Werbung: Besser traden mit System 20.02.2018

Werbung: Besser traden mit System 20.02.2018

Werbung: Besser traden mit System 20.02.2018

Werbung: Besser traden mit System 20.02.2018

Trendfolge-Depot: Allianz-Turbos
mit 9 % Gewinn verkauft und
neuer Trade!

Trendfolge-Depot: Allianz-Turbos
mit 9 % Gewinn verkauft und
neuer Trade!
 

Trendfolge-Depot: Allianz-Turbos
mit 9 % Gewinn verkauft und
neuer Trade!

Trendfolge-Depot: Allianz-Turbos mit
9 % Gewinn verkauft und neuer Trade!

Aufgrund der Trendstabilitäts-Rangliste im MDAX und
aufgrund unseres Regelwerks kommt Fraport neu ins Depot. 

Besser traden mit DZ BANK Webinaren

Besser traden mit DZ BANK Webinaren

Besser traden mit DZ BANK Webinaren

Besser traden mit DZ BANK Webinaren

Technische Analyse
der DZ BANK
19. Februar 2018,
19:00 Uhr

Technische Analyse
der DZ BANK
19. Februar 2018,
19:00 Uhr

The Big Picture - technische Analyse
der DZ BANK
19. Februar 2018, 19:00 Uhr

The Big Picture - technische Analyse der DZ BANK
19. Februar 2018, 19:00 Uhr

Strategische und taktische Einschätzung der Finanzmärkte -
mit praxisnahen Trading-Strategien

Werbung: Idee der Woche 16.02.2018

Werbung: Idee der Woche 16.02.2018

Werbung: Idee der Woche 16.02.2018

Werbung: Idee der Woche 16.02.2018

Deutsche Telekom
profitiert von
starkem US-Geschäft

Deutsche Telekom
profitiert von
starkem US-Geschäft

Deutsche Telekom profitiert
von starkem US-Geschäft

Deutsche Telekom profitiert
von starkem US-Geschäft

Die Deutsche Telekom will in den nächsten Jahren bei Umsatz und
bereinigtem EBITDA wieder wachsen. Als einen wesentlichen
Wachstumstreiber sehen wir weiterhin die Tochter T-Mobile US.

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

Besser traden mit dem 1x1 der Geldanlage
(Staffel 2) 16.02.2018

Besser traden mit dem 1x1 der Geldanlage
(Staffel 2) 16.02.2018

Besser traden mit dem 1x1 der Geldanlage (Staffel 2) 16.02.2018

Besser traden mit dem 1x1 der Geldanlage (Staffel 2) 16.02.2018

2. Teil: Welche
Produkte für
welche Anleger?

2. Teil: Welche
Produkte für
welche Anleger?

2. Teil: Welche Produkte
für welche Anleger?

2. Teil: Welche Produkte für welche Anleger?

Bei der Geldanlage haben Faktoren wie der Anlage-
horizont, das Anlageziel und die Risikobereitschaft
entscheidenden Einfluss auf die Produktauswahl.

Werbung: Zertifikate Spezial 12.02.2018

Werbung: Zertifikate Spezial 12.02.2018

Werbung: Zertifikate Spezial 12.02.2018

Werbung: Zertifikate Spezial 12.02.2018

Sanofi: „Seltene Bluterkrankungen“ sollen bei geplantem Wachstum mithelfen

Sanofi: „Seltene Bluterkrankungen“ sollen bei geplantem Wachstum mithelfen

Sanofi: „Seltene Bluterkrankungen“ sollen bei geplantem Wachstum mithelfen

Sanofi: „Seltene Bluterkrankungen“ sollen bei geplantem Wachstum mithelfen

Der französische Gesundheitskonzern Sanofi ist in den Bereichen Pharma, Generika und verschreibungsfreie Produkte aktiv.

Werbung: Rohstoff-Trading 14.02.2018

Werbung: Rohstoff-Trading 14.02.2018

Werbung: Rohstoff-Trading 14.02.2018

Werbung: Rohstoff-Trading 14.02.2018

Brent: Scharfer
Rücksetzer eröffnet
Rebound-Chance!

