Werbung: Idee der Woche 22.01.2021

Werbung: Idee der Woche 22.01.2021

Werbung: Idee der Woche 22.01.2021

Werbung: Idee der Woche 22.01.2021

SIXT:
Transporter für
den Internetboom

SIXT:
Transporter für
den Internetboom

SIXT: Transporter für den Internetboom

SIXT: Transporter für den Internetboom

SIXT hat den Vorstand um das Ressort Van & Truck erweitert. Das Unternehmen
will damit seine internationale Wachstumsstrategie beschleunigen. Im Visier hat
es dabei das große Marktpotenzial im Vermietungsgeschäft von Nutzfahrzeugen.

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

Besser traden mit DZ BANK Webinaren

Besser traden mit DZ BANK Webinaren

Besser traden mit DZ BANK Webinaren

Besser traden mit DZ BANK Webinaren

Varta und VW -
Ist die Party schon
vorbei oder fängt sie
jetzt erst richtig an?

Varta und VW -
Ist die Party schon
vorbei oder fängt sie
jetzt erst richtig an?

Varta und VW - Ist die Party schon vorbei
oder fängt sie jetzt erst richtig an?

Varta und VW - Ist die Party schon vorbei
oder fängt sie jetzt erst richtig an?

Montag, 25.01.2021, um 19 Uhr

„Märkte am Montag - Einzelwerte im Fokus“
Montag, 25.01.2021, um 19 Uhr

Werbung: Besser traden mit System 22.01.2021

Werbung: Besser traden mit System 22.01.2021

Werbung: Besser traden mit System 22.01.2021

Werbung: Besser traden mit System 22.01.2021

Aixtron:
Kaum beachtete
Green-Energy-Aktie
und Auftrag von Bosch!

Aixtron:
Kaum beachtete
Green-Energy-Aktie
und Auftrag von Bosch!

Aixtron: Kaum beachtete Green-Energy-Aktie
und Auftrag von Bosch!

Aixtron: Kaum beachtete Green-Energy-Aktie
und Auftrag von Bosch!

Beim Screening der Trendstabilitäts-Ranglisten ist mir die Aktie von Aixtron
aufgefallen. Für den Technologiekonzern eröffnen sich dank Innovationen
mittelfristig neue Wachstumsperspektiven in zwei spannenden Bereichen.

Werbung: Rohstoff-Trading 20.01.2021

Werbung: Rohstoff-Trading 20.01.2021

Werbung: Rohstoff-Trading 20.01.2021

Werbung: Rohstoff-Trading 20.01.2021

Brent: Der Weg des
leichteren Widerstands
zeigt weiter nach oben!

Brent: Der Weg des
leichteren Widerstands
zeigt weiter nach oben!

Brent: Der Weg des leichteren
Widerstands zeigt weiter nach oben!

Brent: Der Weg des leichteren
Widerstands zeigt weiter nach oben!

Die Aussicht auf eine nachhaltige Erholung der Ölnachfrage sorgt an den Terminmärkten
weiter für positive Stimmung. Auch aus technischer Sicht bleibt das Set-up bei Brent
nach dem Ausbruch aus der mehrwöchigen Konsolidierung vielversprechend.

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

1x1 der Geldanlage 20.01.2021

1x1 der Geldanlage 20.01.2021

1x1 der Geldanlage 20.01.2021

1x1 der Geldanlage 20.01.2021

Effizientes
Portfoliomanagement
mit VR-Optify

Effizientes
Portfoliomanagement
mit VR-Optify

Effizientes Portfoliomanagement
mit VR-Optify

Effizientes Portfoliomanagement mit VR-Optify

Anleger sollten ihr Depot in regelmäßigen Abständen überprüfen
und gegebenenfalls anpassen. Mit VR-Optify lässt sich das
Monitoring und Rebalancing vereinfachen.

Unverb. Kursindikationen Unverbindliche Kursindikationen
Brent-Öl 03:37:43
55,57 -0,61%
WTI-Öl 25.01.
52,865 --
Gold 03:47:45
1.852,50 -0,13%
Silber 03:47:08
25,42 0,39%
Platin 03:47:08
1.091,50 -0,41%
Palladium 03:47:35
1.922,173734 -0,02%

BESSER TRADEN MIT SYSTEM

News

25.01.2021 | 23:40:19 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Merkel lädt Biden nach Deutschland ein

BERLIN (dpa-AFX) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat US-Präsident Joe Biden nach Deutschland eingeladen, sobald die Corona-Pandemie einen solchen Besuch erlaubt. Zugleich sicherte sie dem neuen US-Präsidenten am Montag in einem Telefonat die Zusammenarbeit bei der Bewältigung internationaler Herausforderungen zu, wie Regierungssprecher Steffen Seibert am Abend mitteilte.

Merkel erklärte den Angaben zufolge die Bereitschaft Deutschlands, bei der Bewältigung internationaler Aufgaben gemeinsam mit den europäischen und transatlantischen Partnern Verantwortung zu übernehmen. Die Kanzlerin und der US-Präsident seien sich einig gewesen, dass zur Bewältigung der Corona-Pandemie verstärkte internationale Anstrengungen nötig seien. Merkel begrüßte in diesem Zusammenhang die Rückkehr der USA in die Weltgesundheitsorganisation WHO.

Das Weiße Haus teilte mit, Biden habe Merkel seinen Wunsch übermittelt, die Beziehungen zwischen Deutschland und den USA zu stärken und die transatlantische Allianz - auch durch die Nato und mit der EU - wiederzubeleben.

Weitere Themen des Gesprächs waren den Angaben zufolge außenpolitische Fragen, insbesondere Afghanistan und der Iran, sowie die Handels- und Klimapolitik. Merkel begrüßte auch die Entscheidung, die USA in das Pariser Klimaabkommen zurückzuführen.

Bereits am Samstag hatte Biden mit dem britischen Premierminister Boris Johnson telefoniert, am Sonntag mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron.

Außenminister Heiko Maas erklärt am Montag auf die Frage, ob es ein schlechtes Zeichen für Deutschland sei, dass Biden zuerst mit London und Paris telefoniert habe: "Das kann man so sehen, muss man nicht so sehen. Ich glaube, für uns ist es substanziell wichtig, mit welchen Themen wir uns auseinandersetzen. Und da bin ich sehr zuversichtlich, dass wir vor großen Chancen stehen und dass es an uns liegt, was wir daraus machen."/wn/DP/he

25.01.2021 | 23:28:58 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: Scout24 AG (deutsch)
25.01.2021 | 23:28:52 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: Scout24 AG (deutsch)
25.01.2021 | 23:28:43 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: Scout24 AG (deutsch)
25.01.2021 | 23:23:46 (dpa-AFX)
Biden: Regierung muss stärker auf Kauf amerikanischer Produkte setzen
25.01.2021 | 22:49:20 (dpa-AFX)
Kalifornien lockert einige Corona-Maßnahmen
25.01.2021 | 22:48:39 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Dow leicht im Minus - Rekorde bei Tech-Indizes