•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Werbung: Anlage-Impulse 12.08.2022

Werbung: Anlage-Impulse 12.08.2022

Werbung: Anlage-Impulse 12.08.2022

Werbung: Anlage-Impulse 12.08.2022

Stellantis: Die Transformation
trägt Früchte und ​dennoch ist
​die Aktie ein Schnäppchen

Stellantis: Die Transformation
trägt Früchte und ​dennoch ist
die Aktie ein Schnäppchen

Stellantis: Die Transformation trägt Früchte und
​dennoch ist die Aktie ein Schnäppchen

Stellantis: Die Transformation trägt Früchte und
dennoch ist die Aktie ein Schnäppchen

Stellantis hat äußerst ambitionierte Pläne für die Zukunft, konnte aber auch schon erste Erfolge verzeichnen.

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

Werbung: Besser traden mit System 12.08.2022

Werbung: Besser traden mit System 12.08.2022

Werbung: Besser traden mit System 12.08.2022

Werbung: Besser traden mit System 12.08.2022

Nemetschek - Bau-Software-
Spezialist liefert die Software
für Hollywoods Mega-Blockbuster!

Nemetschek - Bau-Software-
Spezialist liefert die Software
für Hollywoods Mega-Blockbuster!

Nemetschek - Bau-Software-Spezialist liefert die
Software für Hollywoods Mega-Blockbuster!

Nemetschek - Bau-Software-Spezialist liefert die
Software für Hollywoods Mega-Blockbuster!

Von der Eintrübung der Baukonjunktur ist beim Software-Spezialisten wenig zu spüren. Starke Zahlen bestätigen Wachstumstrend und die SaaS-Umstellung sorgt für steigende Margen!

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

Werbung: Aktien-Trading 11.08.2022

Werbung: Aktien-Trading 11.08.2022

Werbung: Aktien-Trading 11.08.2022

Werbung: Aktien-Trading 11.08.2022

Uber Technologies:
Die Wachstumsstory
ist intakt

Uber Technologies:
Die Wachstumsstory
ist intakt

Uber Technologies:
Die Wachstumsstory ist intakt

Uber Technologies:
Die Wachstumsstory ist intakt

Der Anbieter von Fahrdienstleistungen und Essenslieferungen lässt die Coronapandemie hinter sich und erzielt einen positiven Free Cashflow.

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

Werbung: Idee der Woche 09.08.2022

Werbung: Idee der Woche 09.08.2022

Werbung: Idee der Woche 09.08.2022

Werbung: Idee der Woche 09.08.2022

Bayer – Exzellente
Aussichten im Pharma-
​und Agrarsegment!

Bayer – Exzellente
Aussichten im Pharma-
und Agrarsegment!

Bayer – Exzellente Aussichten im
​Pharma- und Agrarsegment!

Bayer – Exzellente Aussichten im
Pharma- und Agrarsegment!

Der Pharma- und Agrarkonzern Bayer kam zuletzt aufgrund von Unsicherheiten in Zusammenhang mit dem Glyphosatskandal erneut deutlich unter Druck.

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

Werbung: Rohstoff-Trading 03.08.2022

Werbung: Rohstoff-Trading 03.08.2022

Werbung: Rohstoff-Trading 03.08.2022

Werbung: Rohstoff-Trading 03.08.2022

Brent Crude Oil
verteidigt Support
​erfolgreich!

Brent Crude Oil
verteidigt Support
​erfolgreich!

Brent Crude Oil verteidigt
​Support erfolgreich!

Brent Crude Oil verteidigt
Support erfolgreich!

Die Ölpreisnotierungen präsentierten sich zuletzt nach dem erfolgreichen Test der psychologisch wichtigen 100 USD-Marke erneut fester.

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

In eigener Sache

In eigener Sache

In eigener Sache

In eigener Sache

Die Expertenmeinung -
aktuelle Kapitalmarkttrends

Die Expertenmeinung -
aktuelle Kapitalmarkttrends

Die Expertenmeinung -
aktuelle Kapitalmarkttrends

Die Expertenmeinung -
aktuelle Kapitalmarkttrends

Hier finden Interessierte:

- Regelmäßige Interviews mit Kapitalmarktexperte Falko Block der DZ BANK

- Aktuelle Trends, Ideen und Anlagemöglichkeiten.

Besser traden mit DZ BANK Webinaren

Besser traden mit DZ BANK Webinaren

Besser traden mit DZ BANK Webinaren

Besser traden mit DZ BANK Webinaren

Marktanalyse und
​Trading 2.0!

 

Marktanalyse und
​Trading 2.0!

Marktanalyse und
​Trading 2.0!

