Werbung: Idee der Woche 26.02.2021

Werbung: Idee der Woche 26.02.2021

Werbung: Idee der Woche 26.02.2021

Werbung: Idee der Woche 26.02.2021

Prosus testet,
investiert und
skaliert den
Internetboom

Prosus testet,
investiert und
skaliert den
Internetboom

Prosus testet, investiert und
skaliert den Internetboom

Prosus testet, investiert und
skaliert den Internetboom

Die Verlagerung vieler Lebensbereiche in die digitale Welt ist ein Megatrend. Vom
Internetboom profitiert Prosus. Die Niederländer sind an dem Internetgiganten
Tencent beteiligt und haben auch sonst vielversprechende Firmen im Portfolio.

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

Neues auf dzbank-derivate.de 24.02.2021

Neues auf dzbank-derivate.de 24.02.2021

Neues auf dzbank-derivate.de 24.02.2021

Neues auf dzbank-derivate.de 24.02.2021

Instagram-Account
knackt die
1.000 Follower

Instagram-Account
knackt die 1.000 Follower

Instagram-Account
knackt die 1.000 Follower

Instagram-Account knackt die 1.000 Follower

Der DZ BANK Derivate Instagram Account hat die Marke von 1.000 Followern
geknackt! Besuchen Sie uns regelmäßig und freuen Sie sich auf spannende Storys,
Grundlagenwissen sowie die aussichtsreichsten Zukunftstrends!

Werbung: Zins-Spezial 26.02.2021

Werbung: Zins-Spezial 26.02.2021

Werbung: Zins-Spezial 26.02.2021

Werbung: Zins-Spezial 26.02.2021

Volkswagen
erwägt Börsen-
gang von Porsche

Volkswagen erwägt
Börsengang von Porsche

Volkswagen erwägt
Börsengang von Porsche

Volkswagen erwägt Börsengang von Porsche

Gerüchte über einen möglichen Börsengang von Porsche machen die Runde.
VW könnte dadurch einen hohen Milliardenbetrag für die Elektrooffensive einnehmen.
Die DZ BANK hat ab sofort ein neues Zinsprodukt auf den Autobauer im Angebot.

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

Werbung: Besser traden mit System 26.02.2021

Werbung: Besser traden mit System 26.02.2021

Werbung: Besser traden mit System 26.02.2021

Werbung: Besser traden mit System 26.02.2021

Die heutigen Bubble-
Bewertungen an der
Nasdaq im Vergleich
zur Amazon-Aktie!

Die heutigen Bubble-
Bewertungen an der
Nasdaq im Vergleich
zur Amazon-Aktie!

Die heutigen Bubble-Bewertungen an der
Nasdaq im Vergleich zur Amazon-Aktie!

Die heutigen Bubble-Bewertungen an der
Nasdaq im Vergleich zur Amazon-Aktie!

Man kann Aktienmarkt-Blasen als solche nicht erkennen, wenn man sich
darin befindet, sagen die meisten Akademiker und Börsenexperten.
Aber ich denke, dass das falsch ist.

Besser traden mit DZ BANK Webinaren

Besser traden mit DZ BANK Webinaren

Besser traden mit DZ BANK Webinaren

Besser traden mit DZ BANK Webinaren

Was bedeutet die
Korrektur bei den
Tech-Aktien?

Was bedeutet die
Korrektur bei den
Tech-Aktien?

Was bedeutet die Korrektur
bei den Tech-Aktien?

Was bedeutet die Korrektur
bei den Tech-Aktien?

Montag, 01.03.2021, um 19 Uhr

The BIG Picture - Technische Marktanalyse“
Montag, 01.03.2021, um 19 Uhr

Werbung: Aktien-Trading 24.02.2021

Werbung: Aktien-Trading 24.02.2021

Werbung: Aktien-Trading 24.02.2021

Werbung: Aktien-Trading 24.02.2021

ASML
überzeugt mit
neuen Rekorden

ASML überzeugt
mit neuen Rekorden

ASML überzeugt mit neuen Rekorden

ASML überzeugt mit neuen Rekorden

ASML hat 2020 neue Bestwerte bei Umsatz und Profitabilität erzielt. Für das
laufende Geschäftsjahr erwartet der Vorstand weitere Zuwächse. Er setzt dabei
auf ein anhaltend positives Branchenumfeld, das sich aus mehreren Faktoren speist.
 

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

Unverb. Kursindikationen Unverbindliche Kursindikationen
DAX 12:43:41
14.165,50 0,90%
ESTOXX 12:29:15
3.732,29 0,66%
Dow Jones 02.03.
31.391,52 --
Brent Öl 12:34:20
63,91 2,06%
EUR/USD 12:44:25
1,20670 -0,14%
BUND-F. 12:29:28
174,48 -0,26%

News

03.03.2021 | 12:41:51 (dpa-AFX)
EU-Kommission: Wohl auch 2022 keine Rückkehr zu Schuldenregeln

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Wegen der Corona-Wirtschaftskrise hält es die EU-Kommission nach jetzigem Stand für nötig, die europäischen Schulden- und Defizitregeln auch im kommenden Jahr auszusetzen. Die Rückkehr zu den Regeln sollte sich an der wirtschaftlichen Erholung im Vergleich zu 2019 orientieren, erklärte die Kommission am Mittwoch in Brüssel. "Die derzeitigen vorläufigen Indikatoren legen nahe, die allgemeine Ausweichklausel auch 2022 angewendet werden und 2023 zurückgenommen werden sollte."

Ihre eigentliche Empfehlung dazu will die Kommission aber erst auf Grundlage der Konjunkturdaten im Mai abgeben. Die Entscheidung liegt dann bei den EU-Staaten. Die sogenannte allgemeine Ausweichklausel des Stabilitäts- und Wachstumspakts wurde im März 2020 erstmals überhaupt aktiviert. Damit müssen die EU-Staaten die Schulden- und Defizitregeln - nicht mehr als 60 Prozent Schuldenquote und nicht mehr als 3 Prozent Haushaltsdefizit gemessen an der Wirtschaftsleistung - offiziell nicht einhalten und können sich stärker verschulden, um ihrer Wirtschaft unter die Arme zu greifen./vsr/DP/mis

03.03.2021 | 12:30:37 (dpa-AFX)
Deutschland verlängert Grenzkontrollen bis zum 17. März
03.03.2021 | 12:26:56 (dpa-AFX)
ANALYSE: UBS betrachtet Continental als unterbewertet - Aktie hoch auf 'Buy'
03.03.2021 | 12:24:26 (dpa-AFX)
Ministerium: Biontech und Pfizer üben Rückruf von Impfstoffen
03.03.2021 | 12:23:45 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Eklat bei Europas Christdemokraten: Orbans Fidesz verlässt Fraktion
03.03.2021 | 12:22:34 (dpa-AFX)
Aktien Europa: Weitere Gewinne - Zahlen zumeist positiv aufgenommen
03.03.2021 | 12:19:14 (dpa-AFX)
Kreise: EZB will nicht verstärkt gegen Zinsanstieg vorgehen