Werbung: Idee der Woche 16.04.2021

Werbung: Idee der Woche 16.04.2021

Werbung: Idee der Woche 16.04.2021

Werbung: Idee der Woche 16.04.2021

United Internet: 
Schnelles Internet 
​ist Trumpf

United Internet:
Schnelles Internet
ist Trumpf

United Internet:
Schnelles Internet ist Trumpf

United Internet: Schnelles Internet ist Trumpf

Schnelles Internet im Festnetz und im Mobilfunk, aber auch Cloud-Applikationen
sind die Steckenpferde von United Internet. Die strukturellen Aufwärtstrends in
diesen Bereichen bieten mittel- und langfristig Wachstumschancen.

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

Invest Digital 23.-24. April 2021

Invest Digital 23.-24. April 2021

Invest Digital 23.-24. April 2021

Invest Digital 23.-24. April 2021

Die Rückkehr der Inflation? - 
So retten Sie ihr Geld

Die Rückkehr der Inflation? - 
So retten Sie ihr Geld

Die Rückkehr der Inflation? - 
So retten Sie ihr Geld

Die Rückkehr der Inflation? -
So retten Sie ihr Geld

Freitag, 23.04.2021 um 11.30 Uhr
Samstag, 24.04.201 um 13:15 Uhr 

Vortrag von Falko Block,
Freitag, 23.04.2021 um 11.30 Uhr
Samstag, 24.04.201 um 13:15 Uhr 

Werbung: Zins-Spezial 16.04.2021

Werbung: Zins-Spezial 16.04.2021

Werbung: Zins-Spezial 16.04.2021

Werbung: Zins-Spezial 16.04.2021

Volkswagen: 
E-Autos auf 
​dem Vormarsch

Volkswagen:
E-Autos auf
dem Vormarsch

Volkswagen: E-Autos auf dem Vormarsch

Volkswagen: E-Autos auf dem Vormarsch

Neue Fahrzeugmodelle und innovative Vertriebsstrategien sollen für
anhaltendes Wachstum bei Volkswagen sorgen. Die DZ BANK hat
ab sofort ein neues Zinsprodukt auf den Autobauer im Angebot.

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

Werbung: Besser traden mit System 16.04.2021

Werbung: Besser traden mit System 16.04.2021

Werbung: Besser traden mit System 16.04.2021

Werbung: Besser traden mit System 16.04.2021

Dürr-Tochter Homag: 
​Hier kündigt sich ein
Auftragsboom an!

Dürr-Tochter Homag: 
​Hier kündigt sich ein
Auftragsboom an!

Dürr-Tochter Homag: 
​Hier kündigt sich ein Auftragsboom an!

Dürr-Tochter Homag:
Hier kündigt sich ein Auftragsboom an!

Die Dürr-Tochter Homag hat sich auf Maschinen für die Holzverarbeitung spezialisiert.
Ich gehe davon aus, dass Homag von dem Aufschwung in der Holzindustrie profitiert
und auch der Mutterkonzern dadurch deutlich Rückenwind erhält.

Besser traden mit DZ BANK Webinaren

Besser traden mit DZ BANK Webinaren

Besser traden mit DZ BANK Webinaren

Besser traden mit DZ BANK Webinaren

DAX: Jetzt wird 
​es spannend!

DAX: Jetzt wird
es spannend!

DAX: Jetzt wird es spannend!

DAX: Jetzt wird es spannend!

Montag, 19.04.2021, um 19 Uhr

„Marktanalyse und Trading 2.0!“
Montag, 19.04.2021, um 19 Uhr

Werbung: Rohstoff-Trading 14.04.2021

Werbung: Rohstoff-Trading 14.04.2021

Werbung: Rohstoff-Trading 14.04.2021

Werbung: Rohstoff-Trading 14.04.2021

Brent verteidigt
Support bei 60 USD
erfolgreich!

Brent verteidigt
Support bei 60 USD
erfolgreich!

Brent verteidigt Support
bei 60 USD erfolgreich!

Brent verteidigt Support bei 60 USD erfolgreich!

Die Ölpreisnotierungen setzten ihre Konsolidierung oberhalb der 60-USD-Marke
in den vergangenen Wochen weiter fort, obwohl sich  die OPEC+-Allianz
für eine leichte Erhöhung der Ölfördermenge entschieden hatte.

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

Unverb. Kursindikationen Unverbindliche Kursindikationen
DAX 15:30:08
15.245,50 -0,80%
ESTOXX 15:15:00
3.976,06 -1,09%
Dow Jones 15:30:01
34.034,18 -0,13%
Brent Öl 15:20:06
67,52 0,54%
EUR/USD 15:30:01
1,20410 0,07%
BUND-F. 15:14:57
170,41 0,01%

News

20.04.2021 | 15:27:19 (dpa-AFX)
Börse Stuttgart-News: Euwax Trends

STUTTGART (BOERSE STUTTGART GMBH) - Euwax Trends an der Börse Stuttgart

Anlegertrends

Gewinnmitnahmen nach Zinsanstieg

Für den deutschen Standardwerte-Index geht es am Dienstag zunächst einmal bergab: Der DAX verliert gut 0,75%. Grund hierfür sind Marktbeobachtern zufolge vor allem steigende Zinsen am Anleihemarkt. Auch die internationalen Indizes in Asien und Europa notieren im roten Bereich. Am DAX-Ende findet sich Siemens Energy mit einem Minus von über 3%.

