Werbung: Zertifikate Spezial 10.12.2018

Werbung: Zertifikate Spezial 10.12.2018

Werbung: Zertifikate Spezial 10.12.2018

Werbung: Zertifikate Spezial 10.12.2018

Bayer: Weitgehender Konzernumbau

Bayer: Weitgehender Konzernumbau

Bayer: Weitgehender Konzernumbau

Bayer: Weitgehender Konzernumbau

Bayer ist ein global agierendes Life Science-Unternehmen.

Bayer ist ein global agierendes Life Science-Unternehmen mit den Segmenten Pharma, Consumer Health, Crop Science sowie dem Geschäftsfeld Tiergesundheit.

Werbung: Besser traden mit System 12.12.2018

Werbung: Besser traden mit System 12.12.2018

Werbung: Besser traden mit System 12.12.2018

Werbung: Besser traden mit System 12.12.2018

2019 dürfte das alles
wie ein schlechter
Traum erscheinen

2019 dürfte das alles
wie ein schlechter
Traum erscheinen

Trading-Depot: 2019 dürfte das alles
wie ein schlechter Traum erscheinen

Trading-Depot: 2019 dürfte das alles
wie ein schlechter Traum erscheinen

Das Börsenjahr 2019 kann wieder komplett anders laufen
als 2018. Ich glaube ja immer noch, dass eine Einigung im
Handelskonflikt zwischen China und den USA möglich ist.

Werbung: Aktien-Trading 12.12.2018

Werbung: Aktien-Trading 12.12.2018

Werbung: Aktien-Trading 12.12.2018

Werbung: Aktien-Trading 12.12.2018

BASF: Mehrjahrestief
im Visier

BASF: Mehrjahrestief
im Visier

BASF: Mehrjahrestief im Visier

BASF: Mehrjahrestief im Visier

BASF hat mit mehreren Belastungsfaktoren zu kämpfen.

BASF hat derzeit gleich mit mehreren Belastungsfaktoren zu kämpfen.
Bislang konnten weder die Pläne zur Kostensenkung noch die
Wachstumsstrategie die Kauflaune der Investoren wieder anfachen.

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

Werbung: Neues auf dzbank-derivate.de 07.12.2018

Werbung: Neues auf dzbank-derivate.de 07.12.2018

Werbung: Neues auf dzbank-derivate.de 07.12.2018

Werbung: Neues auf dzbank-derivate.de 07.12.2018

Beliebte Basiswerte:
Deutsche Telekom profitiert
von starkem US-Geschäft

Beliebte Basiswerte:
Deutsche Telekom profitiert
von starkem US-Geschäft

Beliebte Basiswerte: Deutsche Telekom
profitiert von starkem US-Geschäft

Beliebte Basiswerte: Deutsche Telekom
profitiert von starkem US-Geschäft

Die Deutsche Telekom hat im dritten Quartal die Erwartungen leicht
übertroffen. Vor allem die Tochter T-Mobile US treibt das Wachstum
voran. Die Fusion mit Sprint birgt zusätzliches Potenzial.

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

Werbung: Idee der Woche 07.12.2018

Werbung: Idee der Woche 07.12.2018

Werbung: Idee der Woche 07.12.2018

Werbung: Idee der Woche 07.12.2018

Sixt: starke Auslandsnachfrage
treibt Geschäft

Sixt: starke Auslandsnachfrage
treibt Geschäft

Sixt: starke Auslandsnachfrage treibt Geschäft

Sixt: starke Auslandsnachfrage treibt Geschäft

Im dritten Quartal profitierte Sixt von einer stark gestiegenen
Nachfrage im In- und vor allem im Ausland. Perspektiven sieht
der Vorstand in den USA, dem inzwischen zweitwichtigsten Markt.

Risikobeschreibung siehe Folgeseite.

Unverb. Kursindikationen Unverbindliche Kursindikationen
DAX 11:45:02
10.793,50 -1,20%
TecDax 11:38:12
2.505,86 -1,62%
MDAX 11:38:12
22.193,15 -1,28%
ESTOXX 11:38:00
3.077,68 -1,11%
S+P 500 13.12.
2.650,54 -0,02%
Nikkei 07:15:02
21.374,83 -2,02%

Neues auf dzbank-derivate.de

Neues auf dzbank-derivate.de

Neues auf dzbank-derivate.de

Neues auf dzbank-derivate.de

WhatsApp-Service
Verpassen Sie keine
Trading-Chance!

WhatsApp-Service
Verpassen Sie keine
Trading-Chance!

WhatsApp-Service
Verpassen Sie keine Trading-Chance!

WhatsApp-Service
Verpassen Sie keine Trading-Chance!

Mit unserem WhatsApp-Service erhalten Sie aktuelle News,
Analysen und Trading-Ideen direkt auf Ihr Smartphone.
Einfach anmelden und loslegen!

