Werbung: Traden lernen - mit System 15.11.2017

Werbung: Traden lernen - mit System 15.11.2017

Werbung: Traden lernen - mit System 15.11.2017

Werbung: Traden lernen - mit System 15.11.2017

Die Märkte sind im Korrekturmodus:
Was bedeutet das für unser
Trendfolge-Konzept?

Die Märkte sind im Korrekturmodus:
Was bedeutet das für unser
Trendfolge-Konzept?

Die Märkte sind im Korrekturmodus:
Was bedeutet das für unser
Trendfolge-Konzept?

Die Märkte sind im Korrekturmodus:
Was bedeutet das für unser
Trendfolge-Konzept?

Wenn meine Depotwerte Zahlen melden, bin ich in einer
nervösen Grundstimmung, aber gelassen in meinen Handlungen.

Werbung: Zertifikate Spezial 20.11.2017

Werbung: Zertifikate Spezial 20.11.2017

Werbung: Zertifikate Spezial 20.11.2017

Werbung: Zertifikate Spezial 20.11.2017

Bayer: Monsanto-Übernahme dominiert 2018

Bayer: Monsanto-Übernahme dominiert 2018

Bayer: Monsanto-Übernahme dominiert 2018

Bayer: Monsanto-Übernahme dominiert 2018

Bayer ist ein global agierendes Life Science-Unternehmen.

Bayer ist ein global agierendes Life Science-Unternehmen mit den Segmenten Pharma, Consumer Health, Pflanzenschutz sowie dem Geschäftsfeld Tiergesundheit.

Werbung: Idee der Woche 17.11.2017

Werbung: Idee der Woche 17.11.2017

Werbung: Idee der Woche 17.11.2017

Werbung: Idee der Woche 17.11.2017

Deutsche Telekom
verzeichnet starkes
US-Geschäft

Deutsche Telekom
verzeichnet starkes
US-Geschäft

Deutsche Telekom verzeichnet starkes US-Geschäft

Deutsche Telekom verzeichnet starkes US-Geschäft

Die Deutsche Telekom ist eines der weltweit führenden integrierten
Telekommunikationsunternehmen mit rund 165 Mio. Mobilfunkkunden,
28,5 Mio. Festnetz- und 18,5 Mio. Breitbandanschlüssen.

 

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

Der menschliche Faktor 08.11.2017

Der menschliche Faktor 08.11.2017

Der menschliche Faktor 08.11.2017

Der menschliche Faktor 08.11.2017

Trendbewegung trotz
selten starker Dynamik
noch nicht ausgereizt?

Trendbewegung trotz
selten starker Dynamik
noch nicht ausgereizt?

Trendbewegung trotz selten starker
Dynamik noch nicht ausgereizt?

Trendbewegung trotz selten starker
Dynamik noch nicht ausgereizt?

Nachdem deutsche Blue Chips ihr sentimenttechnisch abzuleitendes
Nachholpotenzial gegenüber  dem US-Markt zuletzt heben konnten,
scheint sich die Lage aktuell wieder umzukehren.

Werbung: Expertenlounge 15.11.2017

Werbung: Expertenlounge 15.11.2017

Werbung: Expertenlounge 15.11.2017

Werbung: Expertenlounge 15.11.2017

Altehrwürdiger
Dow Jones im
Aufwärtstrend

Altehrwürdiger
Dow Jones im
Aufwärtstrend

Altehrwürdiger Dow Jones
im Aufwärtstrend

Altehrwürdiger Dow Jones
im Aufwärtstrend

Charttechnisch betrachtet, befindet sich der
Dow Jones Industrial Average unserer Ansicht
nach in einem intakten langfristigen Aufwärtstrend.

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

Unverb. Kursindikationen Unverbindliche Kursindikationen
DAX 21.11.
13.171,00 0,86%
ESTOXX 21.11.
3.579,32 --
Brent Öl 02:51:17
63,13 0,59%
Gold 03:01:45
1.280,24 0,04%
EUR/USD 03:01:47
1,17377 0,06%
BUND-F. 21.11.
163,19 0,20%

Werbung: Neues auf dzbank-derivate.de 10.11.2017

Werbung: Neues auf dzbank-derivate.de 10.11.2017

Werbung: Neues auf dzbank-derivate.de 10.11.2017

Werbung: Neues auf dzbank-derivate.de 10.11.2017

Beliebte Basiswerte: EUR/USD -
Konsolidierung bietet Chance

Beliebte Basiswerte: EUR/USD -
Konsolidierung bietet Chance

Beliebte Basiswerte: EUR/USD -
Konsolidierung bietet Chance

Beliebte Basiswerte: EUR/USD -
Konsolidierung bietet Chance

Ein gefragter Basiswert war im Oktober das Währungspaar EUR/USD.
Im laufenden Jahr konnte der Euro gegenüber dem US-Dollar einiges an Boden
gutmachen. Die aktuelle Konsolidierung könnte sich als interessante Chance erweisen.

