•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Werbung: Idee der Woche 17.05.2022

Werbung: Idee der Woche 17.05.2022

Werbung: Idee der Woche 17.05.2022

Werbung: Idee der Woche 17.05.2022

Walt Disney – Medien-
und Entertainmentgigant bietet
​attraktive Langfriststory!

Walt Disney – Medien-
und Entertainmentgigant bietet
attraktive Langfriststory!

Walt Disney – Medien- und Entertainmentgigant
​bietet attraktive Langfriststory!

 

Walt Disney – Medien- und Entertainmentgigant
bietet attraktive Langfriststory!

 

Der US-Medienkonzern Walt Disney gehört zu den mit Abstand wohl bekanntesten und erfolgreichsten Medien- und Entertainmentgiganten. 

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

Messe Stuttgart 20.05.-21.05.2022

Messe Stuttgart 20.05.-21.05.2022

Messe Stuttgart 20.05.-21.05.2022

Messe Stuttgart 20.05.-21.05.2022

Invest 2022 - 
kostenfreie Teilnahme 

Invest 2022 - 
kostenfreie Teilnahme 

Invest 2022 - 
kostenfreie Teilnahme 

Invest 2022 - 
kostenfreie Teilnahme 

Besuchen Sie unseren Stand bei der Invest 2022 in Stuttgart - kostenlose Teilnahme für unsere Nutzer.
Aktionscode: "dzbank-derivate.de"

Werbung: Besser traden mit System 18.05.2022

Werbung: Besser traden mit System 18.05.2022

Werbung: Besser traden mit System 18.05.2022

Werbung: Besser traden mit System 18.05.2022

Telefonica bietet Anlegern eine
Dividendenrendite in Höhe von 6 %
​und gewinnt sogar Marktanteile

Telefonica bietet Anlegern eine
Dividendenrendite in Höhe von 6 %
und gewinnt sogar Marktanteile

Telefonica bietet Anlegern eine Dividendenrendite
in Höhe von 6 % und gewinnt sogar Marktanteile

Telefonica bietet Anlegern eine Dividendenrendite
in Höhe von 6 % und gewinnt sogar Marktanteile

Telefonica überzeugt mit starken Zahlen im ersten Quartal, Fortschritten beim 5G-Netzausbau und
einer Dividendenausschüttung in Höhe von 18 Cent je Aktie für das Geschäftsjahr 2021!

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

Werbung: Aktien-Trading 18.05.2022

Werbung: Aktien-Trading 18.05.2022

Werbung: Aktien-Trading 18.05.2022

Werbung: Aktien-Trading 18.05.2022

NVIDIA:
​Einstiegsgelegenheit
​nach Kurshalbierung

NVIDIA:
Einstiegsgelegenheit
​nach Kurshalbierung

NVIDIA: Einstiegsgelegenheit
​nach Kurshalbierung

NVIDIA: Einstiegsgelegenheit
nach Kurshalbierung

Der starke Kursrückgang bietet neue Chancen. NVIDIA tritt in eine neue Ära bei
Grafikkarten für rechenintensive Prozesse ein und adressiert einen 1-Billion-US-Dollar-Markt.

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

Werbung: Aktien-Trading 16.05.2022

Werbung: Aktien-Trading 16.05.2022

Werbung: Aktien-Trading 16.05.2022

Werbung: Aktien-Trading 16.05.2022

Aixtron: Laut Apple-Gerüchten sind  
Micro LED-Displays geplant. Aixtron 
stellt die Produktionsanlagen bereit!

Aixtron: Laut Apple-Gerüchten sind  
Micro LED-Displays geplant. Aixtron 
stellt die Produktionsanlagen bereit!

Aixtron: Laut Apple-Gerüchten sind  
Micro LED-Displays geplant. Aixtron 
stellt die Produktionsanlagen bereit!

Aixtron: Laut Apple-Gerüchten sind  
Micro LED-Displays geplant. Aixtron 
stellt die Produktionsanlagen bereit!

Die Technologie-Aktien befinden sich seit Jahresbeginn in einem Crash. 
Der Nasdaq Composite gab von knapp 16.000 Punkte auf 11.800 Punkte nach. 

