Werbung: Besser traden mit System 25.04.2018

Werbung: Besser traden mit System 25.04.2018

Werbung: Besser traden mit System 25.04.2018

Werbung: Besser traden mit System 25.04.2018

Mr. Market erteilt
den sorglosen Bullen
eine Lektion

Mr. Market erteilt
den sorglosen Bullen
eine Lektion

Mr. Market erteilt den sorglosen
Bullen eine Lektion

Mr. Market erteilt den sorglosen
Bullen eine Lektion

Nach 9 Jahren Bullenmarkt setzt zwangsläufig eine Art
Gewöhnungseffekt ein. Viele Anleger kommen nun nicht
damit klar, dass der Markt die andere Richtung eingeschlagen hat.

Werbung: Zertifikate Spezial 23.04.2018

Werbung: Zertifikate Spezial 23.04.2018

Werbung: Zertifikate Spezial 23.04.2018

Werbung: Zertifikate Spezial 23.04.2018

Linde: Fusion mit Praxair geht in die heiße Phase

Linde: Fusion mit Praxair geht in die heiße Phase

Linde: Fusion mit Praxair geht in die heiße Phase

Linde: Fusion mit Praxair geht in die heiße Phase

Linde weltweit führend in den Bereichen technische Gase und Ingenieurdienstleistungen.

Linde kann in den Bereichen technische Gase und Ingenieurdienstleistungen auf eine führende Stellung weltweit verweisen. Durch eine Fusion mit Praxair würde das größte Gaseunternehmen der Welt entstehen.

Werbung: Rohstoff-Trading 25.04.2018

Werbung: Rohstoff-Trading 25.04.2018

Werbung: Rohstoff-Trading 25.04.2018

Werbung: Rohstoff-Trading 25.04.2018

Brent gelingt markanter
Ausbruch auf ein neues
Jahreshoch!

Brent gelingt markanter
Ausbruch auf ein neues
Jahreshoch!

Brent gelingt markanter Ausbruch
auf ein neues Jahreshoch!

Brent gelingt markanter Ausbruch
auf ein neues Jahreshoch!

Brent brach zuletzt auf ein neues Jahreshoch aus. Im weiteren Verlauf
setzte sich die Aufwärtsbewegung dynamisch fort, was das unserer
Einschätzung nach übergeordnet bullische Gesamtbild bei Brent bestätigt.

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

Der menschliche Faktor 25.04.2018

Der menschliche Faktor 25.04.2018

Der menschliche Faktor 25.04.2018

Der menschliche Faktor 25.04.2018

DAX-Rally gerät ins Stocken

DAX-Rally gerät ins Stocken

DAX-Rally gerät ins Stocken

DAX-Rally gerät ins Stocken

Der DAX steht kurz vor einem Kursbereich, in dem nach der laufenden Rally
das Angebot wieder die Oberhand gewinnen dürfte. Insbesondere das
permanente Desinteresse von strategischen Käufern bleibt ein Grundproblem.

Werbung: Idee der Woche 20.04.2018

Werbung: Idee der Woche 20.04.2018

Werbung: Idee der Woche 20.04.2018

Werbung: Idee der Woche 20.04.2018

Total profitiert
von steigendem
Ölpreis

Total profitiert
von steigendem
Ölpreis

Total profitiert von steigendem Ölpreis

Total profitiert von steigendem Ölpreis

Die französische Total S.A. ist eines der größten internationalen Öl-
und Gasunternehmen. Durch die Inbetriebnahme neuer Projekte
erwartet der Vorstand 2018 eine Erhöhung der Förderung um 6%.

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

Unverb. Kursindikationen Unverbindliche Kursindikationen
DAX 07:32:11
12.470,00 0,38%
ESTOXX 25.04.
3.485,83 --
Brent Öl 07:25:40
74,45 0,53%
Gold 07:35:46
1.323,04 0,03%
EUR/USD 07:35:50
1,21748 0,10%
BUND-F. 25.04.
157,77 --

Werbung: Besser traden mit der Expertenlounge 18.04.2018

Werbung: Besser traden mit der Expertenlounge 18.04.2018

Werbung: Besser traden mit der Expertenlounge 18.04.2018

Werbung: Besser traden mit der Expertenlounge 18.04.2018

Forschung - das „A & O“
in der Pharmaindustrie

Forschung - das „A & O“
in der Pharmaindustrie,
Sartorius profitiert

Forschung - das „A & O“ in der Pharmaindustrie, Sartorius profitiert

Forschung - das „A & O“ in der Pharmaindustrie,
Sartorius profitiert als Zulieferer

Forschung und Entwicklung werden in der Pharma- und Biotechbranche
auch künftig vorangetrieben. Davon werden u.E. auch die Firmen profitieren,
die die dazu nötigen Geräte liefern. Eine von ihnen ist die Sartorius AG.

