Werbung: Zertifikate Spezial 14.10.2019

Werbung: Zertifikate Spezial 14.10.2019

Werbung: Zertifikate Spezial 14.10.2019

Werbung: Zertifikate Spezial 14.10.2019

Deutsche Post: Vorstellung der neuen Strategie und Mittelfristziele 2020-22

Deutsche Post: Vorstellung der neuen Strategie und Mittelfristziele 2020-22

Deutsche Post: Vorstellung der neuen Strategie und Mittelfristziele 2020-22

Deutsche Post: Vorstellung der neuen Strategie und Mittelfristziele 2020-22

Die Deutsche Post DHL bietet ihren Kunden sowohl einfach zu handhabende Standardprodukte als auch maßgeschneiderte Lösungen – vom Dialogmarketing über die eCommerce-bezogene Logistik bis zur industriellen Versorgungskette.

Werbung: Neues auf dzbank-derivate.de 16.10.2019

Werbung: Neues auf dzbank-derivate.de 16.10.2019

Werbung: Neues auf dzbank-derivate.de 16.10.2019

Werbung: Neues auf dzbank-derivate.de 16.10.2019

Neue Anlageideen –
Nachhaltigkeit und
DivDAX

Neue Anlageideen –
Nachhaltigkeit und
DivDAX

Neue Anlageideen –
Nachhaltigkeit und DivDAX

Neue Anlageideen –
Nachhaltigkeit und DivDAX

Auf vielfachen Wunsch erweitert die DZ BANK ab dem 15. Oktober 2019
ihr Zeichnungsangebot um zwei ZinsFix Express StepDown ST-Zertifikate.

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

Werbung: Besser traden mit System 16.10.2019

Werbung: Besser traden mit System 16.10.2019

Werbung: Besser traden mit System 16.10.2019

Werbung: Besser traden mit System 16.10.2019

Reales 100.000 €
Trendfolge-Depot:
Chance oder Value-Trap?

Reales 100.000 €
Trendfolge-Depot:
Chance oder Value-Trap?

Reales 100.000 € Trendfolge-Depot:
Chance oder Value-Trap?

Reales 100.000 € Trendfolge-Depot:
Chance oder Value-Trap?

Hohe Dividendenrenditen können auf Schnäppchen hinweisen.
Beispielhaft dazu nehme ich einige Branchen unter die Lupe.

Werbung: Aktien-Trading 16.10.2019

Werbung: Aktien-Trading 16.10.2019

Werbung: Aktien-Trading 16.10.2019

Werbung: Aktien-Trading 16.10.2019

Beim Luxusgüterkonzern liefen die Geschäfte auch im dritten Quartal glänzend.
Er trotzte damit dem international schwierigen Umfeld. Darin sehen wir einen
weiteren Beweis für die Tragfähigkeit des Geschäftsmodells.

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

Werbung: Idee der Woche 11.10.2019

Werbung: Idee der Woche 11.10.2019

Werbung: Idee der Woche 11.10.2019

Werbung: Idee der Woche 11.10.2019

McDonald’s: der King
im Fastfood-Geschäft

McDonald’s: der King
im Fastfood-Geschäft

McDonald’s: der King im Fastfood-Geschäft

McDonald’s: der King im Fastfood-Geschäft

McDonald‘s ist der König in der Systemgastronomie. Das Geschäftsmodell
ist relativ einfach und seit Jahrzehnten hoch profitabel. Wir sehen gute
Chancen, dass sich die Erfolgsgeschichte des Fastfood-Riesen fortsetzt.

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

ZertifikateAwards 2019/2020

ZertifikateAwards 2019/2020

ZertifikateAwards 2019/2020

ZertifikateAwards 2019/2020

Ihre Stimme für die
DZ BANK!

Ihre Stimme für die
DZ BANK!

Ihre Stimme für die DZ BANK!

Ihre Stimme für die DZ BANK!

Stimmen Sie für die DZ BANK als
„Zertifikatehaus des Jahres“!

Stimmen Sie bis zum 31. Oktober 2019 für die DZ BANK
in den Kategorien „Zertifikatehaus des Jahres“ und
„Zertifikat des Jahres“ sowie für den GENO Broker
als „Bester Online-Broker“!

Unverb. Kursindikationen Unverbindliche Kursindikationen
DAX 22:14:31
12.667,00 0,29%
ESTOXX 17:50:00
3.599,25 0,02%
Dow Jones 22:14:33
27.001,98 -0,08%
Brent Öl 22:04:29
59,34 0,75%
EUR/USD 22:14:19
1,10742 0,38%
BUND-F. 21:59:31
171,57 -0,06%

BESSER TRADEN MIT SYSTEM

News

16.10.2019 | 22:03:37 (dpa-AFX)
Chinesische Diplomaten müssen offizielle Treffen in USA vorab melden

WASHINGTON (dpa-AFX) - Die US-Regierung verlangt ab sofort von chinesischen Diplomaten eine Vorab-Benachrichtigung bei Treffen mit staatlichen Vertretern oder offiziellen Besuchen in Bildungs- und Forschungseinrichtungen in den USA. Das gab das US-Außenministerium am Mittwoch in Washington bekannt. Die chinesische Seite müsse nicht um Erlaubnis für solche Treffen fragen, ihr Zugang werde in keiner Weise eingeschränkt, betonte ein ranghoher Beamter aus dem US-Außenministerium. Es gehe lediglich um eine Benachrichtigung.

Der Schritt sei eine Reaktion auf Beschränkungen, unter denen US-Diplomaten in China zu leiden hätten. Diese müssten dort um Erlaubnis für derlei Gespräche und Besuche bitten, was ihnen jedoch oftmals verwehrt werde.

Die US-Regierung habe sich darüber lange gegenüber China beklagt - jedoch ohne Erfolg, hieß es weiter. Man hoffe nun darauf, dass Peking einlenke und amerikanischen Diplomaten künftig unbeschränkten Zugang zu Gesprächspartnern in China gebe. Die Frage, welche Konsequenz chinesischen Diplomaten drohe, wenn sie die Vorgaben in den USA nicht befolgten, blieb unbeantwortet.

Zwischen den USA und China gibt es auf verschiedenen Ebenen große Spannungen - allen voran wegen des schweren Handelskonflikts beider Länder, der seit mehr als einem Jahr läuft./jac/DP/he

16.10.2019 | 22:02:36 (dpa-AFX)
Wirecard-Chef: Weiter keine Risiken für unser Geschäft
16.10.2019 | 21:53:07 (dpa-AFX)
Barnier: Brexit-Einigung in wichtigen Punkten
16.10.2019 | 21:41:22 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Keine Starts und Landungen am Flughafen Hamburg wegen Weltkriegsbombe
16.10.2019 | 21:20:45 (dpa-AFX)
US-Anleihen: Gewinne angesichts leichter Verluste an der Wall Street
16.10.2019 | 21:11:15 (dpa-AFX)
Medien: Brexit-Lösung nicht mehr am Mittwochabend
16.10.2019 | 21:06:19 (dpa-AFX)
Keine Starts und Landungen am Flughafen Hamburg wegen Weltkriegsbombe