Kundenbefragung

Kundenbefragung

Kundenbefragung

Kundenbefragung

Umfrage zu
VR-Optify

Umfrage zu
VR-Optify

Umfrage zu VR-Optify

Umfrage zu VR-Optify

Mit VR-Optify können Sie Ihr Depot analysieren und sich Produktideen anzeigen
lassen. Wie zufrieden sind Sie mit dem Tool im Hinblick auf Inhalt und Nutzerfreundlichkeit?
Nehmen Sie an der Umfrage teil und teilen Sie uns mit, was Ihnen wichtig ist!

Werbung: Aktien-Trading 27.05.2020

Werbung: Aktien-Trading 27.05.2020

Werbung: Aktien-Trading 27.05.2020

Werbung: Aktien-Trading 27.05.2020

ASML: volle
Auftragsbücher
machen Lust auf mehr

ASML: volle Auftragsbücher
machen Lust auf mehr

ASML: volle Auftragsbücher
machen Lust auf mehr

ASML: volle Auftragsbücher
machen Lust auf mehr

Bei ASML schürt ein gestiegenes Ordervolumen Zuversicht hinsichtlich
der Geschäftsentwicklung. Die Aktie zeigte zuletzt relative Stärke
gegenüber dem Gesamtmarkt und überwand jüngst das alte Rekordhoch.

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

Werbung: Besser traden mit System 27.05.2020

Werbung: Besser traden mit System 27.05.2020

Werbung: Besser traden mit System 27.05.2020

Werbung: Besser traden mit System 27.05.2020

Die 3 großen
Anlagetrends
nach Corona

Die 3 großen
Anlagetrends
nach Corona

Die 3 großen Anlagetrends nach Corona

Die 3 großen Anlagetrends nach Corona

Wir durchlaufen den schnellsten Stimmungsumschwung am Aktienmarkt
aller Zeiten. Die Bären reiben sich verwundert die Augen. Meiner Meinung
nach gibt es immer noch gewaltige Fehleinschätzungen der Zukunftsaussichten.

Sonderseite zur Corona-Krise

Sonderseite zur Corona-Krise

Sonderseite zur Corona-Krise

Sonderseite zur Corona-Krise


Corona-Krise,
Wirtschaft & Börse

Corona-Krise,
Wirtschaft & Börse

Corona-Krise, Wirtschaft & Börse

Corona-Krise, Wirtschaft & Börse

Das Coronavirus hält Gesellschaft, Wirtschaft und Börse rund um die Welt
in Atem. Auf dieser Sonderseite wollen wir die aktuelle Lage einordnen und
Ihnen eine Orientierung geben, was Sie als Anleger derzeit tun können.

Werbung: Idee der Woche 22.05.2020

Werbung: Idee der Woche 22.05.2020

Werbung: Idee der Woche 22.05.2020

Werbung: Idee der Woche 22.05.2020

RWE: starker Wind
bläst Corona-Sorgen
davon

RWE: starker Wind bläst
Corona-Sorgen davon

RWE: starker Wind bläst
Corona-Sorgen davon

RWE: starker Wind bläst Corona-Sorgen davon

Der Energiekonzern ist positiv in das Geschäftsjahr 2020 gestartet. Er profitierte unter
anderem von einem erhöhten Windaufkommen. Das wenig konjunkturanfällige
Stromgeschäft präsentierte sich damit auch in der Corona-Krise widerstandsfähig.

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

Unverb. Kursindikationen Unverbindliche Kursindikationen
DAX 09:28:33
11.731,50 0,63%
ESTOXX 09:13:30
3.063,77 0,42%
Dow Jones 27.05.
25.548,27 2,21%
Brent Öl 09:18:00
33,83 -1,28%
EUR/USD 09:28:32
1,10070 0,01%
BUND-F. 09:13:32
171,82 -0,05%

BESSER TRADEN MIT SYSTEM

Kommentar 27.05.2020

Die 3 großen Anlagetrends nach Corona

Wir durchlaufen den schnellsten Stimmungsumschwung am Aktienmarkt aller Zeiten. Die Bären, die in den letzten Wochen in der Mehrheit waren, reiben sich verwundert die Augen. Meiner Meinung nach gibt es immer noch gewaltige Fehleinschätzungen der Zukunftsaussichten.