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

News

26.04.2018 | 07:31:42 (dpa-AFX)
DGAP-News: AIXTRON mit gutem Start in 2018 / Q1/2018: Umsatzerlöse und Auftragseingang gestiegen, Bruttomarge und Profitabilität verbessert / Jahresprognose bestätigt, Umsätze und EBIT nahe dem oberen Ende (deutsch)

AIXTRON mit gutem Start in 2018 / Q1/2018: Umsatzerlöse und Auftragseingang gestiegen, Bruttomarge und Profitabilität verbessert / Jahresprognose bestätigt, Umsätze und EBIT nahe dem oberen Ende

^

DGAP-News: AIXTRON SE / Schlagwort(e):

Quartalsergebnis/Quartals-/Zwischenmitteilung

AIXTRON mit gutem Start in 2018 / Q1/2018: Umsatzerlöse und Auftragseingang

gestiegen, Bruttomarge und Profitabilität verbessert / Jahresprognose

bestätigt, Umsätze und EBIT nahe dem oberen Ende

26.04.2018 / 07:32

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

AIXTRON mit gutem Start in 2018

Q1/2018: Umsatzerlöse und Auftragseingang gestiegen, Bruttomarge und

Profitabilität verbessert

Jahresprognose bestätigt, Umsätze und EBIT nahe dem oberen Ende

Herzogenrath, 26. April 2018 - AIXTRON SE (FWB: AIXA), ein weltweit

führender Hersteller von Depositionsanlagen für die Halbleiterindustrie, hat

heute seine Ergebnisse für das erste Quartal 2018 veröffentlicht.

Der Auftragseingang inklusive Ersatzteile und Service verbesserte sich in

Q1/2018 auf

EUR 78,6 Mio., was einem Anstieg von 27% gegenüber dem Vorjahr und von 20%

im Vergleich zum Vorquartal entspricht. Diese positive Auftragsentwicklung

ist vor allem auf die fortgesetzte Nachfrage nach MOCVD-Anlagen für

Laseranwendungen wie oberflächenemittierende Laser (VCSEL, Vertical-Cavity

Surface-Emitting Laser) für 3D-Sensorik oder optische Datenübertragung

zurückzuführen.

Der Anlagen-Auftragsbestand erhöhte sich zum 31. März 2018 auf EUR 114,9

Mio., ein Anstieg von 31% gegenüber dem Vorjahreswert und von 6% gegenüber

dem Wert zum

31. Dezember 2017.

Die weiterhin positive Entwicklung in Auftragseingang und Auftragsbestand

schlug sich auch in den Umsatzerlösen nieder, die in Q1/2018 um 16%

gegenüber dem Vorjahr auf

EUR 62,4 Mio. und 15% gegenüber dem Vorquartal zulegten.

Bruttogewinn und Bruttomarge verbesserten sich im ersten Quartal 2018 sowohl

gegenüber dem Vorjahr als auch sequenziell.

Das Betriebsergebnis (EBIT) in Q1/2018 verbesserte sich im Jahresvergleich

auf

EUR 7,9 Mio.

Der Nettogewinn in Q1/2018 stieg im Vergleich zum Vorjahr auf EUR 12,3 Mio.

Neben der positiven Geschäfts- und Kostenentwicklung hatte die Aktivierung

von latenten Steuern in Höhe von EUR 5 Mio. (Q1/2017: 0; Q4/2017: EUR 2,3

Mio.) einen positiven Effekt.

Sowohl das Betriebsergebnis als auch der Nettogewinn in Q4/2017 waren

maßgeblich beeinflusst durch positive Effekte des Verkaufs der ALD/CVD

Produktlinie in Höhe von

EUR 23,9 Mio.

Der Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit lag im ersten Quartal 2018 bei EUR

-21,1 Mio. Diese Entwicklung ist hauptsächlich auf geplante Zahlungen im

Zusammenhang mit dem Verkauf der ALD/CVD Produktlinie in Q4/2017

zurückzuführen.

Der Bestand an liquiden Mitteln inklusive kurzfristiger Finanzanlagen

(Bankeinlagen mit einer Laufzeit von mindestens drei Monaten) sank zum 31.