Marktanalyse und
​Trading 2.0!

Montag, 15.08.2022, um 19 Uhr

Unverb. Kursindikationen Unverbindliche Kursindikationen
DAX 08:58:49
13.863,50 0,49%
ESTOXX 12.08.
3.776,81 --
Dow Jones 13.08.
33.761,05 1,27%
Brent Öl 08:48:40
97,18 -0,99%
EUR/USD 08:58:52
1,02355 -0,18%
BUND-F. 08:43:36
155,47 0,08%

News

15.08.2022 | 08:54:07 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Henkel erhöht Umsatzprognose

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Der Konsumgüterkonzern Henkel <DE0006048432> hat nach einem robusten Wachstum im ersten Halbjahr seine Umsatzprognose für das laufende Jahr erhöht. Die gestiegenen Rohstoff- und Logistikkosten lasten jedoch auf den Ergebnissen, sodass das Unternehmen für 2022 weiterhin von sinkenden Gewinnen ausgeht. Der geplante Zusammenschluss der Konsumgütergeschäfte macht unterdessen Fortschritte.

Henkel erwartet für das laufende Jahr nun ein organisches Wachstum von 4,5 bis 6,5 Prozent liegen. Das ist jeweils ein Prozentpunkt mehr als zuvor in Aussicht gestellt. Ausgeklammert sind dabei Währungseffekte sowie Zu- und Verkäufe. Im ersten Halbjahr stieg der Umsatz um knapp 10 Prozent auf 10,9 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Montag in Düsseldorf mitteilte. Organisch lag das Wachstum bei 8,9 Prozent, was über den Erwartungen der Analysten lag. Dabei beschleunigte sich die Entwicklung im zweiten Quartal. Vorbörslich stiegen die Aktien auf der Handelsplattform Tradegate um 2,4 Prozent gegenüber dem Xetra-Schluss.

Henkel profitierte auch von positiven Währungseffekten sowie Preiserhöhungen, während sich ab dem zweiten Quartal die angekündigte Einstellung der Aktivitäten in Russland und Belarus negativ bemerkbar machten. Der Konzern prüfe hier weiter alle Optionen, der Prozess soll bis Jahresende abgeschlossen sein, hieß es.

Robust zeigte sich im ersten Halbjahr insbesondere das Klebstoffgeschäft, welches mit zweistelligen Wachstumsraten aufwarten konnte. Bei den Konsumgütergeschäften entwickelte sich das Wasch- und Reinigungsmittelgeschäft weiterhin stärker als der Kosmetikbereich. So habe etwa die Marke Persil ein zweistelliges Wachstum erreicht und weitere Marktanteilsgewinne erzielt, teilte Henkel weiter mit. Der Kosmetikbereich wuchs dagegen dank guter Friseurgeschäfte leicht.

Die Fusion der beiden Konsumentengeschäfte kommt dabei Henkel zufolge voran. Dabei hat das Unternehmen wie bereits bekannt auch Marken und Geschäfte mit einem Gesamtumsatz von bis zu einer Milliarde zur Disposition gestellt. In den ersten sechs Monaten habe sich Henkel bereits von einigen Nicht-Kerngeschäften im Kosmetikbereich getrennt.

Das Ergebnis sank wegen der höheren Kosten deutlich. So nahm das bereinigte operative Ergebnis im ersten Halbjahr um 18,5 Prozent auf knapp 1,2 Milliarden Euro ab, die entsprechende Marge fiel von 14,4 auf 10,7 Prozent. Dabei schnitt Henkel etwas besser ab als von Analysten erwartet. Der Nettogewinn sank um mehr als die Hälfte auf 447 Millionen Euro.

Für 2022 erwartet Henkel weiter eine bereinigte Umsatzrendite von neun bis elf Prozent. Das bereinigte Ergebnis je Vorzugsaktie zu konstanten Wechselkursen dürfte um 15 bis 35 Prozent sinken. Hier steht nach sechs Monaten bislang ein Rückgang von gut einem Fünftel zu Buche./nas/mne/men

15.08.2022 | 08:46:49 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Hellofresh vorbörslich stark - Telco nach Zahlen im Blick
15.08.2022 | 08:44:53 (dpa-AFX)
Preise für Agrarprodukte gehen leicht zurück
15.08.2022 | 08:43:27 (dpa-AFX)
Anstieg der Preise im Großhandel schwächt sich etwas ab
15.08.2022 | 08:35:01 (dpa-AFX)
IRW-News: Caracal Gold plc. : Caracal Gold PLC (Caracal oder das Unternehmen): Q2-2022 - Zusammenfassung der Geschäftstätigkeit
15.08.2022 | 08:30:55 (dpa-AFX)
Viele Bürger freuen sich über geplante Trinkwasser-Brunnen
15.08.2022 | 08:26:04 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt Ausblick: Noch keine Ermüdungszeichen für den Dax
15.08.2022 | 08:26:04 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt Ausblick: Noch keine Ermüdungszeichen für den Dax

