buy'

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Vonovia <DE000A1ML7J1> von 42 auf 44 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Immobilien in zweiter Lage gewännen an Dynamik und dies sei seine wichtigste Erkenntnis der jüngsten Quartalsberichte der Branche gewesen, schrieb Analyst Markus Scheufler in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Der Dax-Konzern Vonovia habe ihn zudem mit seinem Ausblick auf die Immobilienbewertungen per Jahresende positiv überrascht. Das Papier sei attraktiv bewertet.

KUNDENHINWEIS: Sie lesen eine Auswahl der Analysten-Umstufungen von dpa-AFX

/he

23.11.2017 | 21:10:25 (dpa-AFX)
DGAP-Adhoc: Biosilu Healthcare AG: Dr. Klaus K. Wilgenbus legt Amt als Vorstand nieder / Biosilu Healthcare AG besetzt den Vorstand mit Mathis Schultz neu (deutsch)
23.11.2017 | 20:37:07 (dpa-AFX)
OTS: Börsen-Zeitung / Börsen-Zeitung: Vor der Zeitenwende, Kommentar zu ...
23.11.2017 | 20:13:47 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Gerichtsstreit bei Aldi Nord vertagt
23.11.2017 | 20:09:21 (dpa-AFX)
DGAP-DD: Elanix Biotechnologies AG (deutsch)
23.11.2017 | 20:07:28 (dpa-AFX)
DGAP-DD: Elanix Biotechnologies AG (deutsch)
23.11.2017 | 19:29:53 (dpa-AFX)
Oberverwaltungsgericht vertagt Entscheidung im Aldi-Streit

Technische Analyse DAX

Mit dem Trader Daily geben Ihnen unsere Experten vom ausgezeichneten DZ BANK Research eine aktuelle Einschätzung über das Marktgeschehen. Durch das Video erhalten Sie schon morgens Informationen über unsere Erwartungen an den Börsentag. Wir zeigen Ihnen außerdem relevante Unterstützungs- und Widerstandslinien und informieren Sie über dazu passende Produkte.

23.11.2017 08:20

DAX: Unterstützungszone bleibt im Fokus

Technische Analyse DAX Aktualisierung 23.11.2017 PDF 0,5 MB
  • 1.Widerstand 13.525
  • 2.Widerstand 13.945
  • 1.Unterstützung 12.950
  • 2.Unterstützung 12.850
Quellenangabe: DZ BANK Research
23.11.2017 08:20

DAX: Unterstützungszone bleibt im Fokus

Unter charttechnischen Gesichtspunkten war vor allem wichtig, dass das 38,2%-Fibonacci-Retracement des August-Aufwärtstrends bei 12.890 Punkten nachhaltig behauptet wurde. Hierdurch stellt sich unverändert ein mittelfristig intakter Aufwärtstrend dar und damit die überdurchschnittlich hohe Wahrscheinlichkeit auf eine Fortsetzung der laufenden Rally. Die kurzfristig deutlich „überverkaufte“ markttechnische Lage wurde mit den Zukäufen in dieser Woche zwar schon abgebaut, trotzdem ergibt sich in der laufenden Bewegung noch ein fortgesetztes Anschlusspotenzial bis zum letzten Bewegungshoch vom 7. November bei 13.525 Punkten. Wichtig hierfür bleibt, dass das 38,2%-Fibonacci-Retracement bei 12.890 Punkten nicht unterschritten wird.

Technische Analyse DAX Aktualisierung 23.11.2017 PDF 0,5 MB
  • 1.Widerstand 13.525
  • 2.Widerstand 13.945
  • 1.Unterstützung 12.950
  • 2.Unterstützung 12.850
Quellenangabe: DZ BANK Research

Börsenbericht

23.11.2017 16:20 | Börsenbericht | Länge: 1:39

Ohne Wall Street bleibt der Börsen-Nachmittag ruhig

Die US-Börsen sind heute wegen des Erntedankfestes geschlossen. Der Dax am Nachmittag also ohne Anhaltspunkte weitgehend richtungslos, aber wieder über der Marke von 13.000 Punkten. Dämpfend wirkte sich über weite Strecken der starke Euro aus.