Brent: Scharfer
Rücksetzer eröffnet
Rebound-Chance!

Brent: Scharfer Rücksetzer
eröffnet Rebound-Chance!

Brent: Scharfer Rücksetzer
eröffnet Rebound-Chance!

Wir sehen das übergeordnet bullische Szenario bei Brent weiter intakt.
Nach der kräftigen Korrekturbewegung ist Brent kurzfristig überverkauft,
was u.E. gute Chancen auf einen antizyklischen Long-Einstieg erlaubt.

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

Werbung: Hebelprodukte der DZ BANK

Werbung: Hebelprodukte der DZ BANK

Werbung: Hebelprodukte der DZ BANK

Werbung: Hebelprodukte der DZ BANK

Schalten Sie
in den
nächsten Gang!

Schalten Sie
in den
nächsten Gang!

Schalten Sie in den nächsten Gang!

Schalten Sie in den nächsten Gang!

Mit Hebelprodukten der DZ BANK können Trader in den
nächsten Gang schalten und auf eine der breitesten
Produktpaletten auf deutsche Basiswerte zurückgreifen.

Verlust des eingesetzten Kapitals möglich.

Unverb. Kursindikationen Unverbindliche Kursindikationen
DAX 14:26:48
12.421,50 -0,53%
ESTOXX 14:11:45
3.414,24 -0,61%
Brent Öl 14:16:41
65,12 0,02%
Gold 14:26:46
1.327,90 0,25%
EUR/USD 14:26:48
1,23081 -0,23%
BUND-F. 14:11:48
158,67 0,18%

Der menschliche Faktor 14.02.2018

Der menschliche Faktor 14.02.2018

Der menschliche Faktor 14.02.2018

Der menschliche Faktor 14.02.2018

Sonnenschein
nach reinigendem
Gewitter?

Sonnenschein
nach reinigendem
Gewitter?

Sonnenschein nach reinigendem Gewitter?

Sonnenschein nach reinigendem Gewitter?

Die extrem „bullische Schlagseite“ hat sich abgebaut, insbesondere die seit
Mitte November laufende Übertreibung am Markt wurde kursmäßig zu 100%
korrigiert. Die Investoren haben Angst, dass die Kurse weiter nach unten rauschen.

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

News

21.02.2018 | 14:02:30 (dpa-AFX)
IRW-News: First Cobalt Corp.: First Cobalt beginnt mit Bohrungen auf Cobalt North

IRW-PRESS: First Cobalt Corp.: First Cobalt beginnt mit Bohrungen auf Cobalt North

First Cobalt beginnt mit Bohrungen auf Cobalt North

TORONTO, ON - (21. Februar 2018) - First Cobalt Corp. (TSX-V: FCC, ASX: FCC, OTCQB: FTSSF) (das Unternehmen - https://www.youtube.com/watch?v=N2bL3O9QqoA&t=54s) gibt bekannt, dass es mit den Bohrungen auf Cobalt North in der Nähe der historischen Minen Drummond, Kerr und Conisil begonnen hat. Dieses neue Programm erfolgt im Anschluss an das auf Coblat South durchgeführte erste Bohrprogramm, bei dem drei verschiedene mineralisierte Areale identifiziert wurden, die noch genauer untersucht werden müssen.

Höhepunkte

- Drei verschiedene mineralisierte Areale wurden bislang auf Cobalt South identifiziert: die Zone Woods Extension, die Zone Keeley South und die Mine Bellellen

- Das anfängliche Bohrprogramm auf Cobalt North soll aus 16 Bohrlöchern von insgesamt 3.500 m bestehen. Ziel ist die genauere Untersuchung einer polymetallischen Mineralisierung, die in Stichproben aus dem Abraum gefunden wurde, welche Werte von bis zu 0,65% Kobalt mit 4.990 g/t Silber und bis zu 1,79% Kupfer mit 56 g/t Silber ergaben.