Das heutige DAX-Schlusslicht Siemens Energy wird auch unter Stuttgarter Anlegern rege gehandelt. Am Morgen wurde bekannt, dass die ehemalige Siemens-Tochter gemeinsam mit Hitachi einen 180 Millionen Euro umfassenden Auftrag des Übertragungsnetzbetreibers Amprion erhalten hat. Siemens Energy soll hierbei die technischen Voraussetzungen schaffen, um die Spannungsschwankungen im Stromnetz besser regulieren zu können.

Auch die Papiere der Daimler AG müssen heute unter hohen Umsätzen in Stuttgart gut 1% einbüßen. Gestern erst hatten die Analysten der Deutschen Bank sowie von Goldman Sachs ihre Kaufempfehlungen bei Kurszielen von 80 bzw. 100 Euro bestärkt. Stützen können die Analysten-Einschätzungen die Aktie heute aber wohl nicht.

Für die Aktie des Impfstoff-Herstellers BioNTech geht es am Dienstag ebenfalls bergab. Die Papiere verlieren in einem schwachen Marktumfeld knapp 3,2%. Nach ihrem kürzlich erreichten Allzeithoch bei knapp unter 130 Euro notiert die Aktie momentan knapp 10 Euro schwächer bei rund 121 Euro.

Börse Stuttgart auf YouTube

Der Goldpreis hat die charttechnische Hürde bei 1750 US-Dollar geknackt! Heißt es jetzt wieder "volle Fahrt voraus"? Kemal Bagci berichtet über die aktuelle Situation beim gelben Edelmetall und verrät welche Korrelation zum schwarzen Gold, dem Ölpreis besteht.

Video unter folgendem Link anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=OV2BToq7AbI

Euwax Sentiment Index

Der Euwax Sentiment liegt heute die meiste Zeit sehr deutlich im positiven Bereich. Nur kurzfristig rutschte er in den negativen Bereich ab. Bereits gestern überwog der Optimismus bei den Stuttgarter Derivateanlegern, die aktuell augenscheinlich zuversichtlich gestimmt sind.

Trends im Handel

1. Call-Optionsschein auf D. R. HORTON (WKN MA6FU6)

Bereits am gestrigen Tag stiegen die Stuttgarter Derivateanleger in einen Call-Optionsschein auf den führenden amerikanischen Hausbauer D. R. HORTON ein. Im vorherigen Quartal könnte das Unternehmen etwas mehr als 18.700 Häuser übergeben. Am Donnerstag legt D. R. HORTON seine Zahlen für das zweite Quartal vor. Die Aktie notiert bei 79,02 Euro 0,30% schwächer.

2. Faktor-Long-Zertifikat auf Traton (WKN MA4XLC)

Die Anleger an der Euwax steigen in ein Faktor-3x-Long-Zertifikat auf den Nutzfahrzeug- und Bushersteller Traton ein. Im ersten Quartal konnte Traton seinen Absatz um 31% auf 60.300 Fahrzeuge steigern. Das operative Ergebnis stieg von 161 Millionen Euro auf 510 Millionen Euro. Bei 25,66 Euro erreichte die Traton-Aktie im frühen Handel ein neues 52-Wochen-Hoch.

3. Call-Optionsschein auf Volkswagen (WKN MA47EG)

In einem Call-Optionsschein auf Volkswagen verzeichnet unser Händler am Dienstag einer leichten Käuferüberhang. Volkswagen ist mit 89,72% Hauptaktionär von Traton. Die VW-Aktie legt um 0,52% auf 241,90 Euro zu.

Disclaimer:

Der vorliegende Marktbericht dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Marktbericht enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

Quelle: Boerse Stuttgart GmbH, www.boerse-stuttgart.de

(Für den Inhalt der Kolumne ist allein Boerse Stuttgart GmbH verantwortlich. Die Beiträge sind keine Aufforderung zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten.)

20.04.2021 | 15:24:14 (dpa-AFX)
DGAP-News: Nass Valley Gateway Ltd.: JEFF ROGERS UND TROY DOOLY LEITEN DIE EINFÜHRUNG VON NASS VALLEY DIRECT, EINER US-WEITEN DIREKTMARKETING-PLATTFORM FÜR CBD-PRODUKTE (deutsch)
20.04.2021 | 15:23:23 (dpa-AFX)
WDH: UEFA-Kongress fasst Beschluss gegen Super League
20.04.2021 | 15:19:45 (dpa-AFX)
DGAP-Adhoc: Rheinmetall AG: Vorläufige Zahlen zum ersten Quartal 2021: Rheinmetall mit starkem Jahresauftakt (deutsch)
20.04.2021 | 15:17:08 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: DZ Bank hebt fairen Wert für Hellofresh auf 74 Euro - 'Halten'
20.04.2021 | 15:16:47 (dpa-AFX)
Mützenich verteidigt Schul-Notbremse - 'Strikter handeln möglich'
20.04.2021 | 15:15:46 (dpa-AFX)
Südtirol will Gastronomie innen mit Corona-Pass erlauben