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

News

21.11.2017 | 23:39:52 (dpa-AFX)
Uber verschwieg Diebstahl der Daten von Millionen Kunden

SAN FRANCISCO (dpa-AFX) - Uber sind bereits vor gut einem Jahr Daten von rund 50 Millionen Fahrgästen gestohlen worden. Der Fahrdienst-Vermittler informierte die Öffentlichkeit aber erst am Dienstag über den Vorfall. Es gehe um Namen, E-Mail-Adressen und Telefonnummern von Nutzern rund um die Welt, sagte Uber der Nachrichtenagentur Bloomberg. Außerdem hätten sich die Angreifer auch Zugriff auf Daten von etwa sieben Millionen Uber-Fahrern verschafft. Es seien aber keine Kreditkarten-Daten oder Informationen zu Fahrten gestohlen worden, betonte die Firma.

Uber räumte nun ein, dass über die Attacke nicht Behörden oder Betroffene informiert wurden. Stattdessen seien den Hackern 100 000 Dollar bezahlt worden, damit sie die gestohlenen Daten vernichten. Uber gehe davon aus, dass die Informationen nicht verwendet worden seien, hieß es. Die Hacker seien durch eine schlecht geschützte Datenbank an die Daten gekommen. Der Uber-Sicherheitschef Joe Sullivan wurde diese Woche entlassen, wie Uber weiter mitteilte.

Die Vertuschung wirft einen weiteren Schatten auf die Führungszeit des langjährigen Uber-Chefs Travis Kalanick, die von vielen Skandalen um den aggressiv auftretenden Fahrdienst-Vermittler geprägt war. Der neue Uber-Chef Dara Khosrowshahi sagte am Dienstag: "Nichts davon hätte passieren dürfen und wir werden nicht nach Ausreden dafür suchen." Uber ändere die Art, wie es sein Geschäft führe./so/DP/he

21.11.2017 | 23:10:53 (dpa-AFX)
Siemens-Chef Kaeser fordert weltweite Standards für IT-Sicherheit
21.11.2017 | 23:06:32 (dpa-AFX)
Karibikländer brauchen nach Hurrikans fünf Milliarden Dollar
21.11.2017 | 22:46:40 (dpa-AFX)
SAP-Rivale Salesforce enttäuscht Anleger mit Gewinnausblick
21.11.2017 | 22:35:09 (dpa-AFX)
DGAP-News: Epigenomics AG verkündet CMS-Entscheidung zum Erstattungspreis (deutsch)
21.11.2017 | 22:33:05 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Dow kehrt zurück auf Rekordkurs
21.11.2017 | 22:25:59 (dpa-AFX)
Aktien New York Schluss: Dow kehrt zurück auf Rekordkurs

Technische Analyse DAX

Mit dem Trader Daily geben Ihnen unsere Experten vom ausgezeichneten DZ BANK Research eine aktuelle Einschätzung über das Marktgeschehen. Durch das Video erhalten Sie schon morgens Informationen über unsere Erwartungen an den Börsentag. Wir zeigen Ihnen außerdem relevante Unterstützungs- und Widerstandslinien und informieren Sie über dazu passende Produkte.

21.11.2017 08:16

DAX: Unterstützungszone erneut verteidigt

Technische Analyse DAX Aktualisierung 21.11.2017 PDF 0,5 MB
  • 1.Widerstand 13.090
  • 2.Widerstand 13.525
  • 1.Unterstützung 12.850
  • 2.Unterstützung 12.675
Quellenangabe: DZ BANK Research
21.11.2017 08:16

DAX: Unterstützungszone erneut verteidigt

Mit den gestrigen Zukäufen konnte die charttechnische Unterstützungszone zwischen 12.950 und 12.890 Punkten erneut behauptet werden. Insbesondere die Verteidigung des 38,2%-Fibonacci-Retracements der aufwärts gerichteten Bewegung seit Ende August um 12.890 Punkte deutet unverändert einen intakten mittelfristigen Aufwärtstrend an. Hierdurch ergibt sich unverändert die Chance, auf Basis der kurzfristig „überverkauften“ Situation einen erneuten positiven Impuls in Richtung des Allzeithochs um 13.525 Punkte zu generieren. Unverändert besitzt jedoch die oben genannte Unterstützungszone auch unter sentiment-technischen Gesichtspunkten eine hohe Bedeutung.