News

14.12.2018 | 11:50:43 (dpa-AFX)
Air-Berlin-Verwalter verklagt Etihad auf Milliarden-Schadenersatz

BERLIN (dpa-AFX) - Die insolvente Fluggesellschaft Air Berlin verklagt ihre arabische Großaktionärin Etihad auf einen Schadenersatz von bis zu zwei Milliarden Euro. Der entsprechende Antrag ist beim Landgericht Berlin eingegangen, wie die Pressestelle des Gerichts am Freitag mitteilte. Zuvor hatte die Zeitung "Bild am Sonntag" darüber berichtet.

Der Insolvenzverwalter von Air Berlin, Lucas Flöther, verlange die Zahlung von 500 Millionen Euro sowie die Feststellung, dass Etihad zu weiterem Schadenersatz verpflichtet sei. Das Gericht legte den Streitwert "vorläufig auf bis zu zwei Milliarden Euro" fest.

Der Insolvenzverwalter sei der Auffassung, dass Etihad mit Sitz in Abu Dhabi sich im April 2017 in einem Dokument verpflichtet habe, Air Berlin in den folgenden 18 Monaten finanziell zu unterstützen. Weil Etihad diese Zusage im August 2017 zurückgenommen habe, habe Air Berlin Insolvenz anmelden müssen.

Seit 2012 hielt die nationale Airline der Vereinigten Arabischen Emirate 29,2 Prozent an Air Berlin. Sie versorgte die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft immer wieder mit frischem Geld und sicherte sich über die Beteiligung Zugang zum deutschen Markt./brd/DP/stw

14.12.2018 | 11:49:59 (dpa-AFX)
BaFin News: Herr Andreas Peter Karl Müller: BaFin ordnet Abwicklung des Kreditgeschäfts an
14.12.2018 | 11:49:43 (dpa-AFX)
GDL-Chef erklärt Tarifverhandlungen erneut für gescheitert
14.12.2018 | 11:48:06 (dpa-AFX)
DGAP-DD: publity AG (deutsch)
14.12.2018 | 11:39:22 (dpa-AFX)
Betreiber: Flughafen BER könnte auch ohne neues Zusatzterminal starten
14.12.2018 | 11:38:21 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: Gerry Weber International AG (deutsch)
14.12.2018 | 11:33:56 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS 2: Spekulationen um Scout24-Übernahme begeistern Anleger

BESSER TRADEN - MIT SYSTEM

Lernen Sie, wie man systematisch tradet
Von und mit Profi-Trader Simon Betschinger

Sie sind live dabei, wenn er echte 100.000 € investiert!

BESSER TRADEN - MIT SYSTEM
Gewinn/Verlust +3.219,61 EUR
Performance 3,22%
Performance in 2018 -6,29%
Derzeit investiertes Kapital 19.037,94 EUR
Zum Trading-Event

Chartsignale

Chartsignale

Chartsignale von Traderfox bieten Ihnen die Möglichkeit anhand von technischen Signalen und Formationen Aussagen über Kursverlaufe zu prognostizieren. Durch Klick auf die jeweilige Produktstruktur erhalten Sie passende Produkte ausgehend von der Marktrichtung des Signals. Durch Klick auf das Signal selbst kommen Sie in das Tool "Chart-Trader" und können dort das Chartsignal genauer analysieren.  

1 & 1 Drillisch AG
short
Unterstützungslinie Kursziel EUR 43,04 - 43,05
Vossloh AG
short
Unterstützungslinie Kursziel EUR 40,28 - 40,31
Bauer AG
long
Doppel Bottom Kursziel EUR 12,32 - 12,28
Knorr-Bremse AG
short
Unterstützungslinie Kursziel EUR 81,59 - 81,60
MorphoSys AG
short
Unterstützungslinie Kursziel EUR 96,85 - 96,90
1 & 1 Drillisch AG
short
Unterstützungslinie Kursziel EUR 43,04 - 43,05
EUR/GBP
short
Unterstützungslinie Kursziel 0,90 - 0,90
Vossloh AG
short
Unterstützungslinie Kursziel EUR 40,28 - 40,31
EUR/NOK
short
Unterstützungslinie Kursziel 9,73 - 9,73
Bauer AG
long
Doppel Bottom Kursziel EUR 12,32 - 12,28

Werbung

DAX (Performance)

  • 10.791,32 PKT
  • -1,22%
  • WKN 846900
  • (14.12., 11:38:11)

Passende Produkte für fallende Märkte

WKN DDQ0C8
Produkttyp short
Kurs 6,49 EUR
Basiswert DAX (Performance)
Knock-Out 11.325,00 PKT
Hebel 16,60x

457 weitere Mini-Futures Zum Produkt

WKN DDQ0HP
Produkttyp short
Kurs 5,41 EUR
Basiswert DAX (Performance)
Knock-Out 11.310,00 PKT
Hebel 19,87x

1047 weitere Turbos Zum Produkt

WKN DDQ0FJ
Produkttyp short
Kurs 5,30 EUR
Basiswert DAX (Performance)
Knock-Out 11.307,80 PKT
Hebel 20,30x

368 weitere Endlos Turbos Zum Produkt

Mini-Futures Turbos Endlos Turbos

Für Finanzexperten mit Erfahrung in Hebelprodukten / Emittentin DZ BANK / Verlust des eingesetzten Kapitals möglich