März 2018 auf EUR 223,2 Mio. gegenüber EUR 246,5 Mio. zum 31. Dezember 2017.

Die Differenz ist ebenfalls hauptsächlich auf geplante Zahlungen im

Zusammenhang mit der veräußerten ALD/CVD Produktlinie und gestiegene

Forderungen aufgrund einer hohen Anzahl von Auslieferungen von MOCVD

Systemen am Ende des Quartals zurückzuführen.

Eckdaten Finanzlage

Q1/201- Q1/201- +/- Q1/201- Q4/201- +/-

8 7 (%) 8 7 (%)

(in Mio. EUR)

Auftragseingang 78,6 61,9 27 78,6 65,7 20

Auftragsbestand (nur 114,9 87,6 31 114,9 108,6 6

Anlagen)

Umsatzerlöse 62,4 53,6 16 62,4 54,1 15

Bruttoergebnis 26,8 13,6 97 26,8 21,0 28

% 43 25 18 pp 43 39 4 pp

EBIT 7,9 -12,7 n.m. 7,9 24,4 -68

% 13 -24 37 pp 13 45 -32 pp

Nettoergebnis 12,3 -13,5 n.m. 12,3 27,2 -55

% 20 -25 45 pp 20 50 -30 pp

Ergebnis je Aktie (EUR) 0,11 -0,12 n.m. 0,11 0,24 -54

Operativer Cashflow -21,1 34,6 n.m. -21,1 13,6 n.m.

Geschäftsentwicklung

AIXTRON hat das Geschäftsjahr 2018 mit einem guten ersten Quartal eröffnet

und hält für 2018 an dem Jahresziel der nachhaltigen Rückkehr zur

Profitabilität fest. Die fortgesetzte Marktnachfrage nach MOCVD-Anlagen zur

Produktion von VCSEL und anderen Laser-Anwendungen, ROY- und Spezial-LEDs

sowie für Leistungselektronik sowie höhere Margen bei gesunkenen Kosten

stützen diese Zielsetzung.

Die Herstellungskosten fielen im Jahresvergleich von EUR 40,0 Mio. in

Q1/2017 auf

EUR 35,6 Mio. in Q1/2018. Damit sanken die Herstellungskosten im Verhältnis

zum Umsatz im ersten Quartal 2018 auf 57% (Q1/2017: 75%; Q4/2017: 61%).

Mit EUR 18,9 Mio. nahmen die Betriebsaufwendungen gegenüber dem Vorjahr um

28% ab (Q1/2017: EUR 26,4 Mio.). Im Verhältnis zum Umsatz sanken die

Betriebsaufwendungen im ersten Quartal 2018 auf 30% (Q1/2017: 49%). Die

Betriebsaufwendungen im Vorquartal waren maßgeblich durch positive Effekte

des Verkaufs der ALD/CVD Produktlinie in Höhe von EUR 23,9 Mio. beeinflusst

und sind daher nicht vergleichbar.

Bericht des Vorstands

Dr. Bernd Schulte, Vorstand der AIXTRON SE, sagt: "Wir freuen uns über den

guten Start in das neue Geschäftsjahr. Q1/2018 war für AIXTRON das stärkste

Auftaktquartal seit 2011. Die nochmals gestiegenen Umsätze und

Auftragseingänge sowie der weiter gewachsene Auftragsbestand erlauben es uns

die im Februar ausgegebene Prognose für 2018 zu bestätigen. Dabei erwarten

wir sowohl Umsatz als auch EBIT nahe dem oberen Ende der entsprechenden

Bandbreite. AIXTRON profitiert hier von der robusten Nachfrage nach

MOCVD-Anlagen für die Opto- und Leistungselektronik sowie der erfolgreichen

Neuausrichtung seines Produktportfolios."

"AIXTRON verfügt derzeit über eine sehr gute Marktposition bei Laser- und

Spezial-LED-Anwendungen sowie vielversprechende Anlagen-Technologien für die

Leistungselektronik. Mit unserer umfassenden Roadmap für die Technologie-

und Produktentwicklung stellen wir die ständige, marktorientierte

Weiterentwicklung unserer MOCVD-Anlagen für die Optoelektronik als auch die

Verbesserung unseres Angebots im Bereich der Leistungselektronik sicher.

