Werbung: Idee der Woche 11.06.2021

Werbung: Idee der Woche 11.06.2021

Werbung: Idee der Woche 11.06.2021

Werbung: Idee der Woche 11.06.2021

EURO STOXX 50:
Europas Champions
in einem Index

EURO STOXX 50:
Europas Champions
in einem Index

EURO STOXX 50:
Europas Champions in einem Index

EURO STOXX 50:
Europas Champions in einem Index

Anpfiff zur Fußball-EM 2021. Millionen Fans fiebern mit auf
der Suche nach dem europäischen Meister. Europäische
Champions finden sich auch im EURO STOXX 50.

 

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

Börsentag München Online, 18.06.2021

Börsentag München Online, 18.06.2021, 09:15-18:15 Uhr

Börsentag München Online, 18.06.2021, 09:15-18:15 Uhr

Börsentag München Online, 18.06.2021, 09:15-18:15 Uhr

Die Rückkehr der Inflation? - 
So retten Sie ihr Geld

Die Rückkehr der Inflation? - 
So retten Sie ihr Geld

Die Rückkehr der Inflation? - 
So retten Sie ihr Geld

Die Rückkehr der Inflation? -
So retten Sie ihr Geld

Vortrag von Falko Block,
Freitag, 18.06.2021, 09:15 Uhr, Showroom 3

Vortrag von Falko Block,
Freitag, 18.06.2021, 09:15 Uhr, Showroom 3

Besser traden mit DZ BANK Webinaren

Besser traden mit DZ BANK Webinaren

Besser traden mit DZ BANK Webinaren

Besser traden mit DZ BANK Webinaren

DAX 40 -
Die Kandidaten
im Check

DAX 40 -
Die Kandidaten
im Check

DAX 40 - Die Kandidaten im Check

DAX 40 - Die Kandidaten im Check

Montag, 14.06.2021, um 19 Uhr

Märkte am Montag - Einzelwerte im Fokus
Montag, 14.06.2021, um 19 Uhr

Werbung: Besser traden mit System 09.06.2021

Werbung: Besser traden mit System 09.06.2021

Werbung: Besser traden mit System 09.06.2021

Werbung: Besser traden mit System 09.06.2021

BMW setzt zur
Großoffensive
gegen Tesla an!

BMW setzt zur
Großoffensive
gegen Tesla an!

BMW setzt zur Großoffensive gegen Tesla an!

BMW setzt zur Großoffensive gegen Tesla an!

Große Pläne hat BMW im Zukunftsmarkt Elektromobilität. Die Nachrichtenlage
rund um diese Projekte deutet darauf hin, dass die Münchener den
technologischen Rückstand zu Tesla verringern können.

Werbung: Rohstoff-Trading 09.06.2021

Werbung: Rohstoff-Trading 09.06.2021

Werbung: Rohstoff-Trading 09.06.2021

Werbung: Rohstoff-Trading 09.06.2021

Aussicht auf höhere
Nachfrage treibt Brent
über die 70-USD-Marke

Aussicht auf höhere
Nachfrage treibt Brent
über die 70-USD-Marke

Aussicht auf höhere Nachfrage
treibt Brent über die 70-USD-Marke

Aussicht auf höhere Nachfrage
treibt Brent über die 70-USD-Marke

Die Aussicht auf eine kräftige Nachfrageerholung ab der zweiten Jahreshälfte sorgte
zuletzt bei Brent Crude Oil für den Breakout über die psychologisch wichtige Marke
von 70 USD. Weitere Lockdown-Lockerungen könnten für neue Impulse sorgen.

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

Werbung: Einblick 21.05.2021

Werbung: Einblick 21.05.2021

Werbung: Einblick 21.05.2021

Werbung: Einblick 21.05.2021

Global, nachhaltig und rentabel –
Der Nachhaltigkeitsindex
macht´s möglich

Global, nachhaltig und rentabel –
Der Nachhaltigkeitsindex
macht´s möglich

Global, nachhaltig und rentabel –
Der Nachhaltigkeitsindex macht´s möglich

Global, nachhaltig und rentabel –
Der Nachhaltigkeitsindex macht´s möglich

Neues Anlagezertifikat bietet 1,9 % Zinsen* –
Neben der Investition in einen Nachhaltigkeitsindex führt die DZ BANK
für jedes gezeichnete Zertifikat 5 Euro an SOS Kinderdorf e.V. ab

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

Unverb. Kursindikationen Unverbindliche Kursindikationen
DAX 14:09:49
15.713,00 0,13%
ESTOXX 13:54:45
4.129,24 0,06%
Dow Jones 11.06.
34.479,60 --
Brent Öl 13:59:51
73,13 0,70%
EUR/USD 14:09:53
1,21120 0,04%
BUND-F. 13:54:54
172,92 0,00%

News

14.06.2021 | 14:07:43 (dpa-AFX)
Bundesamt für Justiz geht gegen Telegram vor

BERLIN (dpa-AFX) - Das Bundesjustizministerium geht gegen den Messenger-Dienst Telegram vor. Grund sei, dass Möglichkeiten zur Beschwerde über strafbare Inhalte nicht leicht erkennbar und erreichbar seien, erläuterte eine Sprecherin am Montag in Berlin. Dies schreibe das Netzwerkdurchsetzungsgesetz aber vor.

Zudem sei nicht klar, wohin sich Gerichte bei Telegram wenden könnten, wenn jemand juristisch gegen das Unternehmen vorgeht, hieß es weiter. Das Netzwerkdurchsetzungsgesetz erlaubt es Nutzern sozialer Netzwerke, vor Gericht zu ziehen, wenn sie ihre Rechte nicht gewahrt sehen.

Formal zuständig ist das beim Justizministerium angesiedelte Bundesamt für Justiz, das nach Angaben der Sprecherin in der Sache zwei Bußgeldverfahren durchführt. An Telegram in den Vereinigten Arabischen Emiraten seien zwei Schreiben versandt worden. Das Unternehmen könne nun zu den Vorwürfen Stellung nehmen./hrz/DP/stw

14.06.2021 | 14:04:59 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Deutsche Bank belässt ArcelorMittal auf 'Buy' - Ziel 32 Euro
14.06.2021 | 14:02:54 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: SURTECO GROUP SE (deutsch)
14.06.2021 | 14:02:12 (dpa-AFX)
Ideensammlung für Unions-Wahlprogramm - Diskussion über Entlastungen
14.06.2021 | 14:01:11 (dpa-AFX)
Linke-Chefin: Debatte über Ende der Maskenpflicht 'völlig falsch'
14.06.2021 | 14:00:08 (dpa-AFX)
DGAP-News: FC Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V.: Zeichnungsfrist für neue Anleihe des FC Schalke 04 ist gestartet (deutsch)
14.06.2021 | 13:58:05 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: HENSOLDT AG (deutsch)