- Bohrlochplanung auf Cobalt North mithilfe eines neuen geologischen 3D-Modells basierend auf umfangreicher historischer Datensammlung sowie Geländekartierung im Jahr 2017

Trent Mell, President & Chief Executive Officer, sagte dazu:

Während unseres ersten Bohrprogramms konnten wir erfolgreich drei verschiedene, mit Kobalt mineralisierte Zonen auf Cobalt South identifizieren, die Anschlussbohrungen rechtfertigen. Wir konzentrieren uns auf Cobalt North als zweiten Pfeiler unseres Winter-Bohrprogramms und haben dazu umfassende historische Daten mit den Ergebnissen unserer eigenen Feldarbeiten kombiniert, um ein geologisches 3D-Modell zu entwickeln. Wir haben auf Cobalt North mehrere Möglichkeiten, um Ressourcen in unterschiedlichsten Arten der Mineralisierung zu identifizieren, die historisch nicht in Betracht gekommen wären. Wir sind davon überzeugt, dass dieses Programm unsere Chancen, im Camp Kobaltressourcen zu finden, vergrößern wird.

Nach einem erfolgreichen ersten Bohrprogramm auf Cobalt South hat First Cobalt mit den Bohrungen auf Cobalt North begonnen. Das erste Zielgebiet liegt in der Nähe der Minen Drummond, Kerr und Conisil. Historische Aufzeichnungen lassen darauf schließen, dass diese drei Minen fast eine Million Pfund Kobalt und mehr als 36 Millionen Unzen Silber produzierten und zwar zu einer Zeit, in der der Hauptfokus auf Silber lag.

Programm für Drummond, Kerr und Conisil

Das erste Bohrprogramm auf Cobalt North wird aus 16 Bohrlöchern von insgesamt 3.500 Metern bestehen und soll Gänge in einer Mineralisierung, die bei historischen Bohrungen gefunden wurden, sowie größere Strukturen, die mit Mineralisierung assoziiert werden, testen (Abbildung 1). Eingesprengte polymetallische Kobalt-Silber-Kupfer-Zink-Blei-Mineralisierung wurde in Proben aus unterirdischem Material im Abraum aus der Mine Drummond gefunden, was zeigt, dass in diesem Gebiet unterschiedliche Typen der Mineralisierung auftreten (siehe Pressemitteilung vom 26. Oktober 2017).

Die Bohrlöcher wurden mithilfe eines neuen geologischen 3D-Modells und der Unterstützung von InnovExplo aus Val dOr, Quebec, geplant. Für das Modell wurden auch die Informationen der Geländekartierung aus dem Jahr 2017 und die umfangreichen historischen Daten aus mehr als 100 km² und bis zu einer Tiefe von 500 Metern genutzt, sodass die Informationen über zwölf historische Minen auf dem Gelände sowie aus geologischen Oberflächenkarten der Regierung und auch unveröffentlichten Karten mit eingeflossen sind. Größere Strukturen mit bekannter Silber-Kobalt-Nickel-Mineralisierung auf dem gesamten Gelände spiegeln sich im Modell wider.

Das Bohrprogramm wird die strukturelle Interpretation von Falten und Verwerfungen testen, von denen man davon ausgeht, dass sie mit der Mineralisierung zusammenhängen. Auf den Minen Keeley, Frontier und Bellellen auf Cobalt South haben sich Brekzienzonen entlang der größeren Strukturen entwickelt, die Kobalt-Silber-Mineralisierung beherbergen. Außerdem haben sich großflächige Zonen mit eingesprengter und bruchkontrollierter Kobalt-Nickel-Silber-Kupfer-Mineralisierung entlang der Ränder dieser Strukturen entwickelt.

http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/42498/22022018_EN_FCC_Drilling_Update_DEPRcom.001.jpeg

Abbildung 1. Geologie des Muttergesteins auf dem Gebiet Drummond-Kerr-Conisil. Daten über die Silber-Kobalt-Gänge stammen aus historischen Karten und wurden auf die Oberfläche übertragen.

Basierend auf historischen Bohrlöchern werden bei den jetzigen Bohrungen auch mineralisierte Trends mit Kalzit-Gängen getestet, die Silbermineralisierung enthalten. Getestet werden soll auf Kobalt, auf das bei den Probenahmen auf Silber nicht typischerweise mitgetestet wurde. Außerdem soll in geeigneten Fällen auch die Ausdehnung der Mineralisierung zur Tiefe hin getestet werden.