Mittelfristig gehen wir davon aus, dass insbesondere die Leistungselektronik

auf Basis von Galliumnitrid und Siliziumkarbid erhebliches Potenzial für das

Unternehmen bietet", ergänzt Dr. Felix Grawert, Vorstand der AIXTRON.

Prognose

Ausgehend von den Ergebnissen für die ersten drei Monate des Geschäftsjahres

2018 und der internen Einschätzung der Nachfrageentwicklung bestätigt der

Vorstand seine mit dem Geschäftsbericht abgegebene Prognose für das

Geschäftsjahr 2018, wobei sowohl Umsätze als auch EBIT aufgrund des

positiven Geschäftsverlaufs nahe dem oberen Ende der Prognose liegen sollen.

Für das Geschäftsjahr 2018 erwartet der Vorstand Umsatzerlöse und

Auftragseingänge in einer Bandbreite zwischen EUR 230 Mio. und 260 Mio.

Dabei wird mit einer Bruttomarge zwischen 35% und 40% sowie einem EBIT in

Höhe von 5% bis 10% des Umsatzes gerechnet. Der operative Cashflow im

Gesamtjahr 2018 soll positiv, jedoch im Vergleich zu 2017 niedriger sein.

Nähere Einzelheiten zur Jahresprognose finden Sie im Kapitel "3.1.

Prognosebericht" des Geschäftsberichts 2017, der auf der Internetseite der

Gesellschaft unter http://www.aixtron.com/de/investoren/finanzberichte

verfügbar ist.

Finanzinformationen

Die Präsentation zu den Ergebnissen des ersten Quartals 2018 ist unter

http://www.aixtron.com/de/investoren/ir-praesentationen verfügbar. Die

vollständigen Finanztabellen des Konzerns (Gewinn- und Verlustrechnung,

Sonstiges Ergebnis der Periode, Bilanz, Kapitalflussrechnung sowie

Entwicklung des Eigenkapitals) zu dieser Pressemitteilung sind als Teil des

Quartalsfinanzberichts Q1/2018 unter

http://www.aixtron.com/de/investoren/finanzberichte abrufbar.

Telefonkonferenz für Investoren

Im Rahmen der Veröffentlichung der Ergebnisse des ersten Quartals 2018 wird

AIXTRON am Donnerstag, den 26. April 2018, um 15:00 Uhr MESZ (06:00 a.m.

PDT, 09:00 EDT a.m.) eine Telefonkonferenz (in englischer Sprache) für

Analysten und Investoren abhalten. Sie können sich ab 14:45 Uhr MESZ (05:45

PDT, 08:45 EDT) unter folgender Telefonnummer in die Konferenz einwählen:

+49 (30) 23 25 31 411 oder +1 (862) 701-2734. Einen Audiomitschnitt oder

eine Abschrift finden Sie nach der Konferenz unter

http://www.aixtron.com/de/investoren/events/telefonkonferenz.

Kontakt:

Guido Pickert

Investor Relations und Konzernkommunikation

T: +49 (2407) 9030-444

F: +49 (2407) 9030-445

invest@aixtron.com

Weitere Informationen über AIXTRON (FWB: AIXA, ISIN DE000A0WMPJ6) sind im

Internet unter http://www.aixtron.com verfügbar.

Unsere eingetragenen Warenzeichen: AIXACT(R), AIXTRON(R), APEVA(R), Atomic

Level SolutionS(R), Close Coupled Showerhead(R), CRIUS(R), EXP(R), EPISON(R),

Gas Foil Rotation(R), Optacap(TM), OVPD(R), Planetary Reactor(R), PVPD(R),

STExS(R), TriJet(R)

Aufgrund von Rundungsdifferenzen ist es möglich, dass in der Summierung der

Einzelpositionen Unterschiede zu den angegebenen Summen auftreten und aus

diesem Grunde auch Prozentsätze nicht genau den absoluten Zahlen entsprechen

könnten.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Dieses Dokument kann zukunftsgerichtete Aussagen über das Geschäft, die