Mehr
  • EUR/USD

    1,18444

    -0,05%

    2.630 Produkte
  • Fresenius SE & Co. KGaA

    61,44

    -1,06%

    2.404 Produkte
  • Merck KGaA

    89,80

    -0,86%

    2.068 Produkte
  • ThyssenKrupp AG

    22,785

    3,95%

    1.976 Produkte

Chartsignale

Chartsignale

Chartsignale von Traderfox bieten Ihnen die Möglichkeit anhand von technischen Signalen und Formationen Aussagen über Kursverlaufe zu prognostizieren. Durch Klick auf die jeweilige Produktstruktur erhalten Sie passende Produkte ausgehend von der Marktrichtung des Signals. Durch Klick auf das Signal selbst kommen Sie in das Tool "Chart-Trader" und können dort das Chartsignal genauer analysieren.  

EUR/SEK
long
Doppel Bottom Kursziel 9,83 - 9,83
EUR/CHF
long
Bullischer Keil Kursziel 1,16 - 1,16
EUR/CHF
long
Bullischer Keil Kursziel 1,16 - 1,16
GBP/USD
short
Unterstützungslinie Kursziel 1,33 - 1,33
EUR/NOK
short
Unterstützungslinie Kursziel 9,64 - 9,64
Telefónica Deutschland Holding AG
short
Unterstützungslinie Kursziel EUR 4,03 - 4,03
Salzgitter AG
long
Bullischer Keil Kursziel EUR 43,98 - 43,98
MAN SE
short
Unterstützungslinie Kursziel EUR 94,88 - 94,95
MAN SE
short
Unterstützungslinie Kursziel EUR 94,88 - 94,96
MAN SE
short
Doppel Top Kursziel EUR 94,88 - 94,98

Werbung

DAX (Performance)

  • 13.008,55 PKT
  • -0,05%
  • WKN 846900
  • (23.11., 17:45:00)

Passende Produkte für fallende Märkte

WKN DD0MY1
Produkttyp short
Kurs 23,22 EUR
Basiswert DAX (Performance)
Knock-Out 15.234,81 PKT
Hebel 5,60x

35 weitere Mini-Futures Zum Produkt

WKN DD2M1B
Produkttyp short
Kurs 6,77 EUR
Basiswert DAX (Performance)
Knock-Out 13.660,00 PKT
Hebel 19,12x

425 weitere Turbos Zum Produkt

WKN DD2ZMR
Produkttyp short
Kurs 6,70 EUR
Basiswert DAX (Performance)
Knock-Out 13.664,74 PKT
Hebel 19,34x

76 weitere Endlos Turbos Zum Produkt

Mini-Futures Turbos Endlos Turbos

Für Finanzexperten mit Erfahrung in Hebelprodukten / Emittentin DZ BANK / Verlust des eingesetzten Kapitals möglich

Markterwartung

Für jede Marktentwicklung zeigen wir Ihnen ein passendes Produkt. Mit einem Klick auf den darunter liegenden Balken gelangen Sie zu weiteren passenden Produkten dieser Markterwartung

Für jede Markterwartung passende Produkte im Angebot

Sie rechnen mit steigenden Kursen? Sie erwarten gleichbleibende Kurse? Oder gehen Sie von fallenden Marktbewegungen aus? Unabhängig davon wie sich die Börsenkurse entwickeln. Mit den Derivaten der DZ BANK finden Sie immer passende Produkte für Ihre Markterwartung

  • DAX (Performance)
    Bonus

    9,33% Bonusrenditechance in %

    19,28% Abstand zur Barriere in %

  • DAX (Performance)
    Discount

    7,67% Seitwärtsrendite p.a.

    3,82% Discount in %

  • DAX (Performance)
    BonusRevCap

    43,71% Bonusrenditechance in %

    7,62% Abstand zur Barriere in %

Weitere Produkte passend zu Ihrer Markterwartung