Bohrergebnisse auf Cobalt South

Aufgrund der Ergebnisse des Bohrprogramms im Jahre 2017 auf Cobalt South wurden erfolgreich drei Zielgebiete identifiziert: die Zone Woods Extension, die Zone Keeley South und die Mine Bellellen (Abbildung 2). Das Programm konzentrierte sich auf eine Streichlänge von 2 Kilometern des Adersystems Keeley-Frontier und hatte das Ziel, das Nebengestein, welches silberreiche Mineralisierung beherbergt, sowie Areale, die als kobaltreich bekannt sind, zu testen. Bohrlöcher wurden in einer Tiefe von 30 m bis 300 m niedergebracht, um verschiedene Gangrichtungen sowie die Co-Ni-Ag-Gehalte im Muttergestein der bekannten Ag-Co-Kalzit-Gänge zu bestimmen.

http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/42498/22022018_EN_FCC_Drilling_Update_DEPRcom.002.jpeg

Abbildung 2. Angezeigte Zielgebiete aus dem Bohrprogramm von 2017 auf Cobalt South.

(1) Zone Woods Extension

Die Zone Woods Extension wurde anhand von Probenergebnissen an der nördlichen Ausdehnung der Mine Frontier identifiziert. Die Ergebnisse aus allen Bohrlöchern nahe der historischen Mine Frontier, die 2017 niedergebracht wurden, liegen nun vor. Zu den frühen Probenergebnissen aus der Mine Frontier gehört auch ein Abschnitt mit 0,83% Co und 30 g/t Ag über 0,48 Meter (siehe Pressemitteilung vom 2. November 2017), was der erste Hinweis auf eine mögliche Erweiterung des Woods-Gangsystems war.

Die meisten der durchteuften kobalthaltigen Gänge zeigen, dass die Mineralisierung sich über die silberhaltigen Gänge hinaus erstreckt. Eine neue Kobalt-Nickel-Ader wurde zwischen den Gängen Woods und Watson gefunden und weist einen Gehalt von 0,57% Co und 1,40% Ni über 0,40 m auf (siehe Pressemitteilung vom 10. Januar 2018), was auf ein mögliches Netz an der Stelle schließen lässt, an der Falten und Verwerfungen aufeinandertreffen. Die höchstgradigen Kobaltgänge treten am nördliche Ende der Mine Frontier auf, insbesondere entlang des Gangs Watson.

(2) Zone Keeley South

Großflächige Zonen mit Silber- und Kobalt-Einsprenglingen in alteriertem, mafischem Vulkangestein wurden in der Nähe der Mine Keeley gefunden und bestätigen das Vorhandensein dieser Art der Mineralisierung über bedeutende Breiten und können möglicherweise an den Stellen gefunden werden, wo Adernetze aufeinandertreffen. Über 70 Meter mit anomalen Kobaltwerten von 0,043% Co als eingesprengte Mineralisierung wurden in Bohrloch KF-WV-0013 im südlichen Bereich der historischen Mine Keeley ab einer Tiefe von 15 Metern identifiziert. Bohrungen auf der Zone Keeley South durchteuften Kobalt im Gang Woods sowie zwei weitere Kobalt-Abschnitte, den Gang KeeleyCo#1 und den Gang KeeleyCo#2, was darauf schließen lässt, dass es mehrere Gänge in dem Gebiet gibt. Unter den Probenwerten waren 15,7m mit 0.12% Co, einschließlich 6,2m mit 0.21% Co und 0,68% Co über 0,34m im Gang Woods und 1,15% Co über 0,42m im Gang KeeleyCo#1 und 0,60% Co über 0,38m im Gang KeeleyCo#2 (siehe Pressemitteilung vom 19. Dezember 2017).

In der Vergangenheit wurden die Gänge KeeleyCo#1 und KeeleyCo#2 nur wenig und nur zu Testzwecken abgebaut und man geht davon aus, dass sie aufgrund der niedrigen Silber- und hohen Kobaltwerte in den Gängen aufgegeben wurden. Die Gehalte in diesen neuen Kobaltgängen stimmen mit anderen bekannten Gängen auf Cobalt South, wie beispielsweise Haileybury und Frontier 1, überein.