Finanz- und Ertragslage und Gewinnprognosen von AIXTRON enthalten. Begriffe

wie "können", "werden", "erwarten", "rechnen mit", "erwägen",

"beabsichtigen", "planen", "glauben", "fortdauern" und "schätzen",

Abwandlungen solcher Begriffe oder ähnliche Ausdrücke kennzeichnen diese

zukunftsgerichteten Aussagen. Solche zukunftsgerichtete Aussagen geben die

gegenwärtigen Beurteilungen, Erwartungen und Annahmen des AIXTRON

Managements, von denen zahlreiche außerhalb des AIXTRON Einflussbereiches

liegen, wieder und gelten vorbehaltlich bestehender Risiken und

Unsicherheiten. Sie sollten kein unangemessenes Vertrauen in die

zukunftsgerichteten Aussagen setzen. Sollten sich Risiken oder

Ungewissheiten realisieren oder sollten zugrunde liegende Erwartungen

zukünftig nicht eintreten beziehungsweise es sich herausstellen, dass

Annahmen nicht korrekt waren, so können die tatsächlichen Ergebnisse,

Leistungen und Erfolge von AIXTRON wesentlich von denjenigen Ergebnissen

abweichen, die ausdrücklich oder implizit in der zukunftsgerichteten Aussage

genannt worden sind.. Dies kann durch Faktoren verursacht werden, wie zum

Beispiel die tatsächlich von AIXTRON erhaltenen Kundenaufträge, den Umfang

der Marktnachfrage nach Depositionstechnologie, den Zeitpunkt der

endgültigen Abnahme von Erzeugnissen durch die Kunden, das Finanzmarktklima

und die Finanzierungsmöglichkeiten von AIXTRON, die allgemeinen

Marktbedingungen für Depositionsanlagen, und das makroökonomische Umfeld,

Stornierungen, Änderungen oder Verzögerungen bei Produktlieferungen,

Beschränkungen der Produktionskapazität, lange Verkaufs- und

Qualifizierungszyklen, Schwierigkeiten im Produktionsprozess, die allgemeine

Entwicklung der Halbleiterindustrie, eine Verschärfung des Wettbewerbs,

Wechselkursschwankungen, die Verfügbarkeit öffentlicher Mittel,

Zinsschwankungen bzw. Änderung verfügbarer Zinskonditionen, Verzögerungen

bei der Entwicklung und Vermarktung neuer Produkte, eine Verschlechterung

der allgemeinen Wirtschaftslage sowie durch alle anderen Faktoren, die

AIXTRON in öffentlichen Berichten und Meldungen, insbesondere im Abschnitt

Risiken des Jahresberichts, beschrieben hat. In dieser Mitteilung enthaltene

zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf den gegenwärtigen Einschätzungen und

Prognosen des Vorstands basierend auf den zum Zeitpunkt dieser Mitteilung

verfügbaren Informationen. AIXTRON übernimmt keine Verpflichtung zur

Aktualisierung oder Überprüfung zukunftsgerichteter Aussagen wegen neuer

Informationen, künftiger Ereignisse oder aus sonstigen Gründen, soweit keine

ausdrückliche rechtliche Verpflichtung besteht.

Dieses Dokument liegt ebenfalls in englischer Übersetzung vor, bei

Abweichungen geht die deutsche maßgebliche Fassung des Dokuments der

englischen Übersetzung vor.

---------------------------------------------------------------------------

26.04.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch

Unternehmen: AIXTRON SE

Dornkaulstraße 2

52134 Herzogenrath

Deutschland

Telefon: +49 (2407) 9030-0

Fax: +49 (2407) 9030-445

E-Mail: invest@aixtron.com

Internet: www.aixtron.com

ISIN: DE000A0WMPJ6

WKN: A0WMPJ

Indizes: TecDAX

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover,

München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Nasdaq OTC

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

679349 26.04.2018

°

26.04.2018 | 07:30:43 (dpa-AFX)
DGAP-News: Delivery Hero berichtet für das Geschäftsjahr 2017 ein Umsatzwachstum von 60 % (deutsch)
26.04.2018 | 07:30:25 (dpa-AFX)
Devisen: Euro erholt sich leicht
26.04.2018 | 07:29:57 (dpa-AFX)
DGAP-News: 4SC informiert über Q1 2018 (deutsch)
26.04.2018 | 07:29:56 (dpa-AFX)
DGAP-News: Asklepios: Ereignisreiches Geschäftsjahr 2017 mit nachhaltiger Entwicklung (deutsch)
26.04.2018 | 07:29:43 (dpa-AFX)
DGAP-News: Wirecard AG: Vorläufiges Ergebnis Q1 2018 (deutsch)
26.04.2018 | 07:29:39 (dpa-AFX)
DGAP-News: Ferratum Oyj: Fixed income investor meetings (deutsch)

26.04.2018 | 07:23:14 (dpa-AFX)
DAX-FLASH: Erholt - Quartalszahlen und EZB prägen das Geschehen

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach der jüngsten Schwächephase am Vortag stehen die Zeichen am deutschen Aktienmarkt am Donnerstag auf Erholung. Wie der Broker IG gut zwei Stunden vor der Eröffnung errechnete, dürfte der Dax <DE0008469008> 0,42 Prozent höher in den Handel starten bei 12 474 Punkten. Damit würde sich deutsche Leitindex wieder etwas näher an die 200-Tage-Linie bei etwas über 12 660 Punkten heranpirschen, die er zuletzt etwas aus den Augen verloren hatte.