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

Werbung: Rohstoff-Trading 11.05.2022

Werbung: Rohstoff-Trading 11.05.2022

Werbung: Rohstoff-Trading 11.05.2022

Werbung: Rohstoff-Trading 11.05.2022

Ölpreis setzt Konsolidierung
im Bereich der 100 USD-
Marke weiter fort!

Ölpreis setzt Konsolidierung
im Bereich der 100 USD-
Marke weiter fort!

Ölpreis setzt Konsolidierung im Bereich
​der 100 USD-Marke weiter fort!

Ölpreis setzt Konsolidierung im Bereich
der 100 USD-Marke weiter fort!

Die Ölpreisnotierungen präsentierten sich in den vergangenen Wochen erneut fester. Da die EU ein Importverbot für Öllieferungen aus der Russischen Föderation plant, dominieren an den Terminmärkten erneut Sorgen über eine mögliche Angebotsverknappung das aktuelle Geschehen.

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

Unverb. Kursindikationen Unverbindliche Kursindikationen
DAX 19:05:21
13.973,00 -1,50%
ESTOXX 17:50:00
3.690,74 -1,36%
Dow Jones 19:17:54
31.685,15 -2,97%
Brent Öl 19:07:51
109,16 -3,25%
EUR/USD 19:17:52
1,04775 -0,70%
BUND-F. 19:02:54
152,85 0,20%

News

18.05.2022 | 19:04:31 (dpa-AFX)
Russland erhebt Anspruch auf südukrainisches Gebiet Saporischschja

SAPORISCHSCHJA (dpa-AFX) - Russland will das teilweise eroberte Gebiet Saporischschja in der Südostukraine künftig fest an sich binden. "Ich denke, die Perspektive der Region liegt darin, in unserer einträchtigen russischen Familie zu arbeiten", sagte der russische Vize-Regierungschef Marat Chusnullin laut der Nachrichtenagentur RBK bei einem Besuch in der vom russischen Militär besetzten Kleinstadt Melitopol. Die Gebietshauptstadt Saporischschja selbst wird nach wie vor von ukrainischen Truppen kontrolliert.

Er sei gekommen, um bei der Integration des Gebiets "maximale Hilfe" zu leisten, sagte Chusnullin. Das Gebiet könne bei der Versorgung Russlands mit Baumaterialien helfen, da diese im Land fehlten, meinte der Regierungsbeamte. Zugleich sagte er, das Anfang März von russischen Truppen eroberte Atomkraftwerk von Saporischschja - das leistungsstärkste in ganz Europa - solle die Ukraine künftig nur mit Strom versorgen, wenn diese dafür bezahle.

Chusnullin hatte schon am Montag bei einem Besuch im westlich von Saporischschja gelegenen Gebiet Cherson Ansprüche auf diese Region erhoben. Der Kreml hingegen hat bislang als Kriegsziel offiziell nur die "Befreiung" der ostukrainischen Gebiete Donezk und Luhansk ausgegeben. Allerdings hatte ein russischer Befehlshaber vor einigen Wochen Pläne der Moskauer Militärs offengelegt, sich die gesamte Südukraine einzuverleiben - womit Russland etwa eine Landverbindung zur 2014 annektierten Schwarzmeer-Halbinsel Krim hätte./bal/DP/stw

18.05.2022 | 19:01:33 (dpa-AFX)
DGAP-News: Titel (deutsch)
18.05.2022 | 18:51:32 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Bund will weiteren Corona-Impfstoff für den Herbst beschaffen
18.05.2022 | 18:50:21 (dpa-AFX)
Französische Parlamentswahl im Juni: Umfrage sieht Linksruck
18.05.2022 | 18:49:40 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Rohrkonzern Vallourec will deutsche Werke schließen - 2400 Betroffene
18.05.2022 | 18:47:29 (dpa-AFX)
Bund will mit anderen Nordsee-Staaten Offshore-Windkraft stärken
18.05.2022 | 18:46:20 (dpa-AFX)
Saudischer Staatsfonds kauft sich bei Nintendo ein