(3) Mine Bellellen

Mit den Bohrungen auf der Mine Bellellen wurde im Januar 2018 begonnen und das Programm hatte das Ziel, das Vorhandensein von Kobalt-Nickel-Mineralisierung außerhalb der historischen Abbaubetriebe zu bestätigen sowie herauszufinden, wie die zuvor in unterirdischem Material entdeckte Mineralisierung sowohl in Gängen als auch in Form von Einsprenglingen verteilt ist. Die Bohrlöcher zielten auf den nordsüdlich verlaufenden Gang Bellellen sowie den nordöstlich verlaufenden Gang Frontier 2 ab.

Erste Proben ergaben Werte von 0,78% Co und 0,83% Ni über 2,0m, einschließlich 1,1m mit 1,35% Co und 1,47% Ni entlang des Gangsystems Bellellen, das sich über eine Streichlänge von rund 300 Metern erstreckt (siehe Pressemitteilung vom 13. Februar 2018). Mehrere Kalzit-Gänge und eingesprengte Zonen mit Mineralisierung wurden ebenfalls durchteuft.

Stellungnahme eines sachkundigen und kompetenten Experten

Dr. Frank Santaguida, P.Geo., ist der qualifizierte Sachverständige im Sinne von NI 43-101, welcher den Inhalt dieser Pressemitteilung geprüft und genehmigt hat. Dr. Santaguida ist ebenfalls ein Sachverständiger (gem. Definition von Competent Person im JORC Code, Ausgabe 2012) und praktizierendes Mitglied der Association of Professional Geologists of Ontario (eine anerkannte Berufsvereinigung hinsichtlich der Notierungsvorschriften der ASX). Dr. Santaguida ist Vollzeit-Angestellter und Vice President, Exploration bei First Cobalt. Als Sachverständiger gemäß der Definition im JORC-Code verfügt er über ausreichende Erfahrungen, die für die Qualifizierung hinsichtlich der zu übernehmenden Tätigkeit erforderlich sind.

Über First Cobalt

First Cobalt ist der größte Grundbesitzer im Bergbaucamp Cobalt in der kanadischen Provinz Ontario. Im Besitz des Unternehmens befinden sich mehr als 10.000 Hektar aussichtsreicher Bodenflächen und 50 historische Bergbaubetriebe sowie eine Mühle und die einzige Kobaltraffinerie in Nordamerika, die für die Produktion von Batteriematerialien zugelassen ist. First Cobalt begann 2017 mit den Bohrungen im Bergbaucamp Cobalt und bemüht sich, den Unternehmenswert durch Neuentdeckungen und Wachstumsmöglichkeiten zu steigern.

Für First Cobalt Corp.

Trent Mell

President & Chief Executive Officer

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Website www.firstcobalt.com oder kontaktieren Sie:

Heather Smiles

Investor Relations

info@firstcobalt.com

+1.416.900.3891

Swiss Resource Capital AG - Jochen Staiger

info@resource-capital.ch - www.resource-capital.ch

Weder die TSX Venture Exchange noch deren Regulierungsdienstleister (entsprechend der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

Hinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen (zusammen als zukunftsgerichtete Aussagen bezeichnet) im Sinne der gültigen Wertpapiergesetze und des United States Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Sämtliche Aussagen in dieser Pressemitteilung, außer Angaben über historische Tatsachen, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Im Allgemeinen können als zukunftsgerichtete Aussagen diejenigen Angaben bezeichnet werden, die Begriffe wie planen, erwarten, schätzen, beabsichtigen, antizipieren, glauben oder die Ableitungen derartiger Wörter enthalten, oder Erklärungen, dass bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse möglicherweise eintreten oder erzielt werden könnten oder würden. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass tatsächliche Ergebnisse, Leistungen und Möglichkeiten erheblich von denen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht werden. Zu den Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, gehören auch die Verlässlichkeit der historischen Daten, auf die in dieser Pressemitteilung Bezug genommen wird, sowie Risiken, die in den öffentlichen Dokumenten von First Cobalt beschrieben werden, einschließlich jeder Management Discussion and Analysis, zu finden bei SEDAR unter www.sedar.com. Auch wenn First Cobalt die Informationen und Annahmen, die diesen zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde liegen, für angemessen hält, sollte man sich nicht übermäßig auf diese Aussagen verlassen, die nur am Tag der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung zutreffend sind, und es kann nicht zugesichert werden, dass solche Ereignisse im angegebenen Zeitraum oder überhaupt stattfinden werden. Sofern nicht durch gültiges Gesetz gefordert, beabsichtigt First Cobalt nicht und ist auch nicht dazu verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund von neuen Informationen, zukünftigen Ereignissen oder aus sonstigen Gründen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Die englische Originalmeldung finden Sie unter folgendem Link:

http://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=42498

Die übersetzte Meldung finden Sie unter folgendem Link:

http://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=42498&tr=1

<p><b>NEWSLETTER REGISTRIERUNG: </b></p>

Aktuelle Pressemeldungen dieses Unternehmens direkt in Ihr Postfach:

http://www.irw-press.com/alert_subscription.php?lang=de&isin=CA3197021064

Mitteilung übermittelt durch IRW-Press.com. Für den Inhalt ist der Aussender verantwortlich.

Kostenloser Abdruck mit Quellenangabe erlaubt.

21.02.2018 | 13:40:59 (dpa-AFX)
ROUNDUP: EU-Kommission verhängt Millionenstrafe gegen Bosch und Continental
21.02.2018 | 13:36:58 (dpa-AFX)
Kreise: Pratt & Whitney findet Übergangslösung für Antriebsproblem bei A320neo
21.02.2018 | 13:29:55 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Bundesregierung verstärkt Schutzvorkehrungen gegen Schweinepest
21.02.2018 | 13:26:39 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Daimlers Elektro-Lastwagen soll 2021 in Serie gehen
21.02.2018 | 13:21:33 (dpa-AFX)
Hochtief will nach Gewinnsprung Dividende kräftig erhöhen
21.02.2018 | 13:16:28 (dpa-AFX)
Lettlands Präsident fordert zügige Aufklärung der Korruptionsaffäre

Chartsignale

Chartsignale

Chartsignale von Traderfox bieten Ihnen die Möglichkeit anhand von technischen Signalen und Formationen Aussagen über Kursverlaufe zu prognostizieren. Durch Klick auf die jeweilige Produktstruktur erhalten Sie passende Produkte ausgehend von der Marktrichtung des Signals. Durch Klick auf das Signal selbst kommen Sie in das Tool "Chart-Trader" und können dort das Chartsignal genauer analysieren.  

Erste Group Bank AG
long
Doppel Bottom Kursziel EUR 39,27 - 39,26
United Internet AG
short
Unterstützungslinie Kursziel EUR 55,67 - 55,68
EUR/NOK
short
Unterstützungslinie Kursziel 9,64 - 9,64
VISA Inc.
short
Unterstützungslinie Kursziel EUR 98,82 - 98,85
Peugeot S.A.
short
Unterstützungslinie Kursziel EUR 17,69 - 17,69

Werbung

DAX (Performance)

  • 12.406,09 PKT
  • -0,66%
  • WKN 846900
  • (21.02., 14:11:49)

Passende Produkte für fallende Märkte

WKN DD6KDR
Produkttyp short
Kurs 7,29 EUR
Basiswert DAX (Performance)
Knock-Out 13.030,00 PKT
Hebel 17,01x

258 weitere Mini-Futures Zum Produkt

WKN DD45Y9
Produkttyp short
Kurs 6,23 EUR
Basiswert DAX (Performance)
Knock-Out 13.025,00 PKT
Hebel 19,88x

892 weitere Turbos Zum Produkt

WKN DD45SY
Produkttyp short
Kurs 6,28 EUR
Basiswert DAX (Performance)
Knock-Out 13.029,40 PKT
Hebel 19,72x

174 weitere Endlos Turbos Zum Produkt

Mini-Futures Turbos Endlos Turbos

Für Finanzexperten mit Erfahrung in Hebelprodukten / Emittentin DZ BANK / Verlust des eingesetzten Kapitals möglich