Werbung: Besser traden mit System 21.02.2018

Werbung: Besser traden mit System 21.02.2018

Werbung: Besser traden mit System 21.02.2018

Werbung: Besser traden mit System 21.02.2018

Die Seitwärtsphase, die sich
so bullisch angefühlt hat.

Die Seitwärtsphase,
die sich so bullisch
angefühlt hat.

Die Seitwärtsphase,
die sich so bullisch
angefühlt hat.

Die Seitwärtsphase, die sich so
bullisch angefühlt hat.

Der DAX tritt nun seit fast einem Jahr auf der Stelle. Seitdem ich mit
dem Depot-Event letztes Jahr im Juli gestartet habe, hat sich im
deutschen Leitindex nichts getan.

Werbung: Zertifikate Spezial 19.02.2018

Werbung: Zertifikate Spezial 19.02.2018

Werbung: Zertifikate Spezial 19.02.2018

Werbung: Zertifikate Spezial 19.02.2018

LVMH: Ausgezeichnetes Schlussquartal 2017

LVMH: Ausgezeichnetes Schlussquartal 2017

LVMH: Ausgezeichnetes Schlussquartal 2017

LVMH: Ausgezeichnetes Schlussquartal 2017

Der französische Konzern produziert und vertreibt unter verschiedenen Marken Konsum- und Luxusgüter.

Werbung: Expertenlounge 21.02.2018

Werbung: Expertenlounge 21.02.2018

Werbung: Expertenlounge 21.02.2018

Werbung: Expertenlounge 21.02.2018

adidas im Konsolidierungsmodus

adidas im Konsolidierungsmodus

adidas im Konsolidierungsmodus

adidas im Konsolidierungsmodus

Eine Studie besagt: Discount-Zertifikate sind sinnvolle Anlagealternativen
für risikoaverse Anleger. Aktuell bietet das Volatilitätsumfeld
vergleichsweise hohe Discounts.

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

Werbung: Idee der Woche 16.02.2018

Werbung: Idee der Woche 16.02.2018

Werbung: Idee der Woche 16.02.2018

Werbung: Idee der Woche 16.02.2018

Deutsche Telekom
profitiert von
starkem US-Geschäft

Deutsche Telekom
profitiert von
starkem US-Geschäft

Deutsche Telekom profitiert
von starkem US-Geschäft

Deutsche Telekom profitiert
von starkem US-Geschäft

Die Deutsche Telekom will in den nächsten Jahren bei Umsatz und
bereinigtem EBITDA wieder wachsen. Als einen wesentlichen
Wachstumstreiber sehen wir weiterhin die Tochter T-Mobile US.

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

Besser traden mit dem 1x1 der Geldanlage
(Staffel 2) 16.02.2018

Besser traden mit dem 1x1 der Geldanlage
(Staffel 2) 16.02.2018

Besser traden mit dem 1x1 der Geldanlage (Staffel 2) 16.02.2018

Besser traden mit dem 1x1 der Geldanlage (Staffel 2) 16.02.2018

2. Teil: Welche
Produkte für
welche Anleger?

2. Teil: Welche
Produkte für
welche Anleger?

2. Teil: Welche Produkte
für welche Anleger?

2. Teil: Welche Produkte für welche Anleger?

Bei der Geldanlage haben Faktoren wie der Anlage-
horizont, das Anlageziel und die Risikobereitschaft
entscheidenden Einfluss auf die Produktauswahl.

Werbung: Hebelprodukte der DZ BANK

Werbung: Hebelprodukte der DZ BANK

Werbung: Hebelprodukte der DZ BANK

Werbung: Hebelprodukte der DZ BANK

Schalten Sie
in den
nächsten Gang!

Schalten Sie
in den
nächsten Gang!

Schalten Sie in den nächsten Gang!

Schalten Sie in den nächsten Gang!

Mit Hebelprodukten der DZ BANK können Trader in den
nächsten Gang schalten und auf eine der breitesten
Produktpaletten auf deutsche Basiswerte zurückgreifen.

Verlust des eingesetzten Kapitals möglich.

Unverb. Kursindikationen Unverbindliche Kursindikationen
DAX 22.02.
12.465,00 --
ESTOXX 22.02.
3.431,99 --
Brent Öl 22.02.
66,18 --
Gold 01:33:50
1.329,42 -0,13%
EUR/USD 01:33:47
1,23223 -0,04%
BUND-F. 22.02.
158,68 0,28%

Der menschliche Faktor 14.02.2018

Der menschliche Faktor 14.02.2018

Der menschliche Faktor 14.02.2018

Der menschliche Faktor 14.02.2018

Sonnenschein
nach reinigendem
Gewitter?

Sonnenschein
nach reinigendem
Gewitter?

Sonnenschein nach reinigendem Gewitter?

Sonnenschein nach reinigendem Gewitter?