Die Vorgaben aus den USA sind positiv. Gute Quartalszahlen hatten am Vortag in New York gestützt. Der Renditeanstieg bei den US-Anleihen bremste die weltweiten Börsen allerdings zuletzt immer wieder aus, so auch hierzulande. Die Aktienmärkte in Asien zeigten an diesem Donnerstag bislang ein gemischtes Bild mit Kursgewinnen in Japan und Verlusten in China.

Die Berichtssaison in Deutschland erlebt ihren ersten Höhepunkt mit einer großen Menge an Quartalszahlen, darunter aus dem Dax Covestro <DE0006062144>, die Deutsche Bank <DE0005140008> und die Lufthansa <DE0008232125>. Am Nachmittag dürfte der Zinsentscheid der Europäischen Zentralbank (EZB) die Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Die Währungshüter dürften nach Einschätzung von Ökonomen vorsichtig vorgehen. Konkrete Aussagen, wie es mit den Anleihekäufen weiter geht, werden erst auf der nächsten Sitzung im Juni erwartet. Mit einer Abkehr von der Nullzinspolitik der EZB rechnen die Märkte frühestens im Herbst 2019./ajx/fba

25.04.2018 | 18:06:31 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Zinsanstieg belastet zunehmend die Aktien
25.04.2018 | 17:50:44 (dpa-AFX)
WDH/Aktien Frankfurt Schluss: Zinsanstieg belastet zunehmend die Aktien
25.04.2018 | 17:45:18 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt Schluss: Zinsanstieg belasten zunehmend die Aktien
25.04.2018 | 16:05:05 (dpa-AFX)
EZB gewährt Deutscher Bank bei Postbank-Einlagen mehr Spielraum
25.04.2018 | 15:03:40 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt: Dax auf Talfahrt wegen Zinsangst
25.04.2018 | 12:07:39 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt: Dax auf Talfahrt wegen Zinsangst und Geopolitik

Chartsignale

Chartsignale

Chartsignale von Traderfox bieten Ihnen die Möglichkeit anhand von technischen Signalen und Formationen Aussagen über Kursverlaufe zu prognostizieren. Durch Klick auf die jeweilige Produktstruktur erhalten Sie passende Produkte ausgehend von der Marktrichtung des Signals. Durch Klick auf das Signal selbst kommen Sie in das Tool "Chart-Trader" und können dort das Chartsignal genauer analysieren.  

USD/JPY
short
Bärischer Keil Kursziel 109,30 - 109,30
Barrick Gold Corporation
long
Widerstandslinie Kursziel EUR 11,10 - 11,10
EUR/AUD
short
Unterstützungslinie Kursziel 1,61 - 1,61
AEGON N.V.
short
Unterstützungslinie Kursziel EUR 6,02 - 6,02
Hypoport AG
short
Bärischer Keil Kursziel EUR 146,00 - 147,53

Werbung

DAX (Performance)

  • 12.422,30 PKT
  • --
  • WKN 846900
  • (25.04., 17:45:00)

Passende Produkte für steigende Märkte

WKN DD6N50
Produkttyp long
Kurs 7,52 EUR
Basiswert DAX (Performance)
Knock-Out 11.800,00 PKT
Hebel 16,53x

254 weitere Mini-Futures Zum Produkt

WKN DD6PBD
Produkttyp long
Kurs 6,67 EUR
Basiswert DAX (Performance)
Knock-Out 11.800,00 PKT
Hebel 18,66x

425 weitere Turbos Zum Produkt

WKN DD56PA
Produkttyp long
Kurs 6,64 EUR
Basiswert DAX (Performance)
Knock-Out 11.801,10 PKT
Hebel 18,74x

11 weitere Endlos Turbos Zum Produkt

Mini-Futures Turbos Endlos Turbos

Für Finanzexperten mit Erfahrung in Hebelprodukten / Emittentin DZ BANK / Verlust des eingesetzten Kapitals möglich