Werbung: Zertifikate Spezial 14.10.2019

Werbung: Zertifikate Spezial 14.10.2019

Werbung: Zertifikate Spezial 14.10.2019

Werbung: Zertifikate Spezial 14.10.2019

Deutsche Post: Vorstellung der neuen Strategie und Mittelfristziele 2020-22

Deutsche Post: Vorstellung der neuen Strategie und Mittelfristziele 2020-22

Deutsche Post: Vorstellung der neuen Strategie und Mittelfristziele 2020-22

Deutsche Post: Vorstellung der neuen Strategie und Mittelfristziele 2020-22

Die Deutsche Post DHL bietet ihren Kunden sowohl einfach zu handhabende Standardprodukte als auch maßgeschneiderte Lösungen – vom Dialogmarketing über die eCommerce-bezogene Logistik bis zur industriellen Versorgungskette.

Werbung: Idee der Woche 11.10.2019

Werbung: Idee der Woche 11.10.2019

Werbung: Idee der Woche 11.10.2019

Werbung: Idee der Woche 11.10.2019

McDonald’s: der King
im Fastfood-Geschäft

McDonald’s: der King
im Fastfood-Geschäft

McDonald’s: der King im Fastfood-Geschäft

McDonald’s: der King im Fastfood-Geschäft

McDonald‘s ist der König in der Systemgastronomie. Das Geschäftsmodell
ist relativ einfach und seit Jahrzehnten hoch profitabel. Wir sehen gute
Chancen, dass sich die Erfolgsgeschichte des Fastfood-Riesen fortsetzt.

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

Werbung: Besser traden mit System 11.10.2019

Werbung: Besser traden mit System 11.10.2019

Werbung: Besser traden mit System 11.10.2019

Werbung: Besser traden mit System 11.10.2019

Reales 100.000 €
Trendfolge-Depot:
Das ist cool!

Reales 100.000 €
Trendfolge-Depot:
Das ist cool!

Reales 100.000 € Trendfolge-Depot:
Das ist cool!

Reales 100.000 € Trendfolge-Depot:
Das ist cool!

Ein Trump-Tweet, dass die Handelsgespräche mit China gut laufen würden,
lässt die Aktienmärkte stark anziehen. Es ist irgendwie cool, dass wir
im Twitter-Zeitalter wichtige Informationen aus erster Hand bekommen.

Werbung: Neues auf dzbank-derivate.de 11.10.2019

Werbung: Neues auf dzbank-derivate.de 11.10.2019

Werbung: Neues auf dzbank-derivate.de 11.10.2019

Werbung: Neues auf dzbank-derivate.de 11.10.2019

Beliebte Basiswerte:
EURO STOXX 50
mittelfristig interessant

Beliebte Basiswerte:
EURO STOXX 50
mittelfristig interessant

Beliebte Basiswerte: EURO STOXX 50
mittelfristig interessant

Beliebte Basiswerte: EURO STOXX 50
mittelfristig interessant

Seit Ende April tritt der EURO STOXX 50 mehr oder weniger auf der Stelle.
Zwar bestehen die bekannten Risikofaktoren fort. Doch es gibt auch positive
Einflussfaktoren, aus denen sich neues Aufwärtspotenzial ergeben könnte.

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

ZertifikateAwards 2019/2020

ZertifikateAwards 2019/2020

ZertifikateAwards 2019/2020

ZertifikateAwards 2019/2020

Ihre Stimme für die
DZ BANK!

Ihre Stimme für die
DZ BANK!

Ihre Stimme für die DZ BANK!

Ihre Stimme für die DZ BANK!

Stimmen Sie für die DZ BANK als
„Zertifikatehaus des Jahres“!

Stimmen Sie bis zum 31. Oktober 2019 für die DZ BANK
in den Kategorien „Zertifikatehaus des Jahres“ und
„Zertifikat des Jahres“ sowie für den GENO Broker
als „Bester Online-Broker“!

Unverb. Kursindikationen Unverbindliche Kursindikationen
DAX 22:44:42
12.645,00 1,27%
ESTOXX 17:50:00
3.598,65 1,19%
Dow Jones 23:00:50
27.024,80 0,89%
Brent Öl 23:38:23
58,90 -0,44%
EUR/USD 23:43:58
1,10320 0,06%
BUND-F. 22:50:08
171,67 -0,51%

BESSER TRADEN MIT SYSTEM

Wochenbericht 11.10.2019

Reales 100.000 € Trendfolge-Depot: Das ist cool!

Ein Trump-Tweet, dass die Handelsgespräche mit China gut laufen würden, lässt die Aktienmärkte stark anziehen. Es ist irgendwie cool, dass wir im Twitter-Zeitalter ganz demokratisch wichtige Informationen aus erster Hand bekommen.

News

15.10.2019 | 23:20:11 (dpa-AFX)
Italienische Konzerne bekräftigen Interesse an Alitalia

ROM (dpa-AFX) - Die italienischen Staatsbahnen (FS) und der Infrastrukturkonzern Atlantia haben ihr Interesse an einer Übernahme der angeschlagenen Fluggesellschaft Alitalia <IT0003506190> bekräftigt. In zwei in Teilen gleichlautenden Erklärungen machten sie am Dienstagabend einen Einstieg von einigen Bedingungen abhängig. Sie zeigten sich aber zuversichtlich, dass diese erfüllt werden könnten. Unter anderem müsse sich ein weiteres Unternehmen beteiligen, und es müsse ein definitiver Geschäftsplan für die neue Gesellschaft ausgearbeitet werden, hieß es in den Mitteilungen.

Am Dienstag war eine Frist abgelaufen, bis zu der eigentlich ein verbindliches Angebot für die Übernahme der seit Mai 2017 insolventen Fluggesellschaft auf dem Tisch liegen sollte. Nach Vorstellungen der Regierung in Rom sollen sich neben der Eisenbahngesellschaft und Atlantia auch die US-Fluggesellschaft Delta Air Lines <US2473617023> und das italienische Finanzministerium an der neuen Alitalia beteiligen. Laut jüngsten Presseberichten würden FS und Atlantia je 37,5 Prozent übernehmen, Delta 10 und das Ministerium 15 Prozent.

Eine Reaktion der italienischen Regierung zum Ablauf der Frist lag am Dienstagabend nicht vor. In den vergangenen Tagen hatten auch mutmaßliche Aktivitäten der Lufthansa <DE0008232125> in Italien für Schlagzeilen gesorgt. Laut Presseberichten sprach Lufthansa-Vorstandsmitglied Harry Hohmeister am Montag in Rom mit FS und Atlantia über eine mögliche Zusammenarbeit ohne eine direkte Beteiligung. Ein Lufthansa-Sprecher wollte sich zu diesen Berichten am Dienstag nicht äußern./blu/DP/he

15.10.2019 | 22:59:56 (dpa-AFX)
United Airlines hebt Jahresziele trotz 737-Max-Krise an
15.10.2019 | 22:33:43 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Gewinne dank gutem Start in die Berichtssaison
15.10.2019 | 22:17:40 (dpa-AFX)
Aktien New York Schluss: Gewinne dank gutem Start in die Berichtssaison
15.10.2019 | 21:15:16 (dpa-AFX)
US-Anleihen: Verluste - Starke Wall Street belastet
15.10.2019 | 21:05:37 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Aufsichtsrat berät über Ablösung von Ceconomy-Chef Werner
15.10.2019 | 21:04:11 (dpa-AFX)
Devisen: Spekulation um Brexit-Fortschritte treiben Euro und Pfund an