Technische Analyse DAX Aktualisierung 21.11.2017 PDF 0,5 MB
  • 1.Widerstand 13.090
  • 2.Widerstand 13.525
  • 1.Unterstützung 12.850
  • 2.Unterstützung 12.675
Quellenangabe: DZ BANK Research

Börsenbericht

21.11.2017 17:06 | Börsenbericht | Länge: 1:38

Bullen übernehmen an der Börse wieder das Ruder

Der Frankfurter Aktienmarkt setzt seine Erholung fort. Nachdem der Dow Jones am Nachmittag an der Wall Street bis knapp an sein Rekordhoch herangerückt ist, legt der Dax deutlich zu. Uniper kaum verändert nach Streit um Übernahmepreis.

Mehr
  • COVESTRO AG NPV

    84,65

    2,89%

    274 Produkte
  • Leoni AG

    62,61

    2,76%

    359 Produkte
  • ProSiebenSat.1 Media SE

    26,500

    1,49%

    2.077 Produkte
  • RWE AG

    19,600

    -1,93%

    2.553 Produkte
  • Uniper SE

    23,800

    0,00%

    239 Produkte

Chartsignale

Chartsignale

Chartsignale von Traderfox bieten Ihnen die Möglichkeit anhand von technischen Signalen und Formationen Aussagen über Kursverlaufe zu prognostizieren. Durch Klick auf die jeweilige Produktstruktur erhalten Sie passende Produkte ausgehend von der Marktrichtung des Signals. Durch Klick auf das Signal selbst kommen Sie in das Tool "Chart-Trader" und können dort das Chartsignal genauer analysieren.  

USD/CAD
short
Unterstützungslinie Kursziel 1,28 - 1,28
USD/CAD
short
Unterstützungslinie Kursziel 1,28 - 1,28
EUR/USD
short
Unterstützungslinie Kursziel 1,17 - 1,17
EUR/USD
short
Unterstützungslinie Kursziel 1,17 - 1,17
EUR/CHF
short
Unterstützungslinie Kursziel 1,16 - 1,16

Werbung

DAX (Performance)

  • 13.167,54 PKT
  • 0,83%
  • WKN 846900
  • (21.11., 17:45:00)

Passende Produkte für steigende Märkte

WKN DD1027
Produkttyp long
Kurs 7,94 EUR
Basiswert DAX (Performance)
Knock-Out 12.486,50 PKT
Hebel 16,55x

22 weitere Mini-Futures Zum Produkt

WKN DD126A
Produkttyp long
Kurs 6,94 EUR
Basiswert DAX (Performance)
Knock-Out 12.500,00 PKT
Hebel 18,98x

587 weitere Turbos Zum Produkt

WKN DD116U
Produkttyp long
Kurs 6,82 EUR
Basiswert DAX (Performance)
Knock-Out 12.506,06 PKT
Hebel 19,28x

114 weitere Endlos Turbos Zum Produkt

Mini-Futures Turbos Endlos Turbos

Für Finanzexperten mit Erfahrung in Hebelprodukten / Emittentin DZ BANK / Verlust des eingesetzten Kapitals möglich

Markterwartung

Für jede Marktentwicklung zeigen wir Ihnen ein passendes Produkt. Mit einem Klick auf den darunter liegenden Balken gelangen Sie zu weiteren passenden Produkten dieser Markterwartung

Für jede Markterwartung passende Produkte im Angebot

Sie rechnen mit steigenden Kursen? Sie erwarten gleichbleibende Kurse? Oder gehen Sie von fallenden Marktbewegungen aus? Unabhängig davon wie sich die Börsenkurse entwickeln. Mit den Derivaten der DZ BANK finden Sie immer passende Produkte für Ihre Markterwartung

  • DAX (Performance)
    Bonus

    7,54% Bonusrenditechance in %

    17,98% Abstand zur Barriere in %

  • DAX (Performance)
    Discount

    7,23% Seitwärtsrendite p.a.

    3,59% Discount in %

  • DAX (Performance)
    BonusRevCap

    89,79% Bonusrenditechance in %

    9,36% Abstand zur Barriere in %

Weitere Produkte passend zu Ihrer Markterwartung