News

28.05.2020 | 09:23:15 (dpa-AFX)
DGAP-News: Gigaset AG veröffentlicht Bericht zum 1. Quartal 2020 (deutsch)

Gigaset AG veröffentlicht Bericht zum 1. Quartal 2020

^

DGAP-News: Gigaset AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung

Gigaset AG veröffentlicht Bericht zum 1. Quartal 2020

28.05.2020 / 09:22

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Pressemeldung

München, 28. Mai 2020

Gigaset AG veröffentlicht Bericht zum 1. Quartal 2020

Europaweiter Lockdown belastet Umsatz und Ergebnis

* Corona-Pandemie drückt auf Umsatz und Ergebnis

* Geschäftsbereich Smart Home kann trotz Krise weiter deutlich zulegen

* Ausblick für Geschäftsjahr 2020 aufgrund anhaltender Corona-Krise nicht

verlässlich möglich: Rückgang relevante Kennzahlen gegenüber Vorjahr

erwartet

Die Gigaset AG (ISIN: DE0005156004), ein international agierendes

Unternehmen im Bereich der Kommunikationstechnologie, hat heute den Bericht

für das erste Quartal 2020 veröffentlicht. Umsatz- und Ergebniskennzahlen

sind dabei von den im März eingeleiteten Maßnahmen zur Bekämpfung der

Corona-Pandemie bereits deutlich negativ beeinflusst. Die seitens der

Regierungen Europas beschlossenen, erheblichen Einschränkungen des

öffentlichen Lebens, haben voll in den stationären Handel durchgeschlagen

und zu einem Einbruch der Absatz- und Umsatzzahlen geführt.

Insgesamt konnte das Unternehmen im ersten Quartal 2020 Umsatzerlöse in Höhe

von EUR 32,4 Mio (Q1 2019: EUR 45,8 Mio) und ein Ergebnis vor Zinsen,

Ertragsteuern und Abschreibungen (EBITDA) von EUR -7,4 Mio (Q1 2019: EUR

-1,9 Mio) erzielen.

"Wie viele andere Unternehmen weltweit sind auch wir von den Auswirkungen

der Corona-Pandemie betroffen", so Klaus Weßing, CEO der Gigaset AG. "Vor

allem die Geschäftsbereiche Smartphones und Phones haben im ersten Quartal

gelitten. Dennoch sehen wir uns für die Zeit nach der Krise weiterhin gut

aufgestellt. Der Bereich Smart Home entwickelt sich dank einer neuen

Technologie-Partnerschaft auch in der aktuellen Krise erfreulich, im

B2B-Geschäft sehen wir nach wie vor großes Potenzial und die Annahme, dass

die Corona-Pandemie die Digitalisierung im Privaten und Beruflichen

beschleunigen wird, ist ein positives Signal für die Zukunft des

Unternehmens."

Geschäftsverlauf nach Geschäftsbereichen

In der operativen Betrachtung des Unternehmens untergliedern sich die vier

Geschäftsbereiche Phones, Smartphones, Smart Home und Professional.

Im Bereich Phones hatte der Umsatz bis Mitte März des Geschäftsjahres 2020

trotz eines weiterhin herausfordernden Marktumfelds noch auf dem geplanten

Niveau gelegen. Seit März wurde er dann von den eingeleiteten Maßnahmen zur

Bekämpfung der Corona-Pandemie negativ beeinflusst. Absatz- und Umsatzzahlen

sanken durch die massiven Eingriffe in das öffentliche Leben und

Ladenschließungen deutlich. Insgesamt wurden mit Phones Umsätze in Höhe von

EUR 25,3 Mio (Q1 2019: EUR 33,0 Mio) erzielt.

Der Geschäftsbereich Smartphones hatte besonders stark unter den

eingeleiteten Anti-Corona-Maßnahmen in allen Absatzmärkten zu leiden.

Infolge der Maßnahmen kam es zu Geräterückgaben seitens der Distributoren

und einem entsprechend negativen Quartalsumsatz von EUR -3,7 Mio (Q1 2019:

EUR 1,8 Mio).