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax <DE0008469008> dürfte am Montag zunächst an seine jüngste Stärke anknüpfen. Der X-Dax als Indikator für den deutschen Leitindex signalisierte knapp eine Stunde vor dem Xetra-Start ein Plus von 0,41 Prozent auf 13 853 Punkte. Die runde 14 000er-Marke, die letztmals vor zwei Monaten zu Buche stand, rückt näher. Der EuroStoxx 50 <EU0009658145> als Leitindex der Eurozone wird zum Wochenauftakt ebenfalls höher erwartet mit 0,5 Prozent.

Zuletzt hatten Anzeichen einer nachlassenden US-Inflation den Börsen nach oben verholfen und diese Tendenz riss am vergangenen Freitag auch im New Yorker Handel nicht ab - mit einem anhaltend guten Lauf vor allem der Technologiewerte. "Es wäre aber zu früh, Inflations-, Zins- und Konjunktursorgen ad acta zu legen", warnten die Experten der Landesbank Helaba am Morgen mit Verweis auf die weiter vorhandenen geopolitischen Risiken, "die schnell wieder durchschlagen könnten."

Während in den USA auch bei etwas geringerem Inflationsdruck die Zinsen zunächst wohl weiter erhöht werden und es - wie in der Eurozone - vor allem darum geht, wie groß der nächste Zinsschritt ausfallen wird, geht China den Weg der geldpolitischen Lockerung. Um der schwächelnden Wirtschaft zu helfen, senkte Chinas Zentralbank am Montag überraschend erstmals seit Januar den Zinssatz für einjährige Refinanzierungsgeschäfte mit den Banken. Jüngste Wirtschaftsdaten aus dem Reich der Mitte fielen schwach aus.

Unternehmensseitig warten am Montag auf die Anleger in Deutschland einige Nachzügler aus der Berichtssaison. So stehen aus dem Dax die Resultate des Konsumgüterkonzerns Henkel <DE0006048432> auf dem Programm. Henkel erhöhte die Umsatzprognose für das laufende Jahr. Für die Titel ging es vorbörslich auf Tradegate um zwei Prozent nach oben verglichen mit dem Xetra-Schluss vom Freitag. Es winkt im Xetra-Handel der höchste Stand seit Anfang März.

Hellofresh legten auf Tradegate nach den endgültigen Zahlen für das zweite Quartal um 3,3 Prozent zu. Analyst William Woods von Bernstein Research monierte in einer ersten Reaktion die Entwicklung der Kundenzahl, obwohl der Kochboxenlieferant mehr Geld in Werbung gesteckt habe. Kursstützend könnte indes wirken, dass die US-Bank JPMorgan den europäischen Internetsektor positiver betrachtet. Die Bedingungen für Wachstum verbesserten sich, hieß es in einer aktuellen Studie von Analyst Marcus Diebel, in der der Experte auch die Aktien des Online-Gebrauchtwagenhändlers Auto1 <DE000A2LQ884> doppelt hochstufte von "Underweight" auf "Overweight". Auto1 gewannen auf Tradegate 3,4 Prozent.

Die Stammaktien des Autovermieters Sixt <DE0007231326> sanken dagegen nach einer vom Investmenthaus Stifel gestrichenen Kaufempfehlung um 1,1 Prozent. Ferner stehen am Montag mit Geschäftszahlen im Blick der Windkraftanlagenhersteller Nordex <DE000A0D6554>, der Solar- und Windpark-Betreiber Encavis <DE0006095003> sowie der Wohnimmobilienkonzern Grand City Properties <LU0775917882>./ajx/mis

15.08.2022 | 07:30:56 (dpa-AFX)
dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Dax legt weiter zu
15.08.2022 | 07:21:48 (dpa-AFX)
DAX-FLASH: Dax vor weiteren Kursgewinnen - Henkel im Blick
15.08.2022 | 07:20:17 (dpa-AFX)
DAX-FLASH: Dax vor weiteren Kursgewinnen - Hellofresh und Henkel im Blick
15.08.2022 | 05:50:03 (dpa-AFX)
WOCHENAUSBLICK: Trotz Dax-Erholung noch keine Entwarnung
12.08.2022 | 18:08:55 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Positives Ende einer starken Woche
12.08.2022 | 17:51:12 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt Schluss: Positives Ende einer starken Woche