Werbung: Idee der Woche 26.02.2021

Werbung: Idee der Woche 26.02.2021

Werbung: Idee der Woche 26.02.2021

Werbung: Idee der Woche 26.02.2021

Prosus testet,
investiert und
skaliert den
Internetboom

Prosus testet,
investiert und
skaliert den
Internetboom

Prosus testet, investiert und
skaliert den Internetboom

Prosus testet, investiert und
skaliert den Internetboom

Die Verlagerung vieler Lebensbereiche in die digitale Welt ist ein Megatrend. Vom
Internetboom profitiert Prosus. Die Niederländer sind an dem Internetgiganten
Tencent beteiligt und haben auch sonst vielversprechende Firmen im Portfolio.

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

Neues auf dzbank-derivate.de 24.02.2021

Neues auf dzbank-derivate.de 24.02.2021

Neues auf dzbank-derivate.de 24.02.2021

Neues auf dzbank-derivate.de 24.02.2021

Instagram-Account
knackt die
1.000 Follower

Instagram-Account
knackt die 1.000 Follower

Instagram-Account
knackt die 1.000 Follower

Instagram-Account knackt die 1.000 Follower

Der DZ BANK Derivate Instagram Account hat die Marke von 1.000 Followern
geknackt! Besuchen Sie uns regelmäßig und freuen Sie sich auf spannende Storys,
Grundlagenwissen sowie die aussichtsreichsten Zukunftstrends!

Werbung: Zins-Spezial 26.02.2021

Werbung: Zins-Spezial 26.02.2021

Werbung: Zins-Spezial 26.02.2021

Werbung: Zins-Spezial 26.02.2021

Volkswagen
erwägt Börsen-
gang von Porsche

Volkswagen erwägt
Börsengang von Porsche

Volkswagen erwägt
Börsengang von Porsche

Volkswagen erwägt Börsengang von Porsche

Gerüchte über einen möglichen Börsengang von Porsche machen die Runde.
VW könnte dadurch einen hohen Milliardenbetrag für die Elektrooffensive einnehmen.
Die DZ BANK hat ab sofort ein neues Zinsprodukt auf den Autobauer im Angebot.

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

Werbung: Besser traden mit System 26.02.2021

Werbung: Besser traden mit System 26.02.2021

Werbung: Besser traden mit System 26.02.2021

Werbung: Besser traden mit System 26.02.2021

Die heutigen Bubble-
Bewertungen an der
Nasdaq im Vergleich
zur Amazon-Aktie!

Die heutigen Bubble-
Bewertungen an der
Nasdaq im Vergleich
zur Amazon-Aktie!

Die heutigen Bubble-Bewertungen an der
Nasdaq im Vergleich zur Amazon-Aktie!

Die heutigen Bubble-Bewertungen an der
Nasdaq im Vergleich zur Amazon-Aktie!

Man kann Aktienmarkt-Blasen als solche nicht erkennen, wenn man sich
darin befindet, sagen die meisten Akademiker und Börsenexperten.
Aber ich denke, dass das falsch ist.

Besser traden mit DZ BANK Webinaren

Besser traden mit DZ BANK Webinaren

Besser traden mit DZ BANK Webinaren

Besser traden mit DZ BANK Webinaren

Was bedeutet die
Korrektur bei den
Tech-Aktien?

Was bedeutet die
Korrektur bei den
Tech-Aktien?

Was bedeutet die Korrektur
bei den Tech-Aktien?

Was bedeutet die Korrektur
bei den Tech-Aktien?

Montag, 01.03.2021, um 19 Uhr

The BIG Picture - Technische Marktanalyse“
Montag, 01.03.2021, um 19 Uhr

Werbung: Aktien-Trading 24.02.2021

Werbung: Aktien-Trading 24.02.2021

Werbung: Aktien-Trading 24.02.2021

Werbung: Aktien-Trading 24.02.2021

ASML
überzeugt mit
neuen Rekorden

ASML überzeugt
mit neuen Rekorden

ASML überzeugt mit neuen Rekorden

ASML überzeugt mit neuen Rekorden

ASML hat 2020 neue Bestwerte bei Umsatz und Profitabilität erzielt. Für das
laufende Geschäftsjahr erwartet der Vorstand weitere Zuwächse. Er setzt dabei
auf ein anhaltend positives Branchenumfeld, das sich aus mehreren Faktoren speist.
 