Auch auf den Geschäftsbereich Professional hat die Corona-Pandemie

Auswirkungen: Die Verschiebung von Projekten und Aufträgen seitens der

Firmen führte hier zu einem Umsatzrückgang von 7,7 % auf EUR 9,6 Mio (Q1

2019: EUR 10,4 Mio).

Mit einer Umsatzverdoppelung auf EUR 1,2 Mio (Q1 2019: EUR 0,6 Mio)

entwickelte sich das Geschäft mit Smart Home-Produkten dagegen sehr

erfreulich. Ursächlich für diese Steigerung war der Start einer

strategischen Partnerschaft mit einem führenden europäischen

Telekommunikations-unternehmen.

"Die Auswirkungen der Corona-Pandemie treffen Gigaset, ebenso wie

hunderttausende Betriebe und Millionen Menschen weltweit, hart", so Thomas

Schuchardt, CFO der Gigaset AG. "Wir haben jedoch auf Grund der Tatsache,

dass Gigaset seit langer Zeit extrem kostenbewusst geführt wird, frühzeitig

und mit der notwendigen Umsetzungskonsequenz Maßnahmen getroffen, um die

Kosten weiter zu senken und zusätzliche Einsparungen zu realisieren. Diese

Maßnahmen tragen bereits erste Früchte und werden uns helfen die Krise zu

meistern."

Ausblick 2020

Angesichts der unmittelbaren Auswirkungen der Corona-Pandemie sowie der

Abhängigkeit der Gigaset von externen, nicht selbst beeinflussbaren Faktoren

- sprich: Entscheidungen von Regierungen bezüglich Ausgangssperren,

Geschäfts- und Grenzschließungen sowie Dauer und weitere Entwicklung der

Pandemie selbst - wird das Unternehmen für 2020 keine detaillierte Prognose

abgeben, da dies aufgrund der Einzigartigkeit der Situation nicht

verlässlich möglich ist. Gigaset erwartet infolge der Krise jedoch einen

Rückgang der relevanten Kennzahlen gegenüber dem Vorjahr.

Der vollständige Bericht zum ersten Quartal 2020 steht hier zum Download zur

Verfügung.

Die Gigaset AG ist eine international agierende Holdingsgesellschaft im

Bereich der Telekommunikation. Die 100 prozentige Tochtergesellschaft

Gigaset Communications GmbH ist Europas Marktführer bei

DECT-Schnurlostelefonen und rangiert auch international mit circa 900

Mitarbeitern und Vertriebsaktivitäten in rund 50 Ländern an führender

Stelle. Die Geschäftsaktivitäten des Gigaset Communications GmbH beinhalten

fermer die Bereiche Smartphones, Smart Home sowie

Geschäftstelefonie-Lösungen für kleine, mittelständische und

Enterprise-Kunden.

Folgen Sie uns auf: Corporate Blog | Xing | LinkedIn

Besuchen Sie unsere Homepage: http://www.gigaset.ag

---------------------------------------------------------------------------

28.05.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Gigaset AG

Bernhard-Wicki-Straße 5

80636 München

Deutschland

Telefon: +49(0)89 444 456 866

Fax: +49(0)89 444 456 930

E-Mail: info@gigaset.com

Internet: www.gigaset.com

ISIN: DE0005156004

WKN: 515600

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover,

München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID: 1057317

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

1057317 28.05.2020

°

28.05.2020 | 09:23:04 (dpa-AFX)
OTS: Immowelt AG / Nähe zu Ballungsräumen treibt Preise: Wohnungen in ...
28.05.2020 | 09:22:20 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: Siltronic AG (deutsch)
28.05.2020 | 09:22:16 (dpa-AFX)
Volkskongress billigt Pläne für kontroverses Gesetz in Hongkong
28.05.2020 | 09:21:50 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax steigt
28.05.2020 | 09:11:03 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: HSBC Trinkaus & Burkhardt AG (deutsch)
28.05.2020 | 09:02:21 (dpa-AFX)
OTS: Grüner Fisher Investments GmbH / Deutsch-Amerikanisches Bündnis: Grüner ...