Die extrem „bullische Schlagseite“ hat sich abgebaut, insbesondere die seit
Mitte November laufende Übertreibung am Markt wurde kursmäßig zu 100%
korrigiert. Die Investoren haben Angst, dass die Kurse weiter nach unten rauschen.

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

News

22.02.2018 | 23:19:55 (dpa-AFX)
Sonderermittler Mueller legt zusätzliche Klage gegen Manafort vor

WASHINGTON (dpa-AFX) - US-Sonderermittler Robert Mueller hat gegen Donald Trumps früheren Wahlkampfleiter und Berater Paul Manafort sowie dessen Geschäftspartner Rick Gates zusätzliche Anklagen vorgelegt. Die am Donnerstag (Ortszeit) in Washington veröffentlichte Anklageschrift umfasst 32 Punkte. Sie war erwartet worden. Manafort und Gates wird unter anderem Steuerhinterziehung vorgeworfen, außerdem Geldwäsche in Höhe von 30 Millionen US-Dollar.

Manafort leitete von Juni bis August 2016 Trumps Wahlkampf. Die Klagepunkte gegen ihn haben aber nicht direkt mit Trumps Wahlkampf zu tun. Manafort wurde bereits im Oktober 2017 angeklagt, vor allem wegen krimineller Verschwörung gegen die USA, Falschaussage und Geldwäsche. Das soll mit seiner politischen Lobbytätigkeit in Osteuropa zu tun haben, unter anderem für die ukrainische Regierung.

Die Anklagen gegen die früheren Trump-Getreuen haben sich aus Muellers Ermittlungen ergeben, die der FBI-Sonderermittler wegen einer russischen Beeinflussung der US-Präsidentschaftswahl 2016 führt.

Manafort hatte sich im Oktober nicht schuldig bekannt. Sein Anwalt hatte von "lächerlichen" Vorwürfen gesprochen./ki/DP/he

22.02.2018 | 23:15:21 (dpa-AFX)
DGAP-Adhoc: artnet AG legt vorläufiges Ergebnis für das Geschäftsjahr 2017 vor (deutsch)
22.02.2018 | 22:40:18 (dpa-AFX)
GNW-News: Intrinsyc Technologies (TSX: ITC und OTC: ISYRF) führt System on Module und Development Kit mit Prozessor NXP i.MX 8M vor
22.02.2018 | 22:33:37 (dpa-AFX)
BMW-Finanztochter legt US-Klage gegen Millionenzahlung bei
22.02.2018 | 22:32:51 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Dow legt wieder zu - Anleger noch vorsichtig
22.02.2018 | 22:18:12 (dpa-AFX)
GNW-News: Taconic Biosciences gibt Gründung des Scientific Advisory Board bekannt
22.02.2018 | 22:17:42 (dpa-AFX)
Aktien New York Schluss: Dow legt wieder zu - Anleger noch vorsichtig

Chartsignale

Chartsignale

Chartsignale von Traderfox bieten Ihnen die Möglichkeit anhand von technischen Signalen und Formationen Aussagen über Kursverlaufe zu prognostizieren. Durch Klick auf die jeweilige Produktstruktur erhalten Sie passende Produkte ausgehend von der Marktrichtung des Signals. Durch Klick auf das Signal selbst kommen Sie in das Tool "Chart-Trader" und können dort das Chartsignal genauer analysieren.  

BNP Paribas S.A.
short
Unterstützungslinie Kursziel EUR 64,63 - 64,64
IBM Corporation
short
Doppel Top Kursziel EUR 124,25 - 124,33
Bank of America Corp.
short
Unterstützungslinie Kursziel EUR 25,70 - 25,70
CAPITAL STAGE
short
Unterstützungslinie Kursziel EUR 6,93 - 6,93
Jungheinrich AG
short
Unterstützungslinie Kursziel EUR 40,18 - 40,19

Werbung

DAX (Performance)

  • 12.461,91 PKT
  • -0,07%
  • WKN 846900
  • (22.02., 17:45:00)

Passende Produkte für fallende Märkte

WKN DD45QD
Produkttyp short
Kurs 7,78 EUR
Basiswert DAX (Performance)
Knock-Out 13.100,00 PKT
Hebel 15,95x

243 weitere Mini-Futures Zum Produkt

WKN DD6LFJ
Produkttyp short
Kurs 6,87 EUR
Basiswert DAX (Performance)
Knock-Out 13.090,00 PKT
Hebel 18,03x

676 weitere Turbos Zum Produkt

WKN DD45S4
Produkttyp short
Kurs 6,80 EUR
Basiswert DAX (Performance)
Knock-Out 13.088,36 PKT
Hebel 18,22x

169 weitere Endlos Turbos Zum Produkt

Mini-Futures Turbos Endlos Turbos

Für Finanzexperten mit Erfahrung in Hebelprodukten / Emittentin DZ BANK / Verlust des eingesetzten Kapitals möglich