•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Werbung: Idee der Woche 22.10.2021

Werbung: Idee der Woche 22.10.2021

Werbung: Idee der Woche 22.10.2021

Werbung: Idee der Woche 22.10.2021

Gold:
Inflationssorgen
als Kurstreiber?

Gold:
Inflationssorgen
als Kurstreiber?

Gold: Inflationssorgen als Kurstreiber?

Gold: Inflationssorgen als Kurstreiber?

Weltweit gestiegene Energie- und Rohstoffpreise bedrohen
das Wirtschaftswachstum und schüren Inflationssorgen. Einige
Anleger suchen daher Zuflucht in vermeintlich sicheren Anlagen.
Zu den Profiteuren dieser Entwicklung könnte Gold gehören.

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

Besser traden mit DZ BANK Webinaren

Besser traden mit DZ BANK Webinaren

Besser traden mit DZ BANK Webinaren

Besser traden mit DZ BANK Webinaren

Schwierige Berichtssaison
voraus - Apple, Netflix
und Varta im Check

Schwierige Berichtssaison
voraus - Apple, Netflix
und Varta im Check

Schwierige Berichtssaison voraus -
Apple, Netflix und Varta im Check

Schwierige Berichtssaison voraus -
Apple, Netflix und Varta im Check

Montag, 25.10.2021, um 19 Uhr

Märkte am Montag - Einzelwerte im Fokus
Montag, 25.10.2021, um 19 Uhr

Werbung: Besser traden mit System 22.10.2021

Werbung: Besser traden mit System 22.10.2021

Werbung: Besser traden mit System 22.10.2021

Werbung: Besser traden mit System 22.10.2021

Erhält CTS Eventim einen
Olympia-Großauftrag im
Ticketing-Segment?

Erhält CTS Eventim einen
Olympia-Großauftrag im
Ticketing-Segment?

Erhält CTS Eventim einen Olympia-
Großauftrag im Ticketing-Segment?

Erhält CTS Eventim einen Olympia-
Großauftrag im Ticketing-Segment?

CTS Eventim hat die Pandemie-bedingte Auszeit genutzt, um seine Marktposition
gezielt auszubauen. Frische Impulse verspricht ein potenzieller Großauftrag
im Zusammenhang mit den Olympischen Spielen 2024 in Paris.

Werbung: Aktien-Trading 20.10.2021

Werbung: Aktien-Trading 20.10.2021

Werbung: Aktien-Trading 20.10.2021

Werbung: Aktien-Trading 20.10.2021

K+S: steigende
Kalipreise geben
Rückenwind

K+S: steigende
Kalipreise geben
Rückenwind

K+S: steigende Kalipreise
geben Rückenwind

K+S: steigende Kalipreise geben Rückenwind

Die deutliche Preiserholung am Kalimarkt ist ein positiver Katalysator für
die Geschäfte des Salz- und Düngemittelherstellers K+S. Das positive
Branchenumfeld könnte bis weit ins nächste Jahr andauern.

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

Unverb. Kursindikationen Unverbindliche Kursindikationen
DAX 19:16:13
15.737,00 0,88%
ESTOXX 17:50:00
4.223,97 0,85%
Dow Jones 19:38:45
35.802,68 0,17%
Brent Öl 19:28:38
86,39 0,47%
EUR/USD 19:38:45
1,15950 -0,14%
BUND-F. 19:22:59
168,82 0,13%

News

26.10.2021 | 19:28:37 (dpa-AFX)
Aktien Osteuropa Schluss: Börsen ohne einheitliche Tendenz

PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU (dpa-AFX) - Die wichtigsten Aktienmärkte in Osteuropa sind am Dienstag ohne klare Richtung aus dem Handel gegangen. Allgemein bewegten sich die Indizes nur wenig vom Fleck.

Am deutlichsten war die Kursveränderung in Budapest, wo der Leitindex Bux <XC0009655090> 0,59 Prozent auf 55 191,91 Punkte zulegte. Unter den Schwergewichten stiegen die Aktien der OTP Bank <HU0000061726> um 2,3 Prozent. Die Titel des Pharmaherstellers Richter verloren hingegen 1,3 Prozent an Wert.

Anderswo gab es wenig Bewegung. Der tschechische PX <XC0009698371> schloss mit einem kleinen Plus von 0,09 Prozent bei 1340,82 Punkten. Bei hohen Umsätzen konnten Aktien des Stromerzeugers CEZ <CZ0005112300> und der Komercni Banka <CZ0008019106> mit Anstiegen von jeweils 0,3 Prozent moderat zulegen. Schwach zeigte sich hingegen Moneta Money Bank mit einem Abschlag von 1,4 Prozent.

In Warschau beendete der Wig-20 <PL9999999375> den Tag mit einem knappen Minus von 0,08 Prozent bei 2425,29 Punkten. Der breiter gefasste Wig dagegen schloss mit einem kleinen Plus von 0,04 Prozent bei 73 909,36 Zählern.

Auch in Moskau gab es kaum Bewegung. Der russische RTS-Index <RU000A0JPEB3> verlor 0,17 Prozent auf 1916,29 Zähler./mik/APA/tih/nas

26.10.2021 | 19:01:28 (dpa-AFX)
DGAP-DD: NEXR Technologies SE (deutsch)
26.10.2021 | 19:00:35 (dpa-AFX)
DGAP-Gesamtstimmrechtsmitteilung: NEXR Technologies SE (deutsch)
26.10.2021 | 18:55:07 (dpa-AFX)
DIHK-Präsident warnt vor Schwenk zu autarker Nationalökonomie
26.10.2021 | 18:43:51 (dpa-AFX)
Finanzdienstleister Hypoport mit Ergebnissprung im dritten Quartal
26.10.2021 | 18:39:30 (dpa-AFX)
Weitere Teilgenehmigungen für Tesla - Verbände über Verfahren besorgt
26.10.2021 | 18:36:16 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: home24 SE (deutsch)