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

Unverb. Kursindikationen Unverbindliche Kursindikationen
DAX 13:28:51
14.171,50 0,94%
ESTOXX 13:19:45
3.727,65 0,54%
Dow Jones 02.03.
31.391,52 --
Brent Öl 13:25:00
63,62 1,60%
EUR/USD 13:34:46
1,20610 -0,19%
BUND-F. 13:19:59
174,46 -0,27%

News

03.03.2021 | 13:31:39 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Ausländische Fans unerwünscht? Olympia-Macher ringen um Zuschauer

TOKIO (dpa-AFX) - Für die Sicherheit der Sommerspiele in Tokio wollen die japanischen Gastgeber angeblich ausländische Zuschauer aussperren. Dies strebe zumindest Japans Regierung mit Blick auf die anhaltend großen Bedenken in der Bevölkerung wegen der Verbreitung des Coronavirus an, schrieb die Zeitung "Mainichi" am Mittwoch unter Berufung auf mehrere ungenannte Quellen. IOC-Präsident Thomas Bach betonte in einer Video-Schalte mit den Organisatoren, der Fokus müsse sich vor allem auf "sichere, geschützte und faire Wettbewerbe" richten. "Das ist der Kern der Olympischen Spiele", sagte der Chef des Internationalen Olympischen Komitees.

Organisationschefin Seiko Hashimoto kündigte eine Entscheidung über die Zulassung ausländischer Zuschauer bis Ende März an. Ziel sei es, dass sich die japanischen Bürger mit den Spielen sicher fühlen. Dem Medienbericht zufolge wird noch geprüft, ob zumindest japanische Fans bei den Sommerspielen in den Arenen dabei sein dürfen und inwiefern die Zuschauerzahl begrenzt werden soll. Die Frage einer Beschränkung der Stadion-Kapazität werde bis Ende April geklärt, sagte Hashimoto.

Die für 2020 geplanten Spiele in Tokio waren im Vorjahr wegen der Corona-Krise um ein Jahr verschoben worden. In Japan sprach sich Umfragen zufolge zuletzt eine große Mehrheit für eine erneute Verlegung oder komplette Absage der Spiele aus. "Mainichi" zitierte eine Regierungsquelle mit den Worten: "Unter den aktuellen Umständen können wir keine Zuschauer aus dem Ausland akzeptieren."

Noch im Dezember hatte das japanische Organisationskomitee bekräftigt, möglichst viele ausländische Besucher ins Land lassen zu wollen. Für sie solle eine generelle Maskenpflicht und das Gebot zur Nutzung einer Corona-Warn-App gelten. In den vergangenen Wochen verstärkten sich jedoch die Zweifel an diesen Plänen.

"Die Sicherheit steht an erster Stelle", sagte Tokios Gouverneurin Yoriko Koike am Mittwoch bei den Gesprächen der Olympia-Macher. IOC-Chef Bach betonte, die Maßnahmen gegen das Coronavirus seien der "Schlüssel für den Erfolg" der Tokio-Spiele.

Der 67-Jährige versicherte den japanischen Gastgebern, dass viele Sportler bereits mit einer Corona-Impfung zu den Sommerspielen in Tokio anreisen werden. Eine "beträchtliche Zahl" der 206 Nationalen Olympischen Komitees habe bereits Impfungen für seine Athletinnen und Athleten sichergestellt, sagte Bach. Eine weitere größere Menge von NOKs sei in guten Gesprächen mit den jeweiligen Regierungen, damit Olympia-Teilnehmer frühzeitig nach den Risikogruppen geimpft werden.

Japan selbst hatte deutlich später als andere Länder erst Mitte Februar mit den Impfungen gegen das Coronavirus begonnen. Die Regierung von Ministerpräsident Yoshihide Suga steht wegen ihres Krisenmanagements in der Corona-Pandemie schwer in der Kritik./hc/DP/eas

03.03.2021 | 13:29:19 (dpa-AFX)
Kühne + Nagel: Globale Coronaimpfungen könnten bis Sommer 2022 dauern
03.03.2021 | 13:25:10 (dpa-AFX)
DGAP-Adhoc: PRO DV AG: vorläufige Geschäftszahlen für 2020 (deutsch)
03.03.2021 | 13:24:56 (dpa-AFX)
Corona-Krisenjahr: Bitburger Braugruppe verzeichnet Umsatzminus
03.03.2021 | 13:23:22 (dpa-AFX)
Watzke entschuldigt sich für Wutanfall ohne Schutzmaske
03.03.2021 | 13:22:18 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: Siltronic AG (deutsch)
03.03.2021 | 13:21:01 (dpa-AFX)
Russland fordert nach Sanktionen Beweise für Vergiftung Nawalnys