•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Werbung: Aktien-Trading 22.02.2024

Werbung: Aktien-Trading 22.02.2024

Werbung: Aktien-Trading 22.02.2024

Werbung: Aktien-Trading 22.02.2024

NVIDIA: Die Welt lechzt 
nach Infrastruktur für 
die KI-Revolution

NVIDIA: Die Welt lechzt 
nach Infrastruktur für 
die KI-Revolution

NVIDIA: Die Welt lechzt 
nach Infrastruktur für 
die KI-Revolution

NVIDIA: Die Welt lechzt 
nach Infrastruktur für 
die KI-Revolution

NVIDIA ist einer der großen Gewinner der KI-Revolution. Mit den am 21. Februar vorgelegten Fundamentaldaten konnte der Technologiekonzern dies ein weiteres Mal eindrucksvoll unter Beweis stellen.

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

Werbung: Anlage-Spezial 22.02.2024

Werbung: Anlage-Spezial 22.02.2024

Werbung: Anlage-Spezial 22.02.2024

Werbung: Anlage-Spezial 22.02.2024

Applied Materials: Der 
Aufwärtstrend sollte sich dank 
der KI-Ära beschleunigen. 

Applied Materials: Der 
Aufwärtstrend sollte sich dank 
der KI-Ära beschleunigen. 

Applied Materials: Der 
Aufwärtstrend sollte sich dank 
der KI-Ära beschleunigen. 

Applied Materials: Der 
Aufwärtstrend sollte sich dank 
der KI-Ära beschleunigen. 

Der Chipausrüster sieht hohe Wachstumsraten bei Speichern mit hoher Bandbreite.

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

Werbung: Neues auf dzbank-derivate.de 20.09.2023

Werbung: Neues auf dzbank-derivate.de 20.09.2023

Werbung: Neues auf dzbank-derivate.de 20.09.2023

Werbung: Neues auf dzbank-derivate.de 20.09.2023

CO2-Handel:
​Eine Investition
​in den Klimaschutz

CO2-Handel:
Eine Investition
​in den Klimaschutz

CO2-Handel: Eine Investition
​in den Klimaschutz

CO2-Handel: Eine Investition
in den Klimaschutz

In der Europäischen Union ist der CO2-Emissionshandel eines der zentralen Klimaschutzinstrumente. 

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

Besser traden mit DZ BANK Webinaren

Besser traden mit DZ BANK Webinaren

Besser traden mit DZ BANK Webinaren

Besser traden mit DZ BANK Webinaren

KI-Kursfantasie pur: Nvidia und
Super Micro auf Rekordjagd

KI-Kursfantasie pur: Nvidia und
Super Micro auf Rekordjagd

KI-Kursfantasie pur: Nvidia und
Super Micro auf Rekordjagd

KI-Kursfantasie pur: Nvidia und
Super Micro auf Rekordjagd

Montag, 26.02.2024, um 19 Uhr

Die neue Podcast-Folge verfügbar

Die neue Podcast-Folge verfügbar

Die neue Podcast-Folge verfügbar

Die neue Podcast-Folge verfügbar

Fit4Trading –
Der Podcast 

Fit4Trading –
Der Podcast 

Fit4Trading –
Der Podcast 

Fit4Trading –
Der Podcast 

Aktien steigen langfristig
immer – stimmt das?

Unverb. Kursindikationen Unverbindliche Kursindikationen
DAX 11:28:18
17.415,00 -0,02%
ESTOXX 11:13:00
4.861,71 -0,22%
Dow Jones 23.02.
39.131,53 0,16%
Brent Öl 11:18:17
81,19 -0,53%
EUR/USD 11:28:00
1,08458 0,25%
BUND-F. 11:13:12
133,18 0,01%

News

26.02.2024 | 11:26:14 (dpa-AFX)
Ryanair-Chef geht von steigenden Ticketpreisen im Sommer aus

DUBLIN (dpa-AFX) - Der Chef der Fluggesellschaft Ryanair <IE00BYTBXV33>, Michael O'Leary, geht von erneut steigenden Ticketpreisen im Sommer aus. Als Grund nannte er Kapazitätsengpässe, weil sich die Auslieferung neuer Boeing <US0970231058>-Maschinen verzögere. Die Preise würden im Sommer 2024 erneut höher ausfallen als im Sommer 2023, sagte O'Leary der britischen Nachrichtenagentur PA zufolge in Dublin. Ryanairs durchschnittlichen Preise seien im Sommer 2023 um 17 Prozent gestiegen - davon gehe er nun aber nicht aus.

"Wir gehen in unseren Budgets von einem Anstieg der Flugpreise von fünf bis zehn Prozent aus, was mir vernünftig vorkommt", sagte O'Leary demnach. Es könne auch mehr oder weniger sein. "Würden die Kapazitäten wachsen, würden die Preise meiner Meinung nach sinken", wurde O'Leary in der Nacht zum Montag zitiert.

Die irische Fluggesellschaft Ryanair hatte im Herbst angekündigt, eine Reihe von Flügen im Winterflugplan zu streichen, weil sich die Auslieferung neuer Flugzeuge von Boeing verzögere. Boeing darf nach einem späteren Zwischenfall, bei dem ein Rumpfteil mitten im Flug herausgerissen war, die Produktion der 737-Max-Reihe auf Anordnung der US-Luftfahrtbehörde FAA vorerst auch nicht mehr ausweiten.

Ryanair hatte für den Sommer mit 57 neuen Maschinen von Boeing gerechnet. O'Leary geht davon aus, dass bis Ende März nur 40 bis 45 neue Maschinen geliefert sein könnten. Das Passagierwachstum werde daher geringer ausfallen als erwartet. In der Luftfahrtbranche müssen außerdem mehrere Airbus <NL0000235190>-Maschinen wegen Materialmängeln in die Wartung./kil/DP/jha

26.02.2024 | 11:24:58 (dpa-AFX)
ROUNDUP: SPD-Politiker kritisiert Lindner-Vorstoß - 'verbreitet unnötig Ängste'
26.02.2024 | 11:20:01 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Metzler hebt BMW auf 'Buy' und Ziel auf 130 Euro
26.02.2024 | 11:19:00 (dpa-AFX)
IRW-News: Sovereign Metals Limited: Sovereign gibt Initiative für nachhaltige Landwirtschaft in Malawi in Auftrag
26.02.2024 | 11:18:47 (dpa-AFX)
Ringen um Fisch, E-Handel und Streitschlichtung bei WTO-Tagung
26.02.2024 | 11:06:57 (dpa-AFX)
Mobilfunk-Initiative will sicheres Online-Bezahlen vereinfachen
26.02.2024 | 11:00:25 (dpa-AFX)
Auch Dänemark stellt Nord-Stream-